mein 91er youngtimer

Diskutiere mein 91er youngtimer im Andere Fahrzeuge/ Marken Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Schleife mit der Verlobten (nein, nicht zu dick :mrgreen: , beim Rausfahren eine Millimetersache) an Bord auch jedes Mal beim Rausfahren aus der...

  1. #221 Flo95, 14.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2020
    Flo95

    Flo95 Moderator

    Dabei seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    13.358
    Zustimmungen:
    4.450
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2011
    Vorname:
    Florian
    Schleife mit der Verlobten (nein, nicht zu dick :mrgreen: , beim Rausfahren eine Millimetersache) an Bord auch jedes Mal beim Rausfahren aus der TG minimal am Schwingungsdämpfer der AGA, mir tut das schon weh

    Da bist du wohl einfach härter im Nehmen :unibrow:
     
    malte87, Krille2409, gotcha43 und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #222 gotcha43, 14.05.2020
    gotcha43

    gotcha43 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    3.533
    Ort:
    Löningen
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Daniel
    Mit läufts immer kalt den Rücken runter, wenn irgendwelche Schleifgeräusche kommen. :D
     
    Krille2409 gefällt das.
  3. #223 pousa13, 15.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2020
    pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    dann schleifst du nicht oft genug ... da stumpft man sehr ab (vor allem wenn es richtig hartes schleifen ist, zB wenn der unterfahrschutz bei ner senke oder sowas auf den boden scheppert (schwank aus vergangenen LOW zeiten ;) )

    die werkstatt hatte mir gesagt, dass ich 4 standplatten habe, vorne rechts so schlimm das es nicht mehr durch wuchten zu regulieren ist. gestern die zwei neuen reifen auf der VA montieren lassen und siehe da...das auto kann in der tat total ruhig und (fast) ohne vibrationen fahren. gefällt mir. die restlichen vibrationen kommen von hinten - aber damit kann ich leben und werde die reifen hinten dann über den winter ersetzen.

    zudem hab ich noch stärkere dämpfer an der heckklappe verbaut. meine (410NM) waren für die normale heckklappe, meine umgebaute ist aber doch deutlich schwerer, so dass ich sie immer mit hoch heben musste um den dämpfer zu unterstützen. verbaut hab ich jetzt die version für "mit m-heckspoiler" (480NM) und jetzt funktioniert das so wie ich mir das vorstelle.

    Rückleuchten hab ich auch schon andere zu hause liegen (auch wieder ganz normal mit orangenen blinkern), da meine rechte einen riss hat. die werden am we jetzt noch von nem kumpel aufpoliert und dann verbaut.
    der stellmotor der ZV kommt hoffentlich heute, von dem her hoffe ich das heute abend bzw. spätestens morgen noch mal zu testen, ob die ZV dann wieder tut.

    als ich den neuen himmel verbaut hab, hab ich damit auch gleichzeit die schminkspiegel beleuchtung "nachgerüstet", da der himmel die ausschnitte hatte und ich die leuchten dazu bekommen hab. ich hatte mich aber nicht wirklich mit dem anschluss beschäftigt - nerven hätte ich in der nacht aber auch nicht gehabt dafür. also hab ich jetzt mal bisschen gelesen wie man die anschließt und gemerkt, dass mir die entsprechenden halter zum einclipsen der sonnenbblende fehlt (muss einen kontakt dran haben, der fehlt bei mir. die richtige blende habe ich). kabel sind bei mir gott sei dank schon drin, kann diese also dann problemlos nachrüsten und weiß jetzt auch, wie es geht :D. die teile sind bestellt und kommen die tage. nettes detail, wenn es jetzt aber mehr aufwand gewesen wäre, dann hätte ich die leuchten einfach als dummy reingesteckt.
     
