Kaufberatung - 120d/123d oder doch keinen Neuen?

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von Hermod, 14.07.2013.

  1. Hermod

    Hermod 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, :winkewinke:

    da dies mein erster Beitrag ist, fange ich vielleicht mit einer Kurzvorstellung an:
    Ich bin 22 Jahre alt, studiere seit 3 jahren und fahre seit meinem 18. Geburtstag einen 90PS Renner von Ford. Und nun bin ich am überlegen mir einen 1er BMW anzuschaffen :mrgreen:

    Den Ford habe ich damals gebraucht gekauft, da hatte er 59tkm auf der uhr...heute sind es 150tkm.
    Wie ihr euch vorstellen könnt, kamen bei den 90tkm in 4,5jahren mit 90PS selten Momente der puren Fahrfreude auf...aber daran gewöhnt man sich mit der Zeit :lol:

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß ob es so sinnvoll ist, sich als Student ein neuen Gebrauchten anzuschaffen. Mein Studium dauert noch 2 Jahre wenn alles glatt läuft. Eventuell würde der Ford die nächsten 2 Jahre auch noch durchhalten - aber ich bin mir nicht so sicher ob ich das durchhalten möchte. ^^
    Hinzu kommt, dass der Ford viele kleine Macken hat, die wahrscheinlich sehr teuer zu reparieren wären. (Das ganz auto wackelt beim beschleunigen zwischen 80 und 120, es flattert ebenfalls beim bremsen und der Motor macht untypische Rasselgeräusche :?)

    Um einen brauchbaren Rat zu bekommen kläre ich einfach mal die finanzielle Lage: Ich kann im Monat nach allen Abzügen 500€ beiseite legen, aufm Konto liegt genug für nen Neuwagen - die Lage ist also relativ entspannt.(Dank Erbe) Bleibt nur die Frage nach der Vernunft.

    Ich würde gern maximal 15000€ ausgeben - Mein Wunschfahrzeug ist preislich aber etwas höher angesiedelt...so bei 17-18t€
    (Wunschfahrzeug wäre ein 123d mit M-Paket, Lederausstattung, Sportsitzen, Sitzheizung, Klimaautomatik und Xenon:gespannt:)

    Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich a) noch ein bisschen drauflegen soll, b) etwas weniger Leistung und dafür mehr Ausstattung nehme oder c) einfach die Arschbacken zusammenkneife und meinen Ford noch fahre bis er auseinanderfällt. (Restwert soll übrigens um die 4t€ sein - unwissend der mängel die ich angesprochen habe)

    Was würdet ihr machen?! :?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 borninio, 14.07.2013
    borninio

    borninio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Vorname:
    Borni
    Hey,

    willkommen im Forum! :)

    Hört sich ganz nach einem Luxusproblem an...als Studen ;-)

    Für dein Budget solltest du schon einen ziemlich gut ausgestatteten ('10er) 120d bekommen. Sicher macht der 123d noch ein Stück mehr Spaß, allerdings kannst Du diese Leistung auch durchs PP-Kit sowie Optimierung herausholen. Einen 123d aus 2010/2011 wirst Du dafür eher nicht bekommen.

    Vergleich doch mal die laufenden Kosten miteinander, am besten bildest Dir die Summe auf 3-4 Jahre, da wirst sicher merken, dass der 123d dich ein ganzes Stück mehr kostet, als ein gepimpter 120d ;-)
    Wobei der Aufstieg vom Ford auf den 120d schon Welten sind, insofern ist eine Optimierung evtl. gar nicht notwendig.

    Fahr am besten beide Fahrzeuge Probe und schau was dein Herz dir sagt :wink: Meins hat damals sofort JA gesagt, insofern stellt sich die Vernunftfragte nicht mehr!

