Mal was nachdenkliches

Diskutiere Mal was nachdenkliches im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Hallo liebe 1er Freundinnen und Freunde, ich habe soeben von einer lieben Arbeitskollegin eine ganz interessante mail bekommen und doch...

  1. #1 Berthold, 10.01.2007
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Hallo liebe 1er Freundinnen und Freunde,

    ich habe soeben von einer lieben Arbeitskollegin eine ganz interessante mail bekommen und doch tatsächlich auch mal über den Sinn nachgedacht. Vielleicht interessiert es euch ja auch:

    Bei der nächsten Heimfahrt bitte an diese Geschichte denken:

    Jürgen schaute noch mal auf den Tacho, bevor er langsamer wurde.
    78 km/h
    innerhalb einer Ortschaft. Das dritte mal, dass er in diesem Jahr erwischt wurde...

    Der Polizist der ihn angehalten hatte, stieg aus seinem Auto und kam mit einem Notizblock auf Jürgen zu.
    Christian? Die Uniform irritierte zunächst, aber es war Christian aus der Kirche!
    Jürgen sank tiefer in seinen Sitz. Das war schlimmer als der Strafzettel.
    Ein christlicher Bulle erwischte einen Typen aus seiner eigenen Kirche.

    "Hallo Christian. Komisch dass wir uns so wieder sehen!"
    "Hallo Jürgen." Kein Lächeln.
    "Ich sehe, du hast mich erwischt in meiner Eile nach Hause zu kommen, um meine Frau und Kinder zu sehen."
    "Ja so ist das." Christian der Polizist, schien unsicher zu sein.
    "Ich bin in den letzten Tagen erst sehr spät aus dem Büro gekommen, und war im Gedanken schon beim morgigen Familienausflug. Mit wie viel hast du mich erwischt?"
    "Siebzig."
    "Ach Christian, warte einen Moment. Ich habe sofort auf den Tacho geschaut, als ich dich sah! Ich schätze das waren 65 km/h !" Jürgen konnte mit jedem Strafzettel besser lügen...
    Genervt starrte er auf das Armaturenbrett.
    Christian war fleißig am schreiben auf seinem Notizblock. Warum wollte er nicht Führerschein und Papiere sehen? Was auch immer der Grund war, es würden einige Sonntage vergehen, bis Jürgen sich in der Kirche wieder neben diesen Polizisten setzen würde.
    Ungeduldig sagte er: "Es liegt doch ganz in deinem ermessen.
    Sicher habe
    ich
    eine Verkehrsregel gebrochen, aber man kann doch auch mal ein Auge zudrücken, oder?"
    Christian schrieb weiter, riss dann den Zettel ab und gab ihn Jürgen.
    "Danke." Jürgen konnte die Enttäuschung nicht aus seiner Stimme halten.
    Ohne ein Wort zu verlieren, ging Christian wieder zu seinem Streifenwagen zurück.
    Jürgen wartete und schaute ihm im Spiegel nach. Dann faltete er den Zettel auf. Was würde ihm dieser Spaß kosten?
    He, war das ein Witz? Es war kein Strafzettel!
    Doch dann las Jürgen:


    "Lieber Jürgen,
    ich hatte einmal eine kleine Tochter. Als sie fünf Jahre alt war, starb sie bei einem Verkehrsunfall. Richtig geraten, der Typ ist zu schnell gefahren.
    Ein Strafzettel, eine Gebühr und drei Monate Knast, dann war der Mann wieder frei. Frei um seine beiden Töchter wieder in den Arm nehmen zu dürfen. Ich hatte nur eine, und ich werde warten müssen, bis ich sie im Himmel wieder in den Arm nehmen kann. Tausendmal habe ich versucht diesem Mann zu vergeben.
    Vielleicht habe ich es geschafft, aber ich muss immer wieder an sie denken.
    Auch jetzt. Bete bitte für mich. Und sei bitte vorsichtig, Jürgen.

    Mein Sohn ist alles was ich noch habe.

    Gruß, Christian."

