Honkie2 braucht Hilfe - Der schwere Weg zum 130i

Dieses Thema im Forum "BMW 130i" wurde erstellt von Delete12, 13.11.2009.

  1. #1 Delete12, 13.11.2009
    Delete12

    Delete12 Guest

    Hallo Leser,

    zuerst einmal möchte ich euch meine Story mal erzählen.

    Ich bin schon seit ca. 1,5-2 Jahren hier im 1er Forum unterwegs und extrem BMW verliebt. Besonders der 1er hat es mir angetan, speziell der 130i... ich sage euch, den 1. Dez. 2007 vergesse ich nicht: BMW Fahrertraining mit dem 130i... :D Absoluter Wahnsinn.

    Nun meine Situation. Ich wollte mir eig. im September 09 einen 118d holen, bis dann im Frühjahr die Abwrackprämie aufgetaucht ist und ich eine "vernünftigere" Entscheidung getroffen habe. Einen neuen Scirocco (1.4 TSI 160PS, mit ordentlicher Sonderausstattung), da dieser mit einem hohen Rabatt und zusätzlich 5000€ gehandelt wurde und somit "günstiger" als ein einjähriger, spärlich ausgestatteter 118d gewesen ist.

    Nun fahre ich den Rocco seit Ende Juli diesen Jahres und bin zwar zufrieden damit, aber neulich wurde mir wieder klar, wie sehr mir ich mir doch einen 1er gewünscht habe (BMW, 1er, Heckantrieb, Motor). Da ich den Scirocco mit großem Preisnachlass gekauft habe (ca. 32%) wird er jetzt bei mobile.de und autoscout24. de mit höheren Preisen gehandelt, als ich für ihn bezahlt habe. Daher wollte ich das Auto nun verkaufen, praktisch einen Gewinn machen und mir meinen Traum erfüllen: einen 130i vFl mit M-Paket usw.

    Für den Scirocco sollte ich genau soviel bekommen, wie ich für den 1er ausgeben möchte (20-20,5k). Die Unterhaltskosten kann ich mir als Student und mit finanziellem Zuschuss meiner Eltern (den bekomme ich jetzt auch) leisten. Mir würden ca. 105€ im Monat übrig bleiben. Folgendermaßen habe ich die monatlichen Kosten abgeschätzt: Versicherung auf mich, 11,5l Verbrauch bei 1,50€/l Sprit, 1000€/a Werkstattkosten und 204€ Steuern.
    Der Scirocco war zu 70% von meinen Eltern bezahlt (die haben mir das praktisch geschenkt), den Rest habe ich dazugelegt.

    Jetzt möchte ich eben den VW mit Gewinn (was realistisch ist) loswerden und mir einen 130i holen, da es mein absoluter Traumwagen ist... allein der 6-Ender ist jeden Cent wert.
    Das doofe ist nur, dass sich meine Eltern ohne Grund querstellen. Die einzige Begründung ist, dass ich mir ein älteres Auto kaufen würde, was schlechter ist. Zudem finden sie einen Autoverkauf nach 4 Monaten übertrieben.

    Finanziell gesehen ist aber alles abgesichert und somit sehe ich keinen einzigen Grund, der dagegen spricht. Leider konnte ich sie nicht überzeugen, egal wie oft ich das Thema mit sinnvollen Argumenten angesprochen habe, so dass ich mir jetzt von euch Hilfe erhoffe.

    Ich bin der Ansicht, man sollte seine Möglichkeiten schon ausnutzen und sich realisierbare Träume erfüllen. Vielleicht fällt euch noch etwas sinnvolles ein, was ich sagen kann bzw. wie ich zum 130i kommen. Ein Zeitspiel darf daraus nicht werden, da der Wertverlust (des Roccos) gegen mich arbeitet.

    Vielen Dank schonmal... ich hoffe bald auch die richtige Marke zu fahren - BMW - the one and only.

    Mfg

    Honkie2
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alex253, 13.11.2009
    Alex253

    Alex253 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14.643
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    LK Peine
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Alexander
    Aber wie können wir denn dir helfen?