    malte87, gotcha43 und Flo95 gefällt das.
  4. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    so...der samstag hat eigentlich gut angefangen mit der schweller montage ... paar teile demontiert, bohrschablone angebracht, löcher gebohrt, löcher aufgebohrt, entgratet, schweller mit fluid film geflutet, damit da auch nichts passiert ... bis dahin war alles ok und lief gut. leider kam die ernüchterung dann bei der montage der schweller. ich hatte alles neu geholt, jeden clip, jede tülle, spreizniete, dichtungen ... nur die schweller waren gebraucht. und beim versuch zu montieren auf der fahrerseite hab ich festgestellt, dass der schweller ca. 5mm zu kurz ist. vorne wird er am kotflügel eingehängt, da hat man also kein spiel. hinten die ecke ging dann also nicht mehr in den radkasten. mit hängen und würgen konnte ich ihn dann befestigen, schön ist aber anders. auf der beifahrerseite war es dann leider noch schlimmer ... hinten hat noch mehr gefehlt und auf höhe der tür ist der schweller so verzogen, dass es die clips aus dem schweller zieht und der schweller absteht (also nicht die clips aus den löchern der karosse sondern wirklich die clips aus dem schweller raus). durch das hängen und würgen ist hinten am ende der schweller auf beiden seiten an einer stelle der lack eingerissen und es sieht einfach kacke aus ... SO kann ich das definitiv nicht lassen.
    also was machen ... nägel mit köpfen natürlich. also beide schwellerverkleidungen NEU bei BMW bestellt (226€ pro stück!) ... kann ich heute abholen, dann werden die vorhandenen wieder demontiert, geprüft ob die neuen gerade sind und wirklich auch passen, dann zum lackieren gegeben und dann hat das drama hoffentlich ein ende.

    aber als wär das nicht genug ... zum m-paket gehören lackierte türabschlussleisten. ohne m-/exce-paket sind nur gummilippen unten an der tür, bei den schwellerverkleidungen braucht man die angesprochenen lackierten leisten. also natürlich auch die neu bei bmw geholt (250€ alle 4 leisten) und diese lackieren lassen. angefangen an der fahrertür ... doch die leiste will ums verrecken nicht richtig sitzen. man schiebt die leisten im ca. 45° winkel auf die kante und "dreht" sie dann nach unten in die finale position. an den anderen 3 türen hat es gut funktioniert, an der fahrertür ... keine chance. mega gefrustet muss ich da jetzt nen anderen weg gehen. liegt wahrscheinlich daran das meine türen unten schon mal gemacht wurden weil sie rostig waren und der karosseriebauer da eine naht zu dick gemacht hat. aber gut, ich entferne jetzt den metallkern in der lippe, der die leiste normal verklemmt und klebe die leiste mit sikafelx fest. da bin ich jetzt schmerzfrei.

    die neuen schweller kann ich heute abholen, mal schauen ob ich am langen we jetzt mal zum probe montieren komme.

    auf den bildern sieht es gar nicht so schlimm aus, man sieht aber das die leiste der fahrertür einen anderen winkel hat und das mit dem schweller unter der beifahrertür irgendwas nicht stimmt. sehr frustrierend aber hey ... überraschen sollte mich da inzwischen nichts mehr.

    immerhin konnte ich meine zentralverriegelung durch einen gebrauchten stellmotor der heckklappe wieder komplettieren - die tut also wieder wie sie soll.
    zudem hab ich das schiebedach mal ordentlich geschmiert und auch das läuft wieder so sanft wie bisher noch nie in meinem besitz.

    ach ja ... rückleuchten wollte ich auch noch tauschen weil die rechte einen riss hat ... also gebrauchte geholt, die rechte getauscht und dann gemerkt, dass der blinker eine andere farbe hat. war ein deutlich sichtbarer unterschied im orange ton. mal auf den produktionsstempel geschaut ... bisher verbaut 95, ausgetauscht auf 89er baujahr ... wurde wohl mal die blinker farbe geändert. vielen wär das egal aber so ne abweichung stört mich massiv. die linke leuchte konnte ich nicht tauschen, da leider innen eine nase abgebrochen war und daher der stecker nicht mehr gehalten hat. also wieder rein mit der alten leuchte rechts und wenigstens ein "schönes" (und links und rechts gleiches) orange.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    sonntag abend bin ich dann einfach noch aus spaß und weil ich lust hatte ne runde gefahren ... das wetter war toll und es hat spaß gemacht, also sind es 120km im umkreis geworden.
    ich kann es also trotzdem noch genießen, dafür muss ich die schweller aber schon sehr ignorieren :D

