Kaltstartverhalten

Diskutiere Kaltstartverhalten im BMW 125i / 220i / 228i / 230i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Servus! Bei den aktuellen Tieftemperaturen verhält sich mein 125i beim starten eigenartig. Zumindest kenne ich das von keinem andren Auto. Wenns...

  1. #1 moshinghampalace, 09.01.2017
    moshinghampalace

    moshinghampalace 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Bei den aktuellen Tieftemperaturen verhält sich mein 125i beim starten eigenartig. Zumindest kenne ich das von keinem andren Auto.

    Wenns es richtig kalt ist (so ab -10 grad) und das Auto länger gestanden ist, nimmt er direkt nach dem Starten nur sehr zögerlich das Gas an und dreht auch nicht über 3000 rpm.
    Nach 1-2 Minuten ist der Zauber vorbei, und er läuft normal.

    Ist das eine Warmlauffunktion, die ich bisher nur nirgendwo her kenne, oder geht mein Wagen in eine Art temporären Notlauf?

    Dazu sagen muss ich, denke ich, dass bei dem kalten Wetter (laut Freundlichem) das Wastegate auch ein bisschel klappert/rasselt. Für mich hört es sich an, als wärs die Steuerkette, der Freundliche meinte aber, das wär normal und das Wastegate. Hat allein schon von der Fehlerbeschreibung her gewusst, dass ich das Auto wohl noch nicht lange besitze, weil jeder mit dem Motor mit diesem "Fehler" kommt.. ^^
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrGoodlife, 09.01.2017
    MrGoodlife

    MrGoodlife 1er-Fan

    Dabei seit:
    17.12.2012
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    264
    Ort:
    Aachen/Teilzeit HH
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Marc
    Erstmal: JA, das WasteGate rasselt. Mal mehr, mal weniger. Liegt am Gestänge, ist normal.

    Dann zu deinem "Gas-Problem": Wie schnell willst du die Leistung abrufen?
    Die erste Minute ist der Wagen eh im Kaltstart-Modus, dreht dadurch auch im Leerlauf höher usw. und sollte bloss nicht sofort getreten werden! Drehzahl in den ersten 1-2 Minuten bis so 2200 U/Min. Höher bitte nicht, allein um den Motor zu schonen.
     
    spitzel gefällt das.
  4. DomMuc

    DomMuc 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2013
    verhalten ist normal...
     
  5. Oli.k

    Oli.k 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    Welches Baujahr ist Dein Auto?
    Mit der ab Werk installierten Software (2014) hatte ich auch beim Kaltstart leichtes Ruckeln und unrunden Leerlauf. Nach einem Software Update (2015) waren die Beanstandungen weg. Mit der 2016er Software läuft der N20 ob kalt oder warm absolut ruhig. Am Freitag bei -18 Grad problemlos gestartet und keinerlei Probleme mit der Gasannahme.
    Anscheinend soll der N20 auch das Wastegate Rasseln haben, aber lange nicht so stark wie der N13. Bei meinem Baustand höre ich nichts.
    Steuerkettenprobleme beim N20 wären mir neu. Vereinzelt gibt es Problem mit der unteren Steuerkette der Ölpumpe, dies zeichnet sich aber als Heulen ab und nicht als Rattern.
    Sind auch hauptsächlich Schaltwagen betroffen.
     
  6. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    also mich würde das irritieren, beim stand der technick ein fahrverhalten weo mit dem "guten" alten choke zu haben....keine gasannahme beim Einspritzer, kalt hin oder her....mein diesel nimmt gas an, obs nun gut oder schlecht ist, direkt nach dem start auch bis an die Leistungsgrenze...und es soll fälle geben, wo das gegen bessers wissen auch mal abgrufen werden muss...
     
  7. Oli.k

    Oli.k 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    Mich würde beim Stand der Technik ein schabende und ratternde Steuerkette irritieren. Aber zum Glück betrifft das nur die guten alten Heizölferraris.
     
  8. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    :unibrow::unibrow::unibrow:
    Na, schon 2 die erkennen, das die aktuellen BMW Motoren so ne Sache sind....aber Heizöl wäre kein problem:unibrow:
     
  9. #8 moshinghampalace, 09.01.2017
    moshinghampalace

    moshinghampalace 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich will nicht Leistung abrufen, der nimmt ausgekuppelt im Stand sehr sehr zögerlich das Gas an. Und regelt eben bei 3000 ab, auch wenn ich voll ins Gas latsche.
    Natürlich trete ich mein Auto nicht, solange es kalt ist, ich weiß ganz gut wie man mit Motoren umgeht, jedoch ist mir das eigenartige Verhalten aufgefallen, und da will man halt nachforschen ;)

    Das mit dem Wastegate beruhigt mich schonmal zu hören, kann man da nix machen? Gummilager an den Gelenken vom Gestänge anbringen oder so? Mich ärgert es schon, so einen modernen Wagen zu starten und dann dieses hässliche Rasseln zu hören..

