Kaufberatung/Entscheidungsfindung 118d

Dieses Thema im Forum "Die 1er BMW Rabattschlacht" wurde erstellt von nummer2, 13.03.2015.

  1. #1 nummer2, 13.03.2015
    nummer2

    nummer2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2014
    Vorname:
    Ray
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade 2 Wochen lang einen 116i F20 gefahren (Leihwagen) und habe mich spontan in das Auto verliebt. Jetzt möchte ich mir einen kaufen. Heute habe ich mir bei BMW ein gutes Dutzend angeschaut und die Auswahl auf 2 Fahrzeuge eingeschränkt. Sie unterscheiden sich kaum und würden beide passen. Leider kann ich mich nicht entscheiden. Deshalb meine Frage an euch als Kenner: Welchen würdet ihr bevorzugen?

    Als Info vorab: Ich habe vor, das Auto 4-6 Jahre zu fahren (bis ca. 150-200.000 km), fahre gut 30.000 km im Jahr.

    Xenon, Navi, Advantage, Comfort, Alus haben beide. Die zusätzlichen Extras bzw. Unterschiede habe ich unten dazugeschrieben. Mir geht es v. a. darum, welches Auto den besseren Wiederverkaufswert nach ca. 4 Jahren und 120.000 km hat.

    1) 118d, 2014, 20.000 km, Werks-Dienstwagen, mineralweiß.
    Glasdach, Anhängerkupplung, DAB Radio (?), Tempomat, 17 Zoll.
    Ca. 22.000 Euro

    2) 118d, 2014, 6.000 km, Mietwagen, mineralgrau.
    Lederausstattung schwarz, 16 Zoll.
    Ca. 23.000 Euro

    Vielen Dank für jegliches Feedback!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 manume1899, 13.03.2015
    manume1899

    manume1899 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    2
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Vorname:
    Manu
    Also grundsätzlich würde mich beim 1. Einser stören: mehr Kilometer als der 2. Einser
    Beim 2. Einser würde mich stören: Mietwagen, kein Tempomat

    Ich würde an Deiner Stelle weniger auf den Wiederverkaufswert achten und dafür mehr auf dein persönliches Bedürfnis. Also auf welche Ausstattung kannst Du nicht verzichten. Vom Wiederverkaufswert dürften sich die Beiden bei 120.000km nicht viel geben.
    Du sagst selbst, dass Du etwa 30.000km im Jahr fährst. Da wäre für mich der fehlende Tempomat im 2. Einser das KO-Kriterium. Zudem ist es ein Ex-Mietwagen (das muss allerdings nicht zwingend schlecht sein, fahre selbst einen Ex-Mietwagen und bin total zufrieden).

    Fazit: Müsste ich mich zwischen den beiden Autos entscheiden, würde ich zu 100% den 1. Einser nehmen. Der hat die bessere Ausstattung (Glasdach, Tempomat, 17 Zoll), ist günstiger und ist kein Ex-Mietwagen.
     
  4. #3 nummer2, 13.03.2015
    nummer2

    nummer2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2014
    Vorname:
    Ray
    Danke schon mal. Der Mitwagen hat ja erst 6000 km runter. Kann da wirklich schon ein Nachteil durch ruppige Behandlung entstanden sein?

    Ich war immer der Meinung, dass Leder das teuerste und begehrteste Extra sei. Spielt das keine so große Rolle beim Verkauf?

    Wie ist es mit der Farbe? Mineralweiß ist ja schon vergleichsweise auffällig, fast schon ein wenig protzig. Oder sehe ich das zu streng?
     
  5. #4 manume1899, 13.03.2015
    manume1899

    manume1899 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    2
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Vorname:
    Manu
    Das kann man natürlich schlecht beurteilen, keiner weiß, wie der Mietwagen in diesen 6000km behandelt wurde. Es kann sein, dass er in der Einfahrzeit oder generell im kalten Zustand getreten wurde, es kann aber auch sein, dass er ganz normal gefahren wurde.
    Wie gesagt, ein Mietwagen muss nicht zwingend schlecht sein. Aber es gibt eben genug Erzählungen von Sixt-Mitarbeitern und unzählige Youtube-Videos, die das Gegenteil zeigen..

