[E82] Kurze Vorstellung - Fragen

Diskutiere Kurze Vorstellung - Fragen im BMW 135i Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo zusammen, ich bin seit dem 20.12 glücklicher Besitzer eines 135i aus 2007. Das Ganze passierte total ungeplant und brutal spontan. Ich bin...

  1. #1 PuntoKing, 27.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2018
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Hallo zusammen,

    ich bin seit dem 20.12 glücklicher Besitzer eines 135i aus 2007. Das Ganze passierte total ungeplant und brutal spontan. Ich bin 26 Jahre Alt und komme aus dem Raum München. Ich besitze noch einen e39 525i und bin im e39-Forum ebenfalls als PuntoKing unterwegs. Den e39 habe ich bereits seit 6 Jahren. Verkauft wird er auf jeden Fall nicht, dafür habe ich zu viel Geld in Technik und Optik investiert. Der e39 fährt sich wie kein anderer BMW. Unglaublich genial, auch im Grenzbereich. Vielleicht schafft er das H-Kennzeichen :)

    Ein paar Infos zum 135er: Aktuell 67.000 Kilometer. War ursprünglich ein Vorführfahrzeug und hat extrem viel Zusatzaustattung. Was mir persönlich wichtig war, das Schaltgetriebe.

    [​IMG]

    Der 135er soll so bleiben wie er ist. Eine fahrende Baustelle reicht - der e39 hat mich in den letzten Monaten echt genervt. Fotos vom 1er reiche ich nach der ersten Handwäsche nach die ich für morgen geplant habe, falls Interesse besteht.

    Auf was muss man beim 135i Coupe achten? Ich bin vor allem an spezifischen Themen und Problemen interessiert. Ich möchte demnächst das Öl wechseln. Definitiv ein Shell - ob 5w30 oder 5w40 weiß ich noch nicht. Laut Ölfinder wird mir folgendes Produkt empfohlen: Helix Ultra Professional AM-L 5W-30. Was kippt ihr in den N54 (bitte nicht zum Ölthread eskalieren lassen). Im Frühjahr oder Sommer möchte ich den Unterboden behandeln und versiegeln lassen. Im nächsten Winter definitiv einen originalen Radsatz mit anständigen Gummis. Aktuell sind Zubehörfelgen mit Nokiangummis drauf - der Reifen ist für die Tonne. Fahre seit dem e39 nur Continental. Ursprünglich dachte ich mir ich fahr den Nokian einfach kaputt. Aber das Elend tu ich mir keinen zweiten Winter an.

    Danke und Grüße
     
    malte87 gefällt das.
  2. UPZ

    UPZ 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    26.12.2013
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    402
    Ort:
    Nähe Nürburgring
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    07/2007
    Vorname:
    Ulli
    Herzlich willkommen, viel Spaß und Freude am Fahren.

    Ich hab auch so eine Sedonarote Schönheit :P.

    Allerdings nicht mehr ganz im Serienzustand:

    3DA1255C-1DE6-4F5D-BDCF-8B2512138E2C.jpeg

    Meiner kriegt 0W-40 Öl. Bisher war es das Mobil 1 life, der Nachfolger hat jetzt leider keine offizielle Freigabe mehr. Ich denke aber, ich bleibe trotzdem bei dem Öl.
     
  3. #3 Giratze007, 27.12.2018
    Giratze007

    Giratze007 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    08/2007
    Vorname:
    Björn
    Guten Morgen :) sehr nice :) leider aufgedunsen familie zu klein für mich
     
  4. #4 PuntoKing, 27.12.2018
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Servus zusammen,

    vielen Dank. Ich finde das Teil auch brutal. Vor allem die Leistung und Charakteristik - irre. Deiner ist auch aus 07/2007 - auch ein Vorführer?

    Was Motoröle betrifft habe ich schon viel gelesen. Nur konnte ich hier noch nichts speziell zum N54B30 finden, auch bin ich der Ansicht das Reibungslehre den Horizont der meisten, meinen eingeschlossen, übersteigt. Im e39 bin ich ab Übernahme, bei 90.000 Kilometer, das Shell Helix gefahren - anfangs das 5w30 und bei ca. 190.000 Kilometer habe ich dann auf das 5w40 umgeölt. Immer LL01. Einen großen Unterschied konnte ich nicht feststellen - nur das er seit der Umstellung mehr Öl verbraucht als vorher (von 0,1l/100Km auf 0,2l). Was beim M54 auch nichts ungewöhnliches ist.

