Mehrwertsteuerregelung nach Totalschaden - Frage

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von 123-taurus, 17.09.2011.

  1. #1 123-taurus, 17.09.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    Hallo 1er-Freunde,

    da ich ja dieses Jahr einen Totalschaden mit meinem 1er gehabt habe

    http://www.1erforum.de/bmw-123d/totalschaden-66368.html

    bin ich immernoch auf der Suche nach etwas vergleichbaren. Nun war ich heute bei meinem Händler und habe mir den neuen 1er mal etwas genauer angeschaut. Beim Thema Unfall machte mich der Verkäufer dann darauf aufmerksam "Sofern Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen, sollten Sie mal über ihren Anwalt die vorzeitige Mwst-Rückzahlung in Angriff nehmen. Dazu gibt es bereits Rechtssprechungen die besagen, dass die Auszahlung der Mehrwertsteuer nicht an den Kauf einen Wagens mit Mehrwertsteuer gebunden ist"

    So nun meine Frage, ist dem so? Kennt dazu jemand ein paar Details? Habe zwar eine Rechtsschutz, möchte mich dazu aber vorerst ein bisschen informieren.

    Besten Dank schonmal :daumen:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SimonX

    SimonX 1er-Guru

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35789 Weilmünster
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2010
    Vorname:
    Simon
    Der Gesetzeswortlaut heißt definitiv nur MWSt, wenn sie auch fällig wird, aber ich frag mich auch worauf der da abzielen will? Ist doch egal wann du deine Versicherungssumme bekommt.

    Aber dann auf nen F20 120d umsteigen?
     
  4. #3 123-taurus, 17.09.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    nein nein der Umstieg zum F20 ist definitiv nicht geplant. Ich war nur rein informativ beim Händler gewesen und im Gespräch hat sich das halt so ergeben...ich werd wohl ein 123d coupe kaufen.

    Der Vorteil wäre halt bei der vorzeiigen Mwst.-Erstattung, dass man dann auch bei Privat kaufen könnte. So ist man immer an einen Händler gebunden und hat besonders im Bereich des 23d Coupe in meiner Wunschausstattung relativ wenig Auswahl.

    Aber vielleicht kennt jemand anderes diese Regelung?
     
  5. SimonX

    SimonX 1er-Guru

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35789 Weilmünster
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2010
    Vorname:
    Simon
    Solange keine MWSt ausgewiesen wird, kann man sie von der Versicherung auch nicht geltend machen... kann mir nicht vorstellen, dass es da anders lautende Rechtsprechungen gibt... aber bin jetzt auch nicht mehr an der Uni und kann deshalb nicht nachschauen.
     
  6. #5 123-taurus, 17.09.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    da du ja vom "Fach" zu sein scheinst ;-) habe ich hier mal was für dich. Ich habe zwar auch studiert und hatte auch recht viel Recht aber ich blicke da nicht durch. Könnte mir das helfen?

    BGH, Urteil vom 24. 5. 2006 - IV ZR 263/ 03
     
  7. newb

    newb 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Spritmonitor:
    Da du eine Rechtsschutzversicherung hast einfach beim Anwalt nachfragen.
     
  8. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    29
    Ich hab das grade durch - MWSt. kriegste nur, wenn du nen Kaufbeleg bei der Vers. vorlegst, wo die MWSt. ausgewiesen ist.
     
  9. #8 123-taurus, 18.09.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    muss ich im kaufbeleg der käufer sein oder ist das egal, reicht die anmeldung des autos auf mich aus?
     
  10. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    29
    Ne, du musst in der Rechnung drin stehen. also jedenfalls derjenige, der die Versicherug in Anspruch nimmt.
     
  11. patte

    patte 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Patrik
    Kann Flob nur recht geben.

    Dein Fahrzeug hat ja einen so genannten Wiederbeschaffungswert, sagen wir 20.000 € inkl. Steuer.

    Nun zieht der VR die Steuer ab, also Netto 16200.

    Jetzt hat dein Auto vllt. nochn Restwert der zusätzlich abgezogen werden müsste, lassen wir aber außer acht.

    Die 20.000€ zahlt dir der VR nur dann, entweder wenn du reparierst und du damit auf min. 20.000€ kommst inkl. Steuer oder wenn du dir ein neues Fahrzeug mit Steuer kaufst.

