Leasingerfahrung 120d coupe

Diskutiere Leasingerfahrung 120d coupe im BMW 1er Coupé Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo, ich habe generell keine Erfahrung mit Leasing von Fahrzeugen. Mit was(€) müsste ich so rechnen, wenn ich ein 120d Coupe mit ordentlicher...

  1. Ollli

    Ollli 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Aschaffenburg
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2014
    Vorname:
    Oliver
    Hallo,
    ich habe generell keine Erfahrung mit Leasing von Fahrzeugen.
    Mit was(€) müsste ich so rechnen, wenn ich ein 120d Coupe mit ordentlicher Ausstattung leasen möchte (M-Packet,Xenon,Klimaauto.,ordentliche Felgen)?
    Zudem würde eine Laufleistung von 25-30tkm jährlich kommen.
    Eigentlich bin ich ja kein Leasingfreund aber muss ja was dran sein, da es so viele machen:wink:
    Gruß Olli
     
  2. #2 misteran, 31.05.2010
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Ich würde mal schätzen 350-450 Euro eh nach Händler.

    Mein Händler wollte 350 Euro haben für meinen bei 10.000km p.a. ... dann habe ich halt Finanziert.
     
  3. #3 MacFish, 31.05.2010
    MacFish

    MacFish 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.03.2009
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)

    Also ich glaub Leasing für 25-30tkm lohnt sich als Privatperson nicht... dann würde ich eher auf Finanzierung umsteigen, am besten ohne Anzahlung mit Schlußrate...
     
  4. #4 lessthanmore, 01.06.2010
    lessthanmore

    lessthanmore 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Fahrzeugtyp:
    118d Coupé
    Vorname:
    Michael
    Ich zahle bspw. für meinen 300 Euro im Monat bei 10.000 km p.a. und einer Anzahlung von ca. 3.000 Euro.
    Listenpreis des Autos: 42.550 Euro
    Gekauft habe ich ihn als Vorführwagen mit gerade mal knapp 1.500 KM und einem Alter von einem knappen Monat.
    Je mehr KM du fährst umso teurer wird die Rate. Allerding steigt die Rate überproportional, da mehr gefahrene KM auch mehr Wertverlust bedeuten.
    Wenn du die Raten nicht absetzen kannst dann würde ich wie meine Vorredner entweder zum Finanzieren oder zum Barkauf raten (evtl. auch über Hausbank finanzieren).
     
  5. zieri

    zieri 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Leasing für Privatpersonen sind ein wunderbares Mittel sich selbst über die wahren Kosten eines Autos zu belügen. :) Leasing (bei Privatpersonen) lebt davon, dass 350 Euro im Monat für einen neuen BMW nicht so viel erscheinen im Vergleich zu 30.000 Euro Barpreis. Nur, dass dieser erste Eindruck natürlich garnichts aussagt und wirklich nur eine komplette Rechnung aussagekräftig ist.
    Da hilft nur sich mal einen Tag Zeit zu nehmen und sich alle Alternativen realistisch durchzurechnen.
     
  6. #6 lessthanmore, 01.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2010
    lessthanmore

    lessthanmore 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Fahrzeugtyp:
    118d Coupé
    Vorname:
    Michael
    Ich bin eine Privatperson und habe mich für das Leasing entschieden.
    Man muss sich darüber im Klaren sein, was man möchte und wie man seine Zukunft plant.
    Ich muss mich in drei Jahren um nichts kümmern. Ich stelle das Auto auf den Hof und gut ist. Ich muss mich also nicht darum kümmern, dass das Auto verkauft wird, dass ich meinen gewünschten Preis erziele, etc.
    Diese Vorteile sind auch nicht von der Hand zu weisen und sollten berücksichtigt werden.

    Man muss es individuell entscheiden. Für mich haben natürlich noch andere Gründe eine Rolle gespielt, aber pauschal zu sagen, dass Leasing nichts für Privatpersonen ist, ist schlichtweg Schwachsinn und falsch.
    350 Euro im Monat erscheinen nicht viel? Das halte ich für ein Gerücht. 350 Euro im Monat nur für ein Auto zur Verfügung zu haben ist Luxus.