    VG

    Borni
     
  4. Hermod

    Hermod 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, die laufenden Kosten habe ich Detail noch nicht miteinander verglichen. Da werd ich mich mal schlau machen :)

    Ursprünglich hatte ich den 123d gar nicht in der engeren Auswahl, für mich war ziemlich klar, dass es im Falle eines neuen Gebrauchten ein 120d werden soll - dann habe ich aber gesehen, dass die Preise für einen 123d gar nicht so viel höher sind, so dass ich bei einer eventuellen optimierung eines 120d beim selben preis landen würde - daher kam dann auch noch der 123d in betracht ^^

    Da die 123d aber auch relativ selten sind, wäre es wohl gar nicht verkehrt einen "gepimpten" 120d dem 123d vorzuziehen...Das würde die Suche nach der Wunschausstattung sehr erleichtern ^^
     
  5. #4 borninio, 14.07.2013
    borninio

    borninio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Vorname:
    Borni
    Denke auch, dass du mit dem 120d leichter fündig wirst. Vom 120d sind locker 5-6mal mehr verfügbar, als vom 123d.
    Bei gleicher Austattung ist der Preisunterschied dann auch schon recht deutlich, fährst mit einer optimierten Varianten wohl schon günstiger (schätze es liegen bei gleicher Laufleistung so 2-3.000 Euro dazwischen)
     
  6. biggi

    biggi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    10.02.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostsachsen
    Motorisierung:
    116d EDE
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Karsten
    Was möchtest Du denn hören?
    Kauf Dir ein Auto und verprasse das Erbe, oder sei vernünftig und fahre den Ford bis zum Anschlag.

    Ich fahre meine Autos immer bis zum Schluss. Der letzte hatte mit 13 Jahren 400Tkm runter. Für mich wären die Reparaturen nicht mehr ohne Werkstatthilfe gegangen, deshalb habe ich mich getrennt. Allerdings würde ich mir von geerbten Geld was kaufen, womit der Verstorbene glücklich von der Wolke schauen könnte. (Eigentumswohnung, Grundstück)

    Wenn Du jetzt Spass haben möchtest, dann hole Die den 125d, packe noch bisschen Geld drauf und sei momentan glücklich.

    Viel Spass beim Geld ausgeben.
     
  7. #6 borninio, 14.07.2013
    borninio

    borninio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Vorname:
    Borni
    Naja, ein wenig diplomatischer könntest du schon vorgehen. Er spricht doch nicht davon, dass er sich ein Auto für 40.000+ EUR kaufen möchte. Eventuell hat er ja von einer Person geerbt, der selber ein Autonarr war bzw. einfach das gemacht hat, worauf er Lust hatte?
    Finde deine Sichtweise bzgl der Erbschaft etwas einseitig, da er den Eintrag sicher auch ein wenig als "Einstand" ins Forum genutzt hat, anders als das Übliche "Hallo, ich bin neu im Forum".
    Ein freundlicher Empfang liest sich anders...
     
  8. biggi

    biggi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    10.02.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostsachsen
    Motorisierung:
    116d EDE
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Karsten
    Sorry, Herzlich Willkommen im Forum.
    Wie immer, das war meine Meinung ich wollte niemanden verletzen. Wenn ich das Getan habe, entschuldige ich mich.
     
  9. #8 borninio, 14.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2013
    borninio

    borninio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Vorname:
    Borni
    Er wollte ja Meinungen, nur meiner Meinung nach, war deine Meinung ein wenig überspitzt. Ich würde halt einfach berücksichtigen, dass der User neu ist und evtl. auch ein wenig positiven Auftrieb braucht ;)
     
  10. #9 Hermod, 14.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2013
    Hermod

    Hermod 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke :)

    Ist schon okay, ich hab damit gerechnet, dass mein Beitrag nicht bei allen sonderlich gut ankommen wird. Schon allein weil ich Student bin, ist der Kauf eines neuen Autos natürlich ein Luxusproblem - dass die finanzielle Lage etwas entspannter ist, macht es nur noch "schlimmer" - verständlich, dass es da manchen sauer aufstößt. Ich finde es ja selber etwas peinlich, weil ich mich damit nicht brüsten will - ich möchte nur ein paar meinungen darüber lesen, wo für euch die grenze zwischen vernunft und unvernunft liegen würde. Genau diese möchte ich nämlich treffen beim nächsten autokauf :)

    Für mich sind Autos nicht nur triste Fortbewegungsmittel, deswegen fällt es mir schwer im bereich des vernünftigen zu bleiben wenn doch die mittel eigentlich da sind um kleine Dummheiten zu begehen.
    Das dürfte doch jedem 1er-Fahrer bekannt vorkommen...der 1er an sich ist ja schon nicht das vernünftigste Auto :)

