neue WLTP-Norm, die Verbrauchswerte von Autos werden 'realistischer'

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Liteville, 21.03.2015.

  1. #1 Liteville, 21.03.2015
    Liteville

    Liteville 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    zeit.de

    "Von September 2017 an löst das neue Testverfahren WLTP zur Ermittlung des Normverbrauchs den bisherigen NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus), der in den frühen 1990er Jahren entwickelt wurde, schrittweise ab."

    "(...)profitieren die größeren Motoren von den höheren Volllastanteilen im WLTP. (...) Die neuen Messbedingungen führen bei kleinen Turbos somit tendenziell zu höheren Verbrauchswerten. Größere Motoren, vor allem solche ohne Turbo, haben dieses Problem in viel geringerem Maße."
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    Diese größeren Motoren, insbesondere ohne Turbo, wirds dank NEFZ 2017 aber wahrscheinlich nimmer geben...
     
  4. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.919
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Die gibt es doch heute schon kaum noch, und in Neufahrzeugen wo die neue Klassifizierung zum Einsatz kommt, sicher nahezu gar nicht mehr .. ;)
     
  5. #4 JL, 23.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2015
    JL

    JL 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.03.2009
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    FS
    Motorisierung:
    114i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2012
    Beschlossen ist der WLTP, die Fahrkurve heisst übrigens WLTC, immer noch nicht. Vollastanteil gibt es da auch nicht. Das mit dem Gewicht ist eh Blödsinn, was die Zeit schreibt, das Gewicht wird nämlich von der Rolle simuliert.
     
  6. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    ah, und der lufwiderstand?........solange diese tests nicht auf genormten Teststrecken per komputer gefahren werden, ist das alles für die tonne....

    ein pkw auf der rolle fährt nicht, alles weitere sind annahmen, Extrapolationen und korrekturfaktoren....

    am besten man fährt die kiste seioner Wahl mal 3-400km probe, dann kennt man auch den "individuellen" durchschnittsverbrauch....
     
  7. #6 CeterumCenseo, 26.03.2015
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Auf der Rolle kann man die Straße durchaus sehr realistisch wieder geben, es kommt nur darauf an, dass der Widerstand der Rolle entsprechend geregelt wird. Solche Tests ausreichen dreproduzierbar auf der Straße zu fahren ist nicht machbar.

    So lange im realen Verkehr Menschen hinterm Steuer sitzen, ist es aber eigentlich eh relativ egal, was für eine Zyklus man fährt. Der Faktor Mensch hat hier einen deart großen Einfluss...

    Zudem will man ja eigentlich nur einen halbwegs realistischen Werte ermitteln, um mehr oder minder neutral Vergleichen zu können, den wahren Verbrauch auf der Straße bekommt man eh nicht gebacken.
     
  8. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    na, das würde ja voraussetzten, das die karosseriespezifitäten jedes fahrzeugs dort hinterlegt sind, sozusagen in einem geschwindigkeitsabhängigem windprofil samt kompensationsfaktoren für die rolle...

    test auf genormten strecken und Bedingungen wären daher machbar UND realistischer, nur teurer.....und man inwestiert sicher weniger gerld um zu belegen, dass der verbrauch doch höher ist, als im hochglanzprospekt. (ich hate ja auch geschrieben, die fahrt müsste dann komputergesteuert sein....)

    ohnehin lächerlich, dass im augenblicklichen Zyklus ein mensch da sietz und per bremse und Gaspedal versucht, eine vorgegebene mess(kurve)-fahrt einzuhalten....das sind auch erhebliche tolleranzen drin...
     
  9. #8 CeterumCenseo, 28.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2015
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Abgesehen davon, dass die Hersteller die Aerodramatik etc. ihrer Fahtzeuge schon ganz gut kennen, reicht zur Ermittlung der nötigen Werte ein simpler Ausrollversuch. Den Rest macht man auf der Rolle, da auf der Rolle die Reproduzierbarkeit erheblich besser ist.Der Faktor Mensch ist beim Versuch auf der Rolle auch kein Problem, da braucht es nur etwas Erfahrung, die Toleranzen sind da kein Problem, insbesondere in Hinblick darauf, dass im realen Straßenverkehr sowieso ganz andere Bedingunge herrschen.
     
  10. flyfan

    flyfan 1er-Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    28.05.2011
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LOWI
    Vorname:
    Tom
    Wooooot, und die Autos werden wieder teurer werden...der NEFZ war ja auch nie als realistisch angepriesen, er sollte rein einen VERGLEICH ermöglichen und da ist es mir sehr sympathisch, wenn die Dinger 2-3l/100km oder weniger brauchen.
     