    Das stimmt, Leder ist mit das teuerste Extra. Aber dafür hat der andere Wagen Schiebedach, Tempomat und 17 Zoll felgen, die beiden Wagen werden sich also meiner Meinung vom Wertverlust/Wiederverkauf nicht großartig unterscheiden. Aber ich behaupte einfach mal, dass die meisten potentiellen Käufer eher auf einen Tempomat achten, als auf die Lederausstattung.

    Du findest mineralweiß auffällig? Was sollen denn dann die 1er Fahrer sagen, die mit Valencia Orange oder Estorill Blau rumfahren? :wink:
    Nein also mal ernsthaft, ich finde mineralweiß ist eine sehr schöne Farbe, ich würde sie eher als elegant bezeichnen, protzig finde ich sie überhaupt nicht.
    Du musst Dir natürlich im klaren darüber sein, dass mineralgrau die pflegeleichtere Farbe von Beiden ist.
     
  6. #5 dacno1982, 14.03.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.03.2015
    dacno1982

    dacno1982 Guest

    Grundsätzlich würde ich mich nicht nur auf diese beiden beschränken, sondern bei bmw.de und bei mobile.de nach vergleichbaren Fahrzeugen suchen. Dann hast auch gleich einen Anhaltspunkt, ob die Preise deines Händlers angemessen sind.
    Wenn du hier im Forum nachschaust, wirst du bemerken, dass auf neue 1er momentan (Ja, das Facelift) bis zu 19% Nachlass gegeben werden. Kannst dir ja Spaßeshalber ein Angebot geben lassen.

    Überleg dir die Automatik, die 8-Gang Automatik ist Spitze, bei der Jahresfahrleistung würde mir das gerühre mit der Zeit auf den Sack gehen. Aber Geschmacksache. Das gute bei der Automatik ist, das eine Wandlerautomatik allgemein nahezu Verschleissfrei ist ( Stichwort Mietwagen), etwas geringeres Geräuschniveau da 8 statt 6 Gänge, angeblich etwas geringerer Verbrauch.

    Und zu guter letzt: das mit dem Mietwagen würde ich nicht überbewerten, das kannst du niemals wissen, also kannst eigentlich gar keinen Gebrauchten kaufen.
     
  7. #6 nummer2, 14.03.2015
    nummer2

    nummer2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2014
    Vorname:
    Ray
    Danke!
    Nein, Automatik ist gar nicht mein Ding. Ich bin ein aktiver Fahrer, gerade deshalb gefällt mir der 1er so gut. Beim Neuwagen wäre mir der Preisverfall nach 3-4 Jahren einfach zu hoch. Auf Jahreswagen gibt's momentan die 1,99% Finanzierung, bei meinem Händler dazu noch 3 Jahre kostenlose Wartung. Beim Neuwagen wäre ich auf jeden Fall über meinen finanziellen Möglichkeiten angelangt.

    Vielleicht noch eine andere Frage: Was lässt sich bei einem Jahreswagen erfahrungsgemäß noch an Nachlass aushandeln? Winterreifen oder ein paar Hundert Euro müssten doch drin sein, oder ist das bei einer BMW Niederlassung nicht üblich?
     
  8. WIPA

    WIPA 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    6
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Ich würde es zunächst mit den Winterreifen probieren. Lässt sich der Händler nicht darauf ein, geht's ans Geld bzw. Zubehörteile die Du dir ggfs. dazu kaufen möchtest.
     
  9. #8 Sushi_bb, 14.03.2015
    Sushi_bb

    Sushi_bb 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.08.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OHV
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2010
    Spritmonitor:
    Glasdach und Tempomat. Beides für mich entscheidende Kriterien. Ich würde also auch klar den 1. vorziehen. Den Unterschied in der Laufleistung merkst Du bei deiner Jahreslaufleistung doch kaum..
     
