Leasing läuft aus. Fragen wegen nachfolge

Diskutiere Leasing läuft aus. Fragen wegen nachfolge im Allgemeines zum BMW 1er F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallöchen. Im Juni läuft mein Leasing aus. Gerade bin ich dabei mich mit einem Nachfolger auseinander zu setzen. Aktuell fahre ich nen 118d...

  1. #1 Hansemann, 08.03.2018
    Hansemann

    Hansemann 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neu-Anspach
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2015
    Hallöchen.

    Im Juni läuft mein Leasing aus. Gerade bin ich dabei mich mit einem Nachfolger auseinander zu setzen.

    Aktuell fahre ich nen 118d mit Handschaltung und M Paket. Ez ist 6/15

    Wenn ich bei bmw bleibe und es wieder ein 1er wird dann bleibt es beim 18 d



    Mein Verkäufer will mit kommende Woche auch mal nen lagerwagen anbieten.



    Meine Fragen wären



    Wie ist das „normale“ Fahrwerk vom f20. Wer hat es und ist zufrieden ? Werde es zwar mal fahren zur Probe aber freue mich auch über Erfahrungen.

    Bisher war ich überzeugt selbst schalten zu wollen, aber die Automatik ist auch echt schön.

    Falls das m Paket beim nächsten wegfällt und es einer mit normalem Fahrwerk wird, wie angenehm ist er dann mit 17“ non run flat zu fahren?

    Gibt es Nachteile bei lagerwagen?

    Freue mich über Meinungen
     
  2. #2 Laguna85, 08.03.2018
    Laguna85

    Laguna85 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    178
    Ort:
    Grafschaft
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2019
    Spritmonitor:
    Das ist dann natürlich ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bei Lagerfahrzeugen musst du natürlich immer Kompromisse eingehen und weißt nie wie der gefahren worden ist vom Vorbesitzer.
     
  3. #3 Hansemann, 08.03.2018
    Hansemann

    Hansemann 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neu-Anspach
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2015
    @Laguna85
    Ich meine keinen gebrauchten sondern Lager Neufahrzeuge
     
  4. #4 Dexter Morgan, 08.03.2018
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    8.034
    Zustimmungen:
    24.396
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Da sollte aber ein deutlicherer Nachlass drin sein!!
     
  5. #5 Hansemann, 08.03.2018
    Hansemann

    Hansemann 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neu-Anspach
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2015
    Sofern was passendes dabei ist. Wesentlich nach unten will ich mit der Ausstattung nicht. Eher gleichbleibend.
     
  6. #6 Fabsgedio, 08.03.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Das mit der Automatik würde ich mir beim 18d gut überlegen. Ich habe einen 20i und bin schwer enttäuscht vom Getriebe... Die Drehzahl ist immer viel zu gering, dass man anständig vorwärts kommt und die Automatik ist auch nicht wirklich sparsamer - und selbst wenn, die 2.000€, die man beim Kauf ablegt, spart man damit sicher nicht im Betrieb ein... In manchen Fällen ist der Handschalter sogar komfortabler als die Automatik... Mit dem 25d sollte die aber ganz gut funktionieren...

    An deiner Stelle würde ich einen 18d mit Schaltgetriebe kaufen, es sei denn, du fährst viel Autobahn, dann würde ich die Automatik wegen dem 8. Gang wählen :wink:.
     
  7. LACNR

    LACNR 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    25.02.2018
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    203
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Beim meinem USA Urlaub (hauptsächlich LA und Las Vegas) hatten wir einen neue Kia Sorento mit Automatik, besonders in der Stadt war die Automatik einfach Super bei unangenehmen als auch angenehmen Verkehr - da wäre Hin und Her Schalten einfach nervig gewesen, Automatik war so entspannend.

    Wenn du viel in der Stadt fährst und manchmal oder häufiger Stop and Go Traffic hast wäre die Automatik sicherlich empfehlenswerter. Das Verhalten des Getriebes im BMW kann ich jetzt aber nicht bewerten.

