Mein Verkaufserlebnis

Dieses Thema im Forum "BMW Händler" wurde erstellt von bjoern_krueger, 31.10.2014.

  1. #1 bjoern_krueger, 31.10.2014
    bjoern_krueger

    bjoern_krueger 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin!

    Ich muss Euch mal von meinen Erlebnissen meiner Verhandlungen berichten. Es ist wirklich sehr interessant...

    Es ging um einen 116d im Wert von grob 36.000€

    Ich habe mir bei zwei Händlern, nennen wir sie einfach A und B, ein Angebot machen lassen. Ich denke, das ist normal, man möchte ja vergleichen.

    Letztendlich hat Händler A gewonnen, und ich habe gestern den Vertrag unterschrieben.

    Und wie es sich gehört, habe ich Händler B abgesagt, einfach mit der Begründung, dass ich mich für einen Mitbewerber entschieden haben, weil dessen Konditionen besser waren.

    Damit war das Thema für mich erledigt, der Konfigurator geschlossen, und ich war zufrieden.

    Aber kurz darauf hat Händler B mich angerufen, und gefragt, was denn an dem anderen Angebot besser sei, er könne es sich nicht vorstellen, denn sein Angebot sei schon konkurenzlos günstig.

    Ok, dann habe ich es ihm gesagt: Rate etwas günstiger, aber entscheidend ist, dass bei Händler A die Überführung 200€ günstiger, und die Wartung inklusive ist. Zusätzlich gibts es noch einen Rabatt auf die Winterräder.

    Man kann es sich denken: Händler B hat daraufhin gesagt, er würde auf die Überführungskosten verzichten, und später kam dann noch die Zusage, dass auch die Inspektion kostenlos ist. Und die Rate hat er auch noch angeglichen.

    OK, das bedeutet, gleiche Konditionen, plus nix bezahlen bei der Auslieferung! Ein echter Vorteil!

    Dann hat er mir noch eine mailadresse gegeben, über die ich den bei Händler A geschlossenen Vertrag widerrufen kann. Ich solle einfach nur schreiben, dass ich aus persönlichen Gründen vom Vertrag zurücktreten möchte.

    Ich fand das nicht besonders fair, auf diesem Wege Händler A abzusagen, schließlich hat er eine Menge Zeit investiert, und daher habe ich mich entschieden, mit offenen Karten zu spielen, und Händler A die Gründe für meinen Rücktritt zu erläutern.

    Ich habe also dem Verkäufer eine Mail geschrieben, und ihm darin die Gründe geschildert. Ich hatte zuvor schon gefragt, ob man bei der Überführung nicht noch was machen könnte, worauf er 100€ vom Preis heruntergegangen ist. Mehr sei beim besten Willen nicht drin. Daher war für mich klar, dass Händler A hier nicht mithalten kann.

    Aber es kam anders...
    Ich hatte die Mail kaum abgeschickt, kamm sofort eine Mail von Händler A mit der Bitte, mich anzurufen. Ich konnte aber nicht zurückrufen, da ich in einem Termin war. Nach ca. einer Stunde kam dann eine Mail, er habe mit der Geschäftsleitung gesprochen, und könne mir jetzt auch die kostenlose Überführung anbieten. Zusätzlich hat er mir noch einen Satz Winterräder mit Goodyear-Reifen "zum Selbstkostenpreis" von 569€ angeboten.

    Wie soll man da reagieren? Ich hatte den Vertrag ja schon unterschrieben, und hatte gedanklich mit der Sache abgeschlossen.

    Naja, und da Händler A mit Abstand am meisten Zeit für mich investiert hatte, habe ich mich dazu entschlossen, den Vertrag doch nicht zu stornieren, und habe Händler B abgesagt.

    Daraufhin habe ich folgende Mail von Händler B bekommen:

    Sehr geehrter Herr Krüger,
    ich habe Ihre E-Mail erhalten und kann dazu nur sagen, das Sie selbst in den Spiegel schauen müssen .
    Charakterstark wäre es gewesen, nach E-Mail Absage dem Kollegen in xxx gegenüber keine weitere „Ausspielerei“ abzuringen. Und das haben Sie leider unterschwellig getan um noch mehr für Sie persönlich herauszuholen.

