Gebrauchtwagenpreise 2010? Jetzt kaufen oder noch warten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Sandman, 14.01.2010.

  1. #1 Sandman, 14.01.2010
    Sandman

    Sandman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2010
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    M-V
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2007
    Spritmonitor:
    Hallo,

    wie in einem Beitrag von mir schon geschrieben, bin ich auf der Suche nach einem geeigneten 1er für mich.

    Nun bin ich am überlegen ob ich noch 2-3 Monate mit dem Kauf warte. Die Gebrauchtwagenpreise sind ja gegen Ende 2009 bis jetzt schon drastisch gefallen. Kann man damit rechnen, dass die Preise aufgrund der Kriese noch weiter fallen? Ich möchte jetzt ungerne ein Auto für z.B. 20.000 EUR kaufen, wenn der Preis in 2-3 Monaten für das gleiche Fahrzeug nur noch bei 17.000 EUR ist.


    Bis Ende 2010 möchte ich allerdings nicht mehr warten :icon_smile:

    Gruß
    Henrik
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BMWlover, 14.01.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Also ich denke nicht, dass sich am Markt noch viel tut (zumindest bei den Premiummarken nicht).
     
  4. #3 der_haNnes, 14.01.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    bin mir relativ sicher dass es noch weiter abwärts geht.
     
  5. #4 BMWlover, 14.01.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Meinst wirklich? Ich hätte eigentlich schon mit einer Stabilisierung gerechnet.
     
  6. 219153

    219153 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1.930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Motorisierung:
    116i 2.0
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2009
    Vorname:
    Bernd
    Hallo!
    Stabilisierung O.K. Im Frühjahr eher mehr.-Jetzt kaufen.:roll:
    Gruß Bernd.
     
  7. #6 lavirco, 14.01.2010
    lavirco

    lavirco 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Hans
    Servus. Ich suche auch schon seit Nov. 2009. Allerdings musste ich noch warten, weil ich selber noch meinen A3 verkaufen muss. Ein potenzieller Käufer wird übernächsten Samstag aus München kommen. Somit muss ich bald zuschlagen. Ich habe 2x ein spitzen Angebot knapp verpasst. 1er, Bj. 2006, ca. 100000km, M Packet, Navi, Xenon usw. Also fast Vollausstattung. Beide Angebote lagen bei 13500 Euro. Das letzte Angebot ist gerade mal 3 Tage her. Ein BMW Händler in Remscheid. Der hatte den Wagen wochenlang für 17900 angeboten und auf ein Mal für 13500. Ich denke die brauchten Platz, weil jetzt auch die ganzen Leasingrückläufer kommen. Ich habe leider ein paar Minuten zu spät angerufen. :( Sonst hätte ich blind zugeschlagen. Aber solche Preise sind wohl die Ausnahme und man muss so verrückt sein wie ich und am Tag 100x alle Datenbanken durchgehen. Zum Glück hat mein Chef nichts dagegen :D Ich denke die Preise werden noch etwas fallen. Im Durchschnitt sollten noch mal 1000 Euro möglich sein, in den nächsten 8 Wochen. Wie gesagt, es werden viele 2007er also FL Modelle als Leasingrückläufer kommen.
     
  8. 219153

    219153 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1.930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Motorisierung:
    116i 2.0
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2009
    Vorname:
    Bernd
    ich sage -wie an der Börse-jetzt kaufen!
    Gruß Bernd.
    PS:-Klar kann man 500€+- machen je nach Händler und Verhandlung:lach_flash:
    Gruß Bernd.
     
  9. Viper

    Viper 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    01/2012
    Es bleibt abzuwarten ob evtl. ein Wunder geschiet und die FDP die 1%-Regelung abändert auf den tatsächlichen Anschaffungswert des Fahrzeugs. Wenn das durchkommet, steigen die Gebrauchtwagenpreise rapide!
     