    Was die Öle Betrifft sind die Marken Mobil1, Ravenol und Shell immer oben dabei. Von meinem aktuellen Wissenstand würde ich ein Öl der genannten Marken mit der LL01 Freigabe reinkippen. Der höhere Schwefelanteil sollte der Schmierung dienen. Den Rest bläst er hoffentlich hinten raus. Bei meinem Fahrprofil ist es auch nicht wirklich relevant ob es ein 5w30 oder 5w40 ist. Die meiste Zeit gleite ich dahin.

    Grüße
     
  5. #5 domme861, 27.12.2018
    domme861

    domme861 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.10.2015
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hainburg
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2007
    Vorname:
    Domme
    Spritmonitor:
    Moin PuntoKing, das Auto kenne ich doch... ich besitze den Bruder od. die Schwester zu deinem :-)
    meiner ist 09/07
    auch ein Schalter
    mittlerweile 110tkm

    Außer einem Injektor und Turbotausch wegen Wastegate Rasseln immer ein treuer Begleiter


    Allzeit gute Fahrt
     
  6. #6 PuntoKing, 28.12.2018
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Servus,

    und vielen Dank. Die Injektoren wurden bereits ersetzt. Im Vergleich zum e39-Forum ist es hier relativ ruhig.

    Danke und Grüße
     
  7. #7 PuntoKing, 21.04.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Kurze Rückmeldung! Ich habe über die letzten Monate den vorhandenen Wartungsstau behoben.

    - frisches Getriebeöl (Ravenol). Schaltet sich deutlich besser. Minimaler Abrieb haftete am Magnet. Ich hatte ehrlich gesagt schlimmeres erwartet, da mir das Getriebe bei der Probefahrt schon negativ aufgefallen war. Vor dem Wechsel waren 1. und 2. Gang im kalten Zustand hackelig.
    - Große Inspektion (Ravenol 0W40 + Zündkerzen + Benzinfilter). Durch den Ersatz der Zündkerzen sind die Lags verschwunden und er zieht jetzt sauber und linear durch.
    - neue Spurstangen + Achsvermessung (Achse war auch eine Katastrophe)
    - andere Kleinigkeiten
    - neue Conti SportContact

    Ich bin aktuell bei 72.000 Kilometer Laufleistung. Die Zündkerzen wurden angeblich bei Kilometerstand 56000 und 30000 ersetzt. Die sahen aus als wären es noch die ersten. Oder zerstört der N54 die Zündkerzen so massiv? Ölfilter und Öl waren für meine Begriffe i.O. Ich gehe von schlechter Wartung durch den BMW Vertragshändler aus.

    Ich bin am Freitag dann die erste richtige Spazierfahrt angetreten. Was soll ich sagen. Mega geil! Das Teil macht mir richtig viel Freude. Landstraßen im 4.ten bis 6.ten Gang. Dafür ist der Wagen geschaffen. Was steht noch an.

    - Bremsflüssigkeit erneuern
    - Neue Beläge (Scheiben muss ich mal ausmessen)
    - Hinterachsträger vom Rost befreien lassen
    - Dichtungen Ölfiltergehäuse erneuern

    Ich bin mit der Leistung mehr als zufrieden. Daran werde ich nichts ändern. Ich habe eine Frage zur Abgasklappe. Nach welchem Prinzip arbeitet die? Wenn er kalt ist sie geschlossen. Schließt er sie auch wenn man sich z.B. in innerortstypischen Geschwindikeitsbereichen aufhält? Vermute ich zumindest. Das würde ich nämlich gerne ändern. Hat die Abgasklappe noch weitere Funktionen, außer die Akustik zu steuern? Danke und

    Grüße
     
  8. Hu-Cky

    Hu-Cky 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.10.2018
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    289
    Ort:
    42553 Neviges
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    07/2012
    Vorname:
    Heiko
    Moinsen,

    bezüglich der Klappe im/am ESD gibt es hier schon einige Threads.
    bei Leerlauf: offen
    zwischen 1000 und 3000 (?)/min durch Unterdruck geschlossen
    ab 3000 (?)/min offen

    Wenn Du sie dauerhaft offen haben möchtest, einfach den Unterdruckschlauch verschließen
    mit ner Madenschraube (M4) und wieder aufstecken.
    Zum Testen kannst den Schlauch ja auch erstmal einfach nur abziehen.

