Ist hier ein Fachmann für Immobilien/Finanzen unterwegs?

Diskutiere Ist hier ein Fachmann für Immobilien/Finanzen unterwegs? im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Hi, ich frage mich gerade, ob hier im Forum nicht zufällig jemand unterwegs ist, der seine Brötchen (oder seinen 1er) in der Finanzwelt...

  1. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Hi,

    ich frage mich gerade, ob hier im Forum nicht zufällig jemand unterwegs ist, der seine Brötchen (oder seinen 1er) in der Finanzwelt verdient, und sich mit Immobilienfinanzierung auskennt. Wegen meiner derzeit mäßig tollen Wohnung, erwäge ich neben einem Umzug auch gleichzeitig den Umstieg von Miete auf Eigentum. Bezüglich der zugehörigen Finanzierung hätte ich ein paar Fragen, aber hier in direkter Umgebung haben die Banken entweder echt volle Terminpläne oder schlicht kein Interesse einen zu beraten. Also, wer sich angesprochen fühlt und Lust sowie Zeit hat, mir bei ein paar Fragen zu helfen, der möge sich hier per PN melden. Gern Mail oder evtl. auch Telefon auf Anfrage.

    Grüße
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 A1exander, 14.12.2009
    A1exander

    A1exander 1er-Profi

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südlich von Muc
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Was habt ihr für Banken? :icon_neutral:
    Bei uns telefonieren die dir hinterher wegen Beratung :swapeyes_blue:
     
  4. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    örtliche VR meinte der typ am schalter bei kurzer nachfrage, das ich als nicht-kontokunde eh warten muss bis termine frei sind. und lbs der wollte sich schon ewig melden, aber das ist bis heute nicht passiert.
     
  5. Nivea

    Nivea 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeugtyp:
    M240i Coupé
    Erste Anlaufstelle sollte die Bank, bei der du dein Geld angelegt hast, sein. Nach diesem Trainingsgespräch bist du fit für die anderen Banken und kannst, wenn dir möglich, die geeignetste Finanzierung auswählen.
     
  6. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    das wäre ja die lbs für mich als sparkassenkunden ;). dort war ich ja, der hat mich zur lbs geschickt und der wollte mit mir nen termin machen, hat sich aber nicht gemeldet. trotz vorarbeit des örtlichen beraters. und hinterher rennen werd ich dem sicher nicht.
     
  7. #6 Muehlenmann111, 14.12.2009
    Muehlenmann111

    Muehlenmann111 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Badner Land / Oberrhein
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Jochen
    Spritmonitor:
    Da wäre mein Dad sicherlich ideal geeignet für, ich leider nicht. Finde es aber super, dass du auf Eigentum umsteigen möchtest. Ein Leben lang Miete zahlen und am Ende doch nichts haben - finde ich irgendwie deprimierend, da kann man genauso gut den Immo-Darlehen abstottern. :daumen:
     
  8. #7 Stuntdriver, 15.12.2009
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Stimmt unbestritten, allerdings muß man als Eigentümer eben immer auch Reperaturen stemmen können. Ob dieses Geld zur Verfügung steht, bzw. er sich das leisten kann muß man natürlich erstmal herausfinden.
     
  9. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    149
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2011
    Genau- Eigentumsimmobilien muss man sich leisten können.

    Aufgrund der recht hohen Miete der nächsten neuen Wohnung bin ich auch auf den Trichter gekommen, evtl. ein Eigenheim zu kaufen- bin aber wieder davon abgekommen. Warum?

    Eigenkapital ist imho Pflicht! Geliehenes Geld ist teures Geld und wenn man sich 150.000 € leiht, muss man mind. 280.000 € insgesamt zurückzahlen- be Zinssätzen knapp über 4 %. Man sei mir nicht böse, aber 130.000 € Zinsen finde ich eine ganze Menge!