    Sie hätten Ihrem Ansprechpartner einfach nur mitteilen müssen, das Sie Ihre persönlichen Gründe haben und deshalb von Ihrem Widerruf Gebrauch machen werden. Das wäre unter Betrachtung aller Umstände nur fair gewesen.

    Ich wünsche Ihnen trotzdem ein schönen Abend und obwohl ich menschlich von Ihrem Verhalten enttäuscht bin, wünsche ich Ihnen viel „Freude am Fahren“

    mit freundlichen Grüßen...

    Bin ich pingelig, wenn ich das unverschämt finde? Ich habe auf die Mail sehr deutlich aber höflich geantwortet.

    Die Antwort auf meine Antwort ließ nicht lange auf sich warten, entgegen meiner Erwartungen hat sich Verkäufer B in aller Form entschuldigt, er sei mit seiner Mail "einen deutlichen Schritt zu weit gegangen", und er würde sich freuen, wenn ich seine Entschuldigung annehme.

    Hab ihm dann eine Mail geschickt, dass alles in Ordnung ist, und dass in drei Jahren, wenn ich wieder eine neue Kiste brauche, die Karten neu gemischt werden.

    OK, also Schwamm drüber, ich bin jetzt zufrieden, ich bekomme einen sehr guten Preis (342€ ohne Anzahlung), dazu noch die Überführung gratis und auch noch günstige Winterräder.

    Was ist Eure Meinung? War ich wirklich unfair? Hättet Ihr Euch anders verhalten? Ich habe doch alles offen kommuniziert, und wenn man mir Vergünstigungen anbietet, kann ich sie doch annehmen.

    Freue mich auf Rückmeldungen!

    Danke und viele Grüße,

    Björn
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Maulwurfn, 31.10.2014
    Maulwurfn

    Maulwurfn 1er-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    8.765
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Helgoland
    Natürlich war das nicht in Ordnung, was de Händler dir letztlich geschrieben hat. Aber dein ständiges Hin- und Her, mit Stornierung etc. ist auch nicht die feine Art. Ich denke ihr habt euch beide nicht so richtig gut verhalten.
     
  4. #3 Dani_93, 31.10.2014
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    So sehe ich das auch.
    Bin allerdings auch kein Fan von dieser "Geiz ist geil - Mentalität" (die ich dir jetzt nicht direkt vorwerfen möchte, aber schon in diese Richtung geht - ohne das böse zu meinen), ich gönne dem Händler oder dem Verkäufer dann auch noch eine gewisse Spanne, ohne den letzten Euro aus ihm herauszuquetschen, da dann denke ich beide Seiten zufriedener sind und sowas immer mal hilfreich sein kann, man weiß ja nie.

    Die Mail vom Händler finde ich auch nicht i.O. , sieht nach einer sehr spontanen Reaktion aus.
     
  5. #4 bjoern_krueger, 31.10.2014
    bjoern_krueger

    bjoern_krueger 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin!

    Scheint wirklich spontan gewesen zu sein, schließlich hat er sich hinterher aus entschuldigt.

    Viele Grüße,

    Björn
     
  6. #5 dr.schuh, 31.10.2014
    dr.schuh

    dr.schuh 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    ERH
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    :daumen:

    Sehe ich genauso. Ist wohl aus einer Enttäuschung/Verärgerung heraus entstanden, und hinterher war's ihm unangenehm.
     
  7. Toby

    Toby 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Voerde / Wien
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Tobias
    Spritmonitor:
    hmmm... Ich werde es mal zuerst etwas provokativ kommentieren und es dann wieder etwas entschärfen.