    Ich habe es gemacht, aber der Unterschied ist marginal.

    Gruß, Heiko
     
  9. #9 PuntoKing, 25.04.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Hi,

    das ist interessant. Wenn ich ihn starte und daneben stehe meine ich nach ca 60 Sekunden die Klappe schließen zu hören? Oder was ist dieses metallische klacken?

    Grüße
     
  10. #10 PuntoKing, 22.06.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Hallo zusammen,

    gerade habe ich die Dichtung des Thermostatgehäuse gewechselt. Da scheint bereits über viele Jahre Öl ausgetreten zu sein. Operation hat wunderbar geklappt und war innerhalb von 60 Minuten erledigt. Daraufhin habe ich die Füllstände kontrolliert. Ich musste feststellen das im Ausgleichsbehälter Öl ist. Leichter brauner Schleim am Deckel und im Kühlwasser scheint auch Öl zu sein. Nicht viel, aber es ist Öl drin.

    Option 1: Dichtung am Thermostatgehäuse war defekt. Öl und Wasser haben sich vermischt.
    Option 2: Jemand hat Öl in den Ausgleichsbehälter geschüttet.
    Was tun: Ich würde im ersten Schritt die Kühlflüssigkeit komplett ersetzen. Die abgelassene Flüssigkeit auffangen um zu sehen wie viel Öl drin ist. Habt ihr damit Erfahrungen und Ratschläge für mich?

    Je länger ich das Fahrzeug habe, je mehr ich daran repariere, umso mehr komme ich zu dem Entschluss, dass die Wartung extrem schlecht durchgeführt wurde! Leider! Ich repariere etwas und dabei entdecke ich 2 neue Baustellen......Beim Kauf habe ich leider nur den Deckel vom Öleinfullstutzen kontrolliert. Der sieht wenigstens i. O. aus. Danke und

    Grüße
    PuntoKing
     
  11. #11 ListigerLurch, 24.06.2019
    ListigerLurch

    ListigerLurch 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Koblenz und Frankfurt
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2009
    hab auf deinen anderen geantwortet bevor ich den hier gesehen hab :D also öl und wasser läuft beim thermostatgehäuse nicht zusammen über eine dichtung. beim Ölfiltergehäuse aber schon. also die dichtung am motorflansch. falls die net gewechselt hast kann es sein das die kaputt ist... und da es zur mischung kommt. also dichtung 4 und nicht dichtung 5. hast du beide gewechselt oder nur die thermostatdichtung? bei mir war die am flansch kaputt...hatte aber nur ölverlust da und kein vermischen. aber je nachdem wo die kaputt geht kann es sich mischen bei der dichtung

    wurde tippen das ein wenig öl kein problem darstellt im kühlwasser
     
  12. #12 PuntoKing, 24.06.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Hi ListigerLurch,

    vielen Dank für deine Antwort! Deine Beiträge habe ich gelesen. Ich habe nur die Dichtung Nummer 5 ersetzt. Den Block habe ich auch sauber gemacht. Sollte er weiterhin Öl verlieren werde ich nicht drum herum kommen die andere Dichtung auch zu ersetzen. Bin auch der Meinung dass Öl im Wasser nicht so schlimm ist wie umgekehrt. Ich werde das beobachten und schnellstmöglich erledigen und berichten.

    Mir ist ein weiteres Phänomen aufgefallen. Der Wagen steht in einer Garage. Ich stelle den Wagen ab --> Motor aus --> Handbremse rein --> je nach Laune 1 Gang einlegen. Am nächsten Tag ist der Gang nicht mehr eingelegt, passiert unregelmäßig und lässt sich nicht reproduzieren. Jemand bereits ähnliches beobachtet?
     
