KFO 114/116i / Kaufberatung / Fragen...

Diskutiere KFO 114/116i / Kaufberatung / Fragen... im Tuning F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Guten Tag, ich beschäftige mich gerade ernsthaft mit einem Fahrzeugwechsel, weg vom 118d (E87), hin zu nem 114i/116i oder noch was größerem... Ist...

  1. #1 glossich, 10.08.2016
    glossich

    glossich 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.04.2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dominik
    Guten Tag,
    ich beschäftige mich gerade ernsthaft mit einem Fahrzeugwechsel, weg vom 118d (E87), hin zu nem 114i/116i oder noch was größerem...
    Ist eigentlich n "größerer" Kaufberatungsthread mit mehrern Fragen, die ich nirgends nach Suche beantwortet bekommen hatte, der aber wohl hier am ehesten reinpasst.
    Ausgangspunkt ist n 118d, der 2011 als neu erworben wurde. Der Wagen ist mit den 143 PS weder sonderlich flott noch sonderlich langsam, hat leider kein Navi und kein M-Paket. Und nun stehe ich zum wiederholten Male vor dem "Absprung", wollte aber vorher hier mal Erfahrungen einholen.
    Reizen würde mich, wie wohl viele hier, der m135 oder m235, die wären auch budgetechnisch drin, sind aber außer dem "einfach geil" Argument ne massive Geldvernichtung. Den M135i bin ich gefahren, der ist brachial, treibt einem ein Lachen ins Gesicht. Den 114/116i kenne ich nicht, denke aber, dass die im Vergleich zu unseren jetzigen Fahrzeugen 118d und 320d etwas schwach auf der Brust rüberkommen könnten.
    Aus der Vernunfterwägung habe ich mich aber mit den Alternativen F20 114/116i befasst, die Marcel ja mittels KFO auf doch stattliche 21x Ps bekommt. Verbrauchstechnisch liegen diese Autos in der Werksversion laut Spritmonitor im Schnitt gute 3 Liter unter den x35ern.
    Fahrprofil ist überwiegend Landstraße, danach Autobahn und etwas stadtverkehr, vernünftige und eigentlich sparsame Fahrweise. Auf der Autobahn bewege ich mich meist im Bereich 120-150, wenns mal schnell gehen muss, fahre ich das Auto aber auch, bis keine weitere Beschleunigung mehr zu verzeichnen ist. Das erwähne ich wegen der Kennfeldoptimierung und dem Thema Haltbarkeit. Jahresfahrleistung 10-15.000 km. Die Mehr-Ps suche ich eigentlich nur, weil ich einfach ab und an flotter Beschleunigen möchte und gerne mal auf der Landstraße überhole.

    Und nun fangen die Fragen auch an: Kann jemand Angaben zu den Fahrwerten der Fahrzeuge nach KFO machen. 100-200 ist nicht so der Bereich, der mich brennend interessiert. Mich interessieren eher die Werte von 0-100 und das Thema Durchzug beim Überholen. Gibts hier Leute mit Langzeiterfahrung nach der KFO im Bereich von mehr als gefahrenen 50.000 km? Ich möchte das Auto keine 250.000 km fahren, habe aber auch wenig Lust wegen des Tunings nach 100.000km Motor, Antriebsstrang oder Getriebe tauschen zu müssen. Das Grundrisiko ist mir bewusst, mir geht es darum, ob das häufig auftretende Probleme sind.
    Evtl liest das ja hier jemand aus dem Raum Augsburg, der so ein Fahrzeug sein Eigen nennt und mich mal ne Runde um den Block fahren würde - dann schreib mich an. Weiter zum Thema KFO - soweit ich weiß, kann man die eintragen lassen. Wird diese eingetragen, ohne auf eine größere Bremsanlage umrüsten zu müssen? Mir sind die zahlreichen Diskussionen hier zum Bremsthema bekannt, ich möchte diese nicht auch hier abermals entfachen - ich bin mir der Problematik bewusst, wollte hier lediglich nach der Eintragungssituation fragen.
    Und nachdem ich mich hier gerne nen Gesamtüberblick geholt hätte: Wie sind die Meinungen zum optimierten 118d, da der Wagen keine 70.000 km hat und der Wertverfall an sich echt beschränkt ist... Gibts hier Leute mit Langzeiterfahrung und evtl. jmd aus dem Raum Augsburg, mit dem ich mal ne Runde drehen könnte?