    Um schnellstmöglich rauszukommen aus dem Schuldenberg, der einen LANGFRISTIG verfolgt sollte man also eine recht hohe Tilgung ansetzen. Es bietet sich auch an, vorher erstmal einen Bausparvertrag abzuschliessen. Der muss keine Rendite abwerfen- der muss einem einen günstigen Bausparzins sichern. Wenn du nur 1 oder 1,5 % Tilgung hast, wirst du deinen Kredit nie abbezahlen können.

    Die nächste Frage die sich neben der Bezahlbarkeit stellt ist- bringt dir eine Immobilie langfristig etwas?
    Was passiert, wenn du doch mal umziehen willst/musst, weil du dich beruflich veränderst? Ist dann die Immobilie totes Kapital, weil sie dann ungenutzt leer steht? Oder kannst du die Immobilie evtl. vermieten. Wenn ja- kannst du dich auch darum kümmern? Kannst du mit dem Risiko von Mietnormaden etc. leben und und und.

    Ich hab für mich beschlossen, erst dann ernsthaft über Wohneigentum nachzudenken, wenn ich mir hundertprozentig sicher bin, dass ich in dem Haus/in der Wohnung bis zum Lebensende bleiben werde. Und bis das geschehen ist, wird etwas Geld beiseite gepackt. Wenn ich nicht mindestens 50% Eigenkapital habe, miete ich! Ich zahl das Geld lieber einem Vermieter und bleib flexibel als einer Bank und lass mich binden!
     
  10. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Danke für das Verständniss, ich hab ja darauf gehofft das hier keine dummen Leute unterwegs sind ;). Und das der Olli kein doofer ist, weiß ich ja schon länger, gelle? :D.

    Zu deinem Text Olli:
    Ich habe auch viel drüber nachgedacht, und mir folgende Eckdaten gesetzt:

    - Lage/Art der Whg. hier im Raum Stuttgart so, das sie problemlos zum Selbstkostenpreis vermietbar ist (für Fall Umzug)
    - Kreditvolumen 100.000€
    - Nominalzinssatz 4,2% bei 10 Jahren Bindung (Konditionen LBS)
    - anfängliche Tilgung 4% (ca. 700€)

    Da kommen ca. 42.000€ Zinsen zusammen und ich bin in unter 20 Jahren durch (ca. 17 bei gleichbleibendem Zinsatz und Tilgungshöhe in € (12% vom Rest nach 10J.). Im Endeffekt wäre ich bei gleichbleibender Belastung im Vergleich zur Mietwohnung im Alter von 43 Jahren Schuldenfrei und habe defakto 700€ mehr in der Tasche, pro Monat. Imho die effektivste und sicherste Altersvorsorge die ich machen kann.

    @Stunti: Der Punkt mit den Eventualitäten die man bezahlen können muss, stört mich noch am meisten, richtig. Allerdings kann soetwas immer auftreten in der eigenen Wohnung, gemietet oder gekauft. Und wenns ums Haus geht, greift ja Eigentümergemeinschaft und das Hausgeld was man zahlt. Ich denke, da darf man nicht zuviel Panik vor schieben, irgendwas kann immer schief gehen.
     
  11. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    149
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2011
    Na ganz so leicht ist es eben nicht.

    Wenn die Eigentümergemeinchaft sagt:

    So wir wollen eine neue Fassade und du bst der einzige der dagegen spricht dürftest du ein kleines Problem haben.
    Übrigens- wenn du es als Altersvorsorge/Wohnsitz willst- muss die Wohnung altersgerecht sein.:00newwheelchairtr7:

    Als Mieter ist es egal, wenn die Mietsache Mängel aufweist, muss der Vermieter nachbessern- nicht du.

    Ich bin da irgendwie ein Stück pessimistischer. Hast du denn kein Eigenkapital? Nicht mal 20%???
     
