Neuer Audi TT mit Diesel-Motor - eine (un-)mögliche Kombi?!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von -The-Game-, 28.02.2008.

  1. #1 -The-Game-, 28.02.2008
    -The-Game-

    -The-Game- 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nähe Frankfurt/Main
    Hallo,

    mich würde mal eure Meinung interessieren. Diese Konfiguration wird so auf dem Genfer Salon vorgestellt und kommt serienmäßig mit Allrad im Coupé und Roadster, offizielle Markteinführung ist im Juli mit dem neuen 170-PS-Common-Rail-Aggregat und wenn man sich mal so im Audi- oder dem Lager der Roadsterfahrer allgemein umhört, so ist nun ein Riesenaufschrei zu hören von wegen unmöglich, Stilbruch etc. Ich sehe das um einiges pragmatischer und sehe es als den nächsten logischen Schritt an, den Audi hier geht, einen Diesel in einen sportlichen Roadster zu pflanzen.

    das war damals schon genau so, als die ersten diesel in die luxusklasse oder in die e46-3er-coupés einzug gehalten haben und dann in letzter konsequenz auch noch in cabrios.

    heute ist es absolute normalität und der marktanteil der diesel wächst und wächst, gerade auch in oben genannten klassen. deshalb werden auf dauer sowohl mercedes als auch bmw diesen weg mitgehen, da ist audi nun wirklich mal der trendsetter und in einigen jahren wird sich aber auch rein gar niemand mehr darüber wundern, wenn die nachfolgemodelle der aktuellen z4, tt oder slk an einem vorbeidieseln.

    der neue cr-diesel soll ja auch halbwegs laufruhig sein.

    also wie seht ihr das? ist ein z4, tt oder slk mit diesel-maschine für euch vorstellbar? ich persönlich finde es klasse, ist die möglichkeit für vielfahrer, auch mal ein sportliches UND trotzdem wirtschaftliches auto zu bewegen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 äidschäi, 28.02.2008
    äidschäi

    äidschäi 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet-Berg.Land
    Das ist doch ne geile Combi! Warum nicht, da Roadster fahren in meinen Augen eher was von Drehmoment braucht, QP dagegen kann auch Drehzahl haben.
     
  4. #3 nspacex, 28.02.2008
    nspacex

    nspacex 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hi,

    ich persönlich würde mir nie ein Cabrio mit einem Diesel zulegen, IMHO muß ein Cab auch beim Sound spaß machen. Aber die Möglihckeit anzubieten finde ich ebenfalls nicht schlecht, es gibt -wie schon gesagt wurde- bestimmt den ein oder anderen der gern auf die Vorzüge eines Benziners verzichtet und sich lieber die positiven Eigenschaften eines Diesels in einen Roadster steckt. Bei den normalen Cabrios (vor allem A4, aber auch 3er, etc) sind die Diesel ja nun nicht gerade unbeliebt.

    LG
     
  5. #4 the_emP, 28.02.2008
    the_emP

    the_emP 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.02.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern, CH
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    wenn ich mir so ein auto kaufe, dann geht es mir zuletzt ums sparen. Also ich finde es eine ziemlich blöde idee.
     
  6. #5 nspacex, 28.02.2008
    nspacex

    nspacex 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Wieso denn ums sparen ein Diesel ist heute im Vergleich zum Benziner im Unterhalt (Sprit) nicht mehr so viel billiger als ein Benziner bzw. musst du schon eine sehr hohe jährliche Fahrleistung zuammen bringen.

    Anschaffung, Steuer, etc. etc. sind IMHO teurer als bei einem Benziner, aber das Thema gab es auch schon X mal.

    LG
     
  7. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Ich sehe es wie der Eric, mir würde der Sound sowas von fehlen... tut schon im geschlossenen Auto weh mit dem Gediesel (und das beim TOP-BMW-Diesel!), offen eher nein.

    Wobei es als Vielfahrer dann vielleicht doch der bessere Kompromiss ist, als gar nicht oder nur mal am Wochenende Cab zu fahren. Aber ein großer Kompromiss ist es aus meiner Sicht.
     
