Kündigung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Henning209, 15.01.2014.

  1. #1 Henning209, 15.01.2014
    Henning209

    Henning209 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.05.2013
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Henning
    Guten Morgen!

    Ich habe da mal eine Frage und vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen, bzw. seine Erfahrung schildern?!

    Ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen. Letzteres möchte mich ganz gerne einstellen und das zum 1. März 2014.

    Somit bliebe mir mit meiner Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15., oder zum Ende des Monats genügend Zeit.

    Bei meinem jetzigen Arbeitgeber bin ich seit April 2010 beschäftigt.
    Dort bin ich sehr unzufrieden, ich hab keinerlei Aufstiegsmöglichkeiten, etc. pp., ich wäre wirklich froh, wenn ich dort weg könnte.

    Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen?
    Wie verhält sich das mit meinem Urlaub? Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich 30 Tage Urlaub. Kann ich diesen für den Februar aufbrauchen?

    Danke für eure Infos / Meinungen!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Guiuana, 15.01.2014
    Guiuana

    Guiuana 1er-Fan

    Dabei seit:
    05.08.2012
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Hespe
    Vorname:
    Daniel
    Naja, 30 Tage Urlaub pro Jahr, d. h. du hast dir bis Ende Februar davon 5 erarbeitet. Diese musst du natürlich nehmen. Deinen Alturlaub aus 2013 kannst du natürlich auch noch nehmen solange der nicht verfallen ist (solltest du auch, Urlaub ist dazu da um gemacht zu werden)

    Kündigungsfrist, musst du mal in deinen jetzigen Vertrag schauen. Ich hatte besch... Kündigungsfristen bei meinem alten Arbeitgeber (3 Monate zum Ende des Quartals).
     
  4. #3 Henning209, 15.01.2014
    Henning209

    Henning209 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.05.2013
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Henning
    Da hatte ich schon nachgeschaut. Es sind 4 Wochen zum 15ten oder halt zum Monatsende. :daumen:
     
  5. #4 Berentzenkiller, 15.01.2014
    Berentzenkiller

    Berentzenkiller 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    16.07.2007
    Beiträge:
    5.721
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    DDorf
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2004
    Vorname:
    Rainer
    Na wenn Du so unzufrieden bist und bei dem neuen Unternehmen alles passt oder besser scheint, dann wag den Schritt. Kündigen kannst Du ja eigentlich dann auch sofort. Urlaub kannst Du nur den nehmen, der Dir nach 2 Monaten auch zusteht 30/12.
     
  6. #5 Henning209, 15.01.2014
    Henning209

    Henning209 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.05.2013
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Henning
    Ja, das dachte ich mir auch! Werde dieses Wochenende meine Kündigung schreiben und Anfang der kommenden Woche zusammen mit meinen Urlaub (in dem Fall die 10 Tage) einreichen.

    Werden dann noch ein paar Wochen hier im Unternehmen werden, wo ich aufpassen muss, das mein Chef mich nicht die Treppe herunterstoßen will. :swapeyes_blue::mrgreen:

    So oder so, kann & muss ich mich auf stressige Restwochen einstellen!:aufgeregt:
     
  7. #6 Sickel-Pete, 15.01.2014
    Sickel-Pete

    Sickel-Pete 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rhein-Main Gebiet
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Roland
    Spritmonitor:
    Aber die Zeit geht vorbei - und können kann die Firma dir dann nichts mehr.

    Bereite schonmal einen Entwurf deines Zeugnisses vor, diesen kannst Du dann gleich mit der Kündigung reinreichen und in der Kündigung um die schnellstmögliche Herausgabe deiner Unterlagen bitten. Vor allem Urlaubsbescheinigung usw. damit dein neuer AG dir dein Gehalt auch ordentlich zahlen kann.
     
  8. #7 Henning209, 15.01.2014
    Henning209

    Henning209 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.05.2013
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Henning
    Was genau hat es damit auf sich? Kannst du das genauer erklären? Danke! :wink:
     
  9. #8 123dDarek, 15.01.2014
    123dDarek

    123dDarek 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Darek
    Die werden nicht so dumm sein und dich die letzten wochen stressen sonst holst du dir den Gelbenschein und bleibst die letzten wochen zuhause.

    Bei mir war es mal ganz geil als ich gekündigt hatte, da dachte mein alter Chef ich gehe zu der Konkurenz und würde eventuell infos rausschaffen in den letzten 3 Monaten also beschloss er kurzer hand mich die letzten 3 Monate Frei zu stellen sprich 3 Monate bei vollen gehalt zu hause geblieben.:lach_flash:
     
  10. #9 Henning209, 15.01.2014
    Henning209

    Henning209 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.05.2013
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Henning
    Das ist ja echt nen netter Nebeneffekt! :)

    Was sollte ich denn selber in den letzten Wochen bei der "alten" Firma beachten?
    Hast du / habt ihr da Ratschläge für mich?

    So oder so habe ich mein Arbeitszeugnis schon und dieses ist auch sehr gut bewertet! ;)
     
  11. #10 123dDarek, 15.01.2014
    123dDarek

    123dDarek 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Darek
    ich würde meine Arbeit so wie bisher weiter machen mein Arbeitsplatz sauper und mit "alles abgearbeitet hinterlassen" somit gehst du mit erhobenen Kopf.
     
  12. #11 Henning209, 15.01.2014
    Henning209

    Henning209 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.05.2013
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Henning
    Das ist selbstverständlich! :daumen:
     
  13. Max_V

    Max_V Master of Desaster

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Südtirol/Vinschgau
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2012
    Vorname:
    nicht Thomas
    Also bei uns ist es so, daß du die gesetzliche Kündigungsfrist durcharbeiten musst. Sprich, du darfst die Urlaubstage in der Zeit nicht geltend machen.
    Beispiel: Du hat 30 Tage Urlaub gut. Die Kündigungsfrist ist ebenfalls 30 Tage. Dann musst du den Urlaub genießen und dann erst kündigen, oder dir verfällt der Urlaubsanspruch und der Arbeitgeber muß in dir einen Teil ausbezahlen. Somit wärst du noch 2 Monate bei vollem Gehalt angestellt.
    Kommst du in der Frist nicht zur Arbeit kann man dir zudem einiges an Geld abziehen. Auch evt. Bezüge vom Amt wenn man ein Monat oder zwei zur neuen Arbeit überbrückt, könnten gekürzt werden.

    Ich denke am besten fährst du, wenn du zur Gewerkschaft gehst und dich dort kurz beraten lässt. Die wissen am besten wie die momentane Gesetzeslage ist und wie du mit dem kleinsten Schaden kündigen kannst.


    Am besten ist bei uns hier ein direktes Gespräch und eine Kündigung mit beidseitigen Einverständnis.
     
  14. br403

    br403 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Vorname:
    Axel
    Das ist aber in Deutschland nicht so. Urlaubstage sollten genommen werden, können aber ausbezahlt werden (ist aber keine gute Idee steuerlich). Falls schon zu viel genommen wurden, sollte das per Mitteilung an den neuen AG übermittelt werden. Auf jeden Fall nicht im Ärger gehen, man sieht sich immer zweimal im Leben.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Sickel-Pete, 15.01.2014
    Sickel-Pete

    Sickel-Pete 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rhein-Main Gebiet
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Roland
    Spritmonitor:
    Zu aller Erst: Ich bin kein Anwalt und habe keine Ahnung von dem ganzen - nur Erfahrungen...


    @Mav_V:
    Ich habe keine Ahnung ob es rechtskonform ist in der Kündigungsfrist zustehenden Urlaub zu verweigern. Vielleicht kann man so etwas im Arbeitsvertrag regeln. Sicher ist jedeoch das Du einen Urlaubsanspruch hast und dieser auch mit der Kündigungsfrist wächst - das soll heißen hast Du 1 Monat Kündigungsfrist hast Du für diese Zeit auch 1/12 des Jahresurlaubs Anspruch. Da wir hier von Erholungsurlaub sprechen steht dir diese Zeit auch als arbeitsfreie Zeit zu - eben zur Erholung.




    @Henning209 - Mit Papieren meine ich:

    Lohnsteuerkarte und Bescheinigung: Damit dein neuer AG die richtige Steuerklasse verwenden kann. Liegt ihm diese nicht vor MUSS er soweit ich weiß nach Lohnsteuerklasse 6 versteuern. Das würde sich bei der Einkommensteuer am Ende des Jahres wieder richten - aber halt erst dann.

    Urlaubsnachsweis:
    Wenn Du von deinem Urlaub für 2014 bisher keinen genommen hast, weil dies nicht möglich war oder Dir verweigert wurde, muss dein jetziger AG Dir eine Bescheinigung ausstellen. Diese kannst Du beim neuen AG vorlegen. Somit KANN (oder muss, ich weiß es nicht) Dir der neue Arbeitgeber dann den vollen Jahresurlaub geben. Bsp.: Du arbeitest 2 Monate bei AG 1 - hast also 2/12 anspruch, diesen aber nicht bekommen. Arbeitest dann 10 Monate bei AG 2 - hättest also nur 10/12 Anspruch. Da Du von AG 1 aber nichts bekommen hat kann dir AG 2 12/12 Jahresurlaub geben. Das alles ist aber eine KANN und keine MUSS Regelung für den neuen AG.

    Zeugniss:
    Du hast einen Anspruch auch ein Qualifiziertes Zeugnis. Viele AG's schlampen damit aber - aus welchen Gründen auch immer. Darum schreibe ich einen Zeugnisvorschlag immer selbst und reiche diesen mit der bitte um schnelle Bearbeitung immer mit einer Kündigung ein. Manch neuer AG will dieses Zeugniss in jedem Fall in der Probezeit haben und macht es auch zur Grundlage des Arbeitsvertrages. Ich hatte den Fall einmal im privaten Umfeld das es da ziemlich knapp wurde...


    Wie verhält man sich bis zum Ausscheiden?

    Mein Rat - so wie immer. Mach deinen Job und ziehe einen sauberen Abgang durch - so das man und Du dir selbst nichts vorwerfen kann.
     
  17. #15 KingCody, 15.01.2014
    KingCody

    KingCody 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2011
    Vorname:
    Marcus
    Spritmonitor:
    Bedenke auch noch, dass es sein kann, dass du Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld zurückzahlen musst. Da du das erste Quartal nicht voll zu Ende arbeitest kann es sein, dass die letzte Sonderzahlung (wohl das Weihnachtsgeld) zurückgefordert werden kann.

    Ist glaube ich sogar im BGB verankert.
     
Thema:

Kündigung

Die Seite wird geladen...

Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Versicherung kündigung wegen PP KIT

    Versicherung kündigung wegen PP KIT: Moin nem kolegen wurde freitag die versicherung zum 1.1.2015 gekündigt weil der sich nen PP kit einbauen lassen hat das kfz ist ein e8x 120D...
  2. Kündigung Elementarschadenversicherung ohne Schadensereignis

    Kündigung Elementarschadenversicherung ohne Schadensereignis: Hallo, ich bekam gerde einen irritierenden Anruf von der Versicherung mit den großen blauen Buchstaben. Dort habe ich seit Jahrzehnten (immer...
  3. Bitte um euer Wissen.ist das ok oder kann ich noch Kündigen

    Bitte um euer Wissen.ist das ok oder kann ich noch Kündigen: Hallo Zusammen, ich bin neu hier und wende mich direkt an euch. was haltet ihr von meinem Leasingvertrag: NP.:27.000 116i (Auslieferung...
  4. Leasingvertrag kündigen / Aufheben zurücktreten

    Leasingvertrag kündigen / Aufheben zurücktreten: Hi ma ne für mich Interesannte Frage... ist es möglich von seinem Leasingvertrag zurückzutreten, welcher schon unterschrieben ist = jedoch...