Langstreckentauglichkeit M140i

Diskutiere Langstreckentauglichkeit M140i im BMW M135i / M235i / M140i / M240i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo Community, werde demnächst einen Job im Vertrieb antreten und mir einen entsprechenden Dienstwagen konfigurieren dürfen. Da bei uns relativ...

  1. MHM

    MHM 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,
    werde demnächst einen Job im Vertrieb antreten und mir einen entsprechenden Dienstwagen konfigurieren dürfen.
    Da bei uns relativ große Freiheit bzgl Modell und Antrieb etc besteht, wuerde ich gerne die Chance ergreifen und mir einen M140i bestellen (hoffe auf Freigabe seitens Chef). Schließlich werde ich noch genug Kombi fahren dürfen, wenn ich älter bin
    Fahre derzeit einen Mini R56 JCW und der ist natürlich nicht dafür gemacht.
    Alle mit denen ich mich darüber unterhalte, raten mir davon ab (zu wenig Komfort, 3er etc besser für Langstrecke).

    Wie sind Eure Erfahrungen hierzu?
    30-40.000km/Jahr werdens wohl.
    Allgemein und auch was x/s-Drive angeht.
    Lohnt das adaptive Fahrwerk?

    Viele Grüße und danke schon mal.
     
  2. #2 1erRider, 22.10.2017
    1erRider

    1erRider 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.03.2015
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    1.172
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2016
    Mit dem adaptiven Fahrwerk ist der M140i definitiv langstreckentauglich. Größter Punkt ist halt der Spritverbrauch und das man bei der Kilometerleistung alle 2—3 Tage an der Tanke steht. Aber vom Komfort an sich geht das ohne Probleme, sofern man das adaptive Fahrwerk ordert.
     
  3. #3 QuickNick, 22.10.2017
    QuickNick

    QuickNick 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    21
    Na dann drück ich dir mal die Daumen beim Chef [emoji12]
    Selber fahre ich zwar nur etwa die Hälfte deiner Kilometer im Jahr, aber durchaus mal 300 km am Stück und ich muss sagen im 140 kann man die ganz locker absitzen. Nimm auf jeden Fall das adaptive Fahrwerk. In meinen Augen die wichtigste Option überhaupt. Wenn du das in den Comfort Modus stellst und den Tempomat auf 140 kannst du ganz gemütlich die Kilometer runter spulen. Die Ledersitze finde ich auch ganz gemütlich, obwohl die Alcantara genau so gut sind. Die hatte ich vorher. Lediglich von der Lendenwirbelstütze bin ich nicht so überzeugt. Irgendwie finde ich da nie eine angenehme Position, deswegen lass ich sie meistens komplett eingefahren. Ich würde sie nicht noch mal kaufen.
    Um aber noch mal auf das adaptive Fahrwerk zurück zu kommen. Wie gesagt ist es super um gemütlich lange Strecken zu fahren, aber auch wenn du es mal etwas kurvendynamischer angehen lässt spielt es seine Stärken gegenüber dem normalen M Fahrwerk deutlich aus. Ich hatte vorher einen 1er mit dem M Fahrwerk und auf meiner Heimstrecke merke ich deutlich wie der aktuelle mit adaptiven Fahrwerk den Bodenkontakt der Reifen bei Unebenheiten viel besser herstellt. Das normale M Fahrwerk war da Stellenweise zu holperig.

    Ich hoffe dir mit meinen Ausführungen etwas geholfen zu haben und drücke dir die Daumen!

    Beste Grüße
    Quick


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    tahiti-177 gefällt das.
  4. Boscar

    Boscar 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    1.638
    Zustimmungen:
    1.544
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    05/2016
    M135ix - 50.000 km in 1,5 Jahren.

    XDrive - nehmen!
    Langstrecke - Super! Auch ohne adapt. FW

    Der M140i(x) ist ein wunderbares Langstrecken-Flugzeug. Punkt.
     
