Lackstiftarbeiten

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von Alec, 27.08.2009.

  1. Alec

    Alec 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.08.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Hallo! Ich habe einen Kratzer an der Frontschürze. Ich habe mir nun einen Lackstift beim Händler geholt und möchte den Kratzer ausbessern.

    Ich möchte den Kratzer mit Lack füllen und danach eine Ebene Oberfläche hinbekommen. Wie mache ich das denn am Besten? Ein Bekannter hat vorgeschlagen:

    1. Kratzer abkleben, so das nur die zu lackierende Stelle frei liegt
    2. Kein Rost etc..also mit Lackstift den Kratzer füllen UND mit einer Rasierklinge vorsichtig die Stelle abziehen....dadurch soll eine absolut Ebene Ausbesserung entstehen.

    Hat das Jemand schonmal versucht?

    Ich möchte ungerne wegen nem kleinen Kratzer direkt zum Lackierer...jedoch soll es auch einigermaßen gut gemacht sein mit dem Lackstift.

    Oder hat Jemand einen anderen Tipp? Mein Auto ist nebenbei Alpinweiss...also ein Unilack....sollte vielleicht einfacher zu machen sein als mit nem Metallic.

    Danke!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sternspeiche, 27.08.2009
    Sternspeiche

    Sternspeiche 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    0
    Also Kratzer mit Lackstift ausbessern ist mehr oder weniger unmöglich, jedenfalls kann man sich drauf einstellen, dass es nicht allererste Sahne wird.

    Der Lackstift ist für punktuelle Arbeiten, v.a. für Steinschlagkrater recht vernünftig. Hab selbst schon einige Schläge ausgebessert. Sind auch ganz passabel geworden, man sieht der Stellen nicht mehr, wenn man nicht genau weiß, wo sie waren, ist aber auch mit verhältnismäßigem Aufwand verbunden und erfordert Fingerspitzengefühl.

    Wie tief ist denn der Kratzer? Wenn er nur in Klarlackdicke reingefahren ist, dann ließe sichs ja durch schleifen und polieren ausbessern, wenn Grundierung rausguckt, dann... naja, nachlackieren lassen :lol:
     
  4. #3 Alpinweiss, 27.08.2009
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Arbeiten mit dem Lackstift sieht man immer, daher lohnt es nicht den Aufwand zu maximieren.
    Wer zum Zittern neigt klebt ab, ansonsten ist der Pinsel recht dünn um auch kleinste Steinschläge zu füllen.
    Wichtig beim Lackstift nur ganz dünn auftragen und lieber mehrmals wiederholen.
     
  5. #4 nici356, 27.08.2009
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Rost an der Schürze wirst du auch nach 2000 Jahren nicht ausmachen. Wenigstens etwas gutes :D
     
  6. Alec

    Alec 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.08.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bensheim
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    ja ich weiss :D lang lebe der kunststoff!!

    :wink:

    schonmal danke für eure antworten!
     
Thema:

Lackstiftarbeiten