Käufer will vom Vertrag zurücktreten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von MilleMiglia, 07.06.2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 MilleMiglia, 07.06.2013
    MilleMiglia

    MilleMiglia 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen.
    Es geht darum, dass ich mein Fahrzeug verkauft hatte. Wir hatten alles per Vertrag aufgenommen. Auch die Anzahlung von 700-€ die er mir schon gegeben hat, wurden eingetragen. Eigentlich sollte alles am Dienstag Abend bzw. dann Mittwoch erledigt werden aber, der Käufer zog das immer weiter in die Länge, weil er das restliche Geld vom Käufer seines Autos nicht erhält.
    Vor 2 Stunden habe ich den wieder angerufen und höflich gefragt, was denn nun ist ? Schließlich will ich mir auch ein neues Auto kaufen.
    Jetzt sieht es so aus, dass er das Geld nicht so schnell bekommt, und will vom Vertrag raus. Naja, was soll ich da machen ? Wenn kein Geld da ist, dann lassen wir das eben! Aber, er will jetzt die 700-€ zurück. Könnte ich ihn ja wiedergeben aber, müsste ich ihn das Geld zurückgeben ? Zumindest wegen der Zeit was mir so gekostet hat. Soll ich 300,-€ behalten ?? :eusa_shifty:
    Nicht das ich darauf angewiesen bin, nur, für solche Spielchen bin ich einfach zu alt für. Wäre mehr eine Lektion fürs Leben :twisted:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 0000

    0000 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.10.2012
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    4
    Kommt drauf an was Ihr im Vertrag bzgl. der Anzahlung festgehalten habt :). Ich hab damals rein geschrieben das die Anzahlung bei Rücktritt nicht zurück gezahlt wird.
     
  4. #3 Sickel-Pete, 07.06.2013
    Sickel-Pete

    Sickel-Pete 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Rhein-Main Gebiet
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Roland
    Spritmonitor:
    Meine Meinung, ganz ehrlich?

    Ich frage mich da immer was man sich dabei denkt. Er berkommt die Kohle nicht zusammen und gut ist. Gib dem Heini sein 700 Steine und lass Dir seinen Rücktritt vom Vertrag schriftlich bestätigen. Gut ist.

    Was willst da denn einbehalten...
     
  5. #4 Silly-Vanilly, 07.06.2013
    Silly-Vanilly

    Silly-Vanilly 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2011
    Würde ich eiskalt behalten. Rechtlich weiß ich nicht wie es aussieht, aber wenn er das Geld nicht hat, dann hat er meiner Meinung nach gelitten!
     
  6. #5 MilleMiglia, 07.06.2013
    MilleMiglia

    MilleMiglia 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Nein, Im Vertrag haben wir nicht vermerkt, dass bei einen Rücktritt die Anzahlung nicht zurückerstattet wird. :icon_neutral: Aber, im Netz habe ich was gefunden!
    Hier liegt ein Vertragsbruch vor, und ich habe Nachteile gehabt. Konnte das Auto ja nicht anderweitig verkaufen, weil der Wagen somit reserviert wurde. Er kann also ruhig gerichtlich vorgehen. Er ist ja quasi zur Abnahme des Fahrzeuges verpflichtet. :P
    Aber, ich habe keine Lust die Sache jetzt vor Gericht zu bringen. Heute Abend kommt der, und ich werde ihn mal ne Kopfwäsche machen. Sollte er sich entschuldigen, gebe ich ihn die Kohle, und gut ist. Wird er unverschämt oder zeigt sich uneinsichtig, mache ich mir ein schönes WE in der D`dorfer Altstadt :mrgreen:
     
  7. Said

    Said 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Said
    Würde einfach 300€ behalten für die Zeit der Reservierung und den Rest zurück geben. Damit wären doch beide Seiten "glücklich"
     
  8. #7 MilleMiglia, 07.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2013
    MilleMiglia

    MilleMiglia 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Also, so sicher bin ich mir jetzt auch nicht mehr. Es kommt also darauf an, was für ein kaufvertrag abgeschlossen wurde und, was für ein Rücktrittsargument vorgebracht wird ??? :?
    Lese gerade was aus einem Juraforum ... Weiß da einer mehr ?

    @edit
    Es könnte höhstens auf Einheiltung des Vertrages "geklagt" werden aber nicht auf die Einbehaltung der Anzahlung oder?
    Ich hätte Anwalt werden sollen !
     
