Leasing oder gekauft?

Dieses Thema im Forum "Finanzielles & Absicherung" wurde erstellt von cuds.slayer, 20.01.2006.

  1. #1 cuds.slayer, 20.01.2006
    cuds.slayer

    cuds.slayer 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bindlach/Bayreuth
    Ich wollte mal fragen wer sich für Kaufen und Barzahlung oder Leasing bzw. Finanzierung entschieden hat?

    Ich habe das Service Leasing abgeschlossen und zahle für meinen 120d der Laut Liste 36000Euro kostet 430 Euro im Monat ohne Anzahlung!!

    Bin eigentlich recht zufrieden damit (Für mich als Vielfahrer) das sinnvollste.

    Hab selbst mit 0 Anzahlung noch 13% bekommen. also 4000Euro allerdings ist die Leasingrate dadurch von 595 Euro auf 430 runter. :D
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LeMansBlau, 20.01.2006
    LeMansBlau

    LeMansBlau 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Welche Laufzeit hast du denn?

    Habe mich für Privat-Leasing entschieden aber auch nur weil ich ein super Angebot bekommen habe. Denselben Rabatt habe ich auch bekommen und daher ist meine Rate auch schön in den Keller gegangen.
    Wollte ja eigentlich einen A3 haben aber Audi war immer 50-80 € bei einem vergleichbarem Fahrzeug im Monat teurer.
     
  4. #3 cuds.slayer, 20.01.2006
    cuds.slayer

    cuds.slayer 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bindlach/Bayreuth
    36 Monate bei 15000 km im Jahr.
     
  5. Primax

    Primax 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen gekauft, denn das mit dem Leasing hört sich immer nur so toll an: "Nur 430 Euro im Monat...".

    Aber bedenke mal:

    36*430 Euro = 15480 Euro!

    Ein Wertverlust von 15480 Euro bei einem 3 Jahre alten Auto mit gerade mal 45000 km ist nicht gerade wenig. 15% kriegst du bei einem Neuwagen locker wenn du ihn bar bezahlst. Das wären dann noch 30600 Euro. Wenn du da die 15480 Euro abziehst, wäre das Auto noch 15120 Euro wert. Wenn du es verkaufst würdest du dafür locker noch 18000 bis 20000 kriegen. Ausgehend von 19000 Euro Restwert würde dich das Auto dann 320 Euro pro Monat kosten.
    Zudem wird Leasing zunehmend uninteressanter wenn man die angegebene Laufleistung nicht einhält. Die Verrechnung der Mehr- oder Minderkilometer erfolgt ja bekanntlich immer zum Nachteil des Kunden.
    Ich habe mich für einen 4 Monate alten Vorführer mit 10000 km entschieden, den ich statt 33000 für 23000 bekommen habe. Ich fahre rund 40000 km im Jahr und der Wiederverkaufswert (Händlerankauf) liegt laut BMW-Liste bei 13000 Euro nach 3 Jahren (Fahrzeugalter: 3,5 Jahre) und 130000 km.
    Bei mir ergeben sich also Kosten von 10000 Euro (Werverlust) / 120000 km = 0,083 Euro/km
    Bei dir wären das 36*430 Euro / 45000 km = 0,344 Euro/km.
    Damit kostet dich jeder gefahrene km 4x soviel wie mich mit dem Barkauf.
    Sicherlich hinkt diese Berechnung etwas weil du schließlich ein Neufahrzeug hast und der Wertverlust ja nicht nur durch die km sondern auch durch das Alter zustande kommt. Aber 4-fache Kosten macht das sicherlich nicht aus.

    Wenn man das Geld allerdings nicht flüssig hat und einen Kredit aufnehmen müsste kann sich Leasing u.U. einigermaßen rentieren. Unterm Strich ist es für Privatkunden aber meist von Nachteil.

    OT:
    War das nicht Sin City?
     
