M140i Fahrbarkeit auf der Rennstrecke bzw. im "Harten Einsatz"

Diskutiere M140i Fahrbarkeit auf der Rennstrecke bzw. im "Harten Einsatz" im BMW M135i / M235i / M140i / M240i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo zusammen. Ich hoffe ich hab das richtige Unterforum erwischt! Da ich ja einfach keine ruhe geben kann, hab ich schon wieder ein...

  1. #1 Rallyedriver, 03.11.2020
    Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Hallo zusammen.

    Ich hoffe ich hab das richtige Unterforum erwischt!

    Da ich ja einfach keine ruhe geben kann, hab ich schon wieder ein gedankenspiel am Laufen. Mal sehen ob mehr daraus wird.
    Die Frage die ich an euch habe. Wie "Rennstreckentauglich" ist ein 135 bzw 140i.
    Jetzt kommt der Punkt. IM SERIENZUSTAND!!!!
    Denn wenn dann anfangs nur bei den Serienmäßigen.
    Aktuell ist der Plan ein 2wd Handschalter.
    Der Grund ist recht einfach. Auf der Rallye gibt's aktuell schon einen 140i mit Auto und x. Und beides macht extrem viele Probleme.
    Wie ist hier die Erfahrung bei den Trackday-Fahrern (oder mehr). Wo sind im serienzustand die Probleme?

    Natürlich würde ich mich auch über daten wie Gewicht, benutzte Bereifung (bei Semis oder Slicks).

    ganz besonders würde mich auch das adaptive Fahrwerk interessieren. Tauglich oder Mist?

    Wie gesagt das ist aktuell nur "Brainstorming". Aber das war es bei meinem e87 auch mal *smile*!!!
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  2. #2 Der Jens, 03.11.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    1.059
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Geht es Dir um Rundstreckenrennen auf "richtigen" Rennstrecken ?
    Dann werden vermutlich die Serien-Bremsen das größte Problem sein. Du wirst dann sehr bremsenschonend fahren müssen um über die Distanz zu kommen.

    (Semi-)Slicks und Serienfahrwerk halte ich auch für keine gute Idee. Ich hab mal gesehen wie sich ein NSU TTS bei einem Slalomrennen überschlagen hat. Warmgefahrene Slicks bauen enorme Seitenkräfte auf, da kann es passieren, daß ein nicht erheblich tiefergelegter Wagen kippt statt rutscht. Der TTS war übrigens erheblich tiefer, aber es hat nicht gereicht ...
     
  3. #3 Rallyedriver, 03.11.2020
    Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Servus. Also der Ansatz ist wenn dann Rallye bzw zum trainieren mal ein Rennslalom!
    Die performance-Bremse mit 370mm müsste doch zupacken oder?
    Würde jetzt tatsächlich einen NSU TTS nicht mit einem F20 vergleichen wollen! Aber ich weis was du meinst. Aber der tts hat 680kg. der F20 mehr als das doppelte!
    Hab selber mal nen FIAT "umgekippt" Da lag es aber tatsächlich daran, das das Fahrwerk ZU HART war!
     
  4. #4 Der Jens, 03.11.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    1.059
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Bei einer Ralley oder einem Rennslalom sollte die Serienbremse kein Problem sein, da wird nicht so extrem gebremst. Und bei einem Slalomrennen ist ja ohnehin nach spätestens 2 Minuten alles vorbei.

    Bei einem Rundstreckenrennen bringen dagegen die sich ständig in sehr kurzen Abständen wiederholenden Bremsungen die Bremse an ihre thermische Belastungsgrenze.
    Die erste Runde sollte mit der Serienbremse kein Problem sein, die zweite geht je nach Strecke vielleicht auch noch, aber spätestens in der dritten Runde machen die meisten Serienbremsen dann schlapp.

    Das Kippen hat mit dem Gewicht eigentlich nichts zu tun, sondern mit dem Verhältnis von Schwerpunkthöhe zu Spurweite.
     
  5. #5 Rallyedriver, 03.11.2020
    Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Also Rallye ist eine größere Belastung für die Bremse als Rundstrecke (nur so nebenbei) weil ich deutlich weniger geradeaus habe und noch dazu meist härtere Bremspunkte (abzweige oder gar enge Spitzkehren hat man bei der Rallye oft, auf der Rundstrecke eher selten).
    Dafür ist die KM strecke am stück meist kürzer. Meine längste WP war bisher 22,8km. Da hat am e87 die Performance Bremse aufgegeben bzw man musste die Temperatur etwas managen.
    Da der f20 nicht viel schwerer ist als mein e87 sollte die Performance Bremse mit 370mm doch genau so standfest sein, oder?
     
  6. m :)

    m :) 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    402
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Baujahr:
    08/2011
    Vorname:
    M
    also für einen Slalom als Training passt das soweit. Das einzige was du auf jeden Fall machen solltest, sind andere Bremsbeläge. Wenn dann Rundstrecke ernsthaft ein Thema ist, gibt es noch andere Baustellen.
     
    Z1XO gefällt das.
  7. #7 Rallyedriver, 03.11.2020
    Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Welche denn? Genau das will ich doch wissen!!!!!
     