    Andere Frage: Ist es denn überhaupt sinnvoll jetzt einen Diesel zu kaufen?
     
    Fabsgedio gefällt das.
  8. #8 Fabsgedio, 09.03.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Bei Stop & Go Verkehr finde ich die Automatik auch gut, aber wenn nur etwas Verkehr ist, finde ich einen Handschalter deutlich besser zu fahren... Ich nehme z.B. für Stadtfahrten immer öfter unseren Handschalter, das ist aber ein anderes Thema...

    Das mit dem Diesel ist eine gute Frage, aber wenn er wieder Leasing nehmen möchte, sehe ich da kein Problem drin... Wenn man den Wagen später auch mal selbst verkaufen möchte, würde ich stark zum Pendant mit Ottomotor tendieren...
     
  9. LACNR

    LACNR 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    25.02.2018
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    203
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Jaa, das hängt auch davon ab in welcher Stadt man wohnt (oder häufig fährt) und wie der Verkehr dort ist, in einer Kleinstadt wirst du Automatik nicht zwingend brauchen, in größeren oder Großstädten schon eher.

    Fahre selber auch Manuelles Getriebe, bin zwar auch öfters in größeren Städten (Lingen, Rheine, MS, Osna...) aber da braucht man auch nicht zwingend Automatik und kommt in der Stadt in der Regel gut voran mit Schaltung - manchmal kann auch Scheißverkehr sein aber gut.

    Allgemein würde ich aber sagen ist Automatik auf jeden Fall komfortabler und entspannter - meine Erfahrung in den USA kann ich allerdings in Deutschland nicht wirklich anwenden (auch wenn wir da keine stressigen Situation hatten, durch die Automatik kannst du dich halt besser auf den Verkehr konzertieren da dort viel mehr los ist - gerade als Besucher/Tourist) Da dort viel mehr Verkehr ist und viel mehr Fahrbahnen. Hier kann Schaltgetriebe genauso chillig sein auch wenn einfach Gas geben und es rollt ganz nice ist.

    Eben, auch angenommen Verbot und Einschränkungen für Städte kommt für Dieselfahrzeuge - auch wenn es Leasing ist - wäre ja blöd wenn du nicht dort fahren kannst.
     
    Fabsgedio gefällt das.
  10. #10 Fabsgedio, 09.03.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Ja, Automatik ist im generellen entspannter zu fahren. Ich finde aber gerade bei viel Verkehr und in Städten, wo man zuvor noch nie war, ist der Handschalter der Automatik überlegen. Wenn man schnell wo einfädeln muss ist die Automatik schon sehr träge... Wenn ich mich mit dem Handschalter in der Gegend nicht auskenne, wähle ich einfach dauerhaft einen niedrigeren Gang. Das ist bei der Automatik nur im Manuellen Modus möglich...
    Da stimme ich dir zu, aber da das dann ein Euro 6 Diesel wäre, hat er sicherlich die nächsten 2-3 Jahre Ruhe. Was danach ist, kann man momentan noch nicht sagen... Vielleicht fährt er aber auch über 50.000km im Jahr... Da würde ich auch über einen Diesel nachdenken, aber ich fahre nur 35.000km pro Jahr. :wink:
     
    LACNR gefällt das.
  11. LACNR

    LACNR 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    25.02.2018
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    203
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Achso :-) Das ist auch eine Möglichkeit.

