M Sportbremse vs Serie

Diskutiere M Sportbremse vs Serie im Allgemeines zum BMW 2er F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo, Die offensichtlichen Unterschiede zwischen den genannten Bremsen sind ja bekannt (Größe, Aufbau etc. und hoffentlich auch bessere...

  1. Jo212

    Jo212 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2016
    Hallo,

    Die offensichtlichen Unterschiede zwischen den genannten Bremsen sind ja bekannt (Größe, Aufbau etc. und hoffentlich auch bessere bremsleistung/weniger fading der M Bremse)
    Ein Detail konnte ich aber noch nicht herausfinden: Gewichtsunterschiede. Ich würde hoffen dass die M Sportbremse trotz größeren Scheiben leichter ist wg Leichtbau. Ich weiss es aber nicht. Wäre mir nicht ganz unwichtig (Stichwort rotierende Masse...). Weiss das jemand?

    Danke :)

    P.S. Ich spreche von der M Sportbremse, nicht Performance
     
    jabugui gefällt das.
  2. Oli.k

    Oli.k 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    Mir würde da spontan der BMW ETK (Ersatzteilkatalog) einfallen (z.B. bei leebmann24.de). Da ist auch das Gewicht der Ersatzteile aufgeführt.
    Einfach einen 235i bzw. 220i selektieren und Gewicht der einzelnen Komponenten vergleichen.
     
  3. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    1.831
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    dafür müsste man auch wissen was der TE für ein Fahrzeug er fährt bzw. welche Motorisierung sein Fahrzeug hat.
     
  4. Oli.k

    Oli.k 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    Davon kann man eigentlich ausgehen, dass der TE dann sein Derivat zum Vergleich auswählt, und keinen F15.Oder????
     
  5. Jo212

    Jo212 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2016
    Meine Frage bezog sich auf 220i oder 228i.
    Danke, werde mal schauemn ob ich bei lebmann fündig werde.:daumen:
     
  6. Jo212

    Jo212 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2016
    :motz::motz:...so also wenn ich das richtig sehe sind die nicht leichter sondern schwerer. Vorne 1kg, hinten sogar 2.5kg. Pro rad.
    Also insgesamt 7kg mehr rotierende masse
     
    jabugui gefällt das.
  7. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    1.831
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    und du hast aus seinem Post oder sonst wo heraus lesen können was für eine Motorisierung in seinem Fahrzeug ist? Glaskugel? wow...
     
  8. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    1.831
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    wenn wir vom 220i ausgehen darfst aber auch nicht vergessen, das du an der VA anstatt 312mm dann 340mm hast und an der HA anstatt 300mm dann 345mm Scheiben verbaut hast. Vollkommen klar, das die Scheiben schwerer sind.
    Allerdings auch ein großer Unterschied ob man eine Schwimmsattelversion oder Festsattelversion fährt.
     
  9. Jo212

    Jo212 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2016
    In wiefern ist das ein Unterschied? Bezgl. Gewicht?
     
  10. #10 CeterumCenseo, 14.01.2016
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Natürlich ist die Bremsanlage schwerer, das lässt sich kaum vermeiden, wenn man auch auf die Kosten schaut.

    Es ist halt immer die Frage, was man will und welche Kompromisse man bereit ist einzugehen. 7 kg mehr rotierende Masse ist natürlich nicht optimal aber die Bremscheiben sind immerhin noch relativ nahe an der Drehachse, was für das Trägheitsmomenten wichtig ist; daher wirkt sich das Mehrgewicht auch nicht so dramatisch aus, deutlich "schlimmer" wären da größere und schwerere Felgen/Räder. Da kann man prima diskutieren... ;-)

    Unstrittig ist aber sicher der Mehrwert der größeren Bremsanlage, hier nur auf's Gewicht zu schielen ist unsachlich und vor allem wenig hilfreich. Letztlich muss man ein paar Probefahrten machen und dann selbst entscheiden ob man die Anlage haben will oder nicht.
     
    Kevin@114i gefällt das.
  11. Jo212

    Jo212 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2016
    Ob der Mehrwert (abgesehen von der Optik, die ist top) wirklich da ist, wird ja kontrovers diskutiert. Manche sind regelrecht enttäuscht über die Bremsleistung. Ich selbst konnte sie noch nicht testen, und bezweifle dass ich die Bremsanlage bei einem Vorführer vorfinden werde.
    Trotz Mehrgewicht tendiere ich dazu sie zu nehmen. Und wenn es nur wegen Optik und weniger Fading ist. Die bremsleistung (beim einmaligen Bremsen) wird nicht besser sein (oder?).
     
  12. #12 CeterumCenseo, 14.01.2016
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Da ich anfangs Ärger mit dem Fahrersitz hatte, hatte ich viel Möglichkeit andere 1er zu testen. Die große Bremsanlage ist m.E. definitiv besser (Ansprechverhalten) ob sie einem den Aufpreis wert ist, ist individuell zu entscheiden; die Frage stellte sich bei mir nur logischerweise gar nicht.

    Dass die Sportbremsanlage besser ist als die kleinere Serie ist für mich aber auch genauso unstrittig, wie dass auch diese Anlage noch leicht verbessert werden kann! Ich will die Stahlflexleitungen nicht missen, das war eine sehr sinnvolle Investition im niedrigen Kostenbereich.