    Kommst nicht drum rum..
     
  12. #11 123-taurus, 18.09.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    genau so war/ist es bei mir.

    bruttowert 27.700,00 €
    Mwst. 4.422,69 €
    nettowert 23.277,31 €
    Restwert brutto 8.880,00 €

    habe von der versicherung den nettowert abzgl. selbstbeteidigung und Restwert brutto bekommen. den 1er hab ich dann noch zum restwert verkauft. nun steht mir also noch die differenz von 4.422,69 € zu, die ich bei privatkauf verlust machen würde.

    Jetzt stellt sich für mich noch eine frage. die 4.422,69 € bekomme ich ja nur, wenn ich ein auto kaufe was mindestens genau 27.700,00 € (den Bruttowert meines alten) kostet. was passiert wenn ich ein auto für brutto 22.000 € kaufe, bekomme ich dann 3.512.60 € als mehrwertsteuererstattung von der versicherung zurück oder bekomme ich dann garnichts mehr, weil ich ja schon quasi 23.277,31 € von der versicherung bekommen habe? ich hoffe ihr versteht was ich meine ;-)
     
  13. patte

    patte 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Patrik
    Der Bruttokaufbetrag des neuen Wagens liegt unter dem Nettobetrag des alten Wagens. Somit hast du ja quasi durch Nettobetrag und Verkauf des alten Wagens mehr bekommen als nun das neue Fahrzeug kostet und die Versicherung würde nichts mehr zahlen. Anders wäre es wenn du nun über diesen rund 23t landen würdest.
     
  14. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    29
    Also du kriegst zuerst den Restwert brutto vom Restwerthändler und den Wiederbeschaffungsaufwand (Wiederbeschaffungswert netto abzüglich Restwert).
    Wenn du nun ein Auto mit MwSt kaufst, kriegst du die bis zu den 4.422,69 EUR erstattet. Wenn also nur 3000 EUR MwSt anfallen, weil der neue weniger kostet, dann kriegste auch nur die. Wenn der neue teurer ist, dann max. 4.422,69 EUR.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 123-taurus, 18.09.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    ja so habe ich das auch verstanden, aber bekomme ich - bruttokaufpreis des neuen autos liegt unter dem nettowert des unfallautos - dann auch mehrwertsteuer ausgezahlt?
     
  17. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    29
    Ja, aber bis max. zum Bruttorestwert des Unfallwagens.
    Wenn also dein kaputter weniger wert war als der neue netto (!), dann kriegste natürlich keine MwSt mehr raus, denn du kriegst max. den Brutto-Wiederbeschaffungswert des alten.
     
Thema:

Mehrwertsteuerregelung nach Totalschaden - Frage

Die Seite wird geladen...

Mehrwertsteuerregelung nach Totalschaden - Frage - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Steuerkettenproblem

    Frage zum Steuerkettenproblem: Guten Abend, habe per SuFu noch nichts dazu gefunden, daher hier meine Frage: Ich wollte einen e87 von 2007 als 118i kaufen. Der motor ist der...
  2. [E8x] Frage bzgl Verstärker

    Frage bzgl Verstärker: Hallo.. Ich habe derzeit die Lautsprecher vom Alpine Kit verbaut und bin auch sehr zufrieden damit; nur denke ich mir, dass da noch ein bisschen...
  3. Wiedergeburt eines BMW 2er Totalschadens...

    Wiedergeburt eines BMW 2er Totalschadens...: Falls irgendjemand von euch nicht glauben sollte, daß man aus einem absoluten Totalschaden wieder einen "unfallfreien" Wagen hinkriegen könnte:...
  4. [E82] Felgen Frage

    Felgen Frage: Hi Leute ich fahre einen 135i Coupe und wollte mir neue Felgen gönnen. Jetzt meine Frage was kommt gut auf dem 1er rüber ? Bin für 18zoll oder...
  5. [F21] Neuer 118d und ein paar Fragen

    Neuer 118d und ein paar Fragen: Hallo zusammen, gestern konnte ich mit voller Freude meinen 118d in Estoril Blau in Nürnberg in Empfang nehmen. Kurz paar infos zum Auto: Auto...