Leasing vs. Finanzierung?

Dieses Thema im Forum "Finanzielles & Absicherung" wurde erstellt von frenkywou, 31.10.2012.

  1. #1 frenkywou, 31.10.2012
    frenkywou

    frenkywou 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt mal ganz ehrlich:

    Wieso sollte ich ein Auto Leasen, wenn man es auch finanzieren kann???

    Beim Leasing zahlt man jeden Monat die Summe X und am Ende gehört einem gar nix. Beim Finanzieren zahlt man auch die Summe X, aber am Ende gehört einem das Objekt der Begierde wenigstens.

    Natürlich gibt es jetzt noch zig Varianten, aber Privatleasing lohnt sich doch mal gar nicht, oder?

    Ich verstehe den Sinn nicht.
    Leasen ist doch nix anderes als mieten....
    Und am Ende wird dir jeder Kratzer nochmal extra in Rechnung gestellt und ein Kfz ist nunmal ein Gebrauchsgegenstand. Also sind nach 3 Jahren mit Sicherheit Steinschläge etc. zu sehen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manuel28, 31.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2012
    Manuel28

    Manuel28 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Die Vorteilhaftigkeit hängt von den Bedingungen und deinen Wünschen ab.
    Hast du bspw. kein Kapital kann es Vorteilhaft sein den Wagen zu leasen, da du sonst den gesamten Restbetrag verzinsen musst und die Zinszahlung evtl. vor die her schiebst. Das Problem hast du beim Leasing nicht (wichtig ist, dass du stets gleiche Alternativen vergleichst).

    Du kannst ja mal ausrechnen, was du bspw. bei 4% Zinsen ohne Anzahlung so alles an Zinsen an die Bank zahlst...

    Willst du immer einen neuen Wagen fahren, kann das Leasing auch Vorteilhaft sein (da du den alten sonst immer verkaufen musst, den neuen kaufen etc.) Allerdings kommt es auch hier auf die Bedingungen des Leasing an.

    Dir Vorteilhaftigkeit hängt somit von mehreren Faktoren ab und kann so pauschal nicht beantwortet werden.

    Ansonsten ist Leasing vor allem bei Unternehmen von Interesse. Kein großer Cashabfluss mit einmal, konstante Aufwendungen, (begrenzte) steuerliche Absetzbarkeit etc.
     
  4. #3 frenkywou, 02.11.2012
    frenkywou

    frenkywou 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das ist soweit klar.

    Mein Problem derzeit ist nur folgendes:
    Der 1er wird zum Leasing von Kaltenbach für 130€ monaltlich angeboten.
    Betrifft den 114i. 16€ Steuern Versicherung und 114€ Leasingrate. 2900€ Sonderzahlung.

    Eigentlich suche ich einen Gebrauchten 1er. Gerne mit einem größeren Motor.
    Aber ich zahle an Versicherung und Steuern ca. 80 - 100€ je nach Motor.


    Aus meiner Sicht würde ich also nur knapp 30 - 50€ monaltlich draufzahlen um einen neuen 1er zu fahren. Natürlich gehört er mir dann nach 3 jahren auch nicht, aber wenn ich da den Wertverlust gegenrechne, dann ist das auch nicht so schlimm...

    Zumal ich so oder so finanzieren müsste, da ich in den letzten Jahren mein Geld lieber für Urlaube ausgegeben habe :)

    Nachteil: der 114i entfacht nicht gerade das Feuerwerk an Begeisterung was den Fahrspaß angeht
     