    Ich finde die Masche von Händler B unter aller Kanone und deine Art sich zu verhalten is genauso unterste Schublade wie manche Werbung eines größeren Technikmarktes. Das ist schon fast das Gleiche wie zum Fachhändler im Dorf zu gehen, sich eingehend zu einem Gegenstand beraten zu lassen und dann später wegen 5€ Ersparnis im Internet zu bestellen. :eusa_snooty:

    Wenn mir ein Händler ein Angebot (ob Auto, Kamera, Waschmaschine oder was auch immer) macht gehe ich zu erst mal davon aus, dass er versucht das maximale für sich selbst herauszuholen, ohne dabei mich über den Tisch zu ziehen. Denn jeder weiß, dass man sich mehrere Angebote einholt, dass gilt insbesondere natürlich für Autos. Meist ähneln sich da eingeholten Angebote ja ohnehin sehr, aber es gibt eben immer einen der etwas mehr "herausrückt", sei es nun zusätzliche Winterreifen, oder mehr Rabatt oder oder oder. Ich finde einfach, dass derjenige, der von Anfang an das beste Angebot gemacht den Zuschlag erhalten sollte. Er hat sich vermutlich am meisten Mühe gegeben und ihm lag es wohl etwas mehr am Herzen einen zufriedenen Kunden zu gewinnen. Gehe ich mit diesem Angebot nun zu nem anderen, dann modifiziert er das Angebot ja nur, weil er merkt nen Kunden zu verlieren und nicht weil man ihm selbst am Herzen liegt. Da entscheiden dann nur mehr die €-Zeichen koste es was es wolle. Sowas finde ich einfach bescheiden und unfair. Er rückt ja nur mehr Rabatt raus auf Druck durch nen anderen.

    Und dich als Kunden dazu zu bewegen nen anderen Vertrag zu kündigen, um dann bei ihm zu unterschreiben (sogar mit Anleitung!) ist einfach...ja ohne Worte...!!! :disgust:

    Dass du von Anfang an natürlich das günstigste Angebot gesucht hast ist klar, aber tatsächlich dann einen bereits unterschriebenen Vertrag wieder zu kündigen finde ich einfach nicht fair dem Händler gegenüber. Dass dich Händler A natürlich halten wollte ist klar, und dass er das andere Angebot mitgeht versteht sich dann auch von selbst. Wahrscheinlich sogar bis hin zu einer break-even Rechnung.

    Alles in allem: Der einzige der hier scheinbar wirklich fair war ist Händler A, Händler B hat sich unter aller Kanone verhalten, und du dich zumindest "suboptimal" und ein bisschen zu sehr auf den € geachtet. Leben und Leben lassen....so hab ich mein Auto gekauft. Ich habe sicher nicht den letzten Euro rausgekitzelt, aber dafür war die Gesprächsatmosphäre immer spitze und ich denke jeder hat damals bei mir einen guten Deal gemacht. Und so soll es eigentlich auch sein. Meine bescheidene Meinung zumindest :daumen:

    P.S.: Die e-mail von Händler B lasse ich hier besser unkommentiert :haue:
     
  8. #7 Berentzenkiller, 31.10.2014
    Berentzenkiller

    Berentzenkiller 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    16.07.2007
    Beiträge:
    5.721
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    DDorf
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2004
    Vorname:
    Rainer
    ...ich war von dem Titel irgendwie irritiert, Du hast doch gar nichts verkauft?
     
  9. Toby

    Toby 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Voerde / Wien
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Tobias
    Spritmonitor:
    doch...seine Seele :mrgreen:

    :ironisch:
     
  10. #9 Megatao, 01.11.2014
    Megatao

    Megatao 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F21)
    Vorname:
    Flo
    Mag nicht ganz Top gewesen sein vom TE, aber hey wie ich veräppelt wurde von Händlern is das durchaus noch im Normbereich...
    Nur nächstesmal vor Vertragsabschluss genau die Nummer machen ;)
     
  11. emume

    emume die beste Harald das was sich gibt in Forum

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    5.114
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Mittelfranken
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    09/2008
    Vorname:
    Harald
    das trifft den nagel auf den kopf.
    geiz is geil, service, persönlicher kontakt, und korrekte beratung hol ich mir bei A, kaufen tu ich bei B, weil billiger.
     
  12. #11 bjoern_krueger, 03.11.2014
    bjoern_krueger

    bjoern_krueger 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin!