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    murdoc, _HighTower_, Krille2409 und 2 anderen gefällt das.
  5. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    so, ewig nichts mehr geschrieben .... wo fang ich denn überhaupt an ... passiert ist immer mal wieder was, inzwsichen sind beide schweller getauscht und passen auch. ich hab beide NEU bei BMW gekauft und dann zum lackieren gegeben ... dazu kam noch ein anderer kotflügel vorne links.
    irgendwann kamen auch 10mm spurplatten rundum dazu, die räder stehen jetzt deutlich satter im radhaus, macht optisch viel aus.
    ein haufen kleinigkeiten wurden auch noch gemacht, bordwerkzeug wieder verbaut zB, leuchten hinten neu bei bmw geholt, ... lauter solche dinge
    irgendwann hatte ich gemerkt, dass mir vom lüfterrad ein blatt davon geflogen und die lüfterzarge zerschossen hat, also wurden die beiden teile auch getauscht. gott sei dank bevor die dämmmatte unter der motorhaube raus flog.

    und dann gab es da noch ein großes projekt ... ich hab ja schon länger überlegt, was ich zum thema leistung mache. traum war eigentlich immer v12 umbau auf m70 ... da mir aber leider das know how und auch der platz fehlt, und ein bekannter auch bei s62 nicht ganz so angetan war, hab ich mich nach alternativen umgeschaut. da bleibt dann eigentlich nur noch DRUCK. da hab ich bereits erste gespräche geführt - davor war aber klar, ich muss nen "kompromiss" eingehen und auf handschalter umbauen, da die 5hp18 automatik nichts davon mit machen würde.
    also aus nem schlachter pedalerie, getriebe und lauter klein kram geholt, bei bmw noch 500€ an neuteilen, sachs performance kuppung und druckplatte ... und so ging es am freitag abend um 19.00h dann los.
    kurz nach dem start hatte ich gemerkt, dass bmw ein essentielles teil, die schlauchleitung zwischen den beiden hardlines zwischen geber-/nehmerzylinder, nicht mit eingepackt hat (wurde richtig bestellt aber falsch eingepackt, dafür hatte ich andere sachen von anderen leuten drin) ... das hat uns leider 2h gekostet da wir nach ner alternative gesucht haben. ein bremsschlauch vom nachbarn war dann die lösung. also fröhlich durch die nacht weiter geschraubt und am nächsten tag um 13.00h ist er dann aus eigener kraft mit handschaltung wieder aus der garage gerollt. war ne geile aktion.
    verbaut ist jetzt aktuell noch das kürzere (3,64) automatik diff, weil ich mal testen wollte wie sich das so fährt. original hat der schalter 3,46 - das hab ich auch. im moment bleibt das kürzere drin, wenn ich am motor was gemacht habe kommt eh ne sperre rein und dann überleg ich noch mal.

    ist ein sehr interessantes feeling das eigene auto das man sehr gut kennt plötzlich schalten zu müssen ... aber ich muss zugeben, es macht richtig laune. ich dachte immer die automatik passt gut dazu weil cruisen und so ... aber es macht einfach nur richtig spaß. ich hab nen short shifter verbaut und alle lager neu gemacht, dazu die schaltarmabstützung hinten aus pu ... richtig kurz und richtig knackige wege - GEIL.

    bin jetzt mit dem schalter umbau auch schon paar hundert km gefahren am wochenende und der spaß wird nur größer ... als nächstes steht dann der motor auf dem plan.

    ich reiche demnächst mal einiges an bildern nach, dann habt ihr was zum glotzen ;)
     
    Daniel., HannesF, _HighTower_ und 7 anderen gefällt das.
  6. #226 FarAway1971, 14.09.2020
    FarAway1971

    FarAway1971 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.08.2020
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Maisach
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2019
    Vorname:
    Carsten
    Hoffentlich nicht in der Nacht- und Nebelaktion beim Nachbarn aus dem Auto unter der Laterne "geliehen" :D

    Respekt vor der Arbeit. "Druck" wird dann ein Kompressorumbau?
     
