Minimalverbrauch 116d

Dieses Thema im Forum "BMW 116d" wurde erstellt von Burntime, 17.10.2010.

  1. #1 Burntime, 17.10.2010
    Burntime

    Burntime 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Moin Ladies and Gentleman,
    ich hab gestern mal ein bischen mit dem 116d meiner Eltern (EZ 10/2009, Schaltgetriebe, Navi, etc) eine Langstreckenfahrt zur Norschleife gemacht.
    Nun möchte ich euch von meinen Vebrauch berichten.
    Hinwärts hab ich par Navi die schnellste Strecke genommen, waren 375km, fast nur Autobahn (bis auf 30km Landstraße), kein Stadtverkehr, keine Staus. Ab und zu mal eine Autobahnbaustelle mit Begrenzung. Ansonsten hab ich versucht eine Geschwindigkeit laut Navi bei um die 160 km/h zu halten.
    Am Ziel angekommen hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von genau 6,5 Liter Diesel und eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 120 km/h erreicht.

    Heimwärts hatte ich mehr Zeit und hab mal laut Navi die effizienteste Route ausprobiert. Hier waren es dann 342km.

    Diesmal waren es ca 150km Autobahn, der Rest ging über sehr gut ausgebaute (meist Doppelspurige) Landstraßen.
    Auf der BAB bin ich zwischen 100 und 120 km/h gefahren. Auch auf der Landstraße immer sehr sparsam unterwegs, immer schön im Verkehr mitgeschwommen, aber sehr wenig überholt.
    Nach 333km hab ich Nachgetankt, und der Reisebordcomputer offenbarte mir folgende Werte:
    3:42 Fahrzeit
    333km Strecke
    4.7l Verbrauch
    95,8 km/h

    Naja irgendwie so richtig zufrieden bin ich mit dem Verbrauch nicht. Wenn man bedenkt, dass ich hinwärts bei weniger effizienter Fahrweise gerade mal 1.8l mehr gebraucht hat...
    Auf der anderen Seite, eventuell erwarte ich auch zuviel. Aber ich hätte irgendwie gedacht, den Verbrauch in Richtung 4l drücken zu können (4l sind ja auch der Ausserorts-Verbrauch). Ich selbst fahre eigentlich selbst schon ziemlich sparsam, mein E46 318ci liegt bei 9.1l Autogas, was etwas um die 7.4l Benzin im großen Schnitt entspricht (also mit hohen V-Max anteilen und Stadtverkehr). Im normalen Fahrbetrieb, liege ich bei ziemlich genau 7.0l. Bei langen Autobahnetappen war mein Rekord mal knapp 15l Super auf 100km im Jahre 2007.
    Klar, auf die 0,7 zum Ausserorts-Verbrauch kommt es nicht an, aber wenn ich meinen E46 richtig sparsam fahre (so wie gestern), dann steht da einen 5 vor den Komma. Hier liegt die Ausserorts-Normangabe bei 5.7l.
    Unser 116i 2.0l Benziner liegt bei ähnlich sparsamer Fahrt auch nicht weit unter meinem E46. Etwa bei um die 5.5l, was die Normangabe auch nochmal etwas überschreitet.
    Soll jetzt kein Meckern sein, ich fahre eigentlich alle 1er sehr gerne. Selbst unseren "alten" 1er, ein VFL 116i mit 5 Gängen welchen wir für den 116d hergegeben haben, war entgegen vieler Meinungen auch relativ sparsam, allerdings nur, wenn man auch wirklich sparsam gefahren ist.

    Wenn ich mir das jetzt so vergleiche. Meine Eltern fahren mit ihren Autos um die 130km in der Arbeitswoche. Ist jetzt nicht so das ideale Streckenprofil, hier liegts aber so:
    116i VFL: meist zwischen 8 und 8.5l
    318i E46 Touring (143PS, Facelift): ziemlich genau 8l
    116i 2.0l: 7l
    116d: 5.9l

    Alles in Allem muss man sagen, der 116d reicht für eine Fahrt auf der Landstraße sehr gut aus. Wenn ich aber sehe, wie wenig mein 7 Jahre alter 318i mit knapp 180tkm auf dem Buckel und einer sehr Beschleunigungs-Freudigen übersetzung an Sprit benötigt, dann ist mit BMW mit seinen ED-Maßnamen, zumindest im Überland-Bereich fehl am Platz.
    Trotzdem muss man sagen, der 1er ist das mordernere Auto mit dem schöneren Innenraum. Ich fahre ihn gerne, vor allem auch wegen der Multimedia-Ausstattung, inklusive des kleinen Navis mit USB Schnittstelle.
    Der Thread soll hier auch keinesfalls den 116d schlecht reden, nur vom reinen Verbrauch her, bei meinem und dem Fahrprofil meiner Eltern halte ich den 116i für die bessere Wahl. Bei 160 bis 180km/h einen Verbrauch von um die 7l Diesel zu haben, ist ein toller Wert, hier liegen die Vergleichsbenziner bei um die 10l.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rakete

    Rakete Guest

    Die ganzen ED Maßnahmen bringen nur in der Stadt was, ansonsten relativ wenig. 2.0 Liter Motoren, mit oder ohne Turbo gibt es schon seit langem.