  6. #5 cuds.slayer, 21.01.2006
    cuds.slayer

    cuds.slayer 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bindlach/Bayreuth
    Ja der Spruch is von Sin City :D

    Ich sag ja nicht das 430 Euro im Monat wenig Geld is aber wenn ich bedenk das ich dafür ein neues Auto bekomme ohne einen Cent anzuzahlen is das trotzdem ne feine Sache.

    Wegen Mehr oder Minderkilometer, 2000 mehr oder weniger sind egal. Erst was da weiter entfernt is wird verrechnet und ich denke es sollte nach 3 Jahren halbwegs aufgehen(weniger als 45000 werden es auf keinen Fall sein) weil ich denk ich nur bis zum August diesen Jahres noch so viel fahre, danach dürfte es deutlich weniger werden.

    Und was auch was bringt ist ja das ich das Service Leasing hab und dadurch alle Verschleißteile gezahlt werden(außer Reifen, Scheibenwischer).

    Ich denke es muss jeder selbst entscheiden was man nimmt aber interessant ist es mit Sicherheit.
     
  7. #6 LeMansBlau, 21.01.2006
    LeMansBlau

    LeMansBlau 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Tja kaufen oder leasen ist immer eine Glaubensfrage. Was ich da schon für wilde Rechnungen gesehen habe :-)

    Das Problem an der Sache ist eben wie sich der Wertverlust entwickelt. Laut ADAC liegt der beim 120d nach 2 Jahren und 30TKM aktuell bei 25%. Aber so wie BMW gerade kurz vor Weihnachten die 1er verscherbelt hat, könnte sich die Sache mir dem Wiederverkauf in nächster Zeit noch anders entwickeln.

    Wenn ich bei meinem mal vom Listenpreis von 38940€ ausgehe und die 25% Wertverlust ansetzte wären das 9735€. Mit Leasingrate und Sonderzahlung lande ich nach 24 Monaten bei 10040€. Demnach habe ich einige Euros in den Sand gesetzt. Aber wie gesagt wer weiß schon was in 2 Jahren ist ;-)

    Tja und die Experten gehen jetzt ja noch hin und rechnen die Liquiditätsgewinn von Leasing im Vergleich zum Barkauf aus! :-) Aber wir wollen ja mal nicht übertreiben. Die Geschichte kann sich jeder schön rechnen!!!
     
  8. SI118d

    SI118d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    @primax: Bei der Rechnung hattest du bestimmt Mathe-LK! Lass dir das von jemandem gesagt sein, der sein NRW-Abi trotz 3 Punkten in Mathe mit 2,4 bestanden hat :wink:
    Ich hab mir meinen 1er (ebenfalls ein Vorführer mit 11000 Km am Buckel) gekauft - das Leasing irritiert mich insofern, als das ich zwar eine Masse Kohle abdrücke, aber im Endeffekt nichts dafür in mein Eigentum übergeht!
    Abgesehen davon ist ein Auto eh die reine Geldvernichtung :cry: Aber es macht Spaß 8)
     
  9. Primax

    Primax 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich hatte tatsächlich Mathe LK, der ist für die Rechnung aber nicht nötig.

    Das sehe ich genauso. Man zahlt Monat für Monat an den Händler, trotzdem gehört einem das Auto nicht. Am Ende kann man sich noch rechtfertigen wegen ein paar Kratzern, schließlich hat man ja das Eigentum des Händlers beschädigt.

    Das stimmt. Allerdings denke ich dass der 1er für einen Vielfahrer wie mich immer noch eine der günstigsten Möglichkeiten ist, weil er einen verhältnismäßig geringen Wertverlust hat. Wenn ich daran denke was mein Golf IV TDI nach 4 Jahren noch wert war... Da gab's beim Golf auch mal bessere Zeiten. Auf billigere Kleinwägen will ich schon alleine wegen der Sicherheit (ich fahre praktisch nur Autobahn) nicht ausweichen. Man muss also sehen die "Geldvernichtung" irgendwie zu minimieren. Aber Spaß solls natürlich trotzdem noch machen.
     