  5. #5 Der Jens, 22.10.2017
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    1.002
    Ort:
    Schwäbische Alb
    W
    Das können dann ja nur Kurzstrecken sein ...

    Nee - ernsthaft - ich hab auch einen neuen Job mit Firmenwagen. Aber nicht im Vertrieb, muß nur ab und an mal zum Kunden. Trotzdem hab ich in den ersten 3 Monaten schon 18.000 km abgerissen. (inklusive Privatfahrten)

    Selbstverständlich ist ein 140i langstreckentauglich.

    Ob man das selber auch so empfindet hängt von der eigenen Leidensfähigkeit ab und der generellen Einstellung zum Autofahren.
    Mein Gewindefahrwerk (ein relativ komfortables, zugegeben) stört mich auf Deutschen Straßen so gut wie nie. Auf Polnischen Landstraßen finde ich es schon ab und zu grenzwertig, aber für die wenigen Male würde ich mir nicht ständig ein Serienfahrwerk oder originales Adaptivfahrwerk antun wollen.

    Was man sich halt verkneifen sollte sind Runflats oder 19" Räder.
     
  6. khd

    khd 1er-Fan

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    288
    Klar kannst Du mit dem M140i auch Langstrecken fahren aber ein 340i ist komfortabler und leiser, weil besser gedämmt und hat einen grösseren Tank.
     
  7. #7 MHM, 22.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2017
    MHM

    MHM 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal für die ganzen Antworten :)
    Ja ein 340i wuerde mir prinzipiell auch gut passen, aber ist glaube ich nicht im Budget drin (vergleichbar ausgestattet). Denke der Unterschied 1er vs 3er ist nicht ganz so groß. Massagesitze gibts in der Klasse ja eh nicht. Muss dann wohl doch mal die Modelle Probe fahren.
    Tankgrosse ist natürlich Argument. Weniger der Verbrauch. Die aufgeblasenen 4 Zylinder brauchen im Schnitt auch nicht viel weniger.
     
  8. #8 Fab123d, 22.10.2017
    Fab123d

    Fab123d 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    517
    Fahrzeugtyp:
    M235i Coupé
    Baujahr:
    05/2015
    Also der Unterschied zwischen 3er/4er und 1er/2er merkt man schon vorallem auf lange Strecken. Ich sag mal so bin 23 und hab kein Problem damit 1000 km in Urlaub mit meinem 2er zu fahren. Mein Vater mit seinen 50 jahren sieht das leicht anders:lach_flash:

    Aber wie schon gesagt Lankstreckentauglich ist die Karre aufjedenfall, würde eher in Sachen Spritverbrauch mein Fokus legen. Es sei den das spielt bei dir keine Rolle.

    Ps. die Lordosenstütze kann ich nur empfehlen
     
    sportsfreund gefällt das.
  9. MHM

    MHM 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Verbrauch spielt eher eine logistische (oft tanken) und weniger eine finanzielle Rolle.
    Somit ist mein Favorit nun xDrive, adapt. Fahrwerk, und Lordosenstütze.
    Dann hoffe ich mal dass das gute Ding durchgeht und ich vor Modellwechsel noch einen bekomme. Werde leider erst aufgrund Probezeit etc Mitte nächsten Jahres bestellen können. :)
     
  10. #10 Fab123d, 23.10.2017
    Fab123d

    Fab123d 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    517
    Fahrzeugtyp:
    M235i Coupé
    Baujahr:
    05/2015
    Wenn du nicht unbedingt in den Alpen unterwegs bist brauchst du auch kein xdrive [emoji106]


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
     
    Chris140i und Kaltverformt gefällt das.
  11. Geka

    Geka 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.07.2016
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2016
    Unbedingt das adaptive Fahrwerk nehmen. Der M140i ist straffer abgestimmt als der M135i.
    Mit dem adaptiven absolut Langstreckentauglich, auch auf schlechten Strecken.
     
