Lohnsteuerklassen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Matthias91, 09.12.2013.

  1. #1 Matthias91, 09.12.2013
    Matthias91

    Matthias91 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2008
    Hallo Leute!

    Bräuchte ma Hilfe von jemanden der sich etwas mit den Lohnsteuerklassen auskennt.
    Und zwar gehts um folgendes:

    Mein Vater ist im Mai diesen Jahres leider sehr plötzlich verstorben. Meine Mutter bezieht deshalb Witwenrente (die zeitlich unbegrenzt ist denke ich?). Hat zusätzlich aber noch 2 "kleine" sozialversicherungspflichtige Jobs die zusammenaddiert einen gewissen Betrag monatlich nicht übersteigen dürfen, da sonst die Rente gekürzt werden würde (allein das finde ich schon eine Frechheit!).

    Jedenfalls stellt sich mir die die Frage in welche Lohnsteuerklassen verwitwete Personen eingeordnet werden. Habe mich natürlich im Internet schon etwas schlau gemacht aber dort teilweise widersprüchliche Aussagen gefunden. Einmal heißt es, dass die "vorherigen" Steuerklassen (der besser bezahlte Job = Steuerklasse 3 und der schlechter bezahlte Job Steuerklasse 6) bleiben. Andererseits hab ich gelesen, dass die Steuerklasse 3 für den "besseren" Job nur 1 Jahr nach Todestag gültig ist und man danach in Steuerklasse 1 eingestuft wird und viel mehr Abzüge hat. Eine Freundin von mir macht eine Ausbildung zur Steuerberaterin und meinte, dass sie nach dem einen Jahr in Steuerklasse 2 kommt, da alleinerziehend? Ich und meine Schwester wohnen zwar noch Zuhause aber sind beide über 18 Jahre alt und haben eigenens Einkommen.

    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Gruß
    Matthias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Admin

    Admin 1er-Koryphäe
    Administrator

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    20.960
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Röthenbach bei Nürnberg
    Vorname:
    Carlo
    da würde ich doch einfach beim Finanzamt anfragen :wink:
     
  4. #3 Franklyn, 09.12.2013
    Franklyn

    Franklyn 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Frank
    du hast Glück, mein Steuerheini war gerade da!:icon_cool:
    deine Mutter wird ab 1.1.2015 in die Steuerklassen 1 (Erstjob) und 6. (Zweitjob) geschoben. Das macht das Finanzamz automatisch, da sie Kenntnis vom Tod deines Vaters bekommen.
    Es gilt erst ab 1.1.2015, da das Todesjahr + ein volles Kalenderjahr vom Gesetzgeber so gewollt ist.
    Bzgl. der (großen) Witwenrente sollte sie vorsichtig sein, da der komplette Verdienst deiner Mutter auf diese angerechnet wird, da gibt's keinen Freibetrag, es sei den sie würde auf Grundsicherungsniveau fallen.
     
  5. #4 Matthias91, 09.12.2013
    Matthias91

    Matthias91 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2008
    Super! Vielen Dank für deine Info erstmal!
    Aber sie verdient ja jetzt auch schon in den 2 Jobs regelmäßig und bekommt trotzdem die volle Witwenrente? Uns sagte man es so, dass sie netto maximal ich glaub 700 € insgesamt zusätzlich verdienen darf. Alles was dies übersteigt wird dann bei der Rente gekürzt.
     
  6. #5 thomasonline, 09.12.2013
    thomasonline

    thomasonline 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40764 Langenfeld Rhld
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2009
    Vorname:
    Thomas
    Hallo,

    die Regelung bei Verheirateten ist in der Regel wie folgt entweder Klasse 3 für den besser verdienenden und 5 für den schlechter verdienenden oder halt beide in 4, falls sich der Verdienst in der Wage hält.

    Dein Vater ist Mai 2013 verstorben, so behält deine Mutter noch Ihre alte Steuerklasse 5.
    Es gibt aber die Sonderregelung im Falle des Todes des Eheparnters in die 3 zu wechsen ( Niedrigere Besteuerung des Einkommens )

    Diese Klasse 3 würde sie dann bis 12.2013 behalten da Vater Staat sozial eingestellt ist, auch noch das Folgejahr 2014.

    So wie ich denke, hat ein Wechsel von 5 nach 3 sicherlich nicht stattgefunden, denke aber dieses läßt sich beim Lohnsteuerjahresausgleich regeln.

    Ab dem 01.01.2015 jedoch muss deine Mutter erbarmungslos Lohnsteuerklasse 1

    So jedenfalls war meine Erfahrung .