  10. NLD

    NLD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    15.000 KM / Jahr - Vielfahrer :question: :roll:

    Man darf beim Leasing auch den Faktor "Bequemlichkeit" nicht vergessen.

    Nach Ablaufzeit stelltst dem Händler den Kübel hin und nimmst evtl den neuen wieder mit. Musst Dich um nichts mehr kümmern wie privat verkaufen.

    Beim privat Verkauf muss man sich meist schon mit Assis rumärgern, die nach dem Motto "Auto muss alle Extras haben - aber bezahlen will ich nichts"
    Diesen Ärger kann man sich auch schon ersparen.
     
  11. Mirco

    Mirco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61267 Neu-Anspach
    @Primax:
    Wenn Du das Leasing so siehst, darfst Du auch nicht in einer Mietwohnung wohnen. Da haste am Ende auch nichts!

    15000km/Jahr zählen in meinen Augen noch zur Hausfrauengruppe
    Also Vielfahrer fangen in meinen Augen bei 30000km/Jahr an.
     
  12. #11 project24, 07.02.2006
    project24

    project24 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    HI,

    unsere Kunden wechseln durchschnittlich alle 3 bis 4 Jahre das Auto. Sie nutzen das Auto also 42 Monate. Innerhalb dieser Zeit unterliegt der Wagen einem Wertverlust durch Nutzung. Wenn ich diesen Nutzen rechne, dann kann ich für gutes Geld tolle Autos fahren. Einige Kunden stehen vor einem 116i und sagen 20000,- soll mich der Wagen kosten, dass ist aber viel Geld. Nach Rückfrage sagen sie dann, dass sie sich alle drei Jahre für einen neuen Wagen entscheiden. Also kostet der Wagen nicht 20000,-, sondern 9684,- (269 x 36). Dafür habe ich nichts am Hut mit Käufer finden, Reklamationen der Käufer, brauche mich nicht um Verschleißreparaturen zu kümmern, etc.

    Es wird auch oft das Thema Eigentum angebracht. Dabei hat man oft, gerade bei der älteren Generation das Gefühl, dass es eine Verletzung der Ehre ist, wenn man finanziert oder least, da es sich ja nicht um Eigentum handelt. Aber jetzt mal ehrlich, das ist ja wohl eher etwas für die Juristen von wegen Eigentum und Besitz. Also wenn ich mich in einen finanzierten Wagen setze, dann fahre ich mit diesem genauso als hätte ich ihn bar gekauft oder merkt ihr einen Unterschied beim fahren ?

    Unsere Wirtschaft, die größten Konzerne arbeiten mit Leasing und Krediten, also muss an diesem Konzept doch etwas stimmen und ist bestimmt nicht anrüchig. Überschulden sollte man sich dann natürlich auch nicht.

    Ach noch etwas zum Vorurteil, dass wir Händler mehr % geben, wenn wir Bargeschäfte machen. Das war vielleicht vor zwanzig Jahren mal so, aber heute ist uns jedes Finanzierung- oder Leasinggeschäft lieber, denn die Kundenbindung ist viel einfacher und besser.
     
  13. Paschi

    Paschi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    hmm, also Leasing in Unternehmen ist ja noch ne ganz andere Geschichte! Die sparen dadurch nämlich schlicht und einfach Steuern weil die Lesaing-Gebühren in voller Höhe als Aufwand sofort verbucht werden können.
    Und bei Privatleuten ... hmm, ist so ne Sache
    Ich persönlich kaufe! Ich finde, dass viele leute einen auf dicke Hosen machen wollen und sich deshalb völlig mit Leasing verausgaben ... da bleibt meist kein Erspartes mehr am Ende des Monats.