    Jürgen drehte sich um und sah Christian wegfahren. Er fuhr die Straße wieder hinunter. Jürgen sah ihm nach bis er nicht mehr zu sehen war.
    Erst einige
    Minuten später fuhr er langsam nach Hause. Er betete um Verzeihung, und zu Hause angekommen, nahm er seine überraschte Frau und Kinder ganz fest in die Arme.

    Das Leben ist so wertvoll. Behandle es mit Sorgfalt. Dies ist eine sehr wichtige Nachricht, bitte gib sie weiter an deine Freunde. Fahr vorsichtig und mit Verständnis anderen gegenüber. Vergiss nie, Autos kann man wieder kaufen. Menschenleben aber...


    Schon komisch, man bekommt 1000 "Witze" per Email zugeschickt und sie verteilen sich wie ein Feuer. Aber wenn man anfängt nachdenkliche Briefe zu versenden, die auf das Leben anspielen, denken die Menschen zweimal nach bevor die diese verteilen, und wem sie es verteilen, oder!?


    Immer noch etwas nachdenklich

    Berthold
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ghostsmile, 10.01.2007
    ghostsmile

    ghostsmile 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Ja das stimmt was du da bekommen hast.
    Bin im mom auch sehr nachdenklich und es sollte
    sich jeder daran halten, wie wenn es seine Familie wäre.
    Manchmal ist Nachsicht besser !!!!!!

    ghost
     
  4. #3 Berthold, 10.01.2007
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Ja, vor allem ist mir wieder eingefallen ( man verdrängt das alles etwas ), dass aus der Familie meiner Frau ein Kind im Alter von 3 Jahren wegen eines zu schnellen Fahres sterben musste. Meine Frau selbst wurde mit 5 Jahren von einem zu schnellen und betrunkenen Fahrer angefahren und am Steißbein verletzt. Der trieb sein Unwesen weiterhin und hat noch ein paar Menschen "gezeichnet". Sie spürt die Verletzung manchmal noch heute.........

    Also lieber ein bisserl Piano ( vor allem wenn Menschen gefährdet werden können )

    Immer vorher nachdenken

    Berhold

    PS: Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich ein Engel bin oder war, aber ich bemühe mich....
     
  5. #4 ghostsmile, 10.01.2007
    ghostsmile

    ghostsmile 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Ne das stimmt , aber vielleicht sollte jeder ein bisschen vorsichtiger sein , egal ob man gut fährt oder nicht.
    Meine Freundin wurde vor 2 Monaten angefahren ist aber nicht schlimmes
    passiert , gut für den jeweiligen, weil der hätte sonst den nächsten Tag nicht überlebt. :evil:

    ghost
     
  6. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Hi Berthold,

    ich kannte den Text schon. Nimmt micht aber immer wieder mit, wenn ich ihn lese ...

    Phil
     
  7. #6 KarlPeter, 10.01.2007
    KarlPeter

    KarlPeter Guest

    Ja, das Leben wird dir nur einmal gegeben -

    In Gedanken, Peter
     
  8. #7 Deichsteher, 10.01.2007
    Deichsteher

    Deichsteher 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Muss zugeben,früher bin ich in Ortschaften,manchmal auf kleinsten Wegen zwischen Wohnblöcken immer schön aufn Gas.Fand ich cool zwischen all den Spießern.
    Hat gedauert bis ich selber Kinder hatte,die draußen rumspaddeln.
    Seitdem hat sich meine Fahrweise-zumindest innerörtlich-geändert.
    In Dörfern und Wohngebieten immer locker cruisen 8)

    Gruß
    Stephan
     
  9. OLIVER

    OLIVER 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HERFORD
    och,

    wir haben hier nen Pastor sitzen.!!!!!!

    Hoffe du bist kein Syntologe!!!!!
    Hauptsache du hast die Steuer an das kirchliche Institut abgegeben.
    Denn,die sind so arm wie eine Kirchenmaus!

    Immer schön Beten!
     
  10. SI118d

    SI118d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    @Oliver:
    Unpassender Kommentar - Ich glaube nicht, dass Berthold mit seinem Beitrag eine Debatte über die Finanzen der Kirche auslösen wollte!