  7. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    ne natürlich nicht, der hatte wohl irgendwie mehrere da und hat mir dann eine neue einfach geschenkt :D

    jap ... da ich ja nur den kleinen b20 hab ist da weniger druck sinnvoll und kompressor fährt nur 0,4-0,6 bar
    aber mal schauen, das sprech ich alles in ruhe noch mal durch
    klar, erst mal auf nen größeren motor swappen und dann aufladen würde mehr sinn machen ... aber irgendwie gefällt es mir schon wieder das der originale motor drin bleibt und nen aufgeladenen 20er (also M50B20) fahren nicht viele
     
  8. #228 Sixpack66, 14.09.2020
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.328
    Zustimmungen:
    2.438
    Ort:
    Rheinbach
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    Den 520i als Handschalter hatte ich auch. EZ 10/92

    Am ärgerlichsten fand ich die zerbröselten Teile vom Pumpenrad der Wasserpumpe.
    Die waren erst ab etwa 1994 aus Metall, bis dahin aus Kunststoff.
    War eine nervige Sache alle Stücke aus den diversen Kühlkanälen zu bekommen und als 500-Teile-Puzzle wieder zusammenzusetzen.

    Gruß
    Ralf
    .
     
  9. malte87

    malte87 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    1.089
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    12/2010
    Vorname:
    Malte
    Spritmonitor:
    Junge Junge jetzt wird’s hier aber mal richtig interessant! :D
     
    pousa13 gefällt das.
  10. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    oh ja das thema kenn ich auch, die hab ich direkt zu anfang gegen eine mit metallrad getauscht weil ich mir das ersparen wollte ;)
     
  11. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    so, mal wieder ein update ... inzwsichen bin ich diese saison schon über 13tkm gefahren mit dem 34er ... der letzte schritt war ja der umbau auf schalter, dann sollte der kompressor folgen ...
    als wir mal wieder ein corona konformes abendliches zusammenkommen hatten kam ein anderer schrauber vorbei und hat mal wieder betont, wie wenig arbeit der umbau auf b25 ist ... das hat meinen schrauber mit dem ich schon das thema handschalter umbau durchgezogen hab animiert ... also steht seit 1,5 wochen ein m50b25 bei ihm zu hause. der bekam neue pleuellagerschalten, neue wapu, thermostat, alle dichtungen neu, einen NEUEN ventildeckel von bmw (ja, so bescheuert bin ich in der tat) ... und steht somit für seine 250tkm wieder tip top da. und heute abend ist mal wieder eine nachtschicht angesagt und der ehemalige 520iA wird zum 525i ... verbaut wird gleich auch noch mal ein überholtes lenkgetriebe, da das vor 2 jahren eingebaute schon wieder spiel hat ... kühler und diverse leitungen kommen auch gleich neu. und ich freu mich massiv .. das thema mit der aufladung ist aber nach wie vor aktuell, der b25 bietet aber einfach die wesentlich bessere basis ;) schauen wir also mal was nach dem motor swap so noch passiert.
    zwischenzeitlich wollte ich zum tüv, da der im august abgelaufen war ... auf dem weg dort hin ist mir leider der kühler geplatzt. also kühler gegen einen von nem spezel getauscht um beim entlüften festzustellen, dass der auch undicht ist. also kurzfristig an dem abend noch nen anderen aufgetrieben und den eingebaut. daher hab ich ihn die letzten 1,5 wochen nur sehr behutsam gefahren weil der kühler auch schon nicht mehr der beste ist ... kühler liegt für den umbau auch schon neu bereit, vom 525i mit klima da hier das volumen größer ist. umbau auf e-lüfter kommt dann auch noch, wird aber erst im nachgang gemacht weil wir den motor erst mal so swappen und zum laufen bekommen wollten.
    scheinwerfer kamen auch noch mal neu, da hab ich von tyc auf depo gewechselt - bei den tyc waren die meisten schrauben schon rund, daher konnte man die nicht mal mehr richtig verstellen.
    und jede menge anderes zeug hab ich auch schon wieder hier liegen .. graue gurte aus ner edition liegen schon parat, parallel bin ich an nem high kombiinstrument dran, das schon auf 280er tachoeinheit aus dem e32 ugmebaut wurde ...
    es geht also immer fleißig weiter. immerhin hat er jetzt mal tüv und wird auf ganzjahres kennzeichen umgemeldet, damit ich felxibler bin und fahren kann, wenn es mal sein muss (für den nächsten umbau zB).
    wenn der 25er drin ist und es an das thema aufladung geht, dann werden auch gleich die eintragungen wie bügel, 25er, etc. mit gemacht.
     