    Deine Eltern haben schon recht damit was Sie sagen, warum ein 4 Mon. altes Auto verkaufen und sich dann einen min. 3 Jahre alten 130i als Student zu kaufen, der auch noch denke ich min. 50.000km auf der Uhr stehen hat.


    Der 130i ist ein super Auto keine frage, aber in dem Fall würde ich das nicht machen.

    Das ganze hättest du dir dann wohl auch früher überlegen müssen, BMW oder VW.
     
  4. #3 Delete12, 13.11.2009
    Delete12

    Delete12 Guest

    Naja, aber für mich als Autoenthusiast ist ein 130i viel mehr Wert, als ein VW Scirocco.

    Der 6-Zylinder ist ein wahrer Sahnemotor, der Sound, das super M-Fahrwerk und die Agilität des Autos bleiben doch auch nach 3 Jahren enthalten. Ein 3 jähriges Auto ist doch nicht schlechter, als ein 1 jähriges.

    Zudem waren die 130i im Frühjahr noch viel teurer und ich wollte praktisch die Umweltprämie "mitnehmen" bzw. zu meinem Vorteil machen - das würde jetzt der Fall sein.

    Mfg

    Honkie2
     
  5. Smoki3

    Smoki3 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    130i
    die geschichte hat halt 2 standpunkte.

    du fährst für einen Studenten ja schon ein wirklich ordentliches auto, welches ja deine eltern auch zum großteil bezahlt haben bzw. bezahlen ( sofern ich das richtig verstanden habe ).

    wenn mein kind dann nach kurzer zeit kommen würde und einen "neuen" haben will, ist dies natürlich nur sehr schwer für eltern nachvollziehbar.

    andererseits kann ich deine argumente verstehen, denn ein 130 ist einfach das nonplusultra in dem bereich.

    ( sachliche ) argumente gibts da schlichtweg nicht, musst einfach wirklich auf deine eltern hoffen, und das sie dir das " gönnen ".

    wünsche dir viel erfolg bei der argumentation :D

    edit -> und wie alex völlig richtig geschrieben hat : hättest dir schon irgendwie vorher überlegen müssen ob vw oder bmw, denn den 130i gabs vor 4 monaten ja auch schon ^^
     
  6. #5 Alex253, 13.11.2009
    Alex253

    Alex253 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14.643
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    LK Peine
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Alexander
    Ich sage mal so, einen VW Scirocco hätte ich mir auch nicht geholt. :wink:


    Ich hätte dann lieber noch gespart und auf die Umweltprämie gepfiffen, denn wenn ich lieber ein BMW hätte anstelle eines VW's oder so.
     
  7. Tom_81

    Tom_81 1er-Fan

    Dabei seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hi,

    ich kann deine Eltern auch verstehen. Sie haben noch das Argument, dass der Rocco ein Neuwagen ist mit Garantie. Ein 3-jähriger 130i hat diese nicht mehr und wenn du den Verkäufer und den Werdegang des Autos nicht kennst, kann da auch mal etwas schief gehen. Muss nicht, aber man hört ja schon mal die eine oder andere Story vom Gebrauchtwagenmarkt.

    Gruss,

    Tom
     
  8. #7 munzi70, 13.11.2009
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.852
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Seh ich auch so. Da bezahlen Dir Deine Eltern den Großteil eines NEUEN Fahrzeugs (als Student), und dann bist Du schon nach 4 Monaten unzufrieden damit. Sicherlich sind Deine Eltern enttäuscht, da es vor 4 Monaten noch so aussah, als würden Sie Dir einen großen Gefallen erweisen, welcher aber jetzt schon "nix mehr Wert" ist.

    Außerdem fährst Du mit dem Scirocco (als Student) günstiger (2 Jahre Gewährleistung, erstmal keine Kundendienste etc. pp) als mit nem gebrauchten 1er.

    Mein Tip:

    Schließ Dein Studium gut ab, und gönn Dir danach den 6-Ender ;-) Vorfreude ist ja die schönste Freude ;-)
     
  9. #8 sexinreihe, 13.11.2009
    sexinreihe

    sexinreihe 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostalb
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Ich denke das Du deine Eltern mit rationellen Argumenten (welche sowieso nicht vorhanden) nicht umstimmen kannst :oops: !