    Für mich sind das alles nur Marketing Maßnahmen.

    Es gibt nun mal eine physikalische Grenze beim Benzinverbrauch, die ist schon zu 90% - 95% erreicht.
     
  4. #3 Roter, 17.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2010
    Roter

    Roter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Vorname:
    Oliver
    Spritmonitor:
    Hallo,

    ein Dieselfahrzeug, selbst wenn es durchschnittlich weniger verbraucht als ein vergleichbarer Benziner (116i zu 116d), rechnet sich erst bei einer höheren Kilometerleistung als die deiner Eltern.
    Ich fahre im Monat ca.2200km (BAB mit häufigem Stau, Landstraße und Stadtverkehr) bei zügiger Fahrweise und habe einen durchschnittlichen Verbrauch zwischen 5,3-5,6l bei zügiger Fahrweise mit 225er Bereifung auf
    18" Felgen. Würde ich unter diesen Begebenheiten einen Beziner fahren, wäre dies ein teurer Spass, gemessen am höheren Verbrauch und den höheren
    Spritkosten. Ein minimaler Mehrverbrauch eines Dieselfahrzeugs gegenüber eines Benziners ist gemessen an der Differenz der Kraftstoffpreise noch immer
    wirtschaftlicher. Diesen Aspekt solltest du definitiv nicht unbeachtet lassen.
    Ein Verbrauch unter 5l ist realistisch, fährt man mit der Serienbereifung 195/55 R16 ohne Notlaufeigenschaften. Ich finde diesen Wert für ein Fahrzeug eines sportlichen Premiumherstellers einen sehr niedrigen Wert. Möchte ich einen noch günstigeren Verbrauch erzielen, dürfte die Wahl sicher nicht auf einen BMW fallen.

    Gruß, Oliver
     
  5. #4 snakeshit87, 18.10.2010
    snakeshit87

    snakeshit87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Martin
    interessant finde ich dabei vor allem dass man einen 123d mit mischbereifung rft auch (sofern man es denn möchte) mit 5,5 bis 5,8 litern über lange strecken bewegen kann. (BC natürlich, real ca 8-10% mehr)..

    sich allein aufgrund des spritverbrauchs für den kleinsten motor zu entscheiden macht also wenig sinn..
     
  6. Roter

    Roter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Vorname:
    Oliver
    Spritmonitor:
    Gilt im Regelfall auch nur für die Serienbereifung und in Abhängigkeit der persönlichen Fahrweise. Ansonsten ändert sich das Bild, jedoch auch um die gleichen Faktoren,
    ändert man diese für einen Vergleich mit den anderen Modellen der 1er Serie.
    Wer jedoch nur ein verbrauchsgünstiges Auto sucht, trifft mit BMW die falsche Wahl.
    Finde dennoch, dass der 116d ein sehr wirtschaftliches Auto ist und den Vergleich zum 118d nicht scheuen muss.
     
  7. Puspie

    Puspie 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich kann die Erfahrungen bzgl. Verbrauch des 116d bestätigen. Wie waren nach einem Jahr mit dem Wagen vom Verbrauch etwas enttäuscht. In der Stadt 6,5-7l, auf Langstrecken 5,3-6,5l. Im Winter haben wir einige Tankfüllungen mit 8l durchgepustet. Unter 5 Liter konnte man den Wagen nur mit "Gewalt" bewegen. Auffällig war, daß der Wagen bei Geschwindigkeiten über 120 zum Säufer wurde. Laut BMW war alles o.k.- wir dachten dann, daß es an unserem Fahrstil liegen muß.....
    Vor einem halben Jahr sind wir wegen Familienplanung auf einen X1 2,0d umgestiegen. Ob ihr es glaubt oder nicht- der 2,0D mit dem schwereren X1 braucht weniger (Stadt 6,2l-6,6l, Langstrecke (5,4l-6,2l)- Fahrprofil und Fahrer sind unverändert. Alle Verbräuche sind nachgerechnet- nicht vom BC. Bei Vollgas auf der Autobahn wird bzw. muß der X1 sicher mehr verbrauchen, aber bei unserem Fahrprofil braucht die Karre weniger.
    Der 116d ist sicher kein schlechter Motor, aber in Sachen Verbrauch war zumindest unser Exemplar kein Überflieger !
     