    Kommt natürlich dazu was die persönlich Vorliebe ist und in welcher Situation womit man besser klar kommt. Bei dir ist es die Schaltung, in deinem Beispiel - viel Verkehr und neue Städte - wäre es bei mir auf jeden Fall die Automatik (habe aber in solchen Situationen kein Problem mit Manuell) ich aus meiner und unseren Erfahrung mit der Automatik der Schaltung überlegen war, konnten einfacher und schneller regieren auf Stop & Go, Überholen, Spurwechsel und Geschwindigkeitreduzierungen und 'spontane' Abbiegevorgängen. Da wäre hin und her Schalten eher eine Qual oder lästig gewesen :D

    Mein Beispiel und die Erfahrung dazu ist aber auch ein andere Nummer - da kommen diverse Faktoren dazu da du e.g. bei jedem Stoppschild halten musst. Und manche Ecken haben reichlich davon, sogar vor Malls zu den Parkplätze 15 Stop Schilder nach je 5-10m :?:mrgreen:
    Klappte aber alles reibungslos als wäre ich/wir nie woanders gefahren :-)

    Hängt aber auch vom Fahrzeug ab und wie das in der Gegend abläuft, hatte ja einen reichlich PS Starken SUV und deine Tempo konntest du ja easy via Bremse regulieren und mit fließen.

    Ach sorry schreibe wieder so viel :swapeyes_blue:

    Achso, da hast du wahrscheinlich recht :)
    Weiß nicht in welchem Umfang die Dieselgesetze kommen, was danach ist muss leider gucken. Habe aber zum Glück einen Beziner und bekomme von anderen mit (Chef und paar Arbeitskollegen) das die ihren Diesel im besten Fall los werden wollen - wäre aber gerade auch nur ein Verlustgeschäft.
    Nur haha ;)
     
    Fabsgedio gefällt das.
  12. 3lli0t

    3lli0t 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    530
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2016
    Also so wirklich folgst du auch keiner Linie, was deine Ratschläge angeht, oder?


    In diesem Post schreibst du noch, dass die Automatik ja viel besser mit dem Diesel harmoniert:
     
  13. #13 Laguna85, 09.03.2018
    Laguna85

    Laguna85 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    178
    Ort:
    Grafschaft
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2019
    Spritmonitor:
    Ich persönlich habe für mich entschieden das es als nächstes ein Fahrzeug mit Automatik wird. Aktuell habe ich noch nen Schalter der auch Spaß macht beim fahren, aber finde die Automatik schon sehr genial gemacht.
     
    3lli0t gefällt das.
  14. #14 Reiki San, 09.03.2018
    Reiki San

    Reiki San 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Tyler
    Ich möchte mal das Fahrwerksthema hervorheben, da dazu noch nicht so viel gesagt wurde. Meine Kollegen und ich haben einen regelmäßigen Vergleich und wir sind alle der Meinung, dass der 1er mit dem M-Fahrwerk erheblich besser liegt. Eindruck begründet sich übrigens auf eine vergleichbare Motorisierung (Normales Fahrwerk 118d - M-Fahrwerk 120d) und exakt identische Bereifung (jedenfalls im Winter). Für mich ist es dadurch mittlerweile zu einem Must-Have geworden.
     
  15. #15 Fabsgedio, 09.03.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Klar harmoniert die Automatik besser mit dem Diesel, aber der 118d hat bei 1200U/min auch noch nicht wirklich viel Drehmoment (bin den als Handschalter mal gefahren)... Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass er auch mal den 125d Probe fahren sollte... Mit Registeraufladung fährt sich das ganze sicher um Welten angenehmer... Den 118d bin ich noch nicht mit Automatik gefahren und von den Leistungswerten her ist der mit dem 120i vergleichbar und der harmoniert sehr schlecht mit der Automatik... Ich bin mal einen 320d Probe gefahren, da funktionierte das ganze schon besser...

    Ich würde mir das mit 118d und Automatik gut überlegen. Je höher die Motorisierung, desto weniger muss sie schalten, weil der Motor mehr Kraft hat... Das funktioniert mit dem 125d sicherlich am besten (Diesel + viel Kraft). Ob dir der 118d mit Automatik Spaß macht, musst du selbst entscheiden. Trotzdem sollte mal erwähnt werden, dass es höchstwahrscheinlich nicht die beste Kombination ist...
     