    Der Ford hat sein Bergfest schon hinter sich, früher oder später müsste ich mich eh nach einem neuen Untersatz umschauen. Und der Untersatz soll auch wieder 4-5Jahre halten und diesmal ein bisschen mehr Spaß machen. Ich weiß einfach nicht so recht was ich machen soll... Ein paar Meinungen würden mir da bei meiner Enscheidungsfindung sehr helfen. :)

    edit: Natürlich möchte ich das geerbte Geld nicht aus dem Fenster schmeißen, daher auch die 15t€ Grenze. Für ein Grundstück oder Haus reicht es nicht - das hätte natürlich priorität. Aber ein Auto muss sowieso bald wieder her und ich denke, wenn man sich beim Autokauf auch ein bisschen Lebensfreude dazukaufen kann, ist das Geld auch gar nicht sooo schlecht investiert ;)
     
  11. Xris

    Xris 1er-Fan

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeugtyp:
    120d Cabrio
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Christian
    Ich stand dieses Jahr vor einem ähnlichen Problem: wollte mir ein Cabrio zulegen und es stellte sich mir die Frage ob schon im Frühjahr kaufen oder doch erst ein wenig später.

    Letztlich habe ich mich dazu entschieden es mir sofort zuzulegen, einfach weil ich dann den Fahrspaß schon jetzt habe. Natürlich nutzt man dann gleich jeden Sonnenstrahl aus, auch wenn es draußen nur um die 5° hatte. Aber egal, man(n) hat ja jetzt ein Cabrio. :mrgreen:

    Not am Mann wäre noch keine gewesen für einen Autokauf. Mein alter Mazda hat zuverlässig seine Runden gedreht und an dem Auto war wirklich nie was dran. Normale Inspektion, Verschleißteile, aber keine Defekte.
    Nachdem er dieses Jahr aber 11 Jahre alt wurde und ich schon seit 1 oder 2 Jahren von einem Cabrio geträumt hatte, habe ich es in die Tat umgesetzt.

    Als Begründung habe ich mir gesagt daß der Mazda auch nicht jünger wird und daß ich jetzt noch Geld dafür bekomme. Das hätte in ein paar Jahren sicherlich anders ausgesehen. Außerdem wollte ich nach 7 Jahren einfach mal wieder was anderes fahren...

    So, viel geschrieben, aber meine Meinung zu Deiner Situation: der Ford klingt nicht mehr so als würde er es noch lange machen. Wenn Du ihn für einigermaßen brauchbares Geld los bekommst: mach es ! Lieber jetzt, wo Du noch in der komfortablen Situation bist daß Du nicht sofort ein neues Auto brauchst weil das alte gerade den Geist aufgegeben hat.
    Vor allem wirst Du Dich jedes Mal freuen wenn Du dann in den 1er einsteigst und Dir die ganzen Unterschiede zum Vorgänger mehr oder weniger bewußt werden. Ich freu mich immer noch jedes Mal auf eine Fahrt mit dem 1er.... :lol:
     
  12. #11 Berentzenkiller, 15.07.2013
    Berentzenkiller

    Berentzenkiller 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    16.07.2007
    Beiträge:
    5.721
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    DDorf
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2004
    Vorname:
    Rainer
    Die Entscheidung musst Du schon selbst treffen.

    Grundsätzlich wenn Geld gar keine Rolle spielt ist ein Neuwagen toll, aber wirtschaftlich aufgrund des Wertverlustest totaler Schwachsinn.

    Ich würde auch zum 120d raten, Leistungsmäßig wohl mit leichter Anpassung auf 123d-Niveau. Außerdem sagt man dem 123d eine zu kurz Übersetzung der ersten Gänge nach, so dass man nur am am Schalten ist - was viele Besitzer nervt.
     
