Leasing vs. Kauf

Dieses Thema im Forum "Finanzielles & Absicherung" wurde erstellt von betoni, 20.01.2015.

  1. #1 betoni, 20.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2015
    betoni

    betoni 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.03.2014
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Bayern
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2012
    Vorname:
    Toni
    Muss mal doof fragen :
    Ich möchte meinen ja um die 9 Jahre fahren und habe somit reine Fahrzeugkosten 30000 Euro und -Restwert um die 8000 Euro also 22000 bezahlt (in 9 Jahren) .
    Kann es sein wenn Ich alle 3 Jahre Leasen würde inkl. den Anzahlungen 50000 euro bezahlt hätte?(in den 9 Jahren)
    Dann währe ja Leasing Geldvernichtung für Privat oder ist da was falsch an meiner Brechnung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. davem

    davem 1er-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    David
    Spritmonitor:
    Leasing ist Geldvernichtung? - Das ist ja ganz was Neues :mrgreen:.

    Kommt stark auf die Konditionen, die Fahrleistung und das eigene Einkaufverhalten an, ob sich das privat lohnt. Wer relativ viele km reißt und gerne häufig was neues individuelles fährt, kommt mit Leasing sicher billiger als mit Neukauf alle 3-4 Jahre. Bei deiner Rechnung berücksichtigst du ja auch nicht, dass du in den 9 Jahren drei verschiedene neue Autos gefahren hättest.... die aber alle nicht dir gehört haben. Aus letzterem Grund wäre es für mich auch nichts. Hat aber durchaus Vorteile.
     
  4. #3 betoni, 21.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2015
    betoni

    betoni 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.03.2014
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Bayern
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2012
    Vorname:
    Toni
    aller 3 bis 4 Jahre 15000 Euro ?
     
  5. #4 huenni87, 21.01.2015
    huenni87

    huenni87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Jens
    Der eine zahlt alle 3-4 Jahre 15.000€ der andere alle 6-7 Jahre 30.000€:wink:

    Für jemanden der weiß das er sein Auto 9 Jahre oder länger fährt für den ist Leasing natürlich absolut nix. Für jemanden der aus Lust am neuen aber eh alle 2-4 Jahre sein Auto wechselt kann es aber durchaus die günstigere Alternative sein. Das kommt ganz auf den einzelnen Kunden an.

    Außerdem kannst du das Leasing ja auch als Möglichkeit sehen ein Auto erstmal zu "testen". Du fährst es 3 Jahre auf Leasing und wenn du es weiterfahren willst löst du es aus und fährst es weiter. Wenn du nicht zufrieden bist gibst es ab und bist den Hobel los. Da gibt es unterschiedliche Meinungen zu.

    Ich denke mir immer, ob ich z. B. 200€ Leasingrate zahle oder jeden Monat 200€ spare um mir dann davon später ein Auto zu kaufen kommt fast aufs selbe raus. Das Geld ist so oder so weg. :)
     
  6. #5 Patrese, 21.01.2015
    Patrese

    Patrese 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.11.2014
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    Beim Auto, ähnlich wie bei fast allen anderen Kosten des Lebens, kalkuliere ich immer nur in Monatseinheiten. Also 5.000,00€ im Jahr sind für mich ca. 400,00€ im Monat.
    Eine überschaubare Summe - ich hoffe das klingt nicht arrogant - im Verhältnis zu den Kosten für Wohnen. Hier in HH geht in einer guten Wohngegend nichts unter 1.000,00€ Miete pro Monat. Insofern spricht für mich nichts dagegen (im vernünftigen Rahmen) alle drei Jahre ein Neufahrzeug zu leasen wenn man 'Freude am Fahren' hat.
    Das Leben ist verdammt kurz, eigentlich ist ja auch das Leben nur geliehen.
     
  7. #6 Mike_083, 21.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2015
    Mike_083

    Mike_083 1er-Fan

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Das Geld ist sowieso weg, das stimmt, aber ohne Geld nunmal kein Auto, egal ob Barkauf oder Leasing.

    Der feine Unterschied ist der, dass man für Erspartes Zinsen bekommt, beim Leasing hingegen bezahlt man Zinsen.
    Natürlich sind Sparzinsen in Zeiten wie diesen vernachlässigbar, aber sollte die Wirtschaft wieder mal aufblühen, dann sind die Sparer klar im Vorteil, denn dann steigen nicht nur die Guthabenszinsen, sondern auch die Zinsen des Leasings.

    Abgesehen davon bezahlt man beim Leasing für etwas, was einem nicht gehört. Beim Barkauf ist das Auto ab dem 1. Kilometer im Besitz des Käufers. Das macht flexibel und unabhängig und ist für sicherheitsaffine Menschen sicherlich ein gewichtiges Argument pro Barkauf.
    Nachdem man bspw. 3 Jahre monatlich für's Leasing bezahlt hat, ist dann noch eine nicht unerhebliche Summe (Restwert) einmalig zu bezahlen, wenn man das Auto behalten möchte - das unterschätzen vielleicht einige.