    Wirklich fein wäre halt ne Keramikbremsanlage aber da muss man jetzt wirklich nicht weiter diskutieren.
     
  13. #13 Dani_93, 14.01.2016
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    599
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    Jap, bis die Scheiben mal fällig sind, s. Porsche; und sinnvoll wohl auch nur bei einem Fahrprofil, dass kaum ein 1er Fahrer haben wird. Selbst bei Porsche scheuen viele Kunden die PCCB.
     
  14. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    1.831
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Ich empfinde die Sportbremse für auch besser als die normale. Hatte an meinem 335i an der HA noch Schwimmsattel und hab komplett auf Festsattel mit 345mm Scheibe umgerüstet.
    Mag jeder anders sehen, aber die komplette Bremsanlage ist viel homogener.
    Bezüglich der Kosten kann man den Markt einfach im Blick behalten. Die vordere Bremse bekommt man meist gebraucht für gutes Geld. Die hintere auch, aber etwas seltener. Hab meine hinteren Bremssättel für jeweils 80 EUR bei Kleinanzeigen geschossen.
     
  15. Jo212

    Jo212 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2016
    Danke für die Antworten. Hilft! Denke ich werde sie auch reinkonfigurieren. Die 600Euro sind ja auch nicht die Welt...
    Da fällt mir noch ein: halten die eventuell länger (würden den Mehrpreis relativieren)? Und was kosten die wenn sie ersetzt warden muss? Mehr als die Serienbremse?
     
  16. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    1.831
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Achso du überlegst ob du sie mit konfigurierst? Ja dann auf alle Fälle rein.
    Die 600 EUR ist sie allemal wert.
    Die Scheiben und auch Beläge sind natürlich ein wenig teurer als die der Serienbremse.
    Kommt natürlich drauf an wie dein Fahrprofil ist, wie lange und wieviele Kilometer du den Wagen fahren wirst
     
  17. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    2.073
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Vorname:
    Chris
    Die Beläge und Scheiben halten nicht länger.
    Bei den Kosten verweise ich an dieser Stelle wieder an Leebmann... ;)
     
  18. #18 CrackerJack, 26.03.2016
    CrackerJack

    CrackerJack 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.03.2015
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Paderborn
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Vorname:
    Mark
    Spritmonitor:
    Wieviel kosten denn die Stahlflexleitungen für die Standardbremse?
     
  19. #19 Dorfpeter, 01.04.2016
    Dorfpeter

    Dorfpeter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.04.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    5
  20. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.501
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Einen Unterschied habe ich beim F30 erst auf der Rennstrecke gemerkt. Allerdings braucht es auch entsprechende Motorleistung, um Energie in die Wsgenmasse zu stecken. Bei 190PS-170PS oder weniger wird man die M Sportbremse thermisch nicht fordern können.

    Carbonbremsen sind nett aber derart teuer, dass ein Bremsscheibenwechsel wegen eines Defektes, Steinschlages/Schotterpiste oder anderer Ursachen (beim Radwechsel mit der Felge gegen gestossen!) über 10.000€ bis 15.000€ kostet! Stahlscheiben, die problemlos mal eine Kollision mit eines herumfliegenden Steinchen oder eine Felgenkollision beim Radwechsel wegstecken, kosten 200-500€ in Summe. Also, bei einem 4jährigen 118er ist man dann schon beim wirtschaftl. Totalschaden.
     
    jabugui gefällt das.
Thema:

M Sportbremse vs Serie

Die Seite wird geladen...

M Sportbremse vs Serie - Ähnliche Themen

  1. Codierer E-Serie Raum Köln/Bonn

    Codierer E-Serie Raum Köln/Bonn: Servus! Treibt sich hier evtl jemand rum, der mir mit Fehlerspeicher/Codierung bei einem E46 aushelfen könnte? Das wäre herallerliebst....
  2. [E82] Verkaufe 1er M / schwarz/schwarz / 46k km

    Verkaufe 1er M / schwarz/schwarz / 46k km: Moin, ich verkaufe meinen 1er M. 46.000km gelaufen, schwarz/schwarz, reines Wochenendauto. Saison von 03-11, wer ernsthaftes Kaufinteresse hat...
  3. M-Style Kappen von BMW für F45/F46/F48???

    M-Style Kappen von BMW für F45/F46/F48???: Oder ist das Foto falsch? Vom Preis her auf jeden Fall deutlich teurer als "normale" Carbon Spiegelkappen...
  4. [F2x] BMW M Performance Spiegelkappen Carbon

    BMW M Performance Spiegelkappen Carbon: Biete einen Satz orginal Performance Spiegelkappen aus Echtcarbon, kein Nachbau. Im Gegensatz zu den Nachbau Kappen, sind die BMW Kappen...
  5. [E8x] Reparatusatz Hinterachse (M Dämpfer, 6x Lenker, Schrauben)

    Reparatusatz Hinterachse (M Dämpfer, 6x Lenker, Schrauben): Hallo Zum Verkauf stehen folgende Teile: 2x Führungslenker L+R 2x Stützlenker (inkl. Gummilager Stoßdämpfer) L+R 2x Querlenker L+R 2x M Paket...