  8. #7 einfachbodo, 18.10.2010
    einfachbodo

    einfachbodo 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Spritmonitor:
    Muss wohl am Fahrstil liegen....

    Vermeide Vollgasbeschleunigungen, immer Teillast. Die meisten Kilometer sammelt mein 1er auf der Autobahn bei Geschwindikeiten von ~120km/h. Wenn nachts die Autobahn frei ist auch 140km/h. Hier ist alles geschwindigkeitsbeschränkter Bereich. In der Stadt brauch ich 5,8l. Landstraßen je nach Streckenprofil meist 4,4l. Wenn man es richtig drauf anlegt schafft man auch unter 4l, aber die Geduld reicht nicht für 1000km :lol:

    Bin verbrauchstechnisch zufrieden.
     
  9. #8 striker118, 18.10.2010
    striker118

    striker118 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altdorf
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Meine Geduld reicht nicht mal für 10 km bei 140 km/h, wenn es schneller ginge...
     
  10. Roter

    Roter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Vorname:
    Oliver
    Spritmonitor:
    Die Werksangaben zum Verbrauch sind modellierte Euro-Werte, die bei keinem Fahrzeug jedweden Herstellers unter realistischen Bedingungen erreichbar sind.
    Realistisch liegt der Verbrauch bis zu 1l über dem in den Prospekten angegebenen.
    Dennoch ist es möglich mit einem 116d Verbräuche unter 5l bei angepasster Fahrweise und schmalster Serienbereifung zu erzielen. Dies bedeutet allerdings nicht mit 100km/h über die BABs zu zotteln. Da sind auch 150km/h drin, um
    einen niedrigen 5l Verbrauch zu erreichen.
    Mit dem durchgedrücktem Gaspedal ist ein Wert unter 5,0l aber kaum möglich! Ebenso ist ein niedriger Verbrauchswert nur bei freiem DPF möglich, gefühlt sogar vom Dieselkraftstoff abhängig.
     
  11. #10 Burntime, 19.10.2010
    Burntime

    Burntime 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Wie gesagt, dass sind jetzt nur meine Erfahrungen.
    Mein Auto hat jetzt wie gesagt 180tkm runter, richtigen Stadtverkehr, mit Stop an Go hat das Auto seitdem ich es habe noch nie gesehen. Ok ab und zu steh ich mal an einer roten Ampel, wo man sich denkt, hier würde die Start/Stop Automatik etwas bringen, aber ansonsten...
    Naja egal, für meine Eltern sind beide Autos gut. Ein realtiv gut ausgestatteter 116d mit Navi etc mit dem man auch in den Urlaub und die ein oder andere Langstrecke fahren kann, und ein 116i 3-Türer für den Rest.
    Wenn man überlegt, dass wir den 116i damals mit fast 28% als Neuwagen ohne EZ unter LP bekommen haben, ein von der Preis/Leistung her sehr gutes Auto.
    Unseren 116d haben wir mit 40tkm 60% unter LP gekauft. War knapp über ein halbes Jahr beim Kauf alt. Der 116d hat in dieser Zeit mehr Geld verloren, als der Vorgänger, ein 116i BJ 2005 in 5 Jahren.
     
  12. S3pp

    S3pp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Ahrweiler
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Sebastian
    Die größte Effizienz liegt knapp unter Vollast bei geringer Drehzahl. Somit ist ein schnelles Beschleunigen mit 80%-90% Last viel besser als zaghaftes Beschleunigen.
    Im Prinzip gehts so: Ampel wird grün --> fast voll aufs gas und bei ca. 2250 rpm hoch schalten. Das Ganze so lange, bis die Wunschgeschwindigkeit erreicht ist. Da dann in den höchstmöglichen Gang schalten.
     
  13. #12 einfachbodo, 20.10.2010
    einfachbodo

    einfachbodo 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Spritmonitor:
    Dazu gibt es verschiedene Meinungen

    2250 U/min sieht meiner nicht, höchstens auf der BAB. Liegt meist zwischen 1250-1750. Bei deiner genannten Variante hast du im Durchschnitt 500 Verbrennungsabläufe mehr, bei 30% mehr Kraftstoffzufluss. Das kann schon in der Logik nicht sparsamer sein. Schnelles beschleunigen zieht immer am Sprit. Am meisten merkt man das an Automatikfahrzeugen. Teillast heißt ja, Verzicht auf Leistung. Hab da schon ziemlich viel praktische Erfahrung gesammelt.