    Wenn ich allerdings auf der anderen Seite sehe, dass quasi 0% oder 1% Kredite angeboten werden, wogegen ich mein Geld mit über 3% anlegen kann, dann ist die Überlegung wieder eine andere. Es mag auch eine andere sein wenn man das Full-Service-Leasing (oder wie sich das nennt) als Vielfahrer nutzt.
     
  14. #13 DarkFreeman, 08.02.2006
    DarkFreeman

    DarkFreeman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hm... also mein Wagen ist auch geleast! Bin aber auch selbstständig! Fahre nicht viele Kilometer im Jahr und das Leasing hat sich bei mir soweit gerechnet! Hier meine Daten:

    Listenpreis Fahrzeug: Ca. 27.000 €

    Anzahlung: 2.500 €

    Laufzeit: 36 Monate

    Kilometer p. a.: 10.000

    Zahle inkl. Service-Leasing 257 € inkl. Steuern!

    Da ich nicht weiss, ob ich überhaupt die 30.000 km voll kriege, kriege ich evtl. noch was wieder. Und den Wagen kann ich nach Ablauf des Leasings immernoch zu nem jetzt schon festen Betrag (ca. 16.000 €) kaufen... werde ich aber vermutlich nicht tun! ;)
    Daher ist Leasing mittlerweile auch einer Ballon-Finanzierung sehr ähnlich!
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Silberpfeil, 03.03.2006
    Silberpfeil

    Silberpfeil 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Leasing

    Hallo,

    bin grad am überlegen, das Leasing zu nehmen. Mein 120dA mit fast kompletter Ausstattung kommt da auf 244 Euro im Monat. (bei 15 tsd Km/Jahr)
    Verglichen mit der Finanzierung ist das im Endeffekt sogar gleich teuer bis 200 Euro billiger.
    Zudem könnt man das Service-Leasing für 10 Euro mehr im Monat nehmen, wo dann alle Service- und Wartungsarbeiten für 3 Jahre mit drin sind. Das macht dann in 3 Jahren 360 Euro, verglichen mit den Wartungspreisen, die bei BMW zu erwarten sind, finde ich das nicht schlecht. Was meint ihr ?
     
  17. #15 Taxiherzog, 03.03.2006
    Taxiherzog

    Taxiherzog 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Silberpfeil
    mal ne kurze frage wieviel anzahlung hast du?

    Gruß
    Sven
     
Thema:

Leasing oder gekauft?

Die Seite wird geladen...

Leasing oder gekauft? - Ähnliche Themen

  1. Leasing Übertragen 118d

    Leasing Übertragen 118d: Hi zusammen, ich habe einen 118d seit 04/2016 im Leasing (3J/ 10tkm) für 360€ p.M. bei einem Listenpreis von 40.300€ (Schadensfrei und erst...
  2. Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug

    Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug: Moin zusammen Habe heute morgen meinen 116i Bj. 2014 zum Händler gebracht für den ersten Service, Ölwechsel und Filter Austausch. Jetzt bekomme...
  3. [E87] Bmw 261 gekauft jetzt habe ich ne frage .

    Bmw 261 gekauft jetzt habe ich ne frage .: hallo habe ein Radsatz gekauft Bmw Styling 261 7,5 j 18 Zoll et49. 215/40r18 8,5 j. 18 Zoll et52. 245/35 r18 Meine Frage ist könnte ich...
  4. BMW 118i Leasing

    BMW 118i Leasing: Hallo Leute, Zunächst einmal hallo ins 1er- Forum! Nun zu meinem Anliegen: Ich habe beschlossen, noch dieses Jahr einen 118i-120i zu leasen....
  5. Auf der Suche nach Leasing inkl. Vollkaskoversicherung

    Auf der Suche nach Leasing inkl. Vollkaskoversicherung: Hallo zusammen, da meine Freundin bald auf ein Auto angewiesen sein wird, sind wir für sie auf der Suche nach einem Kleinwagen für den Weg zur...