    @Berthold:
    Ab und zu sollte man sich wirklich mal die (möglichen) Konsequenzen des eigenen Handels vor Augen führen. Mein Großcousin ist 2001 mit 21 Jahren auf dem Heimweg von einer Party - ohne Alkoholeinfluß - am Steuer eingeschlafen und vor einen Baum gefahren - obwohl er keine äußeren Verletzungen aufwies, konnten die Ärzte nur noch den Hirntod diagnostizieren.

    Vielleicht ist es deshalb hin und wieder mal ratsam, das eigene Verhalten kritisch zu überdenken und sich selbst ein bisschen zu zügeln - Auch wenn mir persönlich das am Steuer des 1er auch nicht immer einfach fällt :wink:

    Gruß, Matthias
     
  11. Miles

    Miles Guest

    Lieber Oliver,

    sich in einem Forum nur anzumelden, um irgendwelchen Müll von sich zu geben, ist ja auch eine tolle Einstellung.

    Ausser irgendwelche Leute zu kritisieren, hast Du ja noch nicht viel von Dir gelassen!

    Glückwunsch zum gelungenen Einstieg hier bei uns! :finger:

    Gruß

    Miles
     
  12. #11 KarlPeter, 10.01.2007
    KarlPeter

    KarlPeter Guest

    Ich würde sagen zum misslungenen Einstieg. Traurig so etwas!

    Gruß Peter
     
  13. #12 Silberpfeil, 10.01.2007
    Silberpfeil

    Silberpfeil 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Und dazu noch Scientologe falsch geschrieben und das Komma falsch gesetzt...

    Echt ein toller Einstieg.
     
  14. #13 Berthold, 11.01.2007
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Hallo liebe Gemeinde,

    danke für eure netten Kommentare! Eigentlich wollte ich ( auch mich selbst ) nur mal wieder etwas zum Nachdenken anregen!

    Kleiner Nachtrag, irgendwie zu gestrigen Tag passend:

    Als ich gestern abend mit unserem betagten Golf von der Arbeit heimfuhr fiel mir ein älterer Ford mit leicht blendenen Scheinwerfern auf, der mir in unsere Tempo 30 Zone folgte. Speziell in diesem Bereich halte ich mich konsequent +/- 5km an die Geschwindigkeit, weil die Straßen eng sind und sehr viele Kinder in unserer Gegend wohnen. Als ich unsere Straße einbog, blendete der Ford kurz mit der Lichthupe auf und dann kam das Blaulicht! Zivilkontrolle! Es war echt spassig, die Polizisten ungewohnt humorvoll, sogar blasen durfte ich ( wusste gar nicht, dass ich so eigenartig fahre :shock: ). Ich denke mal, die wollten einfach ihr Soll an Kontrollen vollkriegen.

    Warum ich das schreibe? Nun, auch dem Geldbeutel und dem Führerschein tut es gut, angepasst zu fahren!!! Und noch was: Denkt auch bei Bürofeiern an den Alkoholpegel. Bei manchen Kollegen kommt man da schon etwas in Grübeln!!!

    Immer gerne den Schein behaltend!!

    Berthold
     
  15. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.715
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Da läuft es mir wieder kalt den Rücken runter !

    Vor 5 Jahren habe ich einen meiner besten Freunde und einen ganz guten Bekannten bei einem Autounfall verloren - 1km vor Ihrem Haus.
    Der schlimmste Unfall der sich an dem damaligen WE ereignet hatte - Ich bin nicht mitgefahren, da ich damals noch etwas jünger war und am nächsten Tag ein Tennis-Turnier hatte - Meiner Mutter sei dank bin ich zu Hause geblieben.

    Für alle Raser : www.insanctus.de und Intro ansehen, speziell für unsere Gurtignoranten !

    traurige Grüße Flo
     
  16. #15 Berthold, 11.01.2007
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Hallo mcflow,

    danke für den Link! Jetzt weiss ich auch, woher meine Kollegin die Geschichte hatte!!