  8. #8 1erRider, 03.11.2020
    1erRider

    1erRider 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.03.2015
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    1.215
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2016
    Auf das adaptive Fahrwerk solltest du verzichten können. Das ist im Sportmodus quasi das serienmäßige M-Fahrwerk und in Comfort etwas weicher. In Comfort wirst du nicht glücklich werden, zu schaukelig.
     
  9. #9 Der Jens, 03.11.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    1.059
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Das halte ich für ein Gerücht.
    Auf der Rundstrecke ist das Geschwindigkeitsniveau deutlich höher als bei einer Ralley und die kinetische Energie steigt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit.
    Das heißt also, von 200 auf 100 km/h runterbremsen (Beispiel Rennstrecke) belastet eine Bremse deutlich stärker als von 150 auf 50 km/h runterzubremsen (Beispiel Ralley), auch wenn die Geschwindigkeitsdifferenz die Gleiche ist.
     
  10. cb7777

    cb7777 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    2.898
    Zustimmungen:
    1.952
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Grundsätzlich hast Du natürlich recht, aber einen tiefergelegten TTS zum Kippen zu bringen, ist ohne Störeinflüße wie Kurbs etc. schon eine reife Leistung :wink: (hatte nämlich selber mal einen, war mein zweites Fzg nach dem Führerschein, endete aber nicht mit einem roll over, sondern mit einem ordinären Lagerschaden....).
    Und damit zurück zu einem interessanten thread.Und ebenfalls aus eigener Erfahrung: Die Belastung der Bremse hängt vom Streckenprofil ab, dies kann wie richtig angeführt, sowohl auf der Rundstrecke, aber auch auf der Rallye höher sein, je nach Streckenlayout und Länge, aber auch vom Untergrund, Asphalt oder Schotter...
     
    Maik1975 gefällt das.
  11. m :)

    m :) 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    402
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Baujahr:
    08/2011
    Vorname:
    M
    Fahrwerk, Bremse, Reifen(dimensionen), Kühlung..
     
  12. #12 M140_LCI2, 03.11.2020
    M140_LCI2

    M140_LCI2 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2018
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    529
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2018
    Was sind denn konkret die technischen Probleme am M140 mit dem xdrive und/oder der Automatik bei Rallye Einsatz?
     
  13. #13 Sixpack66, 03.11.2020
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.735
    Zustimmungen:
    2.769
    Ort:
    Rheinbach
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    Ich denke das Verteilergetriebe ist nicht für Dauerbelastung ausgelegt, da bei "Normalbeanspruchung" lediglich sekundenweise die Kraftübertragung zur Vorderachse stattfindet.
    Es gibt wohl standfestere Lamellenreibringe und u.U. kann die Anzahl erhöht werden, jedoch sind auch hier die Möglichkeiten begrenzt, bzw. es könnten auch thermische Grenzen aufgezeigt werden da man gegenüber früheren Modellreihen auf eine separate Ölpumpe verzichtet.
    Ähnlich wird es sich mit dem Vorderachsdifferential verhalten, welches auch nur für kurzzeitige Eingriffe konstruiert/dimensioniert ist, wenngleich hier wohl Probleme seltener auftauchen.

    Im Rallyeeinsatz (z.B. auf Schotter, Feldweg...) sieht man zumeist eine quasi permanente Schlupf-Orgie, ob es jetzt seitwärts geht oder geradeaus.
    Obwohl der xDrive von BMW werbewirksam als "permanenter Allradantrieb" propagiert wird, ist dies natürlich Unfug und Kundenverdummung.
    Ebenso sieht´s bei den "bis zu 100% Antriebsleistung an der Vorderachse" aus.
     
  14. #14 Rallyedriver, 03.11.2020
    Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Danke für die Extrem Detaillierte aussage. Hilft mir jetzt Wahnsinnig weiter. Danke!
    Ich suche noch mein Sarkasmus-Schild!


    Der X Drive macht Traktion ist aber wohl im Fahrverhalten dadurch sehr unberechenbar im Grenzbereich. Hinzu kommt eine starke sehr neigung zum untersteuern.
    Das DSG Getriebe bekommt wohl sehr schnell Temperaturprobleme. Gab hier mehrfach Probleme das entweder garnicht mehr geschalten wurde oder teilweise "Gänge fehlten". Der Herr der den Einsetz kann fahren, hat viel Erfahrung und weis auch normal was er tut. Aber der 140xi ist hald absolutes unikat! Da lernt man von tag zu tag dazu!
    Auch soll wohl ein AT Getriebe beim 140 DSG keine Ausnahme sein (so die Aussage eines Mechanikers bei einem größeren BMW Autohaus)
    So die Infos die ich bisher habe.



    Also geplant ist das Auto nur für Asphalt Einsätze mit maximal 20% Schotter Anteil. Trotzdem kann natürlich hier bei schlechtem wetter oder schwierigen Strecken Bedingungen die Belastung steigen. Da wäre dann zwar der Allrad wohl schneller aber ich befürchte nicht standhaft.
    Deshalb die Bevorzugung des 2wd Handschalters.


