Leistungssteigerung M2

Diskutiere Leistungssteigerung M2 im BMW M2 Forum im Bereich Informationen zu M-Modellen; Da die ersten Tuner bereits Leistungsstufen veröffentlichen, dachte ich mir wir sollten vielleicht mal ein eingenes Thema dazu eröffnen, was am M2...

  1. #1 Chris-R., 19.10.2015
    Chris-R.

    Chris-R. 1er-Fan

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Lebach, Saarland
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Vorname:
    Christian
    Da die ersten Tuner bereits Leistungsstufen veröffentlichen, dachte ich mir wir sollten vielleicht mal ein eingenes Thema dazu eröffnen, was am M2 möglich sein wird.
    Bisher die höchste Leistungsangabe macht Versus mit bis zu 480 PS. Andere reden von 420PS durch Wassereinspritzung wie beim M4.
    Was haltet ihr für maximal möglich? Was wurde an der Hardware alles geändert gegenüber dem N55 im M235i? Die Kolben, Kurbelwelle und Lagerschalen stammen wohl vom S55, sprich aus dem M4. Außerdem wurde die Kühlung optimiert, doch was ist mit dem Turbolader z.B? Was ist das erste Leistungsbegrenzende Bauteil?
     
  2. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.123
    Zustimmungen:
    3.075
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Abgasseitig würde ich zunächst Luft schaffen und einen ordentlichen 200 Zellen HJS Kat einsetzen. Das war jedenfalls beim M235i eine unglaublich zielführende Maßnahme, die sich sehr positiv auf die Drehfreude des Motors ausgewirkt hatte.

    Ansonsten bleibt alles weitere natürlich abzuwarten.
     
  3. #3 reihensechszyli, 19.10.2015
    reihensechszyli

    reihensechszyli Forums-Tuner

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    8.216
    Zustimmungen:
    702
    Ort:
    Süden BW
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2018
    Vorname:
    ms-tuning marcel
    Ich kann dazu auch was berichten, das sind bisher nur Schätzwerte- da bisher noch keiner von den Tunern einen m2 hatte.


    Woher will der Tuner dann wissen was es bringt, er muss erst mal schauen wie seine Powerboxen laufen da die ja so gut wie nichts ueber Software machen.

    Man muss in Ruhe auf den Prüfstand über Software testen was möglich ist, alles andere ist reine Stammtisch Spekulation.
     
  4. #4 CarbonFreak-HH, 19.10.2015
    CarbonFreak-HH

    CarbonFreak-HH 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    11.12.2012
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    7
    Wenn man wüsste welcher lader verbaut ist könnte man schon eine Aussage treffen.
    So denke ich liegt versus mit 480ps schon nicht schlecht. ( llk, DP, gute Abstimmung)

    Was mit Upgradelsder geht sieht man ja schon am n55 der f-Serie
     
  5. 1MCSL

    1MCSL 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.06.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Der M2 hat einen N55 mit s55 Kurbelwelle, Ölwanne und Ölpumpe + Werkssoftwaretuning, das war es leider an Mods und beseitigt leider nicht die konstruktiven Schwachstellen für Mehrleistung. Beim 1M hat man einen für 400PS entwickelten N54 gedrosselt, beim M2 leider ein N55 ans Limit werksgetunt :motz:

    Das einem N55 mit Chip über 400PS reihenweise um die Ohren fliegen ist längst hinlänglich bewiesen (eine grössere Anzahl tut dies schon mit Serienleistung) und wenn man sieht was Tuningwerk für einen Immensen Aufwand im Motor betriebt um den N55 bei 420PS standfest zu bekommen dann vergesst mal Werte mit 480PS&Co und seit froh wenn euer M2 dann die angegebenen 376PS hat.
    Ist leider so und mein Hauptgrund kein M2 zu nehmen, mit angespecktem S55 wäre das anders was aber wie erwartet leider nicht der Fall ist.
     
  6. #6 S54Airbox, 19.10.2015
    S54Airbox

    S54Airbox 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vorname:
    Django
    Also das sehe ich anders. Die unterschiede zwischen N55 und dem neuen "N55" sind weitaus größer als angenommen. Werde heute abend mal was zusammenschreiben. Zudem soll der neue nach oben streuen und wohl eher 400Ps als die angegebenen 370Ps haben... gleiches Prinzip wie beim S55.
     
