Knacken der Kombiinstrumentenabdeckung - Abhilfe ?

Dieses Thema im Forum "Mängel im Innenraum" wurde erstellt von 123-taurus, 19.02.2011.

  1. #1 123-taurus, 19.02.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    Hallo 1er Freunde,

    knackt bei euch auch die Abdeckung des Kombiinstruments, wenn Ihr auf diese leichten Druck ausübt? Bei mir ist das neuerdings so und es ist total nervig. An jeder Querfuge knackt es im Cockpit. Dachte erst es ist das bekannte A-Säulenknacken, aber wenn ich an einer Querfuge die Abdeckung festhalte, knackt nichts.

    Kann man das Teil irgendwie ausbauen? Wie bekomme ich es ruhig? Silikonspray hilft nur sehr kurzzeitig

    Besten Dank schonmal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hellsgore, 22.02.2011
    Hellsgore

    Hellsgore 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Servus,

    kanns mir gerade nicht so richtig vorstellen wo es knacken soll. Hast du vielleicht ein Bild?

    Wenn du das Kombiinstrument selbst meinst, dann würde ich es ausbauen und Filz an den Kontaktstellen zum Armaturenbrett anbringen.

    Kombiinstrument ausbauen:
    - Auto öffnen und Schlüssel in die Tasche
    - Kurz warten bis der Wagen in den Ruhezustand kommt
    - Lenkrad ganz nach unten verstellen
    - Die zwei Schrauben am Kombi entfernen und zu sich sachte ranziehen (Ich glaube mehr Verschraubungen gabs nicht.)
    - Entweder Stecker am Kombi lösen und mit ins Warme nehmen :wink: oder direkt mit Filz an den Kontaktstellen zum Armaturenbrett bekleben
    - Einbauen und hoffen das die 1er Rappelkiste Ruhe gibt...

    gruß
    Mattes
     
  4. #3 123-taurus, 22.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    Hi Mattes,

    danke für deine Anleitung. Sobald es draußen etwas wärmer wird, werde ich die Sache mal in Angriff nehmen.

    Ich werd hier mal Bescheid geben, ob es was gebracht hat ;-)
     
  5. #4 123-taurus, 22.02.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    Ach ja, es knackt an der Stelle 2 (Rote Punkte) wenn ich an Stelle 1 drücke bzw. leichte Hebelkräfte auf die Abdeckung ausübe. Zuerst dachte ich, es ist das bekannte A-Säulenproblem, doch das wurde bereits durch BMW behoben. Habe die markierte Stelle bereits mit Siliconspray behandelt, hat aber keine Besserung gebracht. Ich weis auch nicht, ob das Cockpit an der gepunkteten Stelle ein Teil ist, oder ob da was gesteckt ist was klappern könnte. Ich vermute auf dessen, dass das Geräusch vom Kombiinstrument kommen muss. Ich kann das Knacken reproduzieren, wenn ich auf die Fläche am A-Säulenübergang (siehe Pfeil) drücke. Das Knackgeräusch ist dann relativ genau an der Stelle der KI-Abdeckung oder Extrafach (normal Navibildschirm) erkennbar.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  6. #5 Hellsgore, 23.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2011
    Hellsgore

    Hellsgore 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Ah, verstehe. Dann ist das hier dein Problem:

    [​IMG]

    Link

    Die Nr.3 "Hutze Instrumententafel". Ich denke mal, wenn du das KI rausnimmst wirst du die Hutze lösen können. Die wird bestimmt an der Aufnahme zum Armaturenbrett fröhlich rumknarzen.... Denke ich mal...... Ich weiss es aber nicht :wink:

    EDIT: Wenns so ist, dann würde ich die Hutze abnehmen, Minimal Filz drunter pappen und darauf achten, dass man es von Außen nicht sieht.

    gruß
    Mattes
     
  7. #6 derFoeller, 23.02.2011
    derFoeller

    derFoeller 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2010
    Vorname:
    Mathias
    Spritmonitor:
    Hi,
    bei BMW machen sie Filze unter das Kobiinstrument. Gerade erst bei einem Freund gesehen. Scheint also ein bekanntes Problem zu sein.
    Im Prinzip kannst du dir kleine Filzstücke abschneiden und sie mit einer EC-Karte oder ähnlichem in die Zwischenräume zum Armaturenbrett "stopfen", dann sollte es wieder ruhig sein:wink:

    Viel Erfolg
     
  8. #7 123-taurus, 23.02.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    boa super, ich danke euch beiden. sobald mir draußen nicht mehr die finger abfrieren, werde ich das problem mal angehen.

    wie bekomme ich denn das KI am besten raus, nachdem die schrauben gelöst sind? will da nix kaputt machen, scheint ja dann nur noch gesteckt zu sein.
     