  5. #4 nici356, 02.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2012
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Du kannst dir das doch ganz einfach ausrechnen mein Lieber. Eine Leasingsonderzahlung sind "vorgeschobene" oder "vorgestrecke" Leasingraten und rechnen die Raten schön aber sparen real auch einige wenige Zinsen. Also hast du eine Leasingrate von 210 Euro, ist praktisch wieder das bekannte V Leasing 199 Euro Superduper-Angebot. Dies Angebot ist schon massiv subventioniert, d.h. die Bank zahlt drauf. Der reale Wertverlust ist nämlich höher. Also ist das Angebot nach wie vor top. Es sollte sich allerdings um einen "nackten" handeln, ob die Zusatzausstattungen ähnlich grosszügig gerechnet werden muss erfragt werden. Natürlich gehört dir das Auto nach der Zeit nicht aber ich verstehe nicht was du damit sagen willst. Nach einer Finanzierung auch nicht wenn du die Schlussrate nicht zahlst. Ausserdem kann man das Auto nach dem Leasingende genau so "rauskaufen", der Händler ist da sogar begeistert und wird dir entgegenkommen, allerdings nicht zu diesen "subventionierten" Konditionen da er keine Andienungspflicht dir gegenüber hat (du hast kein Vorkaufsrecht normalerweise). Aber ich kenne keinen Fall wo man sich da nicht ruckzuck einigen konnte. Alles cool...aber dann trotzdem eben zu annähernd Marktpreisen. Das ist schon klar, aber das passt schon, der Händler will auch keinen Gebrauchten auf dem Hof stehen haben...
     
  6. #5 nici356, 02.11.2012
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    @Markus

    sind noch mehr Vorteile, Bilanzneutral das es ja nicht in dein Betriebsvermögen übergeht, Rest hast du wohl genannte, bei mir übrigens voll steuerlich absetzbar gewesen, jeder Cent, aber ich hatte ja auch einen 2Wagen. Mag damit zu tun haben (1% Regelung Problem beim Geschäftsleasing gibts oder nicht?? Hab ich nie verstanden)...
     
  7. #6 frenkywou, 02.11.2012
    frenkywou

    frenkywou 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht habe ich es schlecht ausgedrückt.

    der 114i ist keinsfalls "nackt. Der hat ordentliche Sachen drin. PDC hinten, Nebelscheinwerfer, Klimiaanlage, autom. Fahrlichtsteuerung, DSC, etc.
    Wobei ich jetzt nicht weiß was Serienausstattung ist. Natürlich gehts besser, aber Ausstattung ist ok.

    Bei Finanzierung:
    Ich zahle 3000€ an.
    Ich zahle 100€ Versicherung + Steuern. (nach 3 Jahren 3600€)
    Ich zahle 116€ Rate für das Fahrzeug (nach 3 Jahren 4176€)
    Ich zahle ca. 10€ Zinsen (nach 3 Jahren 360€)
    Gesamt = 11.136€

    Bei Leasing:
    Sonderzahlung 3000€
    Ich zahle 16€ Versicherung + Steuer (nach 3 Jahren 576€)
    Rate 116€ (nach 3 Jahren 4176€)
    Keine Zinszahlung
    Gesamt = 7.752€


    Für 7.000€ würde ich natürlich keinen vernünftigen Gebrauchten 1er bekommen. Deshalb hätte ich wahrscheinlich eine Schlussrate von ca. 7000 - 9000€.

    Diese hätte ich beim Leasing nicht.

    Bei der Finanzierung würde ich eine monatlich höhere Rate ansetzen, aber wenn ich das doch so berechne, dann lohnt sich das Leasing doch eher, als einen Gebrauchten zu finanzieren, oder?

    Für diese Berechnungen scheine ich einen Knoten im Kopf zu haben....
     
  8. #7 nici356, 02.11.2012
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Die Berechungen erschliessen sich mir nicht 100%, was ist denn bei Finanzierung die Schlussrate? Was ist der zu finanzierende Betrag? Beim Leasing hast du für gewöhnlich nicht Null Zinsen. Wieso wahrscheinlich die Schlussrate, solche Faktoren kann man doch nicht alle schätzen. Naja vielleicht verstehe ich auch heute nix...
     
  9. #8 frenkywou, 02.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2012
    frenkywou

    frenkywou 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ok, ich merke es gibt kommunikative Schwierigkeiten :)

    Es ist so: ich möchte mir einen 1er zulegen.
    Gerne gebraucht, da ich da mehr Ausstattung für weniger Geld bekomme, weil es eben schon benutzt ist.
    Ich würde irgendwas zwischen 15.000€ und 17.000€ ausgeben.
    Rechne ich also mit 16.000€. Inkl. Zinsen werden daraus nach 4 Jahren 19.200€. Mit diesem Wert rechne ich also.