    Danke für Eure Einschätzungen. Offenbar besteht die einhellige Ansicht, dass das Verhalten des Verkäufers von Händler B nicht in Ordnung war.

    Aber auch mein Verhalten wird in den meisten Fällen in Frage gestellt.

    Und da die Meinungen dazu relativ einheitlich sind, wird wohl was dran sein.

    Aber was hätte ich denn anders machen sollen? Es ging hier um 800€ direkte Ersparnis!
    Hättet Ihr darauf verzichtet und ohne weiteres Zutun bei Händler A gekauft?

    Wenn's um 3€ Rate gegangen wäre, OK, aber Leute, 800€!! Das ist Sprit für ein knappes Jahr!!

    Ich habe doch auch mit komplett offenen Karten gespielt, und nicht damit gerechnet, dass Händler A nachziehen kann. Er hatte mir ja zuvor schon versichert, dass er bei der Überführung/Zulassung keinen Spielraum hat. Dass er das dann plötzlich doch kann, konnte ich ja nicht ahnen. Und wenn er es dann anbietet, kann ich es doch auch annehmen.

    Also nochmal die Frage:
    Was hättet Ihr in meiner Situation gemacht?

    Mich beschäftigt das ziemlich, weil ich es bedenklich finde, dass ich in meinen Augen komplett offen und fair gehandelt habe, aber trotzdem die Meinung besteht, dass ich mich nicht korrekt verhalten habe. Einer hat ja sogar geschrieben, dass das mit dem Verhalten vergleichbar ist, wenn man sich im Fachgeschäft beraten lässt, und dann online kauft. Sowas mache ich niemals.
    ist meine Selbstwahrnehmung so schlecht?

    Danke für Eure Einschätzung und viele Grüße,

    Björn
     
  13. #12 Guiuana, 03.11.2014
    Guiuana

    Guiuana 1er-Fan

    Dabei seit:
    05.08.2012
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Hespe
    Vorname:
    Daniel
    Ich finde auch an Björns Verhalten nix anstößiges.

    Er hat bei A unterschrieben, wollte dort stornieren, weil B besseres Angebot, A bessert nach und bleibt beim Verkauf, alles gut.....

    und B rastet aus, obwohl niemals ein vertragliches Verhältnis bestand und er von Anfang an teurer war.....

    Ich finde das Verhalten vom Händler B völlig daneben:
    - Käufer soll A anlügen (aus persönlichen Gründen)
    - Mail am Ende

    Für mich wäre (zumindest DER Verkäufer von) Händler B auf Dauer gestorben.
     
  14. #13 Maulwurfn, 03.11.2014
    Maulwurfn

    Maulwurfn 1er-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    8.765
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Helgoland
    Es kritisiert ja niemand, dass du natürlich den günstigsten Preis erhalten möchtest. Was wir kritisieren ist diese Hin und Her, und das Zurücktreten von einem bereits unterschriebenen Vertrag. Das macht man einfach so nicht (möglicherweise wäre der Vertag eigentlich sogar einzuhalten gewesen, rechtlich gesehen).
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Guiuana, 03.11.2014
    Guiuana

    Guiuana 1er-Fan

    Dabei seit:
    05.08.2012
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Hespe
    Vorname:
    Daniel
    Er ist doch überhaupt nicht von einem Vertrag zurückgetreten. Als er das wollte und mit offenen Karten auf seinen Händler zugegangen ist, hat dieser ihm ein besseres Angebot gemacht und er ist dabei geblieben.
     
  17. #15 Matthias91, 04.11.2014
    Matthias91

    Matthias91 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2008
    Also ich finde du hast alles richtig gemacht. Schlussendlich ist es DEIN Geld und mir wäre es ehrlichgesagt völlig egal wie Händler B nachher über dich denkt. Klingt egoistisch aber das ist meine Meinung.
    Das ist nunmal so heutzutage, dass jeder versucht mit einem günstigeren Angebot seine Konkurrenten auszustechen.
     
Thema:

Mein Verkaufserlebnis