    Scheinbar hab ich zu "oberflächlich" oder zu allgemein gefragt.
    Ich mache seit nun mehr 15 Jahren Motorsport. ich weis was ich tue. Der einzige Knackpunkt ist das ich bisher keinerlei kontakt mit einem F20 (ausser mal ne Proberunde) habe und mir deshalb hier Erfahrungswerte fehlen.
    Deshalb war meine Frage eigentlich DIREKT an Leute gerichtet die einen 135i oder 140i besitzen UND diesen Bei Trackdays oder vergleichbares schon mal eingesetzt haben. Vermutungen allgemeine Floskeln oder Rechthaberei hilft mir nix. Ich brauch Fakten!
    Ich bitte dies zu berücksichtigen!
     
  15. kinad

    kinad 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.03.2020
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    95
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2015
    Seit wann ist im m135/40 ein DSG verbaut?
    Und ich habe noch nie was negatives über das ZF8 gelesen.
     
  16. #16 andreasstudent, 03.11.2020
    andreasstudent

    andreasstudent 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    359
    Ort:
    Heiligenwald
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Andreas
    Spritmonitor:
    @Z1XO kann da evtl. helfen.
     
  17. m :)

    m :) 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    402
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Baujahr:
    08/2011
    Vorname:
    M
    Tut mir wahnsinnig leid, wenn das dem Herrn nicht detailliert genug ist. Hab ganz vergessen, dass ich iwas davon habe, wenn ich hier einen Haufen Zeit investiere, um anderen das Leben zu erleichtern..
     
    Mysterikum und kinad gefällt das.
  18. #18 Rallyedriver, 03.11.2020
    Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Liebe Mods. Macht den Thread bitte zu bzw. löscht Ihn. Tut mir leid das ich den Felsen vor der Troll-Höhle weg geschoben habe!

    Und ich war der Meinung ein Forum ist dafür da Fragen zu stellen und wissen zu teilen. Sorry für den Irrtum!
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  19. FelixK

    FelixK 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.06.2017
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    284
    Das Automatikgetriebe zf8hp50 ist keine Schwachstelle... Kann man mit Softwareoptimierung mit knapp 700ps fahren .... Du solltest eine Diff Sperre verbauen ein kW Clubsport einbauen somit kannst du auch etwas Sturz fahren, andere Bremsbeläge und ggf. die Achsen in uniball lagern. Kühlung ist meiner Erfahrung nach beim M140 kein Problem. Funktioniert sehr gut nur das Getriebe wird nach einigen runden Nordschleife Recht Heiß. Breitere Räder und gute Reifen sind ebenfalls von Vorteil.
     
    Dani_93 gefällt das.
  20. #20 CeterumCenseo, 03.11.2020
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    2.231
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Wirf mal die Flinte nicht ins Korn ...
    Ich war letztes Jahr mit meinem Mchen auf der Rennstrecke. Fazit: Kann man machen, geht auch ein paar Runden einigermaßen, der F20 M135/140 ist dafür aber einfach nicht wirklich gemacht. Für ambitioniertes Fahren auf der Rennstrecke braucht es schon einige Modifikationen und selbst dann ist fraglich, ob man damit da hin kommt, wo man den Wagen haben will.
     
    nekkface gefällt das.
Thema:

M140i Fahrbarkeit auf der Rennstrecke bzw. im "Harten Einsatz"

Die Seite wird geladen...

M140i Fahrbarkeit auf der Rennstrecke bzw. im "Harten Einsatz" - Ähnliche Themen

  1. M140i Kat Vorheizen/Rasseln

    M140i Kat Vorheizen/Rasseln: Hi, Hab seit langer Zeit schon beim Motorstart vorne links Fahrerseite unten immer ein Rasseln, im Video gut zu erkennen. Dieses verschwindet auch...
  2. 7642466 Original BMW 1er F20 F21 120i 125i M140i M140iX Hochdruckpumpe 7.582km

    7642466 Original BMW 1er F20 F21 120i 125i M140i M140iX Hochdruckpumpe 7.582km: [IMG] EUR 229,00 End Date: 05. Jul. 17:10 Buy It Now for only: US EUR 229,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. M2 Competition Tacho in meinen M140i LCI einbauen

    M2 Competition Tacho in meinen M140i LCI einbauen: Hallo Leute! ich hätte da eine Frage habe recht günstig einen BMW M2 COMP Tacho ergattern können und der wird zurückgesetzt und mir geschickt...
  4. Vergleichsgutachten (z.B. VMR 710) gesucht für M140i

    Vergleichsgutachten (z.B. VMR 710) gesucht für M140i: Hallo Community, ich suche die eine Seite der Gutachten der: VMR 710 mit 8,5x19ET35 und 9,5x19ET45** wo Punkt "1.4 Kombinationen*" der VA/HA...
  5. M140i Bimmerlink,OBD.Maven,MHD - Referenzwerte

    M140i Bimmerlink,OBD.Maven,MHD - Referenzwerte: Hi, Finde das Thema recht interessant und hilft bestimmt dem ein oder anderen oder dient einfach nur zum Austausch. Da die Diskussionen immer...