  12. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Genau genommen, hat die Eigentümergesellschaft ein kleines Problem. In diesem Punkt spreche ich aus Erfahrung, bzw. der vom Arbeitskollegen. Der wohnt 100 Meter weiter, in einer ETW. Dort ist in den letzten Jahren ab und an soein Thema aufgekommen, aber nichts dramatisches und der Vorteil des Hausgeldes hat jede größere Rechnung bisher vermieden. (Er wohnt dort seit 7 Jahren, das Haus ist aktuell 19 Jahre alt, 8 Parteien.). Und wenn der Vermieter einen Fehler der Wohnung auf mich schieben will, findet er da auch Mittel und Wege, oder ich muss mir wieder ne neue Bude suchen, was auch nur Geld kostet. Eigenkapital ist soeine Sache.. also 20.000€ habe ich sicher nicht mal eben rumliegen. Dafür habe ich weder reiche Eltern noch verdiene ich im Monat 2500 netto seit 10 Jahren. Die Schwaben sind geizig, auch beim Gehälter bezahlen ;).
     
  13. #12 Geronimo, 15.12.2009
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    Achtung !!! das würd ich mir nochmal genau durch den Kopf gehen lassen - "irgendwas kann immer schief gehen" is typisch für die die sich im nachhinein wundern wie sich denn so hoffnungslos überschulden konnten ...

    gut ich bin da auch eher sehr konservativ eingestellt ... würde aber mal, ohne es zu wissen, behaupten das dir keine seriöse bank nen bau finanziert ohne Eigenkapital.

    Aber seriös und Bank schließt sich gegenseitig mittlerweilen aus ... es kann doch was nicht stimmen wenn man einem Menschen bereitwillig eine Summe die über dem 100 fachen seines monatlichen, momentanen Nettoeinkommens liegt, mit dem Vertrag das er es die nächsten 20 Jahre zurückzahlt. der der den vertrag ausstellt gehört in den knast und der der ihn unterschreibt hat auch schon so gut wie gelogen - in einer zeit in der man objektiv nichtmal von heute bis weihnachten 2010 planen kann.

    ich würde sogar noch weiter gehen und sagen jeder der nicht mindestens 50 % Eigenkapital der Bausumme verfügbar hat, lebt/wünscht sich ganz einfach über seine Verhältnisse. alles meine meinung.

    der trend geht aber ja zur zeit dahin das alles und jedes noch so kleine scheixx-teil auf pump gekauft wird ... is ne kranke welt in der leute die sich meiner meinung nach überschuldet haben über leute lachen die mit IHREM geld vernünftig wirtschaften und vermeintlich s zu nix/weniger bringen ... egal. genug gesülzt ...

    ne altervorsorge isses auf jeden fall, verlorenes geld isses auch nie da man das ding ja meistens immer für die tilgungsrate auch vermieten kann (da achten die banken drauf) nur die zinsen würden mich speziell jetzt schon gewaltig ärgern und sind somit auch das ko-kriterium für dein vorhaben da gibts dann bessere altervorsorgemaßnahmen ...

    ich finde miete auch klasse, man macht keine schulden, ist immer flexibel, lebt seinen verhältnissen angepasst, muss sich nicht um alle reparaturen kümmern, braucht weniger versicherungen, etc ...

    klar war jetzt nicht viel fachliches dabei - sorry dafür - aber is halt einfach mein standpunkt zum Thema Miete/Immob.

    Howdy
     
  14. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Ich finds gut, das es auch Gegenstimmen gibt, wenn gleich ich sie ja auch nicht teilen muss ;).

    Ich könnte ja so argumentieren: Wenn die Banken/Banker ihrerseits Milliarden an Geldern an Fremde vergeben, für NICHTS bzw. basierend auf reinen Spekulationen, dann dürfte ja eine Solide Wertanlage inklusive 42% Gewinnausschüttung für die kein Problem sein.

    Klar, man kann kaum von jetzt bis gleich planen heutzutage, und ein Fan von riesen Finanzierungen bin ich auch nicht. Wieso sollte ich jedoch die Schulden eines Fremden (Vermieter) tilgen, wenns auch die Eigenen sein können?

    Und wie du ja auch sagst, flexibel ist man auch so wenn man sie vermieten kann.