    _HighTower_, kcin, ChrisMPower und 6 anderen gefällt das.
  12. kcin

    kcin 1er-Fan

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    417
    Ort:
    Luxemburg
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nick
    Schöner e34 :) der m50b25 umbau lohnt sich garantiert :)
     
  13. #233 gotcha43, 01.11.2020
    gotcha43

    gotcha43 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    3.533
    Ort:
    Löningen
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Daniel
    Sehr cool Flo. :D
    Ob man den dann noch aufladen will...ich würd‘s so lassen.
     
    malte87 gefällt das.
  14. #234 pousa13, 02.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2020
    pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    ich versteh die frage nicht :D ;)

    so, also die umbau story ... freitag um 3 feierabend gemacht, auto gepackt und zu meinem spezel in die schrauber garage gefahren. mit der race box auf dem weg dort hin noch mal nen 0-100 vergleich gemacht zum automatik damals ... als automatik waren es (korrigiert) 13,7s, als handschalter am freitag 11,3s ... und dann ging es auch schon los mit dem "ausbluten" des autos.
    kühlflüssigkeit ablassen, motoröl raus, servoflüssigkeit raus ... dann ging es an den ausbau des kühlers, der ja nur als provisorische lösung drin war. visko demontieren, den motorkabelbaum vom fahrzeug trennen, kardan vom getriebe lösen, nehmerzylinder raus ... wie man merkt hatten wir uns für den ausbau für die "ein haken variante" entschieden, um das getriebe nicht im auto abflanschen zu müssen. das ging auch ziemlich problemlos aber ... bisschen mulmig war uns schon zu mute wenn man gesehen hat wie sich der halter verbiegt.
    eins war klar, der "neue" kommt so nicht rein.