  7. #7 UncleJim, 19.10.2015
    UncleJim

    UncleJim 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    6
    einfach nen s65 mit kompressor rein, dann geht der koffer gut und klingt vernünftig!
     
  8. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.123
    Zustimmungen:
    3.075
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Ich freu mich, wenn ich das höre.
    Danke für die Info :daumen:
     
  9. #9 incabloc, 20.10.2015
    incabloc

    incabloc 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Baden CH
    wird interessant sein zu sehen wie viel Leistung der M2 ab Stange haben wird, resp. wie hoch er nach oben streut....wenn überhaupt. Beim 1M waren ja 20-30 mehr PS schon normal, auch das Drehmoment ist z.T. deutlich höher als die 500NM.

    Schade finde ich das beim M2 die geniale Ladeluftkühlung des M3/4 nicht übernommen wurde. Etwas besseres als ein Wassergekühlter LLK gibt es fast nicht.
     
  10. #10 CarbonFreak-HH, 20.10.2015
    CarbonFreak-HH

    CarbonFreak-HH 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    11.12.2012
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    7
    Das ist so nicht ganz richtig.
    Effektiver ist der luft-Luft.
    Nur ist zum Teil der Platz nicht ausreichend, der wllk kann "überall" verbaut werden und in den Kühlkreislauf gespeist oder über einen externen kühler (der aber kleiner ist als ein Luft-Luft der für 500+ ps reichen muss.
    Beispiel M5 f10.

    Aber im Stand hat der wllk schon einen großen Vorteil. Genauso im ansprechverhalten durch meist sehr kurze ansaugwege.
     
  11. #11 Massagemeister, 20.10.2015
    Massagemeister

    Massagemeister 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.04.2012
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    Dachau
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Stephan
    Ihr wisst schon das die Turbos Wetterabhängig mal besser und mal etwas schlechter laufen und somit auch unterschiedliche PS Werte haben wird oder?!

    Bin gespannt wie der M2 gehen wird wichtiger ist mir das Komplettpaket... jetzt schon über Tuning nachzudenken ist doch aber noch etwas verfrüht.
     
  12. #12 ChrisDiCesare, 20.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2015
    ChrisDiCesare

    ChrisDiCesare 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Augsburg
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2005
    Vorname:
    Chris
    Wenn man heutzutage sich über Leistungssteigerung beim BMW informiert, kommt zu 96% Chips und die restlichen 4% sind alles andere Arten von Umbauten wie Kompressor Motoren oder sonstiges.

    Ich halte von Chip Tuning gar nichts, wenn ich schon Motortuning mache, dann schon Richtig. Das kann irgendwie mit dem Beruf des Mechatronikers vergleichen.

    Früher hieß der Beruf Mechaniker. Was tat er? Er suchte die Fehler am Auto, fand Sie, baute das Teil aus und setzte es mit der Hand wieder Instand. Die Meister hatten ein Gefühl für die Autos, die wussten, was dem Auto fehlt, warum es jammerte und konnten aus kaputten Teilen wieder was Ganzes schaffen.

    Heute ist es der Mechatroniker, der liest mit einem Computer die Fehler aus, entweder er tauscht nur die Teile aus oder er sagt, Totalschaden, Wegwerfen. Es gibt kaum noch wirklich gute Meister, die Ihr Handwerk verstehen und Wissen, was es heißt, Autos zu Reparieren.

    Mit dem Tuning kann man es in etwa so verstehen, Chippen kann jeder, ist Billig, schnell gemacht, viel PS. Die einen haben keine Probleme, die anderen haben Probleme. Aber ich frage euch, bitte was ist daran so schön? Wenn ein Motor mehr Leistung bekommen soll, dann macht man es ordentlich, schaut sich den Motor an, überlegt, wie könnte man Optimal Leistung heraus holen, mit welchen Veränderungen, die Langlebig sind.

    Stärkere Kolben, Mehr Hubraum fräsen, schärfere Nockenwelle, andere Zündanlage, standfesteren Zylinderkopf, usw. So richtiges Old School Ding durchziehen.