  10. #9 bumbes01, 14.03.2015
    bumbes01

    bumbes01 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Hessen
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    01/2016
    winterräder muss der verkäufer eins zu eins ins geschäft einrechnen, er bekommt auf diese kaum nachlass und muss auch noch den eh teurere preis einrechen als beim reifenhändler. also gaaaanz schlechte ideee. finger weg von gebrauchten rädern.

    hier ist barnachlass die bessere wahl.
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. _SR_

    _SR_ 1er-Fan

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Wenn du die Autos vier Jahre fährst und bei 130tkm - 150tkm wieder verkaufst, dann wirst du in einem Preisbereich um 10.000 Euro liegen, vermutlich noch eher darunter weil es dann schon den 1er-Nachfolger geben wird.

    In diesem Preisbereich spielt die Ausstattung keine so extreme Rolle mehr, hier ist Wartungszustand, Wartungsstau, Zustand DPF etc. wichtiger als Leder oder Tempomat. Ich würde z.B. mit 150tkm keinen Diesel mehr kaufen weil ich beim Preis schon den Tausch des DPF mit rund 1500 - 2000 Euro einrechnen müsste was natürlich kein Käufer, speziell in dieser Preisklasse, hören will.

    4 Jahre lang wegen dem Wiederverkauf in dieser Preisklasse auf für DICH wichtige Extras zu verzichten ist daher Unsinn. Willst du dich 4 Jahre ärgern um dann *vielleicht* 200 Euro mehr für das Auto zu bekommen?

    Grüße
    Sven
     
  13. #11 nummer2, 17.03.2015
    nummer2

    nummer2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2014
    Vorname:
    Ray
    Danke für die Tipps!

    Ich habe mich für den grauen mit der Lederausstattung und dem genialen Pro Navi entschieden. Der "Mietwagen" hat sich als BMW-Flottenfahrzeug entpuppt, was vermutlich eher für das Auto spricht. Den Reifen-Deal habe ich gegen einen höheren Bar-Nachlass getauscht.

    Bei der Probefahrt ist mir aufgefallen, dass die Kupplung beim Schalten vom 2. in den 3. bei höheren Drehzahlen (> 3000) rubbelt, also ein deutliches "Brrrrr", fast schon Schütteln. Anscheinend ist das bei BMW nicht ungewöhnlich, aber sicherlich auch nicht hinzunehmen, vor allem bei 6000 km. Es wurde vermerkt, dass es vor der Auslieferung behoben wird. Jetzt muss ich noch 2 Wochen warten ... :-(
     
Thema:

Kaufberatung/Entscheidungsfindung 118d

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung/Entscheidungsfindung 118d - Ähnliche Themen

  1. E87 118d - welche Reifengröße ist optimal

    E87 118d - welche Reifengröße ist optimal: Hallo, aktuell fahre ich auf meinem 118d zwei Reifensätze (Sommer/Winter) jeweils auf Stahlfelge, aber das soll sich ändern. Beides sind rft...
  2. Problemchen am 118d

    Problemchen am 118d: Servus, habe ein paar Probleme mit meinem 2009er 118d. 1. Die "aufblasbare" Sitzverstellung (Teilleder, M-Sportsitze) kann den Druck nicht...
  3. Zukünftiger 118d Fahrer

    Zukünftiger 118d Fahrer: Servus, ich bin der Ralf, bin 17 Jahre alt und wohne i.d.N. vom Ammersee in Oberbayern. Glücklicherweise darf ich wenn ich 18 bin den 1er meiner...
  4. E87 118d VFL kompletter Kuehlmittelverlust

    E87 118d VFL kompletter Kuehlmittelverlust: Hallo, ich bin am Donnerstag in die Schweiz gefahren und kurz vor der Ankunft ist die gelbe Leutchte (Kasten mit Wasserstand und Auslass oben...
  5. [E87] 130i kaufen!? Kaufberatung...

    130i kaufen!? Kaufberatung...: Hallo, ich habe mich hier gerade angemeldet und hoffe auf Eure Hilfe. Mein Anliegen: Ich beabsichtige mir morgen eventuell einen 130i e87...