    Allerdings weiß ich nicht so recht, wo man in der heutigen Zeit als normaler Arbeiter ein Eigenkapital von 20.000-50.000€ herbekommen soll. Das halte ich für schlichtweg utopisch und unrealistisch unter durchschnittlichen Gegebenheiten.
     
  15. #14 sexinreihe, 15.12.2009
    sexinreihe

    sexinreihe 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostalb
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Hi thomas,

    wie genau stellst Du dir da ein Hilfe vor?

    Das mit Imofin is nicht wie morgens beim Bäcker Brötchen holen:icon_smile:.

    Kannst mich ja per PN erreichen.

    Ciao
    sexinreihe
     
  16. #15 Muehlenmann111, 15.12.2009
    Muehlenmann111

    Muehlenmann111 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Badner Land / Oberrhein
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Jochen
    Spritmonitor:
    50% sind natürlich schon heftig als Eigenkapital, sehr konservativ. Weniger wäre bei der momentanen Zinssituation denke ich nicht problematisch.

    Wir sind selber Eigentümer eines Einfamilienhauses inkl. Einliegerwohnung und drei Wohnungen die in ganz Deutschland verteilt sind. Klar, ein Mieter hat ein sorgloses Leben, wenn einem etwas nicht passt, selbst die kleinste Kleinigkeit moniert man es einfach beim Vermieter, du sprechen wir nur zu gut aus eigener Erfahrung.
    Sind die Wohnungen abbezahlt, gibt`s aber ne schöne Rente nebenbei. Als Eigentümer muss man immer wieder mit außerordentlichen Kosten rechnen (bekommen am Montag ne neue Heizung für 25T€).
     
  17. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    @sexinreihe: Die generelle Machbarkeit mit meinen Möglichkeiten (basierend auf deinen Erfahrungen) interessiert mich. Am besten ich schreib dich mal an ;).

    @Muehlenmann111: Sicherlich kommt irgendwann irgendwas, aber es ist ja nun sicher nicht so, dass du alle 2 Jahre die Heizung oder die Fenster tauschen, das Bad erneuern, oder Ähnliches machen musst :).
     
  18. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    149
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2011
    wenn du es nicht schaffst, dir 20.000 € in der jetzigen Situation aud die hohe Kante zu packen wäre es nicht ganz uninteressant wie du es dann im Zeitrahmen der Finanzierung packen willst?
    Bei angenommen 2200 € netto kann man bei ehrgeizigem Sparen locker nach 20 Monaten 20.000 € erspart haben.

    Thomas, rechne es dir nicht schön und lass die Floskeln- es kommen auch während der Arbeit mal schlechtere Zeiten- da muss Kohle sein oder Peter Zwegat aus Berlin klopft an!
    Eine Immo-Finanzierung ist was gaaaanz langfristiges und dafür sollte man sich Zeit lassen- es rennt definitiv nicht weg!

    Ein kumpel von mir arbeitet selbst nach seinem Studium nun bei einer Bank, hat eine studierende Frau und ein kleines Kind. Beide sparen eisern und er hat sich einen Bausparvertrag gemacht. Rendite sind 0,3 % aber dafür ein Baudarlehenszins später von 3%!

    Da zahlt er 250 € ein- monatlich. Das sind nach 7 Jahren ohne Zinsen 21000 €. Und wer ernsthaft bauen/kaufen will, sollte de 250 € zu liegen haben.

    Wenn nicht, biste einfach zu arm:icon_neutral:
     
