laminieren mit Carbongewebe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von D_okon, 16.05.2015.

  1. D_okon

    D_okon 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    Hat irgendjemand Erfahrung damit? Und könnte mal bisschen was drüber erzählen?
    Würde das nämlich gern mal ausprobieren :mrgreen:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 =MR-C=KinG[GER], 16.05.2015
    =MR-C=KinG[GER]

    =MR-C=KinG[GER] 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Leer (Ostfriesland)
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Malte
    Spritmonitor:
    Was willst du den laminieren (Material, Form) ?
     
  4. D_okon

    D_okon 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    Das weiß ich noch nicht aber würde es gerne mal ausprobieren ob es überhaupt möglich ist, dass es auch nach was aussieht
     
  5. MaKo_

    MaKo_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Germersheim
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Marco
    Ich schreib montag mal was dazu, mach das nebenher und hab viele monate gebraucht das ganze Zu lernen

    Hier mal 2 bilder, rohteil ungeschliffen, material vakuumverpresst mit 3 schichten deckharz

    Gruß marco
     

    Anhänge:

  6. #5 DrJones, 17.05.2015
    DrJones

    DrJones The one and only CH-Mod
    Moderator

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2010
    Vorname:
    Jonas
    Das sieht hervorragend aus!
     
  7. #6 =MR-C=KinG[GER], 17.05.2015
    =MR-C=KinG[GER]

    =MR-C=KinG[GER] 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Leer (Ostfriesland)
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Malte
    Spritmonitor:
    Ich mache es meistens so:

    -Epoxidharz großzügig auf das Grundmaterial auftragen
    -Kohlefastermatte auflegen
    -Matte vorsichtig mit einem weichen Pinsel andrücken
    -Matte mit Harz übergießen und ebenfalls mit einem weichen Pinsel das Harz in das Gewebe einbringen
    -Es muss so viel Harz draufgegossen werden, damit die Oberfläche glatt ist. Wenn die Oberfläche zu stark gekrümmt ist, entweder an einem kühlen Ort arbeiten oder das Harz in Schichten auftragen
    -Nach vollständiger Aushärtung schleifen und polieren
     
  8. #7 MaKo_, 18.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2015
    MaKo_

    MaKo_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Germersheim
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Marco
    So jetzt habe ich ein wenig Zeit, hier die Schritte die ich vornehme für eine haltbare Beschichtung mit Carbon


    Kunststoffbauteil vorbereiten: je nach Material (ABS, PP, PE, ...) muss das Material entsprechend vorbereitet werden , um eine dauerhafte Verbindung zu erzeugen, wird hier nicht gut gearbeitet, hat man nicht lange spass mit der Beschichtung.
    Vorbereiten bedeutet: Sehr grob vorschleifen, je nach material Oberfläche aktivieren um haltbare Verklebung zu ermöglichen, Grundieren mit einem 2K Haftvermittler (schwarz, damit kein Grundmaterial durch das Carbon schimmert)

    Gewebe aufbringen: vorher Bauteil mit Aceton kurz reinigen, Bauteil mit dem laminierharz dünn bestreichen. Gewebe auflegen und tupfend weiteres Harz dünn einarbeiten. Abreisgewebe auflegen und mit auch benetzen.

    Vakuumverpressen: Vorbereitetes Bauteil in Vakuumsack. Während sich der Unterdruck aufbaut Form des Bauteils durch die Folie korrigieren

    Deckschichtharz aufbringen: bei durchgehärtetem Lamainat entfernen des Abreisgewebes, Deckschichtharz aufbringen (3 mal)

    Tempern: Laminat 15h bei ca. 55 °C tempern um hohen Vernetzung im Harz zu erzielen und um es gegen Temperatureinflüsse unempfindlich zu machen (vorallem im und am Auto sehr wichtig)