    Für mich wird der Barkauf immer die sympathischere Variante sein; deshalb fahre ich meinen F20 vFL auch lange.
     
  8. #7 huenni87, 21.01.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.01.2015
    huenni87

    huenni87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Jens
    Sparen,Zinsen...Wirtschaft, aufblühen??? Jo... da geh ich mal nicht drauf ein. :)

    Wenn man ein Problem damit hat das einem das Auto beim Leasing nicht gehört muss man es natürlich Bar kaufen. Das ist klar. Mich stört das nicht wirklich. Ich lache eher immer über die die mich im M135i sehen und mich dann anmachen. "Ehh, der gehört dir ja nicht mal."

    Ich sagte ja wer weiß er fährt sein Auto lang wird sicher auch immer den Barkauf bevorzugen. Machst du ja auch.

    Unterm Strich hast du am Ende des Leasings die Anzahlung gezahlt und je nach Anzahlung (Sonderzahlung) hast du Zinsen sowie deine Rate gezahlt, stimmt. Mit der Schlussrate liegt man dann meißt nur wenig über dem eigentlichen Verkaufspreis den du direkt Bar gezahlt hast. Die Zinsen schießt man beim Leasing in den Wind.

    Das Privatkundenleasing bei BMW ist an sich auch sehr flexibel und bietet noch den einen oder anderen Vorteil.

    Zum Thema Sicherheit. Musst du morgen dein 2 Jahre altes Auto verkaufen weil irgendwas passiert ist musst du nen Käufer finden, ich muss jemanden finden der meinen Vertrag übernimmt. Du bekommst durch den Verkauf Geld was ich noch auf der Bank habe weil ich bei der Anschaffung nur die Sonderzahlung gleistet habe.

    Man kann es drehen und wenden wie man will, beides hat Vor- und Nachteile. Leasing ist meißt etwas teurer aber soviel wie so mancher glaubt ist es unterm Strich nicht.

    Ach...nun doch noch was zum Thema sparen. Habe ich z. B. 40.000€ aufm Konto und gebe davon 15.000€ für ne Leasingsonderzahlung aus kann ich den Rest noch sparen und kriege morts Zinsen darauf. :) Nach nem Barkauf eines Autos ist das Konto erstmal leer...
     
  9. #8 ChrisBo, 21.01.2015
    ChrisBo

    ChrisBo 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2011
    Vorname:
    Christian
    Was gibt es denn an Sparzinsen? Nicht wirklich viel, so dass es sich lohnen würde das Geld auf der Bank zu lassen.
    Kauf/ Finanzierung ist ebenfalls immer einfacher rauszukommen als bei einem Leasingvertrag laut Vertragshändlern. Wollte auch erst leasen und bin froh jetzt einen BMW finanziert zu haben.
     
  10. #9 Bundesfowi, 21.01.2015
    Bundesfowi

    Bundesfowi 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover/LK
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Vorname:
    Dirk
    Gut argumentiert !
    Zusätzlich kommen bei Rückgabe noch Kosten für Schönheitsreparaturen hinzu! Das vergisst man auch hin und wieder. Die Fahrzeuge werden penibelst überprüft!

    Ergo, siehe Signatur :mrgreen:
     
  11. #10 derlines, 21.01.2015
    derlines

    derlines 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg an der Havel
    Modell:
    Hatch (F20)
    Zusatzkosten bei Rückgabe???

    das ist doch nur böse Propaganda aus dem TV... ich musste noch nie einen Ct bei der Rückgabe meines Wagens zahlen und das ist wahrscheinlich bei den meisten BMW Kunden so:eusa_snooty:
     
  12. #11 huenni87, 21.01.2015
    huenni87

    huenni87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Jens
    Bei anderen Marken ja. Habe bei Honda da schlechte Erfahrungen gemacht. Bei BMW habe ich auch noch nicht einen Cent nachzahlen müssen. Kommt natürlich immer drauf an wie man mit dem Auto umgeht. Sieht der nach 3 Jahren so aus als wäre er schon 7 Jahre alt kann es auch mal zu Nachzahlungen kommen. Beispiel: Mindestprofiltiefe der Reifen. Alles über 1,6mm ist Ok.

    Ich persönlich würde mit Reifen die nur so viel Profil haben nicht mehr fahren.
     
  13. davem

    davem 1er-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    David
    Spritmonitor:
    Ahhh ja.... "Mieten, Kaufen, Leasen" oder wie? :mrgreen:

    Was ich manchmal nicht verstehe (vielleicht bin ich dafür auch Leasing gegenüber zu kritisch eingestellt): Kann ja jeder machen wie er will (kaufen oder leasen) aber wieso führen manche erhebliche Umbauten an einem geleasten Fahrzeug durch? Gerade solche Umbauten, die nur unter unverhältnismäßigem Aufwand rückgängig zu machen sind (Tieferlegung z.B.) sind doch verschenktes Geld!


    Was ich auch nochmal in die Diskussion werfen möchte: Hier wird immer nur von Neukauf vs. Leasing gesprochen und dass der Wertverlust bei Neuwagen bei Verkauf innerhalb kurzer Zeit die Leasingkosten übersteigt. Dabei verliert ein Neuwagen natürlich gerade im ersten Jahr am meisten an Wert. Mit einem jungen gebrauchten fährt man denke ich langfristig daher immer am günstigsten.
     