    Mein Budgetierungsplan sieht dann wie folgt aus:
    Anzahlung: 3500€
    Montl. Rate: 200€
    Nach 4 Jahren = 13.100€
    Schlussrate = 6.100€
    Vers. + Steuer nach 4 J. = 4800€

    So würde ich es machen, wenn ich finanziere.

    Leasen geht eh nur über 3 Jahre.
    Also passe ich meine Rechnung für Finanzierung auf 3 Jahre an um vergleichen zu können:
    Ausgangssumme 16.000 + Zinsen = 18.400€
    Anzahlung: 3500€
    Rate: 200€
    Nach 3 Jahren = 10.700€
    Schlussrate = 8.500€
    Vers. + Steuer nach 3 J = 3600€

    Nun zum Leasing:
    Sonderzahlung = 3000€
    Rate = 116€
    Nach 3 J gezahlt = 7176€
    Vers. + Steuernach 3 Jahren = 576€

    Wenn ich nun die Rate gegen Leasinggebühr und die Vers. + Steuern miteinander vergleiche, dann spare ich, wenn ich lease, pro Monat 168€ Gegenüber der Finanzierung.
    Wenn ich das über 3 Jahre spare, dann habe ich ~ 6.000€.

    So wie ich das jetzt formuliert habe, finde ich, dass sich das Leasingangebot besser anhört.
    Aber stimmt das auch?
     
  10. #9 nici356, 02.11.2012
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    ja jetzt hört es sich gut an. Du kannst aber auch 48 Monte leasing vereinbaren, ist doch alles sehr flexibel heutzutage. Und nach dem Ende der Leasingdauer hast du auch viele Möglichkeiten. BMW zurückgeben, Leasing verlängern, weiterfinanzieren (besitzen) oder rauskaufen dann über den Händler (besitzen). Ich würd wohl das Leasing wählen. Auch als Privatmann.
     
  11. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.918
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Vorweg: Leasing darf man nicht mit Gebrauchtkauf vergleichen meiner Meinung nach, da man schlicht nicht das gleiche für sein Geld bekommt. Ein Gebrauchtwagen ist zu 99% immer ein Kompromiss und eben ein bereits benutztes Produkt, beim Leasing bekommt man, wenn man möchte und nicht auf Lageraktionen eingeht, einen wunschkonfigurierten Neuwagen.

    Ohne jetzt mal gezielt auf deine Zahlen einzugehen, beantworte ich die Frage etwas grundlegender mit der Gegenfrage, was man gern hätte und einer sehr groben pauschalisierten Rechnung.

    Ich will ein neues Fahrzeug.
    Fiktiver Listenpreis 30k€.
    -> Leasingrate 350€, kostet also über 3 Jahre 12600€ (und aktuell sind die Konditionen noch viel besser!)
    -> Finanzierung, Fahrzeug kostet mit Rabatt und Zinsen am Ende immer noch grob 30k, also 833€ auf 3 Jahre oder 416€ auf 6 Jahre.

    Effektiv habe ich nach 3 Jahren eines davon:
    - 12,6k weniger und kein Auto
    - 15k weniger, 15k Schulden und ein Auto mit Restwert ~15k
    - 30k weniger und ein Auto mit Restwert ~15k

    Nach 6 Jahren dann das (2. identisches Leasing angenommen)
    - 25,2k weniger und kein Auto (aber 2x Neuwagen gehabt)
    - 30k weniger und ein Auto mit ~7,5k Restwert.

    Ganz am Ende dürfte also der Kauf des Wagens wieder im Vorteil sein, aber mit dem Nachteil, dass man auf 6 Jahre sicher mehr Servicekosten hat als auf 2x 3 Jahre eines Neuwagens, und man muss den theoretischen Restwert bei einem Verkauf erst mal bekommen. Umso länger man den Wagen danach halt fährt, umso mehr spielt es dem Kauf in die Karten da der Wertverlust quasi verschwindet.