    Das ist für mich Leistungssteigerung, die richtige, man muss sich in die Lage eines Auto versetzten, um dies zu verstehen. Klar, bestimmt kommt wieder, Unwirtschaftlich, Teuer, Chip ist besser, Rentiert sich nicht, Aufwand zu Groß.

    Immerhin kann ich sagen, ich hab einen Standfesten Motor, der mit dieser Leistung sehr Lange leben wird, aber du mit deinem Chip nach 50.000KM Vollgas nen neuen Motor brauchst :wink:

    Okay, ist bissle übertrieben :roll: Aber ist ja nur meine Meinung die ich so empfinde. :wink: "Warten auf die Hatekommentare"
     
  13. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.123
    Zustimmungen:
    3.075
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Grundsätzlich verstehe ich, was du sagen möchtest - aber:

    Wenn du dann in den N55 mehr Hubraum gefräst hast, den Zylinderkopf ersetzt hast, neues Vanos drin hast etc. - dann musst du immer noch die Motorelektronik anpassen. Und glaube doch bitte nicht, dass dein Werk dann am Ende länger und standfester ist, als ein N55 mit Chip.

    Größtes Problem von Motoren ist und bleibt die thermische Entwicklung sowie in dem Zusammenhang die Kühlung. Getriebe ist auch wieder so eine Sache. Turbomotoren sind Stand der Dinge - wenn du das nicht haben willst, kaufe dir eine Corvette, da bekommst du aber unter Umständen auch den bösen Kompressor...

    Ich denke, dass für die Motoren N54 und N55 gescheites und standfestes Tuning möglich ist. Erster Schritt ist und muss immer die Abgasseite ab Turbo sein. Dann kann man sich um die Ansaugseite und die Elektronik kümmern. Und dann gibt's Kühlung sowie verstärkte Mechanik. Das reicht in der Regel und kostet auch schon genug. :nod:
     
  14. #14 alpinweisser_120d, 21.10.2015
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d Software-Entwickler

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    18.182
    Zustimmungen:
    1.904
    Ort:
    Selbstst. Entwickler KFZ Software
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    dumm nur, dass bei den aktuellen fahrzeugen fast nichts mehr mechanisch regelbar ist. früher hast du einfach die spannung am wastegate mechanisch eingestellt. so konntest du leicht den maximalen ladedruck regeln. da diese regelung nun elektrisch über die dme gemacht wird, MUSST du auf softwareebene ran sonst kannst du keine mehrleistung erreichen.
    gleiches gilt für die einspritzmenge. früher hatte man die übersetzung an der pumpe geändert oder sonst was mechanisches. das haut bei den aktuellen geschichten hald nicht mehr hin.
    zudem gibt es viel mehr überprüfende systeme, bauteileschutz in kombination mit drehmomentbegrenzungen. alles was du mechanisch erreichst wird von der dme mit LD Zündwinkel und einspritzmengenrücknahme quittiert. die mehrleistung ist dann auch wieder futsch.

    generell ist es beim chiptuning wie bei allem anderen. such eine seriöse adresse auf die ausreichend viele referenzen hat, dann gibts auch keine probleme.
    in der szene gibts eben viele schwarze schafe. dumm nur, dass die leute oft auf den günstigsten preis anspringen. wer für ein tuning für seinen 20-30t€ fahrzeug nur maximal 250e bezahlen will(chiptuning ist ja nur mal eben schnell laptop rank hängen) der ist selbst schuld.

    ps: fahr einmal ein sauber optimiertes fahrzeug, dann fährst du keins mehr serie. bei deinem 116i würde ich dir aber abraten, da ist nicht viel möglich.
     