  13. Chon9

    Chon9 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Regensburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    David
    Ich würd dir Empfehlen einfach nach beiden zu Suchen! Falls du dann einen findest der genau deinen Vorstellungen entspricht dann diesen nehmen ;) Aber lass dir Zeit mit der Suche dann findest wenigstens was vernünftiges was deinen Ansprüchen gerecht wird ;)
    Am Besten wäre wenn du einen finden würdest aus der Premium Selection, der noch Euro Plus Garantie hat dann hast du def. die nächsten Jahre keine größeren Probleme!
    Ansonsten

    Vorteil 120d:
    - geringerer Verbrauch (vermutlich auch mit Leistungssteigerung)
    - längere Übersetzung
    - geringere Unterhaltskosten

    Vorteil 123d:
    - Mehr Leistung
    - kürzere Übersetzung (kann auch Vorteilhaft sein)
    - Twin-Turbo (Mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich)
    - größere Bremsen, Kupplung, etc. (dadruch allerdings auch höhere Verschleissteilkosten)
     
  14. #13 DrJones, 15.07.2013
    DrJones

    DrJones The one and only CH-Mod
    Moderator

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2010
    Vorname:
    Jonas
    120d vs 123d artet irgendwie häufig in einen "Glaubenskrieg" aus.
    Einen 120d kriegt man relativ leicht auf die Leistung des 123d, aber von der Charakteristik her sind die beiden recht unterschiedlich. Beim 123d merkst Du den Bumms wesentlich weniger (wegen 2 Turbos).
    Wenn dir also die Charakteristik egal ist würde ich mal nach beidem schauen und das Augenmerk vorwiegend auf die Ausstattung legen.

    Aber mal ganz ehrlich: Mit 'nen 90PS Ford als Vorgänger, der fast auseinander zu fallen scheint kannst du mit beiden nicht viel falsch machen. Die Unterschiede merkst Du dann schon.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    Lass dir nix einreden. Ein 1er für um die 15tEUR ist nicht gerade unvernünftig. Der hat ja den Großteil des Wertverlusts hinter sich. Und bei der Fahrleistung ist ein neueres Auto eine Frage der Zeit bei dir. Der Ford wird in absehbarer Zeit auch einiges an Geld verschlingen.

    Ich würde allerdings erstmal nen 120d nehmen. Den hatte ich auch und davor einen 109-PS- TDci - Ford. Glaub mir, das reicht erstmal locker zum Spaßhaben.
     
  17. #15 135i Beauty, 15.07.2013
    135i Beauty

    135i Beauty 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Fulda
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    09/2014
    Ich will dich auch ermutigen einen 1er zu kaufen....all diejenigen, die sich hier nur deshalb negativ äußern, weil du etwas geerbt hast und Student bist hatten selbst vermutlich nie das Glück eine höhere Bildung zu erfahren und sind deshalb nicht in der Lage anderen Leuten etwas zu gönnen:motz:

    Kauf dir das Auto was dir gefällt. Meiner Meinung nach bist du mit einem 120d gut beraten. Ich fahre selbst einen 2010er, ist ein klasse Auto. Preislich wirst du mit deinen Wünschen und unter 100tkm Baujahr 2010 bei 15-18000 Euro liegen.
     
Thema:

Kaufberatung - 120d/123d oder doch keinen Neuen?

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - 120d/123d oder doch keinen Neuen? - Ähnliche Themen

  1. [E82] 123D aus Hessen :)

    123D aus Hessen :): Hallo, nun lese ich schon eine ganze Weile hier mit und habe mich entschlossen meinen 1er auch mal vorzustellen. Nachdem ich von einem e46 320d...
  2. [E8x] 123d - Ölverbrauch und Fahrprofil

    123d - Ölverbrauch und Fahrprofil: Hi zusammen, Ich hab bei meinem 123d vor einer Weile etwas Ölverbrauch festgestellt (Größenordnung 1000ml / 10.000 km). Testweise hab ich dann...
  3. 120d/123d E81/E87LCI mit Sportsitzen, Schiebedach

    120d/123d E81/E87LCI mit Sportsitzen, Schiebedach: Hallo, ich such schon seit Wochen verzweifelt einer ordentlichen 1er-Diesel für mich und erweitere meine Suche nun auch auf Privat und damit...
  4. Mini Cooper JWC, M135i,... Anregung für den neuen

    Mini Cooper JWC, M135i,... Anregung für den neuen: Moin, ich fahr ja nun schon länger meinen 118d der momentan als Firmenwagen seinen Dienst gut verrichtet. Da ich größtenteils auch weite Strecken...
  5. NEU Remus MSD für M135i M235i sowie xdrive

    NEU Remus MSD für M135i M235i sowie xdrive: Verkaufe meinen NEUEN Remus MSD für den M135i und M235i sowie die xdrive Modelle. Der MSD ist NEU und wurde einmal montiert ohne das Fahrzeug zu...