    den b20 haben wir nach dem ausbau auf einer palette abgelegt, so das wir das getriebe abbauen konnten. den b25 samt motorständer neben dran gefahren um die letzten feinheiten umbauen zu können ... parallel dazu hab ich mit einem der anwesenden das lenkgetriebe getauscht ... wenn man schon mal so viel platz hat ... bei dem vorhaben hat uns die schraube des kreuzgelenks etwas viel nerven gekostet aber ging dann irgendwann mit etwas nachdruck doch durch, damit war dann das thema tausch des lenkgetriebes zumindest schon mal erledigt.
    der neue motor war bereit rein gehoben zu werden, nach dem die kerzen und spulen aus dem 20er übernommen wurden. das war so geplant, da diese teile identisch zum b25 sind und noch relativ neu waren, daher war das die beste wahl. das rein heben hat gut geklappt, auch weil es ja ein motor ist der da rein gehört und man ohne getriebe doch etwas mehr platz hat. als nächstes natürlich alles wieder anschliessen, verkabeln, befüllen und parallel dazu das getriebe wieder an den motor anflanschen. auch das ging so weit ganz gut, bis auf die üblichen engstellen und die "wie soll man jetzt an die schraube ran kommen" momente, die wir vom getriebe umbau her schon kannten.
    bevor man dann alles neu entlüftet (lenkung und kühler) will man natürlich erst mal sehen ob er startet. flüssigkeiten waren inzwischen alle drin ... also sicherung für die benzinpumpe raus und ein wenig orgeln lassen ... der motor hat schön öldruck aufgebaut und sich gesund angehört ... also relais wieder rein gesteckt und feuer ... klang ziemlich nach altem schiffsdiesel und hat sich auch so geschüttelt ... noch mal versucht ... gleiches resultat. da war die ernüchterung erst mal groß und man hat die rauchenden köpfe gesehen, an was es denn liegen konnte.
    natürlich stand jetzt die fehlersuche an. auf bremsenreiniger sprang er sofort an, also waren wir ziemlich schnell am thema sprit dran. wir haben dann gemerkt, dass 4 von 6 einspritzdüsen zu sind. die hatte ich nicht überholen lassen, da beim umbau auf kompressor sowieso andere düsen rein müssen. ich spare bei sowas ja eigentlich nicht aber da hielt ich es wirklich für rausgeschmissenes geld. das hat sich in dem moment leider gerächt.
    wir haben dann ca. 2h damit zugebracht die düsen wieder gängig zu machen. antakten, spülen, einwirken, ... es waren unterschiedliche schritte, die bei 3 der 4 düsen zum erfolge geführt haben - nur eine wollte so ganz und gar nicht. eigentlich wollten wir die düsen vom 20er nicht verwenden, da die eine andere teilenummer haben. irgendwann kamen wir aber auf die idee einfach mal die daten der düsen zu vergleichen und siehe da, die daten sind identisch, bis auf andere farbe und andere teilenummer. also haben wir dann doch die 20er düsen samt einspritzleiste übernommen. schlüssel rum gedreht und sofort angesprungen und seidenweich gelaufen.
    das war dann doch erst mal große erleichterung. im anschluss haben wir den rest zusammen gebaut, der vorher noch nicht montiert war und schon mal lenkung und motor entlüftet und dann stand eigentlich ne probefahrt an.
    EGEINTLICH ...
    ich setz mich ins auto, mach ein video weil ich die fahrt aus der garage filmen will und bevor ich den schlüssel drehe, trete ich die kupplung und höre nur ein metallisches geräusch gefolgt von geplätscher ... es hatte den nehmer zylinder raus geschossen da er nicht richtig positioniert war. war in dem moment natürlich maximal frustrierend aber es hilft ja alles nichts. Noch mal letzte Kräfte zusammen genommen und wieder zusammen gebaut, kupplung noch mal neu entlüftet und gott sei dank lief dann alles. auto, motor, kupplung ... alles wie es sein sollte.
    dann konnte ich auch endlich die erste probefahrt machen (standesgemäß ohne haube) ... und ab dem ersten meter hab ich deutlich gemerkt, wie viel souveräner der b25 losrollt ... die 42ps und 0,5l hubraum spürt man tatsächlich sofort. es fährt sich wirklich deutlich souveräner und unangestrengter.
    nach der finalen montage der haube, dem aufräuem der garage und dem verbringen des b20 an seinen "parkplatz" später am tag bin ich dann die ca. 100km nach hause gefahren und das gefühl hat sich auf jeden fall bestätigt. ich drehe ihn aktuell nur sehr vorsichtig und bis maximal 4500 weil die pleuellagerschalen neu gekommen sind und ich die erst mal einfahren will. aber der umbau macht jetzt schon spaß. auch der umbau des lenkgetriebes hat sich massiv gelohnt. kein lenkspiel mehr vorhanden und daran muss ich mich wirklich erst mal gewöhnen, weil ich das gefühl so von meinem auto gar nicht kenne. fährt sich total ungewohnt wenn die lenkung plötzlich wirklich das tut was man ihr "oben" vorgibt.

    der nächste step ist jetzt die ummeldung auf ganzjahres kennzeichen, um flexibler für weitere umbauten zu sein.
    fazit: swap von b20 auf b25 ist prinzipiell mit der richtigen vorbereitung easy weil alles plug and play passt aber natürlich darf man sich nie zu sicher sein.
    wir haben um ca. 17.00h angefangen und am tag drauf um 13.24 ist er (schon mit den b20 düsen) gelaufen und der swap war soweit "fertig" bis auf das finale komplettieren.
    jetzt mal noch ein paar bilder, damit es hier nicht nur text gibt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    kcin, Flo95, malte87 und 6 anderen gefällt das.
  15. murdoc

    murdoc 1er-Fan

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1.642
    Ort:
    Weinstadt
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2013
    Vorab: Umbau und Auto gefällt mir echt gut :daumen:

    Allerdings wären deine Beiträge viel angenehmer zu lesen, wenn du ein paar Absätze sowie Groß- und Kleinschreibung inklusive Interpunktion einbauen würdest.
     
    andreasstudent gefällt das.
  16. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    danke für den hinweis - das ist das problem wenn man alles einfach runter schreibt, während man das wochenende rekapituliert.
    groß und kleinschreibung muss ich gestehen ist bewusst so gewählt aber gerade das thema schachtelsätze, absätze, etc. werde ich mir zu herzen nehmen.
     