    Das einzigste Argument das vielleicht auf fruchtbaren Boden fallen könnte, wäre, Du schnappst Sie dir und machst eine unangemeldete (bei deinen Eltern) Probefahrt mit Ihnen und danach mit dem Rocco.
    Einzig die Emotionsschiene kann wenn überhaupt greifen.

    Aber irgendwie verstehe ich eigentlich nicht, wie jemand dem ein 1-er gefällt überhaupt zu einem Rocco greifen kann. Es wäre für Dich schlauer gewesen zuerst zu dem 118d gegriffen zu haben, dann wäre der Wechsel jetzt sicherlich einfacher.
    Aber wie heißt es so schön, "Hinterher ist man immer schlauer"

    Ciao
    sexinreihe
     
  10. #9 Delete12, 13.11.2009
    Delete12

    Delete12 Guest

    Nunja, ich habe auch noch einen 400€ Nebenjob an der Uni, so ist das nicht. Ich denke eben, wenn ich arbeiten gehe neben dem Studium, dann möchte und kann ich mir den 130i schon gönnen. Ich würde auch ohne meinen Job klarkommen, aber der macht mir Spaß und ich finde es eine gute Abwechslung zum eigentlichen Studium (praktische Erfahrungen, etc.).

    Daher sage ich mir, ich habe die finanziellen Mittel, für die ich selber was tue und meine Eltern stellen sich quer. Ich habe damit argumentiert, dass sie mir die Verantwortung für einen 130i schon überlassen können und meine Kalkulation ja auch standfest ist. Sprich, für evtl. Reparaturen wäre ich gewappnet. Außerdem würden meine Prozente jetzt schon fallen und nicht erst in 5 oder 6 Jahren.

    Ich bin eben sehr verliebt in das Auto... *schwärm* :D

    Mfg

    Honkie2
     
  11. #10 BMWlover, 13.11.2009
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Ehrlich gesagt würde ich auch kein Auto, was gerade mal ein paar Monate alt ist verkaufen um ein 3 Jahre altes zu kaufen. Warte noch ein bisschen und gönn dir dann vielleicht nen 130i FL, da haste vielleicht mehr davon :wink:
     
  12. #11 Delete12, 13.11.2009
    Delete12

    Delete12 Guest

    Der Scirocco verliert jedoch stärker an Wert, als es der 130i (besonders der FL) tut, so dass ich in einem halben Jahr für einen 2-3 jährigen 130i noch saftig draufzahlen würde.

    Es herrscht jetzt noch der Zeitpunkt vor, dass der Verkaufswert den Einkaufswert üerbsteigt - eigentlich unmöglich bei Autos, aber wahr.
    Was mich nervt: für meine Eltern ändert sich finanziell nichts, nur ich zahle drauf. Aber trotzdem sagen sie nein - das finde ich echt unfair. :x Sollte doch meine Entscheidung sein, ob ich einen Großteil von meinem 400€-Job für ein Auto ausgebe.

    Mfg

    Honkie2
     
  13. #12 BMWlover, 13.11.2009
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Ein neues Auto verliert halt schneller an Wert als ein älteres :wink: Ist halt so :wink:
     
  14. Smoki3

    Smoki3 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    130i
    ich muss es einfach schreiben, weil ich direkt dran denken musste.

    guter freund von mir arbeitet neben seinem studium bei sixt in köln am flughafen. eines guten tages kam Haddaway ( 1 hit wonder "what is love^^)
    vorbei und wollte ein auto mieten. er bekam einen rocco.

    als dann mein freund mit ihm zum auto ging kam folgendes kommentar zum rocco :

    " der sieht ja aus wie ein golf wo sich ein fette frau draufgesetzt hat"

    das natürlich noch mit diesem genialen amerikanischen akzent. zu geil einfach :D


    zum post :

    wie jmd. schon schrieb, das einzige "argument" was etwas nutzen könnte wäre eine probefahrt. in dieser müssten halt soviele emotionen geweckt werden ( evtl. würde dein vater ja auch gerne mal auf so ein auto zurückgreifen^^), dass deine eltern dem zustimmen.