  16. #16 Hansemann, 09.03.2018
    Hansemann

    Hansemann 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neu-Anspach
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2015
    Da schaut man über den Tag nicht rein und schwups jede Menge Antworten.
    Großen Dank hierfür. Meinungen liegen ja auseinander. Was ja normal ist.
    Ich bin mal gespannt. Ich bin mal gespannt was mein Verkäufer mir so vorschlägt. Bin im Sommer mim 2. Studium fertig und habe daher aktuell wenig Reserven. Ich glaube er 25d scheidet eh aus. Habe leider keine großen Sonderzahlungsreserven.
    Mit dem 18d bin ich Motoren ansich zufrieden. Ja ich weis der 20d ist echt toll.
    Ausstatungsmässig, mal schauen wie viel Abstriche ich machen will. Ich plane mal mit 36/30.000/0.
    Mal schauen. Bei 30.000 km im Jahr mit wenig Stadtverkehr macht glaube ich ein 20i wenig Sinn.

    Finanzieren will ich nen Diesel momentan nicht egal ob euro6 ...
    Ansich mag ich aauch ch mein m Fahrwerk.
     
  17. #17 Pinhead, 09.03.2018
    Pinhead

    Pinhead 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    Hildesheim
    Motorisierung:
    128Ti
    Modell:
    Kombilimousine (F40)
    Baujahr:
    03/2022
    Vorname:
    Michael
    Naja, der 18d hat ab 1500U/min. 320Nm Drehmoment! Das ist nicht gerade wenig!
    Ich fahre aktuell den 18i mit Automatik, der hat nur 220Nm ab 1250U/min. und selbst der macht ansatzweise Spaß!
    Vorher hatte ich den 18d als Handschalter, bei dem hab ich die Automatik vermisst! Das lag auch daran das ich den engen Drehzahlbereich wo der Motor Kraft hat, nicht gewohnt war!
    Ich denke der 18d mit Automatik dürfte gut funktionieren!
    (Deswegen überlege ich auch ob mein nächster wieder ein 18d wird, dieses Mal mit Automatik.)
    Über das Fahrwerk kann ich nichts sagen, da ich das M-Fahrwerk noch nicht gefahren bin und somit nicht vergleichen kann!
    Aber zu weich ist das Serienfahrwerk auf jeden Fall nicht!
     
  18. #18 Fabsgedio, 09.03.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Der 18d ist halt 08/15 Diesel. Im niedrigen Drehzahlbereich(800-1500U/min) geht sehr wenig, im mittleren Drehzahlbereich(1500-3500U/min) kommt ein ordentlicher Schub und bei hohen Drehzahlen(3500-5000U/min) ist der Spaß vorbei...

    Der 20d hat im niedrigen Drehzahlbereich etwas weniger Biss, dreht dafür schneller hoch und ihm geht auch nicht so schnell die Luft aus...

    Der 20i hat eine ganz andere Charakteristik. Der Motor ist schon ab ca. 1200U/min fahrbar und hat sein maximales Drehmoment schon bei 1350U/min. Er macht schon etwas früher als der 18d Spaß. Ab 6.500U/min kann man sich das Hochdrehen sparen... Im Vergleich zum 18d und 20d ist er viel gleichmäßiger. Er hat nicht den wahnsinnigen Schub bei ca. 2000U/min, beides hat seinen Reiz.

    Der größte Vorteil ist m.M.n. im Vergleich zum Diesel die Laufruhe. Klar hört man von außen ein leichtes Nageln wegen der Direkteinspritzung, aber von innen ist der Motor im Leerlauft fast nicht wahrnehmbar. Die Diesel von BMW haben mich in dieser Hinsicht auf ganzer Länge enttäuscht... Unruhigere Diesel kenne ich nur vom Hyundai Konzern... Vor allem die VW Diesel sind hier ganz vorne dabei. Auch der PSA Konzern hat sehr laufruhige Dieselmotoren...