  13. #13 ListigerLurch, 25.06.2019
    ListigerLurch

    ListigerLurch 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Koblenz und Frankfurt
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2009
    da ich nie den gang einlege beim abstellen außer ich bin an nem Berg konnte ich das noch nie beobachten.

    könnte mir nur vorstellen, dass der gang nicht richtig reingegangen ist. der ein oder andere hatte das Problem auch schon das der 1. nicht richtig reingeht im stand was meist entweder durch neu kuppeln oder bissi rollen behoben wird. kann sein das genau in den fällen der gang nicht richtig drin war und dann nachm abstellen rausspringt. achte mal darauf

    soll angeblich am getriebeöl liegen...sollte man wohl mal wechseln (hab ich bei 100k km vor zusammen mit difföl)
     
  14. #14 domme861, 25.06.2019
    domme861

    domme861 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.10.2015
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hainburg
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2007
    Vorname:
    Domme
    Spritmonitor:
    Durch gewechseltes Getriebeöl ist bei mir das sporadische schwere einlegen des 1 Ganges nicht weg gegangen. Wir du schreibst, neu einkuppeln, respektive einmal in den zweiten Gang schalten und dann geht der 1ste rein oder eben ein bisschen rollen.
     
  15. #15 PuntoKing, 26.06.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Der erste Gang lässt sich ganz normal einlegen. Das Getriebeöl habe ich bereits ersetzt (Ravenol). Seit dem schaltet er sich besser, vor allem wenn er warm ist. Kalt blieb der gewünschte Effekt aus, fast beim alten. Beim anfahren o. ä. springt der Gang mir nie raus. Kupplung sollte i. O. sein. Vom Schwungrad meine ich gelegentlich ein rasseln/klappern wahrnehmen zu können (Hardyscheiben habe ich schon kontrolliert). Ich kann es mir nicht erklären. Der Motor ist bereits aus wenn ich den Gang einlege und von der Kupplung runter gehe.

    Am Wochenende kontrolliere ich das Ölftilergehäuse auf Verlust.
     
  16. #16 PuntoKing, 08.07.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Neuigkeiten. Ölverlust ist eingestellt. Auf die Gefahr hin das er über das Ölfiltergehäuse das Öl ins Kühlwasser drückt werde ich diese Dichtung auch noch ersetzen und dann auch die Flüssigkeiten.

    In letzter Zeit braucht er sporadisch etwas mehr Zeit beim starten. Ich kann den Fehler nur schwer reproduzieren. Steht der Wagen gerade, oder mit der Schnauze leicht nach unten springt er sofort an. Steht er mit dem Schnauze nach oben braucht er ein paar Umdrehungen mehr um anzuspringen. Zeitlich ist es dabei egal ob er 5 oder 20 Stunden steht. Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt. Ich denke in Richtung Hochdruckpumpe, ist nämlich noch die erste aus 2008. Zündkerzen sind neu.

    VG
     
  17. #17 ListigerLurch, 09.07.2019
    ListigerLurch

    ListigerLurch 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Koblenz und Frankfurt
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2009
    und was hast du jetzt gemacht gegen den ölverlust? die ölthermostsat zu filtergehäuse dichtung also nur dichtung #5?

    klingt ja nach nem kuriosen fehler habe ich so noch nie gesehen
     
  18. #18 PuntoKing, 28.12.2019
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    Guten Abend zusammen,

    @ListigerLurch - Du solltest leider recht behalten. Der Ölverlust kam nach kurzer Zeit wieder. Also auch bei mir das große Programm, zudem stellte ich eine Verunreinigung meines Kühlmittel fest! Ich musste beim zerlegen zu meinem Entsetzen feststellen, um an die Schraube Nr. 7 heranzukommen, dass die Ansaugbrücke auch runter muss.

    [​IMG]

    Kühlmittel und Öl ablassen und dann ging es los. An alle Diejenigen die diese Reparatur noch vor sich haben. Ausreichend Balistol oder sonstige kriechende Schmiermittel bei Seite legen. Das werdet ihr brauchen um die ganzen Bauteile zerstörungsfrei lösen und demontieren zu können. Für alle Arbeiten gibt es im TIS die nötigen Anleitungen und die dazugehörigen Anzugsdrehmomente. Die Fotos meiner defekten Dichtung habe ich beigefügt.

    Schlauch #7 und #10 muss/sollte/kann man auch demontieren. Auf dem Flansch von Schlauch #7 sitzt ein O-RIng, in einer Nut geführt. Den solltet ihr euch sicherheitshalber neu kaufen. Oder ihr lasst die Leitung einfach drin. Beim zusammenbau ist er mir gerissen und ich musste einen neuen besorgen. Diesen O-Ring gibt es nur bei BMW (29*2,9) - zumindest wüsste ich nicht wo sonst. Stahlgruber, Kolb und Co. führen dieses Teil nicht. Demontiert habe ich diese Teile aus Platzgründen.
    [​IMG]

    Dann habe ich die Bremsen noch rundum erneuert und den Keilriemen. Scheinen noch die Ersten gewesen zu sein. Habe die Zimmermann Teile gekauft, nach Teilenummer. Musste beim Einbau feststellen das es einen großen Unterschied gibt. Die originale OEM BMW Scheibe ist zweiteilig. Der Flansch auf der Radnabe scheint aus Alu zu sein. Was das vom Gewicht ausmacht kann ich euch nicht sagen.