    Kurz und knapp: Leasing steht und fällt mit den Konditionen. Gegen den Neukauf ist es eine Frage "was möchte man", gegen einen jungen Gebrauchten ist die Frage "was bekommt man fürs Geld".
     
  12. #11 Bender82, 02.11.2012
    Bender82

    Bender82 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    7.101
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Köln
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    06/2014
    Vorname:
    Markus
    Spritmonitor:
    Versteh ich das richtig? Du vergleichst Neuwagenleasing mit Gebrauchtwagenfinanzierung?
     
  13. #12 frenkywou, 02.11.2012
    frenkywou

    frenkywou 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es wurde Neuwagen Leasing mit Gebrauchtwagen Finanzierung verglichen.

    Das kam zustande, weil ich eigentlich einen Gebrauchten haben möchte, aber das Leasingangebot auf den ersten Blick günstig klingt.
    Beim Leasing hätte ich Versicherung und Steuern mit 16€ im Monat abgedeckt. Auf mich zugelassen zahle ich ca. 100€. Das fand ich eigentlich am faszinirendsten daran.
     
  14. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.918
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Wenn du 100€ Versicherung zahlst, würde ich den Wagen wenn möglich über die Familie laufen lassen und später die Prozente übernehmen. Weil mit dem V-Leasing fährst du auch nicht oder nur nach Verhandlung deinen eigene SF-Einstufung runter, sprich in 3 Jahren hast du fast das selbe Problem wieder.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 nici356, 02.11.2012
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Ich hab keine Erfahrung mit V Leasing aber kommt man privat überhaupt (egal wie) an die Konditionen??? Das bekomm ich ja nichtmal bei der Allsecur berechnet und die sind schon krass günstig.
     
  17. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.918
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Also auf die 40€ pro Monat kommt man recht einfach mit halbwegs Prozenten. Auf die 16€ für 14/16 i/d ziemlich sicher nicht. Das sind 192€ für eine reguläre Vollkasko im Jahr mit 1000/150 SB, unabhängig von eigener SF und Regionalklasse. Ich glaube nicht, dass man irgendwo irgendwie dahin kommt. Vermutlich auch nicht mit 35% im öffentlichen Dienst mit Garage, Privatgrundstück und Vitamin B.
     
Thema: Leasing vs. Finanzierung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw leasing oder finanzierung

    ,
  2. bmw leasen oder kaufen

    ,
  3. Einser BMW nach drei Jahren Leasing dann Rest finanzieren

    ,
  4. bmw leasing forum,
  5. leasing verarscht,
  6. bmw leasen oder finanzieren,
  7. leasing erfahrungen bmw kaltenbach,
  8. 1er bmw leasen oder finanzieren,
  9. bmw finanzierung oder leasing,
  10. bmw finanzierung leasing forum,
  11. Bmw 1er kaufen oder lease
Die Seite wird geladen...

Leasing vs. Finanzierung? - Ähnliche Themen

  1. [E82] KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk

    KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk: Hallo zusammen, mein 135i Coupe mit M-Fahrwerk ist mir deutlich zu hart. Es ist deutlich bockiger und holperiger als das M-Fahrwerk in meinem E81...
  2. [F20] Funktionsumfang Bluetooth Audio Streaming/Snap-In Nutzung - iPhone vs. Android

    Funktionsumfang Bluetooth Audio Streaming/Snap-In Nutzung - iPhone vs. Android: Hallo zusammen! Da ich jetzt nach 3 Jahren BMW 1er Abstinenz mit einem F21 zurückkehre habe ich mich dieses Mal auch intensiv mit dem Thema...
  3. Leasing Übertragen 118d

    Leasing Übertragen 118d: Hi zusammen, ich habe einen 118d seit 04/2016 im Leasing (3J/ 10tkm) für 360€ p.M. bei einem Listenpreis von 40.300€ (Schadensfrei und erst...
  4. Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug

    Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug: Moin zusammen Habe heute morgen meinen 116i Bj. 2014 zum Händler gebracht für den ersten Service, Ölwechsel und Filter Austausch. Jetzt bekomme...