  8. #7 äidschäi, 28.02.2008
    äidschäi

    äidschäi 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet-Berg.Land
    Dazu, ganz ehrlich, kommt ja noch die Entwicklung des Steuersystems beim Sprit wie auch bei der KFZ-Steuer. Da wird ein Tubo-Direkteinspritzer Benziner die bessere Wahl sein. Auch der Umwelt zuliebe.
    AJ
     
  9. #8 Der_Franzose, 28.02.2008
    Der_Franzose

    Der_Franzose 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Strasbourg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Diesel im TT ? Alles halb so schlimm, solange das Dach geschlossen bleibt (also kein Roadster sondern Coupé). Troztdem würde ich eher einen kleinen 6 Zylinder bevorzugen....

    Schlimmer wäre Diesel bei Porsche......habe nämlich gerade gelesen, dass Porsche vielleicht von Audi den 3.0 TDI kaufen würde... für den Cayenne. Naja...hoffe es bleibt ein Gerücht. :D
     
  10. #9 nspacex, 28.02.2008
    nspacex

    nspacex 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Ne das wäre für den Absatz vom Cayenne super, ein Diesel fehlt in diesem Auto definitiv noch ich hab schon einige Stimmen gehört die gern einen Cayenne gehabt hätten aber eben keinen Benziner.

    Im Elfer muss kein Diesel sein im Cayenne fände ich das gut, allerdings könnte zusätzlich ein V8 oder V10 Diesel auch nicht schaden.

    LG
     
  11. #10 nightperson, 29.02.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Im Cayenne könnte ich mir einen potenten Diesel auch gut vorstellen. In diesem Marktsegment tummeln sich viele Selbstzünder, und ich denke, auch Porsche wird sich auf Dauer diesem Trend nicht verschließen :wink:

    Gruss,
    Andreas
     
  12. #11 -The-Game-, 29.02.2008
    -The-Game-

    -The-Game- 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nähe Frankfurt/Main
    das sehe ich genau so, in den cayenne MUSS ein diesel rein. da wirft porsche selbst viel bessere verkaufschancen weg, denn mit diesel würde sich der cayenne wahrscheinlich annähernd so gut verkaufen wie sein schwestermodell vw touareg, da die beiden sich bei genauerer betrachtung der preislisten preislich gar nicht soviel schenken und der porsche dann halt doch das deutlich größere prestige mitbringt.

    und wer immer das argument bringt: ein porsche fahrer guckt nicht auf die ggf. möglichen paar euros ersparnis eines diesels, der verkennt, daß es gar nicht darum geht, sondern daß es auch unter den besserverdienern, die nicht jeden cent mehrmals umdrehen, und gerade unter denen sehr umweltbewußte menschen gibt, die einfach keine lust haben, mit einer co2-schleuder wie dem aktuellen cyenne rumzufahren, auch wenn sie es sich von den spritpreisen her 10 mal leisten könnten. das muß auch porsche irgendwann mal einsehen.

    porsche sollte aber den vw/audi-diesel nochmals kräftig überarbeiten, um ihm eine eigene note mitzugeben, so wie das beim v6 im cayenne ja auch der fall ist. bin mal gespannt, ob das geschrei beim ersten porsche-diesel noch größer wird als beim ersten tt-diesel :lol:
     
  13. #12 Thomas Crown, 01.03.2008
    Thomas Crown

    Thomas Crown 1er-Fan

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klein-Paris, Dunkeldeutschland
    Wie gesagt, Porsche hat früher schon Dieselmotoren gebaut! :shock: Die älteren unter Euch werden das noch wissen :wink:
    Es war zwar ein Traktor, aber der galt damals als sehr zuverlässig.
    Ich glaube, Porsche sollte mal endlich wieder einen eigenen entwickeln anstatt irgendwas vom VAG-Konzern zu kaufen :mir_ist_schlecht:
    Karosserei beim Cayenne, die ja auch in Bratislava wie der Touareg vorgefertigt wirdm geht ja noch, aber den V6(!!!) :klo_kotzen:
    Und dann noch nen Audi-Diesel :klo_kotzen:
    Es gehört zwar einer rein in eine SUV-Umweltsau, aber bitte.
    Wie wäre es mal mit nem Zukauf von schöööööööönen R6-Dieseln? :lol:
     