    Die ganze Seite, vor allem das Intro macht einen schon sehr nachdenklich, wie leichtfertig wir manchmal mit unserem kostbarsten Gut umgehen: Unserem Leben und dem unserer Mitmenschen!

    Wenn ich ehrlich bin, muss ich eingestehen, dass ich im Laufe meiner "Autofahrerlaufbahn" doch ein paar Mal Glück hatte. Irgendwie bin ich mittlerweile doch etwas besonnener geworden. Dass ich nicht Strich 50 in Ortschaften fahre, wie in den Posts auf der von dir verlinkten Seite auch erwähnt wird, ist klar, wer kann das schon? Aber seit ich den Tempomaten habe, ist es leichter geworden gelassen und angepasst zu fahren ( für mich jedenfalls! ). In Tempo 30-Zonen oder gar Spielstraßen allerdings halte ich mich strikt an die Limits, da bei uns die Kinder auf der Straße spielen!!

    Nochmals danke für den Link!!

    Immer einen guten Schutzengel euch allen!

    Berthold
     
  17. #16 Herr Revisor, 11.01.2007
    Herr Revisor

    Herr Revisor 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.09.2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Geschichte zum Nachdenken...

    Hallo Leute,

    ich halte es auch für wichtig, immer mal wieder über die Konsequenzen nachzudenken, die unsere Handeln auslösen kann. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass ich im mich in Wohngebieten fahrerisch selbst diszipliniere und jederzeit vor einem Kind zum Stehen kommen könnte. Andererseits fahre ich auch gern schnell und quer, wenn ich denke, dass ich dadurch andere und mich nicht gefährde...

    Ich glaube, dass solche (erfundenen?) Geschichten eine charakterliche Grundeinstellung nicht ändern können. Ich behaupte, dass man als "Risiken-in-Kauf-nehmender Autofahrer" nur durch einen Schicksalsschlag im Familien- oder Bekanntenkreis oder durch geistige Reife missioniert werden kann. Oder wenn die Strafe für die Geschwindigkeitsüberschreitung richtig böse im Portemonnaie schmerzt... :twisted:

    Die Geschichte als Denkanstoß zu verstehen, finde ich in Ordnung, daraus allerdings moralische Ansprüche zu erheben, würde in meinen Augen zu weit führen. Darum kann ich die pubertäre Reaktion von OLIVER auch irgendwie nachvollziehen -> er ist einfach damit überfordert, aus dieser Geschichte allgemein gültige Verhaltensregeln für sich abzuleiten. :shock:

    Gruß, H.R.
     
  18. Newton

    Newton 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.12.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SR
    Re: Geschichte zum Nachdenken...

    tut es meiner meinung nach viel zu wenig!!
     
  19. #18 Berthold, 11.01.2007
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Re: Geschichte zum Nachdenken...

    War auch gar nicht so gedacht! Vor allem nicht von mir, denn ich bin weit davon entfernt als Moralapostel da zu stehen! Auch bin ich nicht unbedingt ein Kirchenfreak und bezüglich Sekten ist meine Anfälligkeit gleich 0. Ich finde nur, wie du völlig richtig schreibst, ab und zu mal nachdenken, nicht schlecht! Wenn denn die Geschichte erfunden ist, dann hätte nicht unbedingt die Kirche so stark erwähnt werden müssen, aber es gibt eben gläubige Menschen, für die die Kirchengemeinschaft einen hohen Stellenwert in ihrem Leben genießt. Das respektiere ich! Und ändern tu ich Zitate prinzipiell auch nicht, denn das wäre unredlich, das tun in manchen Bereichen schon andere :evil: !

    Immer auf dem rechten Weg

    Berthold

    PS: Glauben tu ich trotzdem was, aber das deckt sich nicht unbedingt mit der Meinung der Kirche!!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 FireFighter2501, 11.01.2007
    FireFighter2501

    FireFighter2501 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kirkel
    Hallo Berthold,

    vielen Dank für diesen Post. Ich war zuerst etwas verwundert, aber inzwischen muss ich sagen find ich ihne und die meisten Reaktionen sehr sehr gut.

