[E81] Investieren oder kaputtfahren

Diskutiere Investieren oder kaputtfahren im BMW 116d Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo zusammen, ich stehe momentan vor einer Recht schwierigen Entscheidung bzgl. meines 116d E81 BJ 2009. Ich habe ihn Januar 2018 für 5600€...

?

Was tun?

  1. Alles reparieren

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Teilweise reparieren

    11,1%
  3. Sofort verkaufen

    77,8%
  4. Zu Schrott fahren

    11,1%
  5. Etwas anderes

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. #1 pablozue, 12.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2020
    pablozue

    pablozue 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich stehe momentan vor einer Recht schwierigen Entscheidung bzgl. meines 116d E81 BJ 2009.

    Ich habe ihn Januar 2018 für 5600€ mit etwa 170tkm gekauft.
    Momentan hat der Wagen gute 270tkm gelaufen und im Februar noch frischen TÜV bekommen, auch wenn der Prüfer glaube ich ein Auge zugedrückt hat. Vielleicht wichtig zu wissen, das Auto hatte bei der Vorbesitzerin einen Unfallschaden vorne und hinten i.H.v. etwa 7000€, der bei BMW Instand gesetzt wurde.

    Ausstattung ist soweit ganz gut, scheint wohl irgendein Sondermodell zu sein. Sportsitze mit Teilleder, SHz., Dynamisches Kurvenlicht, M-Paket mit 17 Zoll M-Felgen, usw.
    Navi / iDrive hat er nicht

    Investiert habe ich in den letzten Monaten:
    - Bremsen vorne komplett (Bosch) 350€
    - Bremsen hinten komplett (Textar) 185€
    - neue Hinterreifen (vermutlich dummerweise Michelin :kratz:) 250€
    - TÜV

    Jetzt bzw. in naher Zukunft wären folgende Dinge fällig, von denen ich weiß:
    - DPF :shock: (Bordcomputer schmeißt regelmäßig einen Fehler)
    - Stoßdämpfer vorne links (ziemlich am Ende, für den TÜV im Februar hat es aber noch gereicht)
    - Hardyscheibe (ist leicht rissig)
    - Große (wenn nicht sogar sehr große :roll:) Inspektion (außer Ölwechsel bei 240tkm wurde seit Kilometerstand 210tkm nicht mehr viel gemacht)
    - Heckscheibenwischer hinten funktioniert nicht (vmtl. Motor, da Wischwasser noch geht)
    - elektrische Zusatzheizung ist seit mindestens 8 Monaten abgeklemmt, da defekt
    - alle paar Monate setzen mal die Fensterheber für ein paar Minuten aus
    - es kommt immer wieder eine Fehlermeldung, dass eine Leuchte außen nicht funktioniert - aber schon seit Kauf. Es gehen aber alle Leuchten

    Was denkt ihr, würde jetzt finanziell Sinn machen? Alles reparieren lassen? Oder teilweise, wenn ja was? Oder die Karre jetzt einfach bis zum nächsten TÜV bzw. bis er komplett den Geist aufgibt weiterfahren und dann als Teilespender verkaufen? (hierzu tendiere ich momentan, auch wenn es in der Seele schmerzt). Oder alternativ, sofort verkaufen?

    Gerade der DPF kostet ja ein Vermögen (BMW Teil 2000€ ohne Einbau :rolleyes_blue:, Drittanbieter immer noch 500€ aufwärts ohne Einbau)
    Ich weiß natürlich, dass keiner in mein Auto hineinschauen kann, aber vielleicht könnt ihr das trotzdem besser einschätzen als ich - bin eher unbedarft was Autos angeht :?

    Aktuelles Budget für Reparaturen bzw. Neuanschaffung liegt bei etwa 2000-2500€ (war bisher kaum möglich Geld beiseite zu legen), jeden Monat den das Auto noch hält kommen 500 - 800€ hinzu.

    Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe
    Paul

    Edit: Mittlerweile fahre ich übrigens bei weitem nicht mehr so viele Kilometer wie noch vor einem Jahr, früher täglich 250km, mittlerweile eher 250km pro Woche
     
  2. #2 SilberE87, 12.09.2020
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.456
    Ort:
    Norddeutschland
    Bestenfalls irgendwas für <500€/Monat leasen, anstelle das Fass ohne Boden zu füllen...
     
    pablozue gefällt das.
  3. #3 gotcha43, 12.09.2020
    gotcha43

    gotcha43 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    7.640
    Zustimmungen:
    3.484
    Ort:
    Löningen
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Daniel
    Wenn du nicht mehr viel fährst, würde ich das Vielfahrer Auto nicht länger unterhalten und am Leben erhalten wollen. Daher würde ich den verkaufen, so wie er ist.
    Ob es sinnvoll ist, ihn wirklich kaputtzufahren, denke ich nicht. Aber paar Tausender reinstecken wirst beim Verkauf nicht wiedersehen.
     
    pablozue gefällt das.
  4. #4 pablozue, 13.09.2020
    pablozue

    pablozue 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, vielen Dank euch für die Hilfe!
    Dann schaue ich halt mal, ob den Bock noch jemand für einen ... halbwegs ... passablen Preis kaufen will.
    Ansonsten werde ich wohl "auf Verschleiß" fahren, aka bis er den Dienst quittiert.:roll:
     
Thema:

Investieren oder kaputtfahren

Die Seite wird geladen...

Investieren oder kaputtfahren - Ähnliche Themen

  1. Was würdet ihr noch investieren? 1er bekommen.

    Was würdet ihr noch investieren? 1er bekommen.: Hallo Zusammen, ich bin 20 Jahre alt und da ich seit meinem 18´ten bis jetzt kein eigenes Auto benötigte (Studium), hatte ich bis vor kurzem...
  2. Lohnt es sich noch, in meinen 1er zu investieren?

    Lohnt es sich noch, in meinen 1er zu investieren?: Hallo Zusammen, ich habe mal eine Frage zum Sinn und Unsinn von diversen kleineren Investitionen in meinen 1er QP. Folgende Situation: Ich...