    Die BMW Diesel sollen besonders gut im Spritverbrauch sein. Unter 6 Liter bei 110kW ist schon echt eine Ansage. Wir haben z.B. einen Kia Ceed mit 94kW, der braucht bei ca. -5°C ca. 7,2 Liter/100km Diesel...

    Der Sound beim 20i ist sehr dezent. Man kann über den Fahrmodus Sport die Auspuffklappe öffnen. Hört sich zwar nicht wahnsinnig laut an, aber wenn man vorher einen Diesel gefahren ist, macht das immer wieder auf's neue Spaß.

    Warum sollte der 20i bei 30.000km im Jahr wenig Sinn machen? Ich fahre ca. 35.000km pro Jahr. Der 20i verbraucht bei mir ca. 7,5 Liter/100km. Wenn du die Automatik weglässt wären 7 Liter/100km realistisch. Ich fahre übrigens viel Autobahn, also eigentlich genau das Richtige für einen Diesel, aber ich möchte mein Fahrzeug schon noch 5 Jahre fahren und da stellte sich mir die Frage, ob ich dann noch in die Stadt fahren kann... Außerdem muss man auch den Wertverlust betrachten... Ich habe den 20i trotz teurerer Steuer genommen, um eben diese Gewissheit zu haben. Außerdem ist mir das Nageln auf die Nerven gegangen...

    Wie gesagt, ich würd's mir überlegen, zudem du ja bei euch sogar weniger Steuern jährlich für einen Benziner zahlt. Da fällt der höhere Spritverbrauch auch nicht so stark auf...
     
  19. #19 Hansemann, 09.03.2018
    Hansemann

    Hansemann 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neu-Anspach
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2015
    Also die unter 6 Liter bestätige ich sofort. Aktuell fahre ich circa 5,8 Liter
    Ich widerspreche auch nich in Gänze.
    Ich muss jedoch auch etwas auf meine monatliche Belastung schauen.
     
  20. #20 Fabsgedio, 09.03.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Wenn du knapp bei Kasse bist, würde ich dir aber vom Neuwagen abraten... Schau dich nach einem 5-10 Jahre alten Gebrauchten um, die sind auch nicht schlecht und kosten wesentlich weniger... Wenn du genug gespart hast, kannst du dir dann noch immer einen Neuwagen kaufen. :wink:
     
Thema:

Leasing läuft aus. Fragen wegen nachfolge

Die Seite wird geladen...

Leasing läuft aus. Fragen wegen nachfolge - Ähnliche Themen

  1. Leasing läuft aus, lohnt sich eine Anschlussfinanzierung

    Leasing läuft aus, lohnt sich eine Anschlussfinanzierung: Hi Leute, die Tage läuft mein Leasingvertrag für meinen 116er aus. Lohnt sich eine Anschlussfinanzierung, bzw. ist das denn überhaupt Sinnvoll?...
  2. [E87] Leasing läuft aus, nun überlegung auf übernahme des fahrzeugs

    Leasing läuft aus, nun überlegung auf übernahme des fahrzeugs: Servus leute, bei mir läuft nächsten monat das leasing aus. nun bin ich am überlegen, ob ich mir den 1er weiterfahre, weil er sehr zuverlässig...
  3. Leasing läuft aus, aktuelle Angebote von BMW unattraktiv. Was nun?

    Leasing läuft aus, aktuelle Angebote von BMW unattraktiv. Was nun?: Ah ... ok. Wo fange ich am besten an. Wie im Titel steht, läuft mein Leasingvertrag für einen 118i 3-Türer mit ehemals ca. 29.600 Euro...
  4. Leasing: Wie läuft die Bonitätsprüfung?

    Leasing: Wie läuft die Bonitätsprüfung?: Hi Leute, Ich komme meinem 1er immer näher *freu* ;-) Ich habe meinen neuen Arbeitsvertrag in der Tasche, ab Juli fange ich an. Weg von der...