    Ich wohne selber in einer 30 Zone und bin dort als 9 Jähriger auch mal angefahren worden. Hat mir 2 Wochen Krankenhaus und ein gebrochenes Wadenbein eingebracht. Auf den genauen hergang will ich jetzt gar nicht eingehn, auf jeden Fall, war die Fahrerin nicht betrunken und auch nicht (viel???) zu schnell.

    Also Moralapostel will ich mich auch nicht sehn, aber ich finde jeder sollte mal darüber nachdenken! Ich fahre selber auch mal schnell und fahre genr sportlich.
    Ich muss sagen, unsere Strafen in Deutschland fürs Rasen sind zu gering. Bin bisher immer nur knapp zu schnell gefahren, aber wenn ich 15€ bezahle tut das vielleicht mal einen Tag weh und nach spätestens einem Monat hat mans wieder vergessen.
    Aber ich bin auch bei der freiwilligen Feuerwehr und hab auch schon genug Verkehrsunfälle gesehn. Das regt einen schon mehr zum Nachdenken, denn hier habe ich schon Bilder gesehn, die ich nicht so schnell vergessen hab.

    Hab mir die Seite insanctus mal angesehn, und finde da viele Sachen, an denen was dran ist :!:

    Also Leute, BMW fahren macht Spaß, heißt auch nicht umsonst aus Freude am fahren! Aber immer dran denken...Ihr könntet auch mal da stehn, und die Freude am Fahren ist keine Leben wert

    In diesem Sinne wünsche ich euch allzeit gute Fahrt und sicheres Ankommen!!!
     
  22. micha

    micha 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Sehr, sehr guter Link.
    Da fallen mir immer die Sprüche der Gurtignoranten ein.
    - Ich fahr doch nicht schnell
    - ich baue keinen Unfall
    - Ist doch nur ne kurze Strecke
    - ich schnall mich nicht an, nachher verbrenn ich im Auto
    - der Gurt ist unbequem usw. usw.
    Wielange dauert das anschnallen ?? Eine oder zwei Sekunden ???
    In diesem Sinne - anschnallen, fahren ( Freude ) und niemals vergessen, dass man nicht alleine auf der Strasse ist
    Gruss
    Micha ( der in solchen Sachen schon immer konservativ war, weil er nicht verstanden hat was am NICHTANSCHNALLEN fortschritlich sein soll )
     
Thema:

Mal was nachdenkliches

Die Seite wird geladen...

Mal was nachdenkliches - Ähnliche Themen

  1. [E81] Spritzigkeit - Mal da, mal nicht

    Spritzigkeit - Mal da, mal nicht: Hallo Leute, hab mal ne Frage bezüglich der Spritzigkeit. Habe seit Feb16 eine neue Steuerkette und seit März17 einen neuen NOX-Sensor. Mit dem...
  2. [E87] Wieder mal Motorprobleme

    Wieder mal Motorprobleme: Hallo hab seit gestern leider wieder Probleme mit meinem 116er. Hat auf der Autobahn angefangen dass er extrem laut wurde und nur noch mit Mühe...
  3. Wieder mal Zündspulen

    Wieder mal Zündspulen: Liebe Leute, ein leidiges Thema, ich weiß;) Ich möchte prophylaktisch meine Zündspulen tauschen, allerdings bin ich etwas verwirrt, da zwar die...
  4. [F21] Diverse Fehlercodes, bitte mal drüberschauen

    Diverse Fehlercodes, bitte mal drüberschauen: Nabend zusammen, habe heute mal den Fehlerspeicher ausgelesen und im Nachhinein gedacht "hättest du es doch lieber gelassen" Jetzt habe ich eine...
  5. [E87] Öldruck im Leerlauf niedrig, Auto das dritte Mal bei BMW!

    Öldruck im Leerlauf niedrig, Auto das dritte Mal bei BMW!: hallo liebe community! daten meines 1er BMW: baujahr: 2010 118i PS: 143, benziner 5 türer 149000 km folgendes problem plagt mich: die...