    Mal davon abgesehen, wenn ich an der Ampel voll aufs Gas latsch hängt der 1er garantiert im Heck des Vordermannes :mrgreen:. Selbst ein 16d.
     
  14. #13 Burntime, 20.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2010
    Burntime

    Burntime 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    also es ist halt leider so, solange der Motor nicht im Bereich der Volllastanreicherung ist (Kühlung des Brennraumes durch überfettung des Gemisches), ist der Motor im Bereich um Volllast am sparsamsten.
    Hier mal das Muscheldiagramm eines Dieselmotors:

    http://upload.wikimedia.org/wikiped...600px-Brake_specific_fuel_consumption.svg.png

    Wie ihr seht, steigt mit höherer Last (y-Achse) der spez. Wirkungsgrad.
    Der VW Motor ist bei 2100 U/Min am sparsamsten, bei einer recht hohen Last.
    Dieser Lastbereich ist nur bei höheren Autobahngeschwindigkeiten oder beim Beschleunigen erreichbar.
    Deswegen geb ich S3pp recht.
    Edit um niemanden zu verwirren, die Werte im Diagramm zeigen wieviel Gramm Kraftstoff man pro abgegebene kw/h aufwenden muss.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. S3pp

    S3pp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Ahrweiler
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Sebastian
    nicht nur auf die Beschleunigung achten, sondern auch auf den Weg, den man dabei zurücklegt :winkewinke: .
    Bei schnellem Beschleunigen ist der Weg danach natürlich länger, in dem du mit Schubabschaltung fahren kannst :icon_cool:
     
  17. #15 einfachbodo, 20.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2010
    einfachbodo

    einfachbodo 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Spritmonitor:
    und wieso verbraucht meiner auf der Autobahn bei 2100 u/min mehr als bei 1700u/min. Verwechsel nicht Wirkungsgrad mit sparsamer Fahrweise. Ist ein Unterschied

    Laut Diagramm ist 2750 U/min immer noch ein Recht guter Wirkungsgrad. Das sind beim 16d ca. mit 170km/h über die Autobahn. Der Verbrauch steigt automatisch mit dem Tritt ins Gaspedal.

    Mach mal den praktischen Test und schau was dabei rauskommt. Bei meinen mittlerweilen ca. 3.6Mio zurückgelegten Kilometer war der Verbrauch bei zügiger Beschleunigung immer höher, was vielleicht auch daran liegt, dass man schneller aufläuft, abbremsen muss und wieder beschleunigt. Eine hecktische Fahrweise eben.
     
Thema: Minimalverbrauch 116d
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 116d verbrauch

    ,
  2. 116d eure verbrauchswerte

    ,
  3. 116d verbrauch

    ,
  4. volllastanreicherung bmw e46
Die Seite wird geladen...

Minimalverbrauch 116d - Ähnliche Themen

  1. BMW 116d Tuning äußere Karosserie auf Urban Line (Schwarz)

    BMW 116d Tuning äußere Karosserie auf Urban Line (Schwarz): Moin Moin! Seit ca. einem Monat bin ich ganz stolzer Besitzer eines BMW 116d in schwarz. Habe lange nach dem passenden Auto zu einem maximal...
  2. 116d Stage2 184ps, Ladeluftkühler

    116d Stage2 184ps, Ladeluftkühler: (Auf groß klein Schreibung nicht geachtet, Handy Autokorrektur) Hallo zusammen! Einige tuner bieten für den 16d (F20, 2Liter) ein reines Software...
  3. [F20] Ölverbrauch 116d (3Zyl) 1L/20tkm

    Ölverbrauch 116d (3Zyl) 1L/20tkm: Hallo, war letzte Woche ganz erstaunt, nachdem ich nach den ersten 20tkm tatsächlich 1L Öl nachschütten musste. Das kannte ich so gar nicht mehr...
  4. Lenkradwechsel beim 116d von 08/2013

    Lenkradwechsel beim 116d von 08/2013: Hallo zusammen! Habe früher einen E87 118d gefahren. Nach einem Ausflug zum Skoda Octavia überlege ich aktuell mir einen F20 116d zu zulegen....
  5. osca - 1er f20 lci 116d ohne m ausstattung

    osca - 1er f20 lci 116d ohne m ausstattung: Servus liebes forum...bin neu hier komme aus owl...den 1er hab ich jetzt nen Monat neu gekauft was ich bisher gemacht habe an dem weißen...