  12. Boscar

    Boscar 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    1.638
    Zustimmungen:
    1.544
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    05/2016
    Naja, so einfach ist es auch nicht;-)
     
  13. khd

    khd 1er-Fan

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    288
    Ich habe jahrelang E9x gefahren, Touring und Limousine. Und jetzt 4 Jahre M135i/M140i über ca. 70.000 km, fast nur Langstrecke. Der Unterschied ist deutlich, beim F3x sicherlich noch mehr als beim Vorgänger. Ich persönlich wollte das kleinere, kompaktere Auto und bin deswegen vom 3er auf den 1er umgestiegen.
     
    Boscar gefällt das.
  14. EG140

    EG140 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.04.2017
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2017
    Ich würde 1er und 3er probefahren und dabei gerade auf Sitze, Fahrwerk (adapt.) und ganz wichtig auf die Lautstärke achten. Gerade die finde ich im 1er nur mittelmäßig auf der Autobahn. Kann aber auch daher kommen, dass ich unmittelbar davor einen 7er gefahren bin, auch wenn der 20 Jahre alt war, war es auf der Autobahn ein Traum. Aber der Durchzug des M140i ist natürlich auch ein Komfortfaktor.

    Insgesamt glaube ich kaum, dass man den 1er bereuen wird, aber klar ist dass ein 3er oder C Klasse usw. entspannter sind. Gerade den C43 gab es zuletzt zu guten Leasingkonditionen.
     
  15. #15 Dexter Morgan, 23.10.2017
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    5.412
    Zustimmungen:
    14.091
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Jetzt über Feinheiten zu diskutieren und daraus noch fast eine Grundsatzdiskussion zu machen, ist viel zu verfrüht. Es steht ja noch nicht mal fest, ob und wann er was ordern darf (in der Probezeit kann viel passieren) und zu welchem Preis. Und Gott weiß, was dann angeboten wird.
     
  16. #16 Kaltverformt, 23.10.2017
    Kaltverformt

    Kaltverformt 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1.161
    Mein Tipp:

    - Sdrive (Allrad für die Bahn ergibt für mich keinen Sinn), spart Gewicht und fährt sich mmn spritziger. Ist halt wie eine Person weniger im Auto und da sind evtl. Reibungsverluste noch nicht berücksichtigt. Ich fand man merkte den Unterschied.

    - Unbedingt der Automat, fahre selber den Handschalter und der wäre mir auf dauer zu kurz übersetzt auf der Autobahn. Mein Verbrauch liegt ab ca. 120 deutlich über dem meines M235i mit altem n55 aber länger übersetzter Automatik! (Im neuen bei 140 kmh eher mittlere bis hohe 8l vs 7l im alten)

    - Adaptives fw ist definitiv ein muss. Das M-Fahrwerk ist, sorry, absolute Kacke! Unser Gti fährt bei 250 so sicher wie mein m140i bei ~180. Spätestens bei 200 hoppelt er unerträglich auf der Hinterachse und ich bin überall auf der Fahrbahn. Fahre allerdings Rft Reifen, welche da sicher noch ihren Beitrag zu leisten.

    Warum ich meinen so konfiguriert habe? Fahre 40% Stadt, 55% Landstraße und 5% Autobahn. Da macht der HS einfach unglaublich Bock! Und auf das aktive Fahrwerk habe ich verzichtet, da demnächst eh ein Gewinde Einzug erhalten soll..

    Alles in allem, mach es! (:
     
    Johnnie gefällt das.
  17. #17 dehnhart, 23.10.2017
    dehnhart

    dehnhart 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    288
    Ort:
    Fritzlar
    Fahrzeugtyp:
    M2 Coupé
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    07/2020
    Vorname:
    Stefan
    Ich nutze meinen M140i auch geschäftlich und fahre längere Etappen... Der Komfort reicht mir aus. Wichtig waren für mich das Navi Pro und das Automatikgetriebe. Ein M4 ist leider finanziell bei mir nicht drinn, von daher bin ich zufrieden ... Stünde ich vor der Wahl, würde ich mich noch einmal so entscheiden ...
     