  9. #8 derFoeller, 23.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2011
    derFoeller

    derFoeller 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2010
    Vorname:
    Mathias
    Spritmonitor:
    Vom äußeren Anschein nach haben sie das KI gar nicht abgeschraubt, sondern die Filze im normalen Zustand einfach dazwischengeschoben. Nach dem Abholen haben sie nämlich hässlich herausgeschaut. Erst nach einer kleinen Nacharbeit unserer Seits mit erwähnter EC-Karte waren sie einigermaßen verschwunden im Zwischenraum. Daher mein Tipp: Nimm gleich schwarze Filze, weil ganz unsichtbar werden die Weißen nicht unebdingt :icon_smile:

    MfG Mathias
     
  10. #9 Eagle1882, 25.02.2011
    Eagle1882

    Eagle1882 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.03.2010
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Haltern im See
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Vorname:
    Matthias
    Spritmonitor:
    Mal so ne Frage, wo kann ich denn so Filz kaufen? Im Bastelladen? War gestern mal im Baumarkt und hab nach Filz gefragt. Naja konnten mir nicht weiterhelfen. Gut vom PRaktiker erwarte ich generell nicht viel, aber woher nehmen?
     
  11. #10 groening, 25.02.2011
    groening

    groening 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.06.2010
    Beiträge:
    5.416
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Bottrop
    Vorname:
    Stefan
    Bastelladen, Karstadt, Stoffladen usw.
     
  12. #11 123-taurus, 25.02.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    Frage mal im Baumarkt nach Filzgleitern. Das ist dann quasi selbstklebender Filz für Stuhl und Tischbeine ;-)
     
  13. #12 123-taurus, 26.02.2011
    123-taurus

    123-taurus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Christoph
    Wie bereits angekündigt, habe ich mich mal um meine klappernde und knarzende Kombiinstrumentenabdeckung gekümmert. Da das Wetter und die Zeit heute mitgespielt hatte, habe ich das ganze als kleine Anleitung aufgezogen. Wie immer an dieser Stelle, keine Garantie und Haftung ;-)

    Fehlerbild:

    An Querfugen und Stößen klappert das Armaturenbrett im Bereich des Kombiinstrumentes. Das Geräusch ist ähnlich dem bekannten Knacken der A-Säulen. Dieser Fehler konnte bei mir aber bereits ausgeschlossen werden. Das Knacken lässt sich zudem reproduzieren, in dem man mit leichtem Druck am obersten Punkt der KI-Abdeckung Hebelkräfte ansetzt.

    Fehlerlösung:

    Ursache für das Knacken und Knarzen ist der Übergang des Armaturenbretts zur Kombiinstrumentenabdeckung. Diese Stellen, sowohl aber auch die Stellen zwischen KI und KI-Abdeckung müssen mit Filzstreifen unterfüttert werden.

    Material:

    Torx- Schraubendrehersatz
    Leimspatel oder EC-Karte
    Lappen
    Selbstklebender Filz mit ca. 1mm Stärke
    Schere

    Um gut arbeiten zu können, sollte man das Lenkrad soweit wie möglich heraus fahren und in der tiefsten Position arretieren. Um Kratzer zu vermeiden, habe ich einen Lappen auf die Kunststoffabdeckung am Lenkstock gelegt. Zu beachten ist, dass man während der gesamten Arbeitszeit die Zündung nicht betätigt, da es sonst zu Fehler im Fehlerspeicher kommen kann. Also am besten den Wagen aufsperren und dann den Schlüssel in die Hosentasche ;-)