  14. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Der VAG-Konzern ist doch im Prinzip schon der Porschekonzern... und daher halte ich es auch für sinnvoll die Diesel im Q7 und Tuareg zu belassen.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 blueroadster, 01.03.2008
    blueroadster

    blueroadster 1er-Profi

    Dabei seit:
    03.09.2007
    Beiträge:
    2.614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hi ..

    Diesel in einem Roadster??? Niemals, Blasphemie :wink: nie nie nie!

    Diesel im Cabrio? Ja, doch, geht schon!

    Diesel im Cayenne? Klar, würde passen, der Cayenne ist imho sowieso der hässlichste Porsche weit und breit, da kann der Diesel ihn nicht verschlechtern...

    (Unterschied zwischen Cabrio und Roadster???, Na ... bei Cabrio kann man bei schönem Wetter das Dach öffnen, beim Roadster kann man bei schlechtem Wetter das Dach schliessen. :wink: :wink: :wink: )...

    LG

    Patrick
     
  17. #15 Airwave72, 02.03.2008
    Airwave72

    Airwave72 1er-Fan

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder-Olm
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Es ist langsam überfällig wie ich meine. Ein Diesel im TT ist doch ein Traum. Im Durchzug ist der Selbstzünder seit Jahren schon dem etwa gleichstarken Benziner überlegen. Da Audi in Le Mans schon seit ein paar Jahren mit dem Diesel die Welt verrückt macht, war es für mich klar, dass auch im TT ein Diesel kommen MUSS.

    In der heutigen Zeit kann sich ja der Buchhalter - für den Audi im Ursprung mal gedacht war - eh kaum noch leisten. Als Diesel ist er zumindest im Unterhalt noch wirtschaftlicher. Die Kaufpreise sind eh im Allgemeinen seit dem Euro ziemlich extrem bei allen dt. Herstellern gestiegen.

    Auch wenn Mercedes es seit Jahren ablehnt den SLK als CDI anzubieten, glaube ich, daß auch sie nachziehen werden. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, wenn es um Marktanteile geht?
     
Thema:

Neuer Audi TT mit Diesel-Motor - eine (un-)mögliche Kombi?!?

Die Seite wird geladen...

Neuer Audi TT mit Diesel-Motor - eine (un-)mögliche Kombi?!? - Ähnliche Themen

  1. [E82] Fahrzeug verliert große Mengen an Diesel

    Fahrzeug verliert große Mengen an Diesel: Hallo zusammen, Habe gerade eine frustrierende Entdeckung gemacht... Mein E82 118d BJ2009 (~120tkm) verliert seit heute früh bei laufendem Motor...
  2. E87 120d Fahrer - neu

    E87 120d Fahrer - neu: hallo, Mein Name ist Burak, ich bin 17 Jahre alt, werde ich Sommer 2017 18, habe meine Führerschein seit 5 Monaten. Bis jetzt bin ich zum größten...
  3. [E87] Bocken bei kalten Außentemperaturen und warmem Motor

    Bocken bei kalten Außentemperaturen und warmem Motor: Hallo Liebe Fan-Gemeinde, nun wende ich mich mal mit einem Problem(chen) an euch. Ich besitze nun seit 3,5 Jahren einen 118d, BJ 12/2009 mit 143...
  4. Neues Auto wachsen

    Neues Auto wachsen: Hallo, Habe jetzt einen neuen BMW118i in mineralweiss. Da er ja vom Werk aus keine Wachssicht/Versiegelung hat, heisst dass für mich selbst Hand...
  5. Der Neue

    Der Neue: Hey Leute, mein Name ist Max. Ich bin 26 Jahre alt. Und seit gerade eben dabei . Schön dabei zu sein. Ich selber fahre seit nun mehr 2 Jahren...