    Oli, danke für den Hinweis, muss in 3000km sowieso zum Service, da werd ich mal nach einem Softwareupdate fragen. Ich bin gespannt..
     
  10. Oli.k

    Oli.k 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    Kannst Du ein Video anfertigen? Das Geräusch würde mich interessieren. Das mit dem SW Update kann ich Dir nur empfehlen.
    @deftl : Bald bist im Club der 75.000er und dann gibt's neue Ketten und "es is wieder a Ruh im Haus". Alle sind zufrieden und glücklich :christmas_3::cheer:.
    Hoffe ich zumindestens.....
     
  11. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    also ganz ohne Ironie, das ist nicht normal und sollte nicht so sein, auch wenn man hier teils anderer Meinung zu sein scheint...wastegate ist dann nochmals ein anderes Thema.
     
  12. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    soviele km habe ich mit der kette noch nicht runter.....
     
  13. Oli.k

    Oli.k 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    ....war ja nur ein gut gemeinter Rat bei Deiner Planung für den nächsten Werkstattaufenthalt.
    Tauschfreigabe für die Kette gibt es erst ab 75000km Laufleistung.
     
  14. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    vollkommen logisch, wenn sie jetzt bereits mit 48k gelängt war, dann nachgespannt (neuer kettenspanner) und nun bei 63k wieder genau so weit ist, wie am anfang....woher die aussage/annahme mit freigabe erst ab 75k?!
     
  15. 745lio

    745lio Guest

    Das er im Stand abregelt ist vollkommen normal! Wie kommt man überhaupt auf den Gedanken, im kalten zustand den Motor so hochzudrehen?
     
  16. #15 moshinghampalace, 20.01.2017
    moshinghampalace

    moshinghampalace 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Bei 3000 touren ohne Last finde ich "so hoch drehen" etwas übermalt.
    Ausserdem steht's oben, wollte eben dieses eigenartige Verhalten näher untersuchen, um dieses genauest möglich zu beschreiben ;)
     
  17. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    der diesel dreht nur bis 3500rpm im leerlauf...aber unter las mit gang jederzeit (auch kalt) bis zur drehzahlgrenze..so macht das der kalte Benziner auch...klar, nicht gut, aber möglich...also, was diener kalt macht ist einfach nicht das normale motorverhalten. mehr gibt's dazu nicht zu sagen...
     
  18. #17 El_MustaCobra, 22.01.2017
    El_MustaCobra

    El_MustaCobra 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.06.2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    München
    Motorisierung:
    116d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Also bei meinem Diesel regelt er auch bei ca. 3000 U/Min ab, bei jetzigen Temperaturen in den ersten Minuten im Stand. Softwarestand 2016.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.139
    Zustimmungen:
    377
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    korrekt, das tut er aber auch im Hochsommer bei 40 grad oder warm...das ist den ehemaligen drehzahlorgien beim abgastetst geschuldet...macht man zwar nicht mehr, aber es gab da ne Übergangszeit, da wurde mit Vollgas gemessen...
     
  21. #19 moshinghampalace, 07.03.2017
    moshinghampalace

    moshinghampalace 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Also..

    Das Auto wurde heute beim Freundlichen mal gründlich durchleuchtet. Software kam schonmal eine neue, ist aber nicht die aktuelle.
    Messwerte sehen alle gut aus. 2,5bar Ladedruck, Ventile öffnen bei gut 2° vor OT. Laut Werkstattmeister und einem alten Mechanikerhasen alles paletti. Das Rasseln haben beide gehört. Untypisch, obwohl diese 4-Zylinder Motoren generell recht rauh laufen sollen. Das Auto steht jetzt mal über nacht dort, damit die morgen nochmal das Kaltstartverhalten checken können. Danach wird vorsichtshalber mal der Kettenspanner getauscht, falls sie nix anderes finden.

    Hoffe, das geht zumindest teilweise auf Kulanz, da care paket plus und geringes Fahrzeugalter.
     
Thema:

Kaltstartverhalten