    Öl habe ich wieder das Ravenol 0W40 eingefüllt. Habe damit ein gutes Gefühl. Den Wechsel der Bremsflüssigkeit habe ich auf nächste Woche verschoben. Hatte einfach keine Lust mehr.

    Anschließend eine Probefahrt, auch um die Bremsen einzubremsen. Ich habe das Gefühl der Junge fühlt sich saftiger und knackiger an. Kann auch täuschen. Er ist jetzt dicht. Die Reparatur war erfolgreich! Nur dieses komische Schleifen von hinten rechts ist nach wie vor vorhanden. Dachte es liegt an der alten und vergammelten Feststellbremse. Ich habe die Feststellbremse wie bei bisher jedem anderen BMW eingestellt. Handbremse drei Stufen anziehen und dann die Feststellbremse so einstellen das man das Rad nicht mehr drehen kann. Ich habe das zwei dreimal gemacht, jedoch kann Locker fünf Rasten anziehen. Bei allen anderen Modellen habe ich so am Ende nur drei Rasten anziehen können und dann wars das.

    Ich freue mich schon morgen auf eine Spazierfahrt mit anschließender Handwäsche. Ich bereue den Kauf kein bisschen. So abartig geil!

    VG
    PuntoKing
     

    Anhänge:

  19. #19 Jazzy76, 29.12.2019
    Jazzy76

    Jazzy76 1er-Fan

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1.792
    Ort:
    Raum Ludwigsburg ( Ba-Wü)
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2013
    Vorname:
    Jasmin
    Spritmonitor:
    Na dann viel Spaß bei der Handwäsche und den knackigen Temperaturen :slywink:
     
  20. #20 PuntoKing, 03.01.2020
    PuntoKing

    PuntoKing 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2007
    War sehr gut

    Nur das Schleifen von hinten rechts kann ich mir nicht erklären. Es scheint von der Feststellbremse zu kommen. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Am Ankerblech hinten links konnte ich Schleifspuren erkennen, die der Feststellbremse zuzuordnen sind. Jetzt kommt sporadisch ein Geräusch von der rechten Seite. Radlager?

    VG
     
Thema:

Kurze Vorstellung - Fragen

Die Seite wird geladen...

Kurze Vorstellung - Fragen - Ähnliche Themen

  1. Kurze Vorstellung - F22 M235i in Melbournerot

    Kurze Vorstellung - F22 M235i in Melbournerot: Hallo zusammen, ich bin hier zwar schon etwas länger registriert, möchte aber jetzt endlich mal kurz "Hallo" aus der Nähe von Darmstadt sagen....
  2. Hallo wollte mich kurz vorstellen.

    Hallo wollte mich kurz vorstellen.: Ich bin 49 Jahre alt und komme aus Teuschnitz in Oberfranken. Mein Le Man's Blauer 130i e87, hat Vollausstattung und 242tkm runder. Im Sommer fahr...
  3. Kurze Vorstellung und Fragen zur Steuerkette

    Kurze Vorstellung und Fragen zur Steuerkette: Hallöchen an alle! Ich bin ganz frisch hier und ich stelle mich mal eben vor. Ich heiße Danny, bin fast 19 Jahre alt, komme aus Brandenburg und...
  4. Möchte mich hier kurz vorstellen

    Möchte mich hier kurz vorstellen: Komme aus Österreich und bin seit heute stolzer Besitzer eines Einsers,diamant weiss 116d genügt für uns,da ich schon ein älteres Semester...
  5. kurze Vorstellung und Frage M - Paket Umsrüstung vorne!!

    kurze Vorstellung und Frage M - Paket Umsrüstung vorne!!: Hallo, mein Name ist Claus und ich komme aus Wien. Habe jetzt seit ca. 2Wochen meinen 1er, einen 120d ÖsterreichPaket Automatik um genau zu...