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Als erstes gilt es nun die beiden Torxschrauben am oberen Rand des Kombiinstrumentes zu lösen. Nachdem dies gesehen ist, lässt sich das KI mit Hilfe eines Spatels ganz leicht von der KI-Abdeckung abhebeln.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Jetzt kann man das KI ganz einfach herausziehen. Es ist nur gesteckt, bzw. hineingelegt.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Nachdem man das KI nun in der Hand hält, muss man dieses nur noch von seinem Stecker befreien. Dafür einfach von Hinten auf den Stecker drücken um damit den Haltebügel lösen zu können.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    An dieser Stelle habe ich nun nochmals an der KI-Abdeckung gewackelt, um zu schauen ob die Geräusche noch vorhanden sind. Bei mir war nun das Knacken lauter denn je. Also galt es als nächstes, die Abdeckung vom Armaturenbrett zu lösen. Dafür einfach mit dem Torxschraubendreher die 4 Schrauben lösen und die KI-Abdeckung vorsichtig nach oben in Richtung Frontscheibe heraushebeln.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Jetzt hat man besten Blick auf das Elend. Man beachte im nachfolgenden Bild die Druckstellen von der Abdeckung auf dem Armaturenbrett. Jetzt war mir klar, dass es bei jeder Erschütterung Geräusche geben musste. Nun ging es auch ans kleben der Filze ;-) Ich habe nun an allen Haltepunkten der Abdeckung sowie des Armaturenbretts Filzstreifen angebracht, um die ganze Sache so gut wie möglich zu polstern.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Auch am KI habe ich Filzstreifen angebracht. Dazu habe ich ca. 5mm breite Streifen geschnitten und diese am Rand der Plexiglasscheibe angebracht.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Nachdem nun an fast alle auffälligen Stellen mit Filzstreifen abgepolstert waren, ging es langsam wieder an den Zusammenbau.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Der Zusammenbau erfolgt logischerweise in umgekehrter Reihenfolge. Beim Zusammenbau immer wieder prüfen, ob noch einige Stellen knarzen. Wenn dem nicht so ist, sieht nach ordentlicher Arbeit das ganze so aus:

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Ich hoffe ich konnte mit der kurzen Anleitung einigen Leuten hier im Forum helfen. Bei mir hat sich die Geräuschkulisse um 100% gebessert.

    Gruß Chris
     
  14. #13 Eagle1882, 27.02.2011
    Eagle1882

    Eagle1882 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.03.2010
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Haltern im See
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Vorname:
    Matthias
    Spritmonitor:
    Geniale Anleitung :) Danke sehr. Ich werd mir das mal vornehmen in meiner großen Knarzoffensive :)
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Donbuxe, 27.02.2011
    Donbuxe

    Donbuxe 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.02.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut und Esslingen
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Alex
    Besten dank für die tolle Anleitung
     
  17. #15 ADizzle, 28.02.2011
    ADizzle

    ADizzle 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2009
    Vorname:
    Andy
    Danke, super Anleitung :wink:

    :mrgreen:
     
Thema:

Knacken der Kombiinstrumentenabdeckung - Abhilfe ?

Die Seite wird geladen...

Knacken der Kombiinstrumentenabdeckung - Abhilfe ? - Ähnliche Themen

  1. Knacken bei Last- bzw. Gangwechsel der (Sport-)Automatik ...

    Knacken bei Last- bzw. Gangwechsel der (Sport-)Automatik ...: ... im kalten Zustand. Hallo zusammen. Im kalten Zustand ist bei meinem Fahrzeug ein deutliches Knacken beim Lastwechsel zu hören. Der Fehler...
  2. [E82] Knacken nach Feder wechsel

    Knacken nach Feder wechsel: Hallo Leute, habe letzte woche meine Tieferlegungsfedern eingebaut , seit dem habe ich wenn ich das lenkrad einschlage ein lautes knacken....
  3. Knacken beim Bremsen

    Knacken beim Bremsen: Hallo Zusammen, Hab seit ein paar tagen beim Bremsen auf 0 kmh ein Kacken/klopfen gefühlt vorne rechts beim Bremsen. Die Bremsen sind ziemlich...
  4. [F2x] Knacken in der Lenkung

    Knacken in der Lenkung: Hallo zusammen, ich hoffe, ich habe das Thema in der Suche bisher nicht übersehen. Ich habe diese Woche festgestellt, dass meine Lenkung (F20...
  5. [F20] Knacken und Knarzen in den Lüftungsgittern

    Knacken und Knarzen in den Lüftungsgittern: Hallo zusammen, ich werde noch wahnsinnig. Ich hab mein Auto (116d) jetzt bald 1,5 Jahre, super Auto, top zufrieden.:driver: Kurz nach Ablaufen...