    Flo95 und murdoc gefällt das.
  17. #237 Bernd235, 02.11.2020
    Bernd235

    Bernd235 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    288
    Alter Schwede!

    Ich habe früher (während der und die ersten Jahre nach meiner KFZ Lehre) auch viel selber geschraubt, einen Motorswap bin ich aber auch damals nicht angegangen.
    Aber inzwischen bin ich einfach viel zu faul / bequem für sowas. :mrgreen:

    Um so mehr Respekt vor Leuten wie dir, die das so durchziehen, und dann nebenher noch Bilder machen und hinterher so ausführlich darüber berichten. :daumen:

    Gruß, Bernd
     
    pousa13 gefällt das.
  18. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    vielen Dank
    ich hab nichts in diese richtung gelernt, daher bin ich da massiv auf meine schrauber spezeln angewiesen und bin denen auch sehr dankbar für die geduld und die motivation
    aber ich helfe da natürlich mit, packe mit an und sowas wie das lenkgetriebe, das bekomm ich da auch selber hin. alleine hätte ich mir den swap definitiv nicht selbst zugetraut.
    die bilder entstehen da eher als beiwerk, weil ich das für mich auch irgendwie festhalten will (gerade weil man den unterschied zwischen b20 und b25 ja optisch nicht wirklich sieht).
    wie man an dem text merkt, leidet aber leider dann das wiedergeben ein wenig, weil es so viel eindrücke und themen waren - ich gebe aber mein bestes und hab den text oben vorhin eh noch mal ein wenig überarbeitet und versucht, ein wenig besser verständlich wiederzugeben. :)
     
  19. pousa13

    pousa13 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Erding
    Vorname:
    Flo
    ach ... was mir gerade noch einfällt, auch wenn es ein unwichtiges detail am rande ist ... wir haben im zuge des umbaus auch gleich noch auf doppelton fanfare umgerüstet. anscheinend hat bmw damals beim 20er gespart und nur die tiefton fanfare verbaut, was sich beim hupen immer ein bisschen ... nennen wir es mal mager angehört hat. da ich sowas gar nicht haben kann, hatte ich vorher gebrauchte hoch-/tieftonfanfaren aus nem schlachter besorgt. diese wurden dann an den korrekten platz hinter den nieren verbaut und entsprechend verkabelt, nun hört sich mein e34 auch endlich wie ein richtiges auto an beim hupen :D
     
    _HighTower_, kcin, gotcha43 und 2 anderen gefällt das.
Thema: mein 91er youngtimer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. k sport gewindefahrwerk bmw e34

    ,
  2. mst wiesmann domstrebe

    ,
  3. werden bmw 1er coupes zu joungtimer?

    ,
  4. bmw e34 radlager vorne wechseln,
  5. auto saisonpause radlager
Die Seite wird geladen...

mein 91er youngtimer - Ähnliche Themen

  1. Welcher Old- oder Youngtimer?

    Welcher Old- oder Youngtimer?: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem offenem 2 Sitzer Klassiker. Er sollte ungefähr 10.000 kosten und mehr als 100 PS haben. Ich möchte mit ihm...
  2. Automobile Meilensteine / Youngtimer mieten

    Automobile Meilensteine / Youngtimer mieten: AUTOMOBILE MEILENSTEINE - Fahren Sie die Klassiker, von denen Sie träumen! Hab die Seite vor einiger Zeit entdeckt, sind ein paar geile Wagen...
  3. Youngtimer-Freunde an Bo(a)rd?

    Youngtimer-Freunde an Bo(a)rd?: Ich denke der Thementitel sagt schon alles aus :wink: Gibts hier, außer mir, auch noch Freunde von den Kult-Kisten der 70er und 80er? Ich...