  9. Bworx

    Bworx 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahlen
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2005
    Vorname:
    Benny
    Würde mir da keinen großen Stress antun. Würde das freundlich mit ihm kommunizieren, dass das Fahrzeug auch jemand anderes gekauft hätte. Du diesem jemand aber abgesagt hast, da er ja dem Kauf eingewilligt hat. Aus Kulanz gibst ihm aber die hälfte der Anzahlung wieder.

    Wieso willigt man überhaupt einem Autokauf ein wenn man kein Geld hat dafür? Nicht dein verschulden wenn er sein Geld aus seinen Quellen nicht bekommt. Darum hätte er sich vor der Unterschrift kümmern sollen.

    Sorry wenn ich etwas patzig rüber komme. Aber habe andauernd mit so Leuten zu tun... Kauf einwilligen.. Rauszögern...Dann zurück treten wollen...

    Gesetzlich kann ich dir gerade nicht sagen wo du dich da befindest. Bisher hat bei mir keiner eingeklagt wenn ich ihm nur 50% der Anzahlung wiedergegeben habe.

    Kommt auch immer auf den Käufer an. So einem Choleriker würde ich glaube ich alles wiedergeben, bevor mir Haare ausfallen durch den ^^
     
  10. 3xitus

    3xitus 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2005
    Vorname:
    Martin
    Gib ihm am besten einfach die Anzahlung wieder und gut ist. Du musst auch keinem den Kopf waschen, nur weil er es sich anders überlegt hat. Das Geschäft ist nicht zu Stande gekommen, blöd für beide.
    Da großartig versuchen den jenigen zu erziehen halte ich für unnötig.
     
  11. #10 MilleMiglia, 07.06.2013
    MilleMiglia

    MilleMiglia 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Schätze den auf 26-28 Jahre, und am Telefon war der so richt aufbrausend. Der war wohl selbst fertig auch wegen der Sache mit seinem Auto :roll:
    Naja, ich habe eigentlich (außer meine Zeit) keine große Nachteile gehabt.
    Der kriegt seine Kohle und soll dann verschwinden.:winkewinke:
    Werde aber jetzt einen Termin beim :icon_smile: machen, und die Sache mit der HVA Geschichte erledigen lassen.
     
  12. #11 MilleMiglia, 07.06.2013
    MilleMiglia

    MilleMiglia 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    So habe ich es auch vor. Er bekommt die Anzahlung zurück, unterschreibt aber vorher das der Vertrag nicht zustande gekommen ist, und gut ist!

    Vielleicht hat er ja ein besseres Auto gefunden was z.B. nicht tackert oder eins was etwas günstiger ist ? Oder er hat wirklich sein Auto nicht verkauft bekommen.
    Spielt ja auch keine Rolle mehr. Will mich deswegen nicht ärgern!
     
  13. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    29
    Genau das ist die falsche Einstellung, die nur zu Problemen führt.

    Der Käufer hat das Fahrzeug gekauft, der Vertrag ist fix. Einen Grund für einen Rücktritt gibt es nicht. Der einzige, der vom Kauf zurücktreten könnte, ist der Threadersteller als Verkäufer, weil der nämlich keine Kohle sieht.

    Irgendwie schleicht sich durch die Widerrufsmöglichkeiten bei Internetgeschäften auch im übrigen Leben so eine Einstellung ein, dass sich keiner mehr an seine Erklärungen gebunden fühlt.
     
  14. #13 MilleMiglia, 07.06.2013
    MilleMiglia

    MilleMiglia 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    So, alles wieder rückgängig gemacht. Er wollte den so gerne haben und hat auch gleich gefragt, ob er sich noch einmal melden darf wenn dann sein Auto verkauft wurde, und Geld auch vefügbar ist. Ich fand den dann doch ein wenig sympatisch. Er kam mit seinem Vater. Sogar eine Flasche Wein hat er mir als Entschuldigung geschenkt. :blumen:
    Damit fing auch ein etwas längeres Gespräch an. Ich will jetzt nicht zuviel privates vom jungen Mann preisgeben. Aber ich fand, mit einem Nettolohn von 1400-€ sollte man ihn auch erklären, dass das Auto meiner Meinung das falsche Auto ist. Ich finde, dass das Auto sehr schnell teuer werden kann. Außerdem will er dann täglich mind. 60 km fahren.
    Ich ihn so einiges aufgelistet, was das Auto so alles verschlingt. Ich denke aber nicht das ihn das wirklich interessiert hat :-s
    Empfohlen habe ich ihn für das Geld eher was kleineres und neu mit Garantie und etwas was im Unterhalt nicht so teuer werden kann. Eher so in Richtung 4 Zylinder Turbo was auch Spass macht. Beispiel Ford Fiesta ST, an die 180 PS. Denke, dass passt. Für das Geld was er für meinen bezahlen müsste, hätte er den kleinen mit Rabatt bekommen. :nod:


    In Zukunft aber, werde ich das so machen:

    Interessenten können gerne zur Probefahrt & Besichtigung kommen aber, werde keine Anzahlung mehr annehmen. Wer zuerst Geld (Gesammtsumme) auf den Tisch legt, ist der Gewinner. :nod:

    ps. Ich habe ihn alles zurückgegeben. :eusa_angel:
    pps. Der Wein ist aber sauer :angry:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 trottel, 07.06.2013
    trottel

    trottel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Hast Du gut gemacht. M.E. die eindeutig richtige Entscheidung.

    Denn: Ein Rücktrittsrecht hatte er wohl eher nicht, ihr dürftet ja keins vereinbart haben. Wenn er dann nicht zahlt, hättest Du rein rechtlich zwei Sachen machen können:

    1. Du verklagst ihn auf Kaufpreiszahlung Zug-um-Zug gegen Übergabe des Fahrzeugs. Zieht sich in die Länge, Dein Wagen steht bei Dir rum, fahren kannst Du ihn aber auch nicht mehr wirklich, Du würdest das Fahrzeug dadurch ja selbst "verschlechtern". Du gewinnst zwar am Ende, aber dann hast Du erstmal nur ein Urteil, aber noch keine Kohle, ob die kommen würde, bliebe unklar...

    2. Du setzt ihm eine angemessene Frist zur Kaufpreiszahlung. Bei erfolglosem Ablauf kannst Du dann vom Kaufvertrag zurücktreten und anschließend Schadensersatz wegen Nichterfüllung geltend machen. Den müsstest Du allerdings konkret berechnen um ihn dann gegen die Anzahlung aufzurechnen. Die müsstest Du nämlich ansonsten zurückzahlen... Wenn ihm das dann nicht passen würde, verklagt er Dich womöglich und dann musst Du Deinen Schaden beweisen. Viel Stress für wenig Geld.

    Taugt der Wein vielleicht zum Kochen?
     
  17. #15 Bundesfowi, 07.06.2013
    Bundesfowi

    Bundesfowi 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover/LK
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Vorname:
    Dirk
    Auch ohne Anzahlung ist ein Vertrag ein Vertrag ! Nach Unterschrift hätte ich auf Einhaltung bestanden! Wo jemand dann das Geld herbekommt ist mir egal !
     
Thema: Käufer will vom Vertrag zurücktreten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. besseres auto gefunden rücktritt leasing

Die Seite wird geladen...

Käufer will vom Vertrag zurücktreten - Ähnliche Themen

  1. [E87] 130i kaufen!? Kaufberatung...

    130i kaufen!? Kaufberatung...: Hallo, ich habe mich hier gerade angemeldet und hoffe auf Eure Hilfe. Mein Anliegen: Ich beabsichtige mir morgen eventuell einen 130i e87...
  2. Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf

    Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf: Hi Leute Nachdem mein E46 (325i Touring Handschalter) nun über 270000KM runter hat, überlege ich seit einigen Monaten, ein neues...
  3. Hilfe beim Kauf in Potsdam

    Hilfe beim Kauf in Potsdam: Hallo liebe 1er M Coupe Freunde, Ich möchte mir in Potsdam einen 1er M Coupe kaufen und bräuchte Fachmännische Unterstützung. Ich möchte mir das...
  4. [F22] M235i gebraucht kaufen

    M235i gebraucht kaufen: Moin, evtl. hätte der Thread auch in "Kaufberatung" gepasst. Falls das besser passt, bitte verschieben. Nach langem Hin und Her soll der Neue...
  5. 135i kaufen

    135i kaufen: Hallo Leute, bin neu hier heisst Mario und komme aus Karlsruhe seit längeren schau ich hier anonym etwas rum :D Nun benötige ich ein wenig...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.