    Gehen wir mal davon aus, dass ich ein Auto nur drei Jahre fahren möchte oder kann.
    Preis 35.000 Euro.
    Beim Leasing zahle ich ca. 325 Euro pro Monat, drei Jahre lang. Danach stelle ich den Bock auf den Hof des Händlers und fertig.
    Wenn ich Bar kaufe zahle ich auf drei Jahre gesehen pro Monat 972 Euro. Dann gehört das Ding natürlich mir. Jetzt muss ich aber schauen, dass das Auto verkauft wird. Das Risiko, dass zwischenzeitlich der Gebrauchtwagenmarkt eingebrochen ist kann nicht berücksichtigt oder abgedeckt werden, aber gehen wir mal davon aus, dass das Auto nach 3 Jahren noch 22.500 Euro wert ist. Somit haben mich drei Jahre 12.500 Euro oder 347 Euro monatlich gekostet.
    Ist das Auto noch mehr wert oder weniger ist jetzt mal egal.

    Was passiert danach? Ich lease mir ein neues Auto ohne Sorgen. Du behälst deinen 1er und nach spätestens 1-2 Jahren fangen die ersten Reparaturen an.

    Deine Milchmädchenrechnung geht also nicht ganz auf ;-)

    Früher war Leasing wirklich nur was für Leute, die die Raten absetzen konnten. Die Zeiten haben sich aber geändert. Deswegen macht in meinen Augen auch eine Finanzierung nicht mehr so viel Sinn wie ein Leasing, da die Risiken des Gerauchtwagenmarktes mittlerweile zu hoch sind und bei der Finanzierung nicht mit einkalkuliert werden können. Wer finanziert schon freiwillig auf einen Zielwert, wenn der eigentlich Wert des Autos weit darunter liegt?
     
  7. Ollli

    Ollli 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Aschaffenburg
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2014
    Vorname:
    Oliver
    Hast aber bei deiner Rechnung die Anzahlung vergessen.
    Zumal auch kaum jemand den vollen Preis beim Neuwagen bezahlt.
    Naja Neuwagen ist für Privat generell unattraktiv bei den Preisen und wertverlusten.
     
Thema:

Leasingerfahrung 120d coupe

Die Seite wird geladen...

Leasingerfahrung 120d coupe - Ähnliche Themen

  1. [E87] 120d erreicht nicht mehr seine ursprüngliche Geschwindigkeit (Leistungsverlust)

    120d erreicht nicht mehr seine ursprüngliche Geschwindigkeit (Leistungsverlust): Hey 1er Freunde, ich habe heute auf der Autobahn festgestellt, dass mein 120d E87 mit N47 Bj. 2011 nicht mehr seine volle Leistung hat, bzw. mit...
  2. Vom 54 PS B-Corsa zum schicken weißen 120d Cabrio :D

    Vom 54 PS B-Corsa zum schicken weißen 120d Cabrio :D: Hallo :winkewinke: Vorab muss ich zugeben, dass ich hier schon jahrelang Mitglied bin:weisheit: , regelmäßig ins Forum schaue und durchstöbere....
  3. [F20] Ruckeln beim Bescheunigen beim 120d

    Ruckeln beim Bescheunigen beim 120d: Hallo, ich besitze seit Ende Oktober 2017 einen 120d mit Automatikgetriebe, ohne xdrive. Er hatte seine EZ Ende September 2016 und ich habe ihn...
  4. Suche 1-er M Coupe in valencia-orange

    Suche 1-er M Coupe in valencia-orange: Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem M-Coupe in valencia-orange. Freue mich über sämtliche Angebote und Hinweise Die angebotenen Fahrzeuge in...
  5. 120d f20 Kilometer gedreht

    120d f20 Kilometer gedreht: Hallo ich habe meine 120d Baujahr 05/2013 mit 148000 gekauft habe jetzt 165500km gelaufen habe jetzt meinen Service fällig allerdings habe ich...