  10. #9 der_haNnes, 14.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    ... wer jetzt an der börse einsteigt, ist selbst schuld.

    ich will niemanden beleidigen aber so antworten wie die von bernd verleiten mich dazu mich hier etwas auszulassen. die medien und der staat reden uns ein dass alles bestens ist und wir uns lieber um schweinegrippe und schneestürme kümmern sollen und die masse glaubts. genau wie zu beginn der subprimekrise.

    wer sich nicht für wirtschaft interessiert sollte diesen post einfach überspringen.

    ich bin der meinung dass die kfz-preise sinken werden - in anbetracht der (welt)wirtschaftlichen situation. hier mal so "kurz wie möglich" (subjektiv) zusammengefasst warum:

    - um drohende staats- und unternehmensbankrotte zu verhinden wurden die märkte mit frischgeld geflutet. heutzutage wir dieser vorgang "quantitative easing" genannt. sprich: gelddrucken - im digitalen zeitalter. also ohne wirklich "scheine" zu drucken.

    - darauf basieren auch die "konjunkturpakete" der regierung: "deficit spending" - der staat macht schulden um die wirtschaft anzukurbeln und eine rezession/depression zu verhindern.

    - dies ist jedoch keine lösung des eigentlichen problems, sondern lediglich ein "am leben erhalten" des momentanen zustandes. auch bekannt unter dem begriff "extend & pretend" - hinausschieben & heucheln.

    - problem dabei sind u.a. die an die "toxischen" hypothekenbonds angehängten derviate - deren anzahl und die daraus resultierenden verbindlichkeiten können mit keinem geld der welt mehr beglichen werden.

    - lösung: die verbindlichkeiten entwerten indem die währungen entwertet werden -> absichtlich ausgelöste (hyper-) inflation. weltweit. womit wir also wieder bei deficit spending & quantitative easing wären.

    - zusätzlich wird das volk konsequent mit fehlinformationen gefüttert: gefälschte statistiken, berichte, bilanzen etc. (...auf staatsebene!).

    - staatsbankrott. wie es momentan aussieht werden spanien, griechenland und portugal wohl den anfang machen. aber keine panik, der rest folgt. damit wird es dann wohl auch mit der EU bzw dem euro bergab gehen. möglich ist eine flucht in den dollar, aber nur kurzfristig. angeblich ist die us-notenbank bereits insolvent und tot - nur noch nicht für tot erklärt. sogar für japan wird vermutet dass die beständige deflation dieses jahr in eine hyperinflation umkippen wird.


    -> so, um nochmal auf die grundsätzliche frage zurückzukommen:
    wenn es zu einer "stärkeren" inflation kommen sollte werden die menschen ihr geld vermehrt in rohstoffe, immobilien und sonstige "werterhaltende" güter stecken. und nicht autos kaufen. hinzu kommt dass viele die anschaffung eines neuen autos aufgrund der abwrackprämie vorgezogen haben und sich das thema für die nächsten jahre erledigt hat. und spätestens wenn aufgrund der steigenden arbeitslosigkeit und des sinkenden reallohns die leasingverträge platzen sollten die preise weiter sinken.

    -------------------------

    wen es interessieren sollte, hier noch 3 ausgewählte aktuelle beiträge zum thema:

    - Staatsschulden: "Die Blase droht zu platzen" - manager-magazin.de
    - Geldanlage: Wie Sie Ihr Vermögen vor Inflation schützen - manager-magazin.de
    - Schuldenlast: Moody's prophezeit Griechenland schleichenden Tod | FTD.de

    ansonsten kann ich interessenten den "hat trick letter" von goldenjackass.com empfehlen. allerdings auf englisch und mit focus auf den rohstoffmarkt (hauptsächlich silber/gold)

    P.S.: du wolltest ja unbedingt eine begründung, bmwlover :grins: und auf die FDP geh ich jetzt lieber nicht noch ein :mrgreen:
     
  11. #10 Muehlenmann111, 15.01.2010
    Muehlenmann111

    Muehlenmann111 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Badner Land / Oberrhein
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Jochen
    Spritmonitor:
    Was willst du jetzt kaufen an der Börse? :shock:
     
  12. #11 sexinreihe, 15.01.2010
    sexinreihe

    sexinreihe 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostalb
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    @ hannes,

    unter normalen wirtschaftlichen Bedingungen würde ich dir zustimmen!

    Warum sollte jemand in Dollar investieren? Bevor die EU bankrott geht ist die USA schon 3 mal den Bach runter, siehe Staatsverschuldung auch schon vor der Krise.

    Sollte der eine oder andere Staat bankrott gehen, wird entweder eine Währungsreform kommen (um den Staat zu entschulden) oder die Zwangsenteigung des Privatvermögens umgesetzt. Es ist also letztlich egal in was man investierst ob in Geldwerte oder in Sachwerte wir sind immer fürn A.....!

