Gasanlagen für DI verfügbar

Dieses Thema im Forum "BMW 135i" wurde erstellt von TomDe, 10.03.2011.

  1. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Heute erfahren, dass sich die Gasanlagentechnik scheinbar auch für Direkteinspritzer weiterentwickelt hat:

    Vialle Alternative Fuel Systems - LPdi_DE - 

    Die technische Beschreibung scheint mir plausibel, die bisherigen Nachteile wie erhöhter Verbrauch und Leistungsverlust scheinen umgangen.
    Es bleibt der verkleinerte Kofferraum.

    Würde ich den 135er weiterfahren, würde ich eine Umrüstung ernsthaft in Erwägung ziehen, vor allem bei den aktuellen Spritpreisen und dem E10 Debakel. Wurde Gas auch teurer?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Buzzworthy, 10.03.2011
    Buzzworthy

    Buzzworthy 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118i
    LPG kostet bei uns derzeit 0,79 Cent von vor 3 Monaten gestiegen um 0,10 Cent. ( Hessen ; MTK / Ffm. / Wiesbaden )
     
  4. #3 touricus, 10.03.2011
    touricus

    touricus 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    CH
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Spritmonitor:
    ohne die ganze seite gelesen zu haben: autogas hat volumetrisch gesehen einen geringeren heizwert als benzin. wie soll man also den erhöhten verbrauch 'umgehen'? da müsste man ja den gesamtwirkungsgrad des motors erhöhen...
     
  5. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Ohne jetzt ein Experte auf diesem Gebiet zu sein, kann ich mir vorstellen, dass die vorteile den geringeren Heizwert kompensieren: höhere Klopffestigkeit und Brennraumkühlung.
    Gerade in Verbindung mit einem Turbomotor und einer Anpassung des Steuergeräts sollten sich da doch interessante Möglichkeiten auftun...
     
  6. Maiky

    Maiky 