  11. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    nun, man will doch unterschiedliche Produkte möglichts "realitätsnah" vergleichen....wie möchtest du mit einem ausrollversuch anpassungswerte für die rolle "errechnen"....ein schweres Auto wird da deutlich weiter rollen als ein kleines und damit hats sich mit dem vergleich....

    was du in dem versuch fahrzeugspezifisch erfassen musst, sind die von aussen einwirkenden Kräfte, luftwiderstand, rollwiderstand und der ist fahrzeugspezifisch....
     
  12. #11 CeterumCenseo, 28.03.2015
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Nun... aus dem Ausrollversuch kann man Roll- und Luftwiderstand ermitteln, das sind die Werte, die man braucht. Der "Rest" ergibt sich dann aus weiteren Berechnungen.

    Das ganze im realen Fahrversuch erfahren zu wollen hat zwei wesentliche Nachteile. Zum einen die Umwelteinflüsse, zum anderen, dass man die benötigte Messtechnik im Fahrzeug mitschleppen muss und die ist dann doch etwas umfangreicher, was das Ergebnis verfälscht.

    Grundsätzlich gilt natürlich immer: Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht? :wink:
     
  13. #12 JL, 30.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2015
    JL

    JL 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.03.2009
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    FS
    Motorisierung:
    114i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2012
    Luftwiderstand ist 0 im Prüfstand, wird über die Rollenwerte dargestellt. Es wird nur ein Gebläse davorgestellt bzw. simuliert. Bei EU-Zyklus ist Windgeschwindigkeit paralell zu Rollengeschwindigkeit. Berechnet wird nichts (Rollenwerte)! Rollenwerte (klein a,b,c) werden durch Rollenlastermittlung ermittelt (Vorschrift bei Abgaszyklen). Große A,B,C werden durch Ausrollversuchversuch auf Teststrecke ermittelt.

    RDE (Real Drive Emission) Messungen finden auch statt.

    Wer lesen will: Googelt mal nach Horiba und AVL etc.

    PS: Luftwiderstand wird übrigens im Windkanal ermittelt, nicht auf der Straße.
     
  14. #13 jack_daniels, 30.03.2015
    jack_daniels

    jack_daniels 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Schaffhausen
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Daniel
    Man baue eine Indoor-Teststrecke und lasse die Fahrzeuge auf dieser fahren.
    Luft klimatisieren auf 20 °C, Beschleunigungswerte, Bremswerte und Geschwindigkeit vorgeben und gut ist.
    Weiss beim besten Willen nicht, was so schwer daran sein soll?
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 CeterumCenseo, 30.03.2015
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Indoor Kartbahn ind extragroß oder wie? :wink:
     
  17. #15 jack_daniels, 30.03.2015
    jack_daniels

    jack_daniels 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Schaffhausen
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Daniel
    So ungefähr. ;)

    Es gibt in Finnland eine Einrichtung namens "Test World".
    Eine gigantische Einrichtung für den Test von Reifen und Fahrzeugen speziell auf Wintertauglichkeit.

    Test World | Winter Testing in Lapland, Finland

    So etwas spezialisiert auf den Verbrauch/die Effizienz dürfte für die EU doch kein Problem darstellen.
     
Thema: neue WLTP-Norm, die Verbrauchswerte von Autos werden 'realistischer'
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Norm WLTP

Die Seite wird geladen...

neue WLTP-Norm, die Verbrauchswerte von Autos werden 'realistischer' - Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit nach 4 Jahren bei 1% Wassergehalt - realistisch?

    Bremsflüssigkeit nach 4 Jahren bei 1% Wassergehalt - realistisch?: Hallo zusammen, da eine Bremsflüssigkeit nicht nötigerweise nach 2 Jahren getauscht werden muss, habe ich einen Prüfer um den Wassergehalt zu...
  2. Mini Cooper JWC, M135i,... Anregung für den neuen

    Mini Cooper JWC, M135i,... Anregung für den neuen: Moin, ich fahr ja nun schon länger meinen 118d der momentan als Firmenwagen seinen Dienst gut verrichtet. Da ich größtenteils auch weite Strecken...
  3. [Verkauft] NEU Remus MSD für M135i M235i sowie xdrive

    NEU Remus MSD für M135i M235i sowie xdrive: Verkaufe meinen NEUEN Remus MSD für den M135i und M235i sowie die xdrive Modelle. Der MSD ist NEU und wurde einmal montiert ohne das Fahrzeug zu...
  4. [Verkauft] Original BMW Seitenblinker - fast neu

    Original BMW Seitenblinker - fast neu: Hallo, verkaufe hier einen Satz originaler BMW Seitenblinker, da ich auf Schwarz umgestiegen bin. TN: 63 13 7 253 326 (rechts) TN: 63 13 7 253...
  5. E87 120d Fahrer - neu

    E87 120d Fahrer - neu: hallo, Mein Name ist Burak, ich bin 17 Jahre alt, werde ich Sommer 2017 18, habe meine Führerschein seit 5 Monaten. Bis jetzt bin ich zum größten...