  18. ford

    ford 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Das mit dem Komfort hängt sicherlich davon ab mit welchem Auto man vergleicht. Da du vom Mini kommst wird sich der m140i sicher komfortabler anfühlen. Das kann ich ganz gut einschätzen da ich selbst einige Jahre einen Cooper S als Zweitwagen hatte.

    Ich bin im September vom X3 30d mit M Fahrwerk auf den M140i xdrive umgestiegen und verglichen mit dem X3 ist das aus Komfort Sicht schon ein harter Wechsel. Das geringe Tankvolumen ist natürlich auch ärgerlich.

    Letztendlich scheint es bei dir aber ähnlich auszusehen wie bei mir. Der m140i muss einfach sein solange es den Motor noch gibt und ein komfortableres Auto kann man auch später noch fahren.
     
  19. #19 bubble_m, 23.10.2017
    bubble_m

    bubble_m 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    5.340
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    M235i Coupé
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    11/2015
    Man kann übrigens mit jedem Auto recht lange Strecken fahren... Das hängt allein, wie oben bereits erwähnt, von der individuellen Leidensfähigkeit ab und vielleicht noch, ob man nach einer solchen langen Strecke sofort in einen wichtigen Termin muss. Bei 30-40.000 km pro Jahr kann das aber eigentlich nicht die Regel sein.
    Ein ausgemachtes Langstreckenfahrzeug ist der 1er sicher nicht! Ob nun adaptives FW oder Automat - geschenkt... Aber wenn du ihn willst und das lese ich heraus, wirst du lernen, damit umzugehen.
     
  20. #1er

    #1er 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    2.013
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2016
    Spritmonitor:
    Mal kurz intervenieren:
    Wenn du das M-Fahrwerk nimmst und die Federn gegen Eibach = Schnitzer tauscht hast du das perfekte Fahrwerk für den Alltag in meinen Augen, tiefer, komfortabler und KEIN Hoppeln mehr bei 200, das hat mich anfangs sooo genervt...

    (23.000km in einem Jahr ;) )
     
Thema: Langstreckentauglichkeit M140i
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 140i verbrauch

    ,
  2. m140i autobahn fahrten

    ,
  3. m240i langstrecke

    ,
  4. bmw m140i unkomfortabel,
  5. m140i besser gedämmt als 120i,
  6. neuer m140i muß man den ei fahre
Die Seite wird geladen...

Langstreckentauglichkeit M140i - Ähnliche Themen

  1. Tracktool M135i/M235i vs M140i/M240i

    Tracktool M135i/M235i vs M140i/M240i: Hallo zusammen, die Suche habe ich schon bemüht, aber so recht schlau bin ich noch immer nicht. :) Ich bin momentan auf der Suche nach einem...
  2. [F20] RC30 am M140i

    RC30 am M140i: Servus, falls jemand ein Bild braucht, wie die Brock RC30 in 7,5x18 in Schwarz Glanz auf einem weißen M140 aussehen... hab heute kurz auf WR...
  3. 118i VFL Langstreckentauglich?

    118i VFL Langstreckentauglich?: Servus zusammen und ein frohes Neues nachträglich, Also ich wollte mal euch was dummed fragen bzw. eure Meinungen dazu hören. Ich werde/muss mit...
  4. 118d - Langstreckentauglich?

    118d - Langstreckentauglich?: Hallo liebe 1er Gemeinde, ich stehe eigentlich schon kurz davor mir einen 118d zu kaufen, bin mir aber über eine Punkt noch nicht im klaren:...
  5. Cabrio langstreckentauglich?

    Cabrio langstreckentauglich?: Eine Frage an Cabrio-Fahrer. Ich fahre jetzt mit großer Zufriedenheit einen 130i. Das Auto ist fast 3 Jahre alt und hat gut 70.000 km drauf. Also...