    Die "alten Regeln" gelten nicht mehr, auch hier wird man bewußt getäuscht um Zeit zu gewinnen, dass einzig beständige.

    De facto um beim eigentlichen Thema zu bleiben ist es egal wann du das neue Fahrzeug kaufst. Ich würde es relativ zügig machen, denn die Autoindustrie wird gezwungener Weise auch in Anbetracht der Situation, dass der derzeitige Markt nicht mehr funktioniert schnellstens schadstoffarme Autos massenweise auf den Markt bringen um eine neue Runde des wirtschaftlichen Wachstumswahnsinns zu eröffnen. Diese Umstellung des individuellen Verkehrs wird in sehr kurzer Zeit vollzogen werden und dann ist keine Benzinkutsche auch nur noch einen Kreuzer wert!

    ciao
    sexinreihe
     
  13. #12 der_haNnes, 15.01.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    ich dachte es geht aus meinem beitrag hervor dass die kurzfristige flucht in den dollar nicht sinnvoll ist. eine währungsreform halte ich auch für einen der logischen schlüsse (was auch sonst). evtl. sogar wieder eine unterteilung des euro-raumes in verschiedene währungen. an zwangsenteignungen glaube ich allerdings nicht, denn dadurch würde der staat zusätzlich noch eine revolution bzw. aufstände provozieren.

    aber schadstoffarme autos ? in zeiten der rezession (oder schlimmer) gilt wohl eher ökonomie > ökologie. den rat jetzt eine benzinkutsche zu kaufen weil sie bald nichts mehr wert ist kann ich somit auch nicht ganz nachvollziehen :)

    grundsätzlich sollte noch gesagt werden dass es sich hierbei um ein "weltweit-szenario" handelt - deutschland steht im vergleich mit vielen anderen ländern der eu/weltweit noch recht gut da. mal schauen was wird. sry 4 ot, ich hör jetzt wieder damit auf.
     
  14. TomZ

    TomZ 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz, Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    Ich finde es gut, dass es auch hier schon Leute gibt die die Zeichen der Zeit erkannt haben und sich nicht von Durchhalteparolen blenden lassen :daumen:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Maiky

    Maiky 1er-Guru

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    7.970
    Zustimmungen:
    23
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Ich hab mein Auto ende Oktober gekauft.

    Wohl nicht die beste Zeit um Sonne ins Gesicht zu bekommen, aber der Preis war in Ordnung. Knapp 3200km gelaufen und nur die Hälfte vom Neupreis bezahlt...

    Jetzt stehen vergleichbare Autos immernoch bei ähnlichen Preisen.

    Ausschlaggebend war es aber, wann mein altes Auto verkauft wurde. Das hat etwas länger gedauert.
     
  17. kostja

    kostja 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    also wenn du warten kannst , dann warte bis März
     
Thema:

Gebrauchtwagenpreise 2010? Jetzt kaufen oder noch warten?

Die Seite wird geladen...

Gebrauchtwagenpreise 2010? Jetzt kaufen oder noch warten? - Ähnliche Themen

  1. [E87] 130i kaufen!? Kaufberatung...

    130i kaufen!? Kaufberatung...: Hallo, ich habe mich hier gerade angemeldet und hoffe auf Eure Hilfe. Mein Anliegen: Ich beabsichtige mir morgen eventuell einen 130i e87...
  2. Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf

    Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf: Hi Leute Nachdem mein E46 (325i Touring Handschalter) nun über 270000KM runter hat, überlege ich seit einigen Monaten, ein neues...
  3. Hilfe beim Kauf in Potsdam

    Hilfe beim Kauf in Potsdam: Hallo liebe 1er M Coupe Freunde, Ich möchte mir in Potsdam einen 1er M Coupe kaufen und bräuchte Fachmännische Unterstützung. Ich möchte mir das...
  4. [F22] M235i gebraucht kaufen

    M235i gebraucht kaufen: Moin, evtl. hätte der Thread auch in "Kaufberatung" gepasst. Falls das besser passt, bitte verschieben. Nach langem Hin und Her soll der Neue...
  5. 135i kaufen

    135i kaufen: Hallo Leute, bin neu hier heisst Mario und komme aus Karlsruhe seit längeren schau ich hier anonym etwas rum :D Nun benötige ich ein wenig...