  19. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.934
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Olli wenn die Zahlen nicht aufgehen, rechne ich mir da nichts schön, sondern lasse es einfach. Ich werde das sicher nicht auf Teufel komm raus durchdrücken, dafür bin ich nicht bekloppt genug. Ich frage mich außerdem echt, was ich falsch mache, wenn hier Löhne von 28€/h oder 2200€ NETTO aufgerufen werden. Ich habe einen Job in der IT-Branche und werde nach Tarif bezahlt, und für solch ein Gehalt bräuchte ich die Zweithöchste Einstufung um das raus zu bekommen. Sinn und Funktion eines Bausparers sind mir durchaus bekannt. Allerdings möchte ich ungern weitere 7 Jahre Miete zahlen, wenn es sich vermeiden lässt. Wegrennen tut das sicher nicht, das stimmt. Allerdings macht es Jahrelanges warten auch nicht besser. Und billiger wird es sicherlich auch nicht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Geronimo, 16.12.2009
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    im hinblick auf die dahergeredete Inflationsangst macht natürlich die Idee des Schuldenmachens jetzt schon Sinn ... wenn man dran glaubt ... ich seh das so: lieber zahl ich dem vermieter n bischen mehr als er abbezahlen muss und schiebe dafür das risiko weiter als das ich das risiko tragen muss und noch zinsen etc drauf zahlen muss und decke diese kosten durch das laufende Einkommen. Da geh ich in Vorleistung bzw. verschulde mich auf maximal 30 Tage ... bei der ImmoFin verschulde ich mich auf 20 Jahre ... und Peter Zwegat zeigts: So freundlich und bereitwillig wie dir die Bank das Baugeld gibt so ne Teufelsfratze hat die auch wenn s um raten anpassen/aussetzen etc geht ... da bist dann ganz schnell dran und dein häuschen wieder los ... las nur deinen Arbeitgeber in 2011 pleite gehen. da kannst du nix dafür und nix dagegen machen.

    so wie mein stand ist: der is ca. 2-3 Jahren alt (wird sich doch so einiges dran geändert haben denke ich) bekam man damals keine Finanzierungsofferte ohne nicht mindestens 20-30 % Eigenkapital vorweisen zu können. Halt ich auch für vernünftig und der Oli123 sagst ja richtig. wenn du jetzt keine 30 000 € zusammen hast wie willste das dann für nen kredit zusammen kriegen.

    Zum Std-Lohn: es is nicht wichtig was du in der Std. kriegst sondern was am Jahresende am Zettel draufsteht ...
     
  22. #20 Stuntdriver, 16.12.2009
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Wenn Eigentum, dann komplett. Eine Eigentumswohnung würde ich nie kaufen. Da muß man auf zuviele Leute Rücksicht nehmen. Zudem kommen oft noch Verwaltungskosten dazu. Lieber noch ein paar Jahre sparen und dann ein Haus.
     
Thema:

Ist hier ein Fachmann für Immobilien/Finanzen unterwegs?

Die Seite wird geladen...

Ist hier ein Fachmann für Immobilien/Finanzen unterwegs? - Ähnliche Themen

  1. M140i mit EGO-X Catback unterwegs? #Erfahrung

    M140i mit EGO-X Catback unterwegs? #Erfahrung: Hi, sind hier schon Leute mit der Anlage unterwegs und können was zum Sound etc sagen ? Ich finde nirgens ein soundclip von der Anlage aufm M140I .
  2. Wieder einer mehr unterwegs...

    Wieder einer mehr unterwegs...: Hallo zusammen, seit knapp einer Woche ist jetzt wieder ein 1er mehr auf der Straße unterwegs :icon_smile: Hab ihn letzten Dienstag in der BMW...
  3. Abnehmbare Anhängerkupplung für BMW 1er E81/E82/E87/E88 mit Montage vom Fachmann

    Abnehmbare Anhängerkupplung für BMW 1er E81/E82/E87/E88 mit Montage vom Fachmann: [IMG] EUR 599,00 End Date: 14. Mrz. 13:36 Buy It Now for only: US EUR 599,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. eM'chen im Raum Velbert unterwegs

    eM'chen im Raum Velbert unterwegs: Hallo Leute, ein weiterer M135i im Raum Velbert unterwegs auf der Strasse. Auf Grund der Jahreszeit mit Winterfelgen. [ATTACH] Vielleicht sieht...
  5. im Münchener Umland unterwegs

    im Münchener Umland unterwegs: Hallo 1er und 2er Gemeinde möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Peter und komme vom Münchner Umland. Habe mich für den F20/120d...