    Hier steht noch ein wenig

    Gruß Thomas
     
  7. Högi

    Högi 1er-Fan

    Dabei seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    weißt du doch nicht
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Christian
    Das wichtigste ist, dass deine Mutter für das Jahr 2013 und 2014 noch zusammen veranlagt wird. Das heißt, dass die Einkommensteuer so veranlagt wird, als ob dein Vater noch leben würde (doppelter Freibetrag). Daher spielt es im Grunde keine Geige, ob deine Mutter in Steuerklasse 1,2,3 oder 6 landet, da man die über die monatlichen Abzüge zu viel bezahlte Einkommensteuer über die Einkommensteuererklärung wieder zurück bekommt. Bekommt deine Mutter für dich oder deine Schwester noch Kindergeld? Das ist entscheidend, ob Klasse 2 oder 1. Wenn ja, dann 2, wenn nicht, dann 1. Für 2013 und 2014 wird deine Mutter erst mal in Klasse 3 bleiben.
     
  8. #7 Franklyn, 09.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2013
    Franklyn

    Franklyn 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Frank
    Wäre mir neu!
    Hat die Rentenkasse deines verstorbenen Vaters Kenntnis von den Jobs deiner Mutter?
    Ich habe meine Mutter (die selber Rentnerin ist), die auch Witwenrente bezieht, als Minijob für mein Büro angemeldet ohne die Rentenkasse meines verstorbenen Vaters davon in Kenntnis zu setzen (wusste ich nicht).
    Nach 4 Monaten bekam sie Post von der Kasse und sie musste die Kohle zurückzahlen.
    In dem Punkt war sich mein Steueronkel auch nicht 100% sicher, daher würde ich das genau abklären, nicht das dabei 'ne dicke Rückzahlung für deine Mutter raus kommt!
     
  9. #8 Matthias91, 09.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2013
    Matthias91

    Matthias91 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2008
    @Thomas
    Vorher war sie gar nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt (hat den Job meines Vaters übernommen) und kam deshalb automatisch in Klasse 3

    @Frank
    Das werd ich auf jedenfall abklären. Soweit ich weiß hat die Rentenkasse bescheid bekommen über die 2 Jobs!
    Auf jedenfall weiß ich schonmal dass sie jetzt in Steuerklasse 3 bleibt bis 31.12.2014 und dann in Steuerklasse 1 kommt da sie kein Kindergeld mehr für uns bezieht.

    Wegen den 2 Jobs klär ich das auf jedenfall nochmal ab.. Aber du sagtest doch, dass der komplette Verdienst auf die Rente angerechnet werden würde oder? Was ist denn das für eine Gesetzgebung dann wenn man als Witwe gar nicht sozialversicherungspflichtig arbeiten "darf" ? Bzw. es keinen Unterschied im Einkommen ausmacht?

    Edit
    : Hab noch etwas gegoogelt und es gibt tatsächlich diesen Freibetrag den ich meinte von 742,90 €. Alles was diesen Betrag übersteigt wird zu 40 % auf die Rente angerechnet bzw. abgezogen!

    "Eigene Einkünfte von Witwen und Witwern werden auf die Hinterbliebenenrenten aus der gesetzlichen Versicherung angerechnet, wenn diese bestimmte - jährlich neu festgesetzte - Freibeträge übersteigen.. Daraus ergibt sich ein Freibetrag für Einkünfte zusätzlich zur Witwen-/Witwerrente in Höhe von 742,90 Euro (vorher: 741,05) monatlich. In den neuen Ländern liegt dieser Freibetrag bei 679,54 Euro (vorher: 657,89 Euro). "

    Danke für eure Hilfe!
     
  10. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    Die Steuerklasse sollte man nicht überbewerten. Sie hat ja nur Einfluss auf die monatlichen Abzüge. Sofern man seine Steuererklärung macht, wird die Steuer ja sowieso korrekt - unabhängig von der Steuerklasse - berechnet und man bekommt ne Rückzahlung oder muss nachzahlen.
     
  11. #10 Matthias91, 10.12.2013
    Matthias91

    Matthias91 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2008
    Stimmt schon..
    Aber wenn man nur eine relativ geringe Witwenrente bezieht und nebenbei noch 2 Jobs annehmen muss zusätzlich neben den häuslichen Arbeiten die man im Haushalt hat ist man froh über jeden Euro im Monat den man ausbezahlt bekommt ;) Da bringt es wenig wenn ich es erst nach 1 Jahr rückerstattet bekomme vom Finanzamt :)
     
  12. #11 Franklyn, 10.12.2013
    Franklyn

    Franklyn 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Frank
    :daumen:
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    Ist schon klar. Ich denke aber, dass dieser Umstand (dass es unterm Strich eigentlich keine Rolle spielt) vielen nicht so klar ist.
     
  15. #13 Maulwurfn, 10.12.2013
    Maulwurfn

    Maulwurfn 1er-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    8.765
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Helgoland
    Naja, es ist doch ähnlich wie mit den Freibeträgen: Geld, dass ich jeden Monat habe, kann ich selbst anlegen. Alles, was er am Ende des Jahres vom Staat zurück gefordert wird, kann der Staat in der Zeit anlegen und Zinsen kassieren. Im Endeffekt verschenkt man also Geld. DAS ist vielen nicht klar.

    Und jetzt bitte keine Kommentare, dass es sich ja nur um Kleinbeträge handelt. Kleinvieh macht auch Mist.
     
Thema: Lohnsteuerklassen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1er 2er steuerklasse