    und wie alle schon sagten :

    student, hast ein neuwagen ( garantie etc. ), deine eltern haben dir einen riesen gefallen getan ( im umkehrschluss wären sie wohl mehr als enttäuscht, wenn ihrem sohn so ein geschenk im studium nach 4 monaten "nicht mehr gut genug " ist.)

    ist ne blöde situation, der 130 ist das klar bessere auto - ist ja nichtmal ansatzweise vergleichbar mit einem rocco -, aber für einen studenten ist dein jetziges auto wirklich mehr als ausreichen^^

    zum abschluss noch ne frage...

    du wirst doch sicherlich auch vor 4 monaten - evtl. schon länger - vom 130i gewusst haben. wieso dann überhaupt die rocco entscheidung ? wenn es finanziell passt für den 130 hättest ja direkt mit deinen eltern zu bmw gehen können.

    daher kann deine argumentation für deine eltern schlichtweg nicht gut und "richtig" rüberkommen. sie würden sich darüberhinaus sogar evtl. gekränkt fühlen, dass ein geschenk von ihnen ( und wirklich kein kleines) nach nur 4 mon. nicht mehr wirklich gewollt wird.

    man darf einfach kein auto kaufen wenn die emotionen nicht zu 100% da sind.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Alex253, 13.11.2009
    Alex253

    Alex253 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14.643
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    LK Peine
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Alexander
    Ich würde sagen nicht ganz, aber wenn er sich schon mal für einen 1er endschieden hätte, aber eben ein kleinerer Motor, dann könnte man das ja verstehen.

    War bei meinem ersten Auto dem Z3 auch so, da ich mir halt leider keinen 6zyl. leisten konnte, habe ich mir aber wenigstens einen Z3 mit 4Zyl. geholt. Den habe ich immer noch, da die liebe bis heute hällt. :wink:
     
  17. Smoki3

    Smoki3 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    130i
    hätte mich etwas klarer ausdrücken müssen...

    das man - wenns finanziell nicht anders geht - nicht den größten motor nehmen sollte bzw. kann ist ja mehr als verständlich.

    mir ging es mehr so um die emotion bzgl. des herstellers/baureihe etc.
    wie du schon sagtest, dann halt nich den 130 sondern 118/120 oder so holen.

    fragt sich halt wirklich wieso du dich damals für den vw entschieden hast.
    alleine fronantrieb würde mich pers. ja schon von dem auto fernhalten ^^

    edit : bin ja auch knapp unter 3 jahre meinen wunderschönen "alten" 120i gefahren bevor jetzt der 130i kam :D
     
Thema:

Honkie2 braucht Hilfe - Der schwere Weg zum 130i

Die Seite wird geladen...

Honkie2 braucht Hilfe - Der schwere Weg zum 130i - Ähnliche Themen

  1. [E81] 130i Sporthatch, 28000 km

    130i Sporthatch, 28000 km: Hallo alle zusammen, ich biete hier den 130i meiner Mutter an. Baujahr 06/2008, erste pflegliche und kundige Hand, gerade mal 28000 km gelaufen....
  2. [E82] bi xenon lci'S Hilfe

    bi xenon lci'S Hilfe: Bitte steinigt mich nicht aber ich brauch eure Hilfe Hab für das Baby die lci Xenons besorgt.Hab mich im Forum etwas schlau gemacht was das...
  3. [E87] 130i kaufen!? Kaufberatung...

    130i kaufen!? Kaufberatung...: Hallo, ich habe mich hier gerade angemeldet und hoffe auf Eure Hilfe. Mein Anliegen: Ich beabsichtige mir morgen eventuell einen 130i e87...
  4. 130i E87 springt nicht an mit Fehler Stellmotor

    130i E87 springt nicht an mit Fehler Stellmotor: Hallo, bin seit einem Jahr glücllicher Besitzer eines 130i E87 (Bauj. 2008) und bin am Vortag normal gefahren. Am nächsten Morgen springt er nicht...
  5. [F20] Bitte Hilfe bei Produktauswahl

    Bitte Hilfe bei Produktauswahl: Hi Leute! Ich hab nen Sapphir-Schwarz Metallic F20 in der Garage, und habe ihn nach dem Kauf (gebraucht) vom Profi nanoversiegeln lassen. Lack...