    Schleifen

    Lackieren

    Polieren


    Werkzeug: Vakuumpumpe, Temperofen, Fein Multitool


    Zu Anfang habe ich das ganze auch ohne Vakuum, optimale Vorbereitung des Bauteils und Tempern gemacht, aber das Ergebnis ist eben nicht so schön und hält auf dauer nicht.
    Wenn das Ganze auf dauer klappt, vielleicht kann ich das Ganze dann hier nach Absprache auch offiziell anbieten

    Grüße Marco

    Edit:
    Mal noch ein Bild von Vakuumgepresstem Bauteil mit Abreisgewebe, raue Oberfläche nach Abreisen des Gewebes und Rohteil ohne Deckharz

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. D_okon

    D_okon 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    klasse vielen dank :)
    sieht toll aus, da werde ich noch ein bisschen üben müssen :D
     
  10. MaKo_

    MaKo_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Germersheim
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Marco
    Hier mal noch 2 Bilder vom fertigen Bauteil

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    das sieht einfach grandios aus :daumen::blumen:
     
  12. #11 D_okon, 10.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2015
    D_okon

    D_okon 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    Hallo,
    ich habe es jetzt auch einfach mal probiert, an dem Standfuß von meinem Fernseher.
    Es ich noch nicht perfekt aber sieht doch schon ganz ordentlich aus
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. MaKo_

    MaKo_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Germersheim
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Marco
    Sieht doch super aus, nahezu keine Verschiebung in der Faser
    Von dern Bildern her würde ich sagen, Deckharz drauf aber noch kein Klarlack?

    Grüße
    Marco
     
  14. D_okon

    D_okon 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    danke,
    doch Klarlack ist schon drauf :baehhh:
    die Oberfläche ist noch nicht ganz perfekt eben aber das sieht man auf den Bildern nicht. Mal sehen was als nächstes herhalten muss und ob ich da dann schon mit Vakuum arbeite :P
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. MaKo_

    MaKo_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Germersheim
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Marco
    Vakuum Hilft bei bestimmten Bauteil schon die Oberflächenqualität zu verbessern.
    Um eine gleichmäßigere Oberfläche zu bekommen ruhig 3-5 Schichten Deckharz verwenden und dann die zeit investieren und ordentlich schleifen :daumen::daumen:


     
  17. D_okon

    D_okon 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2014
    ja das denke ich auch, das war jetzt nur mal ein Testversuch um zu schauen ob ich das überhaupt hinbekomme. Da war mir dann irgendwann die Zeit zu schade, da der Fernseher sowieso kaputt ist :D
     
Thema:

laminieren mit Carbongewebe

Die Seite wird geladen...

laminieren mit Carbongewebe - Ähnliche Themen

  1. Carbon selbst laminieren

    Carbon selbst laminieren: Moin Leute, Hatte vor meine Außenspigel (und wenn es gut geht die Innenleiseten) mit echten Carbon zu laminieren. Ja, ich weiß, Folierer wäre...
  2. Echtcarbon Laminierer gesucht in der Schweiz

    Echtcarbon Laminierer gesucht in der Schweiz: Hallo Zusammen Suche in der Schweiz jemand der mit Echtcarbon laminierung Arbeitet oder vielleicht nur einen Tipp geben könnte ! :D Gruss Ramon
  3. Echtcarbon laminieren

    Echtcarbon laminieren: Hey! Kennt von euch jemand einen oder eine Firma, der/ die echtcarbon laminiert? Am besten im dresdner raum oder Sachsen allgemein :) Dankeee
  4. Carbongewebe 200g 100 x 50 cm inkl. Abreisgewebe

    Carbongewebe 200g 100 x 50 cm inkl. Abreisgewebe: ... nach dem Carbonisieren meines Diffusors habe Ich etwas Carbongewebe + Abreisgewebe übrig! also ideal für alle die ihre Spiegelkappen...
  5. LAMINIEREN der rückleuchten erlaubt?!

    LAMINIEREN der rückleuchten erlaubt?!: hey ihr da :D titel sagt ja schon alles..hehe kurze frage, kurze antwort(en) :arrow: darf man die rückleuchten schwarz laminieren? also like...