  15. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.123
    Zustimmungen:
    3.075
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Danke Flo für deine Zeilen.
    Diese Fakten wollte ich bei meinem Beitrag eigentlich auch noch einfügen... :daumen:
     
  16. #16 outofthesky, 21.10.2015
    outofthesky

    outofthesky 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.10.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hi,

    da liegst Du wohl leider falsch! Ich habe einen Tuner an der Hand der ihn schon da hatte.
    Er spricht von einer HALTBAREN Leistung von etwa 440PS.
    Um das zu erreichen kommt es noch darauf an welche Benzinpumpe plus Injektoren verbaut werden. Dies steht (stand zum Zeitpunkt) meiner Nachfrage noch nicht 100% fest.
    Es müssen aber definitiv einige Komponenten verbessert werden - einfach nur so per Chip bekommt man zwar die Leistung, aber auch viel höhere Temperaturen - da ich einen gerne einen haltbaren Motor habe, verlasse ich mich da nicht allein auf ein bisschen Softwaregepfusche.
     
  17. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.123
    Zustimmungen:
    3.075
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    :winkewinke:

    Hallo und willkommen im Forum.
    Stelle dich doch mal bitte vor und nenne Namen deiner Tuner.
    Das würde uns dann auch alle weiter bringen.
     
  18. #18 alpinweisser_120d, 21.10.2015
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d Software-Entwickler

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    18.182
    Zustimmungen:
    1.904
    Ort:
    Selbstst. Entwickler KFZ Software
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    extra für diesen post angemeldet??

    klingt fast nach der firma mit den virtuellen downpipes. schade, dass ich kein #überwissen habe :P
     
  19. #19 1MCSL, 21.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2015
    1MCSL

    1MCSL 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.06.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ein N55 mehr Hubraum fräsen und Du hast Papierdünne Zylinderwände. Grad der N55 wurde vom Booz-Kontroller (Unternehmensberatung) entwickelt und der den Ingenieuren sagte was Sie dürfen und nicht. Da ist Block wie Materialseitig alles zum maximum Sparen optimiert :crybaby::motz::motz::motz: bis zur max. 3xxPS range.
    Was man hier machen kann ist Abgas-/Strömungsseitig optimieren inkl. DME was der Hersteller wegen Euro 6-8 und Spritsparzyklen nicht mehr kann. Viel mehr Druck geht auch nicht mehr da Konzept 6 Zylinder Reihe + Single Turbo im "Niederdruckbereich bis 1 Bar" und Block hierfür gemacht (auch schön erklärt Im Konzeptvergleich der Turbomotoren in der Sportauto 10/2015). Und selbst wenn das hinbekommen hast gibt es das nächste Problem mit dem N55Getriebe....und wer bei Tuningwerk schaut und das vergleicht was die in Ihrer N55 420PS Variante machen, dann entspricht das ziemlich exakt dem was BMW dem N55 an upgrade beim M2 verpasst hat, die 10% Differenz weniger Leistung braucht BMW damit das wie beim Hersteller zwingend notwendig auch länderspezifisch angepasst werden kann (z.B. Grönland und Dubai als 2 extreme). Hier sieht man dass dann aber nicht mehr viel mehr geht, klar mit Chippen immer nur wie lang hält das dann....

    Beim N54 sieht die Sache ganz anders aus, der Block kann locker 1.8 bar ab und es wurden nur wegen Ansprechverhalten 2 kleine Turbos verbaut (damals Top Stand der Technik), mit der Heutigen Turbotechnik kann man da 2 deutlich grössere Lader (Limit setzt hier der verfügbare Bauraum für die Turbos) mit mehr Ladedruck bei gleichem Ansprechverhalten verbauen, andere Kolben die die höhere Temps+Drücke abkönnen und Luftversorgung+Kühlung optimieren und dann bist du standfest(!) bei 700PS wie das Tuningwerk vormacht. Und auch Getriebeseitig gibt es mit dem N54 keine Probleme, das macht auch 700PS und 700NM mit. Offiziell wurde der Motor nicht mehr weiterentwickelt weil er Euro 6 nicht schafft, ist aber nen Witz denn das geht locker sondern der N54 war produktionstechnisch etwa 60% teurer als der N55 jetzt. Das ist auch das Problem das ich mit dem M2 und N55 hab, denn ausser dem Turbo selbst ist da bzgl. Motor technisch nix moderner&besser als beim N54 aber eben 60% billiger in der Produktion.....S55B30 des M4 ist ne andere Nummer.

    Das das alles heute natürlich nur mit der entsprechende Softwareanpassung geht bei dem das Thermomanagement die zentrale Rolle spielt hat Alpinweisser korrekt und gut erklärt:daumen:

    Oldschool Tuning macht da leider bei beiden Null Sinn und selbst wenn selbstgemacht und überhaupt möglich deutlich teuer pro PS als o.g. und wahrscheinlich auch weniger standfest.
    Und ja die alte C06 Z06 ist bang for bucks einfach unschlagbar und auch Serie Fahrwerkseitig schon top, da kannst wenn willst auch noch Old-School Tuning machen. Bei BMW waren die alten M3E36 mit 3.2l und der S65 (siehe M3 GTS sogar ab Werk) die letzten bei denen "the Oldschool" way richtig Sinn machte, leider....
    Das siehst auch bei Alpina, die früher auch immer über Hubraumerhöhung mehr rausgeholt haben, jetzt werden die dort alle Turbo und Ansaug-/Abgasströmungsoptmiert+ Anti-Lag Überschneidung der Nockenwelle aber nix mehr mit mehr Hubraum aufbohren&Co.
     
  20. #20 borninio, 21.10.2015
    borninio

    borninio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Vorname:
    Borni
    ...und CSL ist im Forum angemeldet, um den n55 in Grund und Boden zu reden? :D
     
Thema: Leistungssteigerung M2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw m2 leistungssteigerung

    ,
  2. m2 leistungssteigerung

    ,
  3. bmw m2 motorschaden

    ,
  4. bmw m2 chiptuning,
  5. leistungssteigerung m2,
  6. bmw m2 n55 ladedruck,
  7. bmw m2 maximale leistung,
  8. bmw m2 Software Optimierung mit Datendisplay nicht mehr vorhanden,
  9. bmw m2 leistungssteigerung erfahrung,
  10. b58 krümmer,
  11. Motor m2 kurbelwelle,
  12. bmw m2 chip erfahrungen,
  13. bmw m2 kurbelwelle,
  14. diagramm prüfstand BMW m2,
  15. max ps s55 injektor,
  16. m2 Leistung,
  17. großer Lader bmw m2,
  18. bmw m2 prüfstand,
  19. m2 chiptuning,
  20. bmw m2 leistungssteigerung erfahrungen,
  21. bmw m2 leistungssteigerung leist,
  22. m2 ladedruckregelung elektrisch,
  23. leistungsreserven s55 motor,
  24. serien zündwinkel bei m135i,
  25. bmw m2 chippen und vmax
Die Seite wird geladen...

Leistungssteigerung M2 - Ähnliche Themen

  1. Aktion M2 Competition Kennfeldoptimierung mit Tüveintragung und Leistungsmessung

    Aktion M2 Competition Kennfeldoptimierung mit Tüveintragung und Leistungsmessung: Hallo M2 Competitionfahrer, bis zum 31.10.2019 haben wir für euch wieder eine tolle Aktion. Kennfeldoptimierung inkl. Vmaxaufhebung nach Wunsch...
  2. Aktion Remusauspuff BMW M2 Competition OPF MS-Tuning

    Aktion Remusauspuff BMW M2 Competition OPF MS-Tuning: Hallo Remusfans, aktuell haben wir für den M2 Competition eine tolle Aktion für die Remusabgasanlage. Wie immer ist die Lieferung direkt zu euch...
  3. M2 // HJS 300 Zellen DP

    M2 // HJS 300 Zellen DP: Hallo, Ich suche eine HJS 300 Zellen DP (mit ABE) für meinen bmw m2. Liebe Grüße
  4. 4x original BMW 1er E81 E82 F20 F21 2er M2 F87 F22 6783536-03 Nabenkappen OEM

    4x original BMW 1er E81 E82 F20 F21 2er M2 F87 F22 6783536-03 Nabenkappen OEM: [IMG] EUR 9,99 End Date: 04. Okt. 18:05 Buy It Now for only: US EUR 9,99 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  5. M2 Competition CS

    M2 Competition CS: Hallo, ich möchte Euch hier meinen M2 Competition vorstellen, den ich Anfang August abgeholt und zugelassen habe. Ausstattung: 2U71 BMW M2...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden