Leasingvertrag kündigen / Aufheben zurücktreten

Dieses Thema im Forum "Finanzielles & Absicherung" wurde erstellt von michaelp, 10.10.2007.

  1. #1 michaelp, 10.10.2007
    michaelp

    michaelp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    ma ne für mich Interesannte Frage...


    ist es möglich von seinem Leasingvertrag zurückzutreten, welcher schon unterschrieben ist = jedoch erst ca. 1 Woche her...

    Gibt es "Fristen" für ein zurücktreten des Leasingvertrages, falls es möglich sein sollte = mit welchen Kosten muss man ggf. rechnen, wie schaut es mit der Anzahlung aus (is ja noch NICHT geleistet...)

    Hat von Euch irgendeiner ne Ahnung ???
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Zu Rücktrittsrechten sollte - falls welche vorhanden bzw. vereinbart - was im Vertrag selbst drin stehen.

    Ein gesetzliches Rücktrittsrecht wie z.B. bei Internet- oder Haustürgeschäften (Fernabsatzgeschäfte, steht im BGB) gibt es imo nicht.

    Wenn es kein Rücktrittsrecht gibt, dann liegt es an Deiner Verhandlung mit dem Vertragspartner, ob und zu welchem Preis er Dich aus dem Vertrag entläßt - üblicherweise sollte sich das an den entstandenen Kosten orientieren.

    Was ist passiert? Doch kein 1er? Oder irgendwo billiger gefunden? Oder Privatsache?
     
  4. #3 michaelp, 10.10.2007
    michaelp

    michaelp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Weitere Krankengeschichte meiner Frau...
    meine Frau möchte Keinen BMW ich schon...
    Sie hat (für mich unbegründete) Finanzierungsängste


    da ich "Finanziere" wird es wohl doch einer werden... zumal ich schon Winterreifen geordert & bezahlt habe...

    gibt nen Ehekrach :twisted: :roll: :oops: :shock:
     
  5. Miles

    Miles Guest

    Du hast bei jedem Vertrag mind. 14 Tage Rücktrittsrecht!
    Reicht ein Schreiben ohne Angaben von Gründen "Hiermit trete ich von meinem Vertrag vom 01.10.2007 zurück"!
    Entweder per Einschreiben oder selber vorbeibringen und Empfang am besten bestätigen lassen!

    Gruß

    Miles
     
  6. #5 michaelp, 10.10.2007
    michaelp

    michaelp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0

    is das OHNE irgendwelche Gebühren möglich, betrifft ja den Leasingvertrag = wie schaut´s damit aus das der Händler den Wagen ja schon bestellt = gordert hat mit der entsprechenden (Wunsch) - Ausstattung = denn der Leasingvertrag is ja mit BMW Finanz... = Bank
    das Fahrzeug selber is ja vom :D

    sorry :oops: Frage(n) wegen (von) meiner Frau
     
  7. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Da hätte ich gerne eine Quelle für - ich bezweifle die Aussage nämlich. Aus Kulanz gewährte Umtauschmöglichkeiten haben nichts mit Rücktrittsrechten zu tun.

    Ausnahmen sind wie bereits gesagt Fernabsatzgesetz (irgendwo im BGB) sowie gewisse Kreditverträge - ob da Leasing drunter fällt, weiß ich auf Anhieb nicht. Aber "bei jedem Vertrag" halte ich für komplett falsch.


    Ich bring mal ne Quelle:

    "Generelles Rücktrittsrecht von geschlossenen Verträgen

    Allgemein verbreitet ist das Märchen, man habe bei einmal geschlossenen Verträgen ein gesetzlich garantiertes Rücktrittsrecht. Dieser Mythos hält sich äußerst hartnäckig. Häufig wird dabei von einer Frist von einer oder zwei Wochen ausgegangen, in der man zum Beispiel seinem Vermieter erklären kann, dass man die angemietete Wohnung nun doch nicht mehr mieten möchte. Oder es wird davon ausgegangen, dass man innerhalb dieser Frist das gekaufte Auto dem Händler wieder auf den Hof zurückstellen kann. Viele glauben, dass dann der Vertrag einfach rückgängig gemacht wird.

    Dies ist eine absolute Fehleinschätzung, die im Einzelfall kostspielige Konsequenzen haben kann. Deswegen nun einige Anmerkungen zur tatsächlichen Rechtslage:

    Ganz grundsätzlich gilt, dass man sich an einmal geschlossene Verträge halten muss. Es gilt der Rechtssatz : Pacta sund servanda, oder übersetzt: Verträge muss man halten.

    Aus dem Vertragsschluss ergeben sich für beide Vertragsparteien bestimmte Rechte und Pflichten. So ist z.B. der Käufer eines Autos verpflichtet, den Kaufpreis zu zahlen und das Fahrzeug abzunehmen. Im Gegenzug ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer das Eigentum am Fahrzeug zu verschaffen. Hält sich der Käufer grundlos nicht an diese Verpflichtung, riskiert er, auf Abnahme und Zahlung oder auf Schadenersatz gerichtlich in Anspruch genommen zu werden.

    Zwar gewähren viele Einzelhändler ein generelles Rückgabe- oder Umtauschrecht innerhalb von zwei Wochen. Dabei handelt es sich jedoch um ein reines Kulanzangebot des Vertragspartners. Rechtlich verpflichtet, die Ware innerhalb von zwei Wochen zurückzunehmen und im Gegenzug den Kaufpreis zu erstatten, ist der Einzelhändler nämlich nicht.

    Es gibt allerdings auch Ausnahmefälle: So gibt es z.B. bei Haustürgeschäften, bei verschiedenen Darlehen oder bei Fernabsatzverträgen (z.B. Käufe im Internet) ein Rücktrittsrecht für Verbraucher innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsabschluss. Innerhalb dieser Frist kann der Verbraucher ohne Angaben von Gründen von dem Vertrag zurücktreten.

    Eine weitere Ausnahme findet sich im Kaufrecht. Beim Kaufvertrag kann der Käufer bei Mängeln am gekauften Gegenstand vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn der Verkäufer zweimal vergeblich versucht hat, die Mängel zu beseitigen.

    Grundsätzlich muss man sich aber an einmal geschlossenen Verträge halten. Man sollte sich deshalb vor Vertragsabschluss gut überlegen, ob man z.B. eine Wohnung tatsächlich mieten möchte. Ansonsten riskiert man nämlich, vom Vertragspartner auf den so genannten Erfüllungsschaden, oder auf Schadenersatz in Anspruch genommen zu werden. Die finanziellen Konsequenzen eines daraus resultierenden Rechtsstreits können jedoch gravierend sein. Vorsicht beim Vertragsabschluss ist also geboten."



    Holger Zywicki
    Rechtsanwalt



    http://www.123recht.net/article.asp?a=9693
     
  8. #7 michaelp, 10.10.2007
    michaelp

    michaelp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    ICH hoffe ja auch >(sehr stark)


    das es eben so ist = Leasingvertragsabschluss = mit Unterschrift = Rechtsverbindlich = OHNE Rücktrittsrechte...

    möchte NUR meinen :P Händler nicht befragen...


    Nur wurde bei LeasingsVertragsabschluss auch irgendetwas von 14 tagen erwähnt = weis NUR nicht mehr genau was...
    und möchte UNGERN beim Händler nachfragen
     
  9. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Mal die allgemeinen Geschäftsbedingungen von BMW zitiert :

    Kündigung
    18. Kündigungsrechte des Kunden
    (1) Jederzeitiges Kündigungsrecht
    Der Kunde kann die gesamte Geschäftsverbindung oder
    einzelne Geschäftsbeziehungen (zum Beispiel den Scheckvertrag),
    für die weder eine Laufzeit noch eine abweichende
    Kündigungsregelung vereinbart ist, jederzeit
    ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen.
    (2) Kündigung aus wichtigem Grund
    Ist für eine Geschäftsbeziehung eine Laufzeit oder eine
    abweichende Kündigungsregelung vereinbart, kann eine
    fristlose Kündigung nur dann ausgesprochen werden,
    wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt, der es dem
    Kunden, auch unter Berücksichtigung der berechtigten
    Belange der Bank, unzumutbar werden lässt, die
    Geschäftsbeziehung fortzusetzen.
    (3) Gesetzliche Kündigungsrechte
    Gesetzliche Kündigungsrechte bleiben unberührt.
    (4) Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen
    bei Verzug
    Soweit das Bürgerliche Gesetzbuch Sonderregelungen
    für die Kündigung wegen Verzuges mit der Rückzahlung
    eines Verbraucherdarlehensvertrages vorsieht, kann die
    Bank nur nach Maßgabe dieser Regelungen kündigen.
    (5) Abwicklung nach einer Kündigung
    Im Falle einer Kündigung ohne Kündigungsfrist wird die
    Bank dem Kunden für die Abwicklung (insbesondere für
    die Rückzahlung eines Kredits) eine angemessene Frist
    einräumen, soweit nicht eine sofortige Erledigung erforderlich
    ist (zum Beispiel bei der Kündigung des Scheckvertrages
    die Rückgabe der Scheckvordrucke).

    Einfach mal hier nachsehen : http://www.bmw.de/de/de/index_narro...mw.de/de/de/general/finance/brosch_forms.html
     
  10. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Das hilft jetzt nicht viel weiter, weil (1) zieht nicht, (3) wie gesagt imo auch nicht, (4) und (5) haben mit seinem Sachverhalt nix zu tun.

    Bliebt (2) - und ob es dem Michael unzumutbar geworden ist, die Geschäftsbeziehung zu BMW fortzusetzen, weil seine Frau keinen BMW fahren will, das ist ganz schön hart am Limit von der Auslegung her :wink:

    btw: selbst wenn (2) greift, entbindet das den Kunden nicht gleichzeitig von einer möglichen Schadensersatzpflicht
     
  11. #10 Elchlaster, 10.10.2007
    Elchlaster

    Elchlaster 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Also ich hab gerade einen Leasingvertrag abgeschlossen. Hier hat mir mein BMW Händler eine Rücktrittsfrist eingeräumt - steht im Leasingvertrag.

    Die Bestellung des Fahrzeugs nach Wunschkonfiguration ist ein anderer Vertrag, bei mir ohne Rücktritt.

    Ich könnte also vom Leasing zurücktreten, müsste aber das Fahrzeug dennoch abnehmen und könnte das dann weiterverkaufen. So hab ich das zumindest verstanden

    Gruß Elchlaster
     
  12. #11 Deichsteher, 10.10.2007
    Deichsteher

    Deichsteher 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Was hält den Michael eigentlich davon ab seinen frisch unterschriebenen Vertrag mal duchzulesen?
    Oder gibts gar keinen??
     
  13. Miles

    Miles Guest

    Es gelten die ganz normalen Widerrufsrechte, die Dir im Vertrag eingeräumt wurden / mitgeteilt wurden!
    2 Wochen!!

    Auch bei BMW - egal ob Leasing oder Finanzierung!

    :arrow: :arrow: Schau mal unter "Widerrufsbelehrung" in Deinem Vertrag!! :idea: :idea: :!: :!:

    ....lest Ihr eigentlich mal die Sachen, die Ihr unterschreibt, bevor hier wieder Zusammenhanglose Zitate, Theorien und möglichen "ich-weiß-was-Folgen" eingestellt werden.... #-o

    Wenn Micha hier speziell die Frage auf seinen bei BMW abgeschlossenen Vertrag richtet, kann man doch konkret darauf antworten und nicht im allgemeinen Rechtsdschungel rumstochern!

    Zusätzliche Info bei Leasing / Finanzierung:
    Übrigens kommt der Vertag bei BMW nur zustande, wenn die BMW Bank genehmigt!
    Wenn die BMW Bank (aus Bonitätsgründen) ablehnt, kommt auch der Vertag zustande......
    Und selbst wenn er zustande kommt: siehe oben!

    ...dies nur mal am Rande!!

    Gruß

    Miles
     
  14. #13 michaelp, 11.10.2007
    michaelp

    michaelp 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Das der Leasing - Vetrag ein 14´tägiges Rücktrittsrecht hat = weis ich

    steht ja im Leasingvertrag (eben das Kleingedruckte) :wink:


    NUR ist (war) mir (uns) Unklar inwieweit das auch die Bestellung des Wunsch BMW 1´er´s betrifft = denn ne Wunschkonfig ordern (Vor allem mit eben Automatik) und dann NICHT nehmen wollen = KEINE Ahnung was der :D dazu meint... oder macht...


    jedoch nichtsdestotrotz = habe ich für mich beschlossen den BMW zu nehmen und kalkuliere ne kleinere (Ehe) Krise ein...

    zumal ab Montag die 14 Tage vorbei sind... :twisted:


    danke für Eure Antworten und Diskussionen :wink: :roll:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Miles

    Miles Guest

    Moin Micha,

    der Widerruf ist völlig unabhängig von Deiner Wunschkonfig!
    Natürlich würde es dem Händler "stinken" - zumal es sein kann (je nach "Quote"), dass das Auto schon in der Produktion ist.

    Die Widerrufsmöglichkeit hast Du in jedem Fall :idea:

    Aber da Du Dich ja nun doch für den 1er entschieden hast...... :wink:

    Gruß

    Miles
     
  17. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:

    blablabla.... :roll: :roll: :roll:
     
Thema: Leasingvertrag kündigen / Aufheben zurücktreten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leasingvertrag nach 2 Wochen kündigen

    ,
  2. liasingvertrag zurücktreten

    ,
  3. kann leasing kündigung rückgängig machen

    ,
  4. rücktritt vom leasingvertrag bmw ,
  5. 14 tägiger rücktritt vom leasing ,
  6. wie lange kann ich vom leasingvertrag nach unterschrift zurücktreten,
  7. gibt es beim Leasing 14 Tage kündigen ,
  8. leasingverträge vergessen zu kündigen,
  9. leasing rücktrittsrecht,
  10. leasingvertrag kündigen fristgerecht 14 tage wie,
  11. auto leasingvertrag kündigen 14 tage frist,
  12. leasing Vertrag zurecktreten Fahrzeug schon bestellt,
  13. vom leasingvertrag zurücktreten
Die Seite wird geladen...

Leasingvertrag kündigen / Aufheben zurücktreten - Ähnliche Themen

  1. [F20] Übernahme Leasingvertrag 118d M-Sport LCI LED NAVI

    Übernahme Leasingvertrag 118d M-Sport LCI LED NAVI: Servus zusammen, biete hier meinen Leasingvertrag zur Übernahme an. Es handelt sich um einen 118d Bj: 08/2015 mit nun 9500km drauf. Verbleibend...
  2. Leasingvertrag vorzeitig beenden

    Leasingvertrag vorzeitig beenden: Mein Wagen ein 118i LCI ist mittlerweile 2 Wochen beim weil der Motor unrund läuft. Bisher sind alle Maßnahmen erfolglos gewesen. BMW weiß nicht...
  3. Leasingvertrag vorzeitig beenden

    Leasingvertrag vorzeitig beenden: Hi Jungs, welche Möglichkeiten bestehen einen Leasingvertrag z.b. nach 2 von 3 Jahren zu beenden? z.B. Kauf des Fahrzeuges?, Totalschaden?,...
  4. Versicherung kündigung wegen PP KIT

    Versicherung kündigung wegen PP KIT: Moin nem kolegen wurde freitag die versicherung zum 1.1.2015 gekündigt weil der sich nen PP kit einbauen lassen hat das kfz ist ein e8x 120D...
  5. VMax Aufhebung by Manhart

    VMax Aufhebung by Manhart: Hallo, aus erster hand habe ich heute folgendes erfahren: Manhart bietet in den Nächsten Wochen folgendes an -> VMAX Aufhebung BMW...