  14. betoni

    betoni 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.03.2014
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Bayern
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2012
    Vorname:
    Toni
    Okay Ich gehöre bestimmt zu denen die sich in Sicherheit wägen möchten da Ich mit 23 schon 3 Kinder hatte und einen Hauskredit bedienen muss .
    Darum geht bei mir die Rechnung auf mit dem Kaufen und nicht leasen .Habs nochmal gerechnet und mein Fazit:
    mir bleiben nach 9 Jahren 22000 Euro nach Abzug des evtl. Restwerts von 8000 kosten für dieses Fahrzeugs ,denn wenn Ich geleast hätte laut BMW Rechner währen kosten von über 50000 Euro aufgelaufen und Ich besäse nichts.
    (Gesamt-km hätte Ich dann so wie Ich fahre 90000 auf der Uhr)
    Mit den gebrauchten ist das in den letzten 15 Jahren so eine Sache bei mir gewesen ,auch immer wieder 4000 Euro Händlerspanne weg und beim Verkauf hies es dann:
    Tschia 3 Besitzer ,der geht ins Ausland (gerade mal 3 Jahre alt) soooviel Verlust(in einem jahr waren jedesmal 6000Euro weg) da bin Ich mit dem Neuen genauso weit habe aber selber konfiguriert und ihn nicht getreten und ein Superneuwagengefühl das kann mir keiner nehmen.......
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Ich stimme mal mit ein:

    Leasing lohnt sich für jemanden nicht, der sein Auto ewig behalten möchte. Da macht es keinen Sinn. Bei einem Neuwagen mit einer geplanten Haltedauer von 3 Jahren macht es wiederum definitiv Sinn.
    Zumindest wenn die Leasingraten zu verhandelt sind. Ein Neukauf ist unterm Strich nicht billiger und da gibt es ebenfalls Risiken, wenn auch andere. Findet man einen Käufer nach 3 Jahren? Zu welchem Preis wird mein Auto dann weiterverkauft? Der potentielle Käufer wird wie beim Leasing auch nach Schäden suchen um den Preis zu drücken.

    Diese Sorgen hat mein beim Leasing nicht, dafür eben andere.

    Ps: mein M135i fährt sich übrigens kein deut schlechter als ein Bar bezahlter.
     
  17. #15 huenni87, 22.01.2015
    huenni87

    huenni87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Jens
    So ist es.

    Genau das habe ich ja auch in meinem ersten Beitrag direkt geschrieben. Wenn ich mir ein Auto kauf und weiß ich fahr den 10 Jahre oder eben bis er auseinander fällt dann ist Leasing einfach die falsche Wahl. Wechsel ich aber eh alle 3-4 Jahre mein Auto liegt man beim Leasing durchaus gut.

    @Betoni.

    Klar deine Rechnung ist korrekt. Du musst aber auch sehen das du nach 8 Jahren ein 8 Jahre altes Auto mit Bspw. 120.000km fährst. Der geleast hat fährt dann ein 2 Jahre altes Auto und hat entsprechende Kilometer. Dafür hat er natürlich mehr bezahlt.

    @davem

    Vorführer sind natürlich eine günstige Alternative. Hier ging es ursprünglich ja um das F20 LCI. Den gibt es noch nicht als Vorführer. Daher ging es hier nur um neu vs. Leasing.
    Zum Wiederverkauf hat betoni natürlich auch ein wichtiges Argument gebracht.
     
Thema: Leasing vs. Kauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leasen oder kaufen forum

    ,
  2. leasing 3 jahre günstiger oder 4 jahre

Die Seite wird geladen...

Leasing vs. Kauf - Ähnliche Themen

  1. [E87] 130i kaufen!? Kaufberatung...

    130i kaufen!? Kaufberatung...: Hallo, ich habe mich hier gerade angemeldet und hoffe auf Eure Hilfe. Mein Anliegen: Ich beabsichtige mir morgen eventuell einen 130i e87...
  2. [E82] KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk

    KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk: Hallo zusammen, mein 135i Coupe mit M-Fahrwerk ist mir deutlich zu hart. Es ist deutlich bockiger und holperiger als das M-Fahrwerk in meinem E81...
  3. Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf

    Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf: Hi Leute Nachdem mein E46 (325i Touring Handschalter) nun über 270000KM runter hat, überlege ich seit einigen Monaten, ein neues...
  4. Hilfe beim Kauf in Potsdam

    Hilfe beim Kauf in Potsdam: Hallo liebe 1er M Coupe Freunde, Ich möchte mir in Potsdam einen 1er M Coupe kaufen und bräuchte Fachmännische Unterstützung. Ich möchte mir das...
  5. [F22] M235i gebraucht kaufen

    M235i gebraucht kaufen: Moin, evtl. hätte der Thread auch in "Kaufberatung" gepasst. Falls das besser passt, bitte verschieben. Nach langem Hin und Her soll der Neue...