nervendes "Warnlicht", bzgl. Bremse

Diskutiere nervendes "Warnlicht", bzgl. Bremse im BMW 118d Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hobe die Ehre:), alsooo habe letzte Woche an meinem 118d VFL, die Bremsklötze abgkekantet und da ist mirrr ausverseheeen der "tolle" Sensor...

  1. #1 Aksarayli_Okan, 19.08.2009
    Aksarayli_Okan

    Aksarayli_Okan 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hobe die Ehre:),

    alsooo habe letzte Woche an meinem 118d VFL, die Bremsklötze abgkekantet und da ist mirrr ausverseheeen der "tolle" Sensor abgerissen.

    Ich hab mich daraufhin direkt zu BMW gemacht und mir einen neuen Sensor gekauft.
    Obwohl ich den Sensor wieder angesteckt hab, leuchtet die Warnlampe immer noch.
    Braucht der Sensor bisschen Zeit um sich an die Bremsbeläge zu gewöhnen oder woran liegt es, dass das Warnlicht immer noch leuchtet?

    Danke im vorraus ;)
     
  2. #2 Legoteil, 19.08.2009
    Legoteil

    Legoteil 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    09/2008
    warum sollte man die Klötze abkanten?
     
  3. #3 Aksarayli_Okan, 19.08.2009
    Aksarayli_Okan

    Aksarayli_Okan 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    warum nicht?
    beim bremsen gab es "quietschgeräusche", die hab ich dadurch wegbekommen.
    Wenn ich sage abkanten, dann mein ich mit einer Feile "bearbeitet"

    aber das ist nicht das Entscheidende :)
     
  4. #4 dave_coolman, 21.08.2009
    dave_coolman

    dave_coolman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeugtyp:
    120d
    also...

    ich komm zwar aus dem "uralt"-lager der e34 und hab erst seit tagen einen e87, aber der bremsbelagssensor arbeitete schon damals mit "dauerspannung" (sprich geschlossenem stromkreis) und wenn er durch ist, leuchtet die warnleuchte.

    kann es sein, dass du durch das anschleifen auch den neuen sensor beleidigt hast und der irgendwo auf masse kommt???

    anderenfalls könnte es auch sein, dass du die elektronik bzw. den "fehler" zurücksetzen lassen musst.
     
  5. #5 holger2811, 21.08.2009
    holger2811

    holger2811 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lauffen am Neckar
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    denke es ist nötig dem System zu sagen dass die "Bremsenwartung" erledigt wurde, also den Bremsbelag zurückzusetzen mit dem Diagnosetester beim Freundlichen. Irgendeinen Trick gab es auch noch dass das über den BC die Wartungen zurückzusetzen, findest du evtl. über die Suche.
     
  6. #6 Aksarayli_Okan, 23.08.2009
    Aksarayli_Okan

    Aksarayli_Okan 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    hmmm,
    also ich habe eine woche gewartet um zu schauen ob der Sensor Zeit braucht oder ähnliches, aber es hat sich nix getan, vielleicht sollte ich demnächst zum :D gehen.
    ist aber komisch, ein niiiiigeeeelnaaaageeelneuer sensor sollte doch eigentlich funktionieren haha
     
  7. #7 viel-muehe, 24.08.2009
    viel-muehe

    viel-muehe 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Sensor hat zwei Stromkreisläufe. Bei einem fließt immer der Strom, um zu prüfen, ob der Sensor funktioniert. Beim anderen fließt normalerweise nichts, sondern er bekommt erst Masse, wenn die Klötze runter sind. Wenn eines von beiden vom Normalzustand abweicht, kommt die Fehlermeldung. Für dein Problem gibt es drei Lösungsmöglichkeiten.

    1. Du hast den neuen Sensor falsch eingebaut, so dass der Dauerstromkreis nicht funktioniert. Der Steckverschluss hat ja lange Drahtspitzen, vielleicht hast du die beim Zusammenstecken verknickt.

    2. Der neue Sensor ist defekt. Kannst du prüfen, indem du den Sensor aus der Halterung heraus nimmst, und die Zündung an und anschließend wieder aus machst. Wenn er funktioniert und richtig zusammengesteckt ist (siehe 1.) dürfte keine Warnmeldung mehr aufleuchten.

    3. Die wahrscheinlichste Lösung ist aber die, dass du beim "Abkanten" der Bremsklötze diese an der Position des Sensors so dünn gemacht hast, dass der Sensor meldet, dass deine Klötze zu abgefahren sind. Kannst du durch eine Sichtprüfung des Sensors ermitteln. Dieser hat eine kleine Plastiknase, die im Orginalzustand vollständig einen Metalldraht verdeckt. Wenn die Klötze abgefahren sind, scheuert sich diese Plastikabdeckung ab, und der Draht bekommt durch die Metallklötze Masse.

    Ein Zurücksetzen ist jedenfalls nicht erforderlich.

    Grüße
     
Thema:

nervendes "Warnlicht", bzgl. Bremse

Die Seite wird geladen...

nervendes "Warnlicht", bzgl. Bremse - Ähnliche Themen

  1. Bremse rubbelt?! Standfestigkeit der Serienbremse?

    Bremse rubbelt?! Standfestigkeit der Serienbremse?: hallo, seit einiger zeit (ca. seit 8k) rubbelt die vordere bremse, gefühlt links etwas stärker als rechts. die Sache tritt auch nur auf, wenn man...
  2. Performance Bremse 130i E87

    Performance Bremse 130i E87: Hallo zusammen ich suche für einen 130i E87 vFL eine Performance Bremse wenn jemand was zu verkaufen hat bitte melden
  3. Bremsen F20 (120d lci)

    Bremsen F20 (120d lci): Hallo Leute, Mal ne kurze Frage wie seit ihr denn so mit euren Serien (evtl. auch Erfahrungen mit der M-Sportbremse) zufrieden? Ich fahre sehr...
  4. Bremsen F20/118d 143 PS

    Bremsen F20/118d 143 PS: Bei meinem 118d waren nach 6 Jahren und 120.000 km (erstmalig) die Bremsen fällig. Leider nicht nur die Beläge, sondern auch die Bremsscheiben...
  5. Bremsen bei BMW?

    Bremsen bei BMW?: Hallo liebe bmw Freunde, Und zwar sind laut bmw servicemitarbeiter meine Bremsen vorne komplett runter, so dass es fast gefährlich wäre, damit zu...