    Danke an alle, die den Text lesen und ggfls. noch ne Antwort dazu abgeben.
     
  2. #2 Christian-LSE, 10.08.2016
    Christian-LSE

    Christian-LSE 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2012
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Blieskastel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2012
    Vorname:
    Christian
    Also ich bin vom 120d BJ 2008 auf den M135i nach langem hin und her überlegen gewechselt. Und ganz ehrlich bevor ich das Risiko eingehen würde mir ein 114i/116i zu kaufen und den mittels KFO auf die Sprünge zu helfen, einen evtl. Schaden in Kauf nehme, dann lieber doch gleich den m135i. Bei einem evtl. Schaden hast du mehr Geld verbrannt wie du Sprit beim M135i durchjagen kannst. Versicherungstechnisch war der m sogar günstiger wie der 120d, Steuer sowieso. Bleibt der Sprit, dies liegt ganz an deinem Gasfuß und Streckenprofil. Fahre ich nur vernünftig komme ich auf ca. 8,4L. Fahre ich "normal" sprich ab und an auch mal Spass haben dann ein Liter mehr.
     
    Bacard gefällt das.
  3. #3 blade2407, 10.08.2016
    blade2407

    blade2407 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Karlsfeld
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2016
    Also wenn du einen 114i oder 116i auf 2xx PS bringen willst und er auch dauerhaft halten soll, musst du schon viel Geld in die Hand nehmen (Ölkühlung, Motorkühulng, Ladeluftkühler, Downpipe, Bremsen...) Und dann bekommst du das ja meist niemals oder nur sehr schwierig eingetragen und hast im schlimmsten Fall kein TÜV und wenn mal was ist, viel Spaß mit der Versicherung.

    Ich habe auch überlegt ob 125i oder 140i. und am Ende hab ich gesagt: scheiss auf die 80EUR mehr im Monat, ich will den Spaß mit guten Gewissen haben, ohne immer die Angst ob das Material wirkich hält. Und denk auch mal weiter an die Vermarktung. Wer kauft schon gerne so ein hochgezüchtetes Teil wo man nie weis wie derjenige damit umgegangen ist?!
     
    Bacard gefällt das.
  4. #4 Johnnie, 10.08.2016
    Johnnie

    Johnnie 1er-Profi

    Dabei seit:
    06.07.2015
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    663
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2017
    Bei 15.000km/Jahr und hauptsächlich Landstraße u. Autobahn kannst du dir auch überlegen auf einen 120d/125d zu wechseln. Beim 120d entweder das PPKit von BMW mit Garantie oder nachträglich ne KFO, wenn die Leistung nicht mehr reichen sollte.
     
    Bacard gefällt das.
  5. #5 glossich, 10.08.2016
    glossich

    glossich 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.04.2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dominik
    Zwischen den alternativen mx35i und den anderen Fahrzeugen liegen nicht 80€ im Monat sondern ca. 15-20.000 € in der Anschaffung, was wie ich finde ne Stange Geld ist. Umstieg auf 120d lohnt für mich nicht, ebenso auf den 125i, da auch die realistischerweise mit vernünftiger Ausstattung um die 25.000 € kosten.
    Bevor ich auf den 120d umsteige, würde ich eher den 118d optimieren lassen...
    Und hinsichtlich der 114/116i geäußerten bedenken, glaube ich, dass das ohne Änderungen an der Hardware von statten geht. Evtl liest Marcel ja mit und äußert sich hierzu mal.
    Aber evtl melden sich hier mal auch Leute, die ihre Autos haben optimieren lassen.
     
  6. #6 Christian-LSE, 10.08.2016
    Christian-LSE

    Christian-LSE 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2012
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Blieskastel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2012
    Vorname:
    Christian
    Klar geht das, ist halt nur die Frage wie lange ;-)
     
  7. Raffey

    Raffey 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Ingolstadt
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    10/2013
    Zum Thema deines Fahrprofils würde ich zum 20d oder 25d greifen.

    Der 20d ist sparsam und stemmt inzwischen auch 400 Nm in den Boden, vom 25d ganz zu schweigen.

    Das reicht mmn, um deinem Fahrprofil gerecht zu werden.

    Ich fahre einen optimierten 20d und pendle recht viel. Nach meiner Rechnung lohnt sich der Diesel bei mir ab 17000 km/a ca.

    Grüße
     
    Johnnie gefällt das.
  8. #8 Rossi46, 10.08.2016
    Rossi46

    Rossi46 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    85
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2011
    Vorname:
    Daniel
    Christian-LSE und 1erRider gefällt das.
  9. #9 glossich, 10.08.2016
    glossich

    glossich 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.04.2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dominik
    Wie gesagt, den 184 ps Diesel hab ich im 320d. Der Motor ist ok, hätte gerne aber n ticken mehr. Keine Ahnung, ob da 210 Benziner Ps besser laufen, aber die Diesel, egal ob der 2.0 oder "2.5" Motor sind vom Anschaffungspreis für mich absolut uninteressant. Die liegen mit wenig Laufleistung und m-Paket bei gut 25.000€, da würde ich dann ehrlich eher zum 135 tendieren.
    Und zu dem Fahrzeug mit kfo und Motorschaden hatte ich ja angemerkt, dass mir die Risiken bewusst sind, ob es hier Erfahrungen gibt. Wer sich dumm anstellt schafft es in 66.000 km auch nen anderen Motor hinzurichten...
     
  10. #10 Verheizer, 14.08.2016
    Verheizer

    Verheizer 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Detmold
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    04/2017
    Wenn M135i/M140i zu teuer sind und du gute 200PS möchtest, ist ein 114-116i mit Chip sicher keine schlechte Alternative. Es sei denn du willst auf den Track (oder bist ein ausgesprochener Heizer auf öffentlichen Straßen), dann musst du, wie schon geschrieben wurde, etwas mehr Geld in die Hand nehmen für Bremsen, Ölkühler und ggf. Ladeluftkühler. Wenn du den Wagen gut warm fährst, kalt fährst und allgemein das Auto mit Hirn bedienst, reicht ein Chip sicher. Der Wagen ist auch 100kg leichter als ein 120d, mit ca. 320Nm auch von der Drehmomentseite kaum unterlegen. Wird schon Spaß machen. Zusätzlich würde ich ihn, je nach Fahrstil vermutlich bei 100tkm oder spätestens bei 150tkm abstoßen. Und noch ein Tip: Schau mal nach 118i, die sind manchmal nicht viel teurer, häufig besser ausgestattet und haben serienmäßig schon den Ölkühler drin.
     
  11. arick

    arick 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Klingt doch super
     
Thema:

KFO 114/116i / Kaufberatung / Fragen...

Die Seite wird geladen...

KFO 114/116i / Kaufberatung / Fragen... - Ähnliche Themen

  1. [F20] Frage an die Carly profis

    Frage an die Carly profis: Servus, hab bereits im BMW Fahrer PLZ 9 mich vorgestellt incl Fahrzeug. Ich versuch mein Display zu codieren mit Carly. Pro Version gekauft,...
  2. [E8x] Performance ESD 116i-120i

    Performance ESD 116i-120i: Hallo, verkaufe hier meinen Performance ESD. Ich habe ihn damals neu gekauft und ihn insgesamt 5 Monate montiert gehabt. Er hat ca. 12tKm gesehen...
  3. Frage zu Performance ESD

    Frage zu Performance ESD: Hi, ich habe vor mir einen gebrauchten Performance Endschalldämpfer für meinen N54 zu kaufen und hätte dazu eine wichtige Frage: Ich habe ein...
  4. [Vermutlich] blöde Frage zum I-Drive

    [Vermutlich] blöde Frage zum I-Drive: Hallo zusammen, Mein Idrive Controller zickt in letzter Zeit immer mehr, so weit so doof. Da es im Netz einige Anbieter gibt, die den Controller...
  5. [F2x] 116i N13 Steuerkette Erfahrungsbericht

    116i N13 Steuerkette Erfahrungsbericht: Hallo, ich wollte Mal kurz ein Erfahrungsbericht zu meinem 116i F20 BJ: 10.2011 75k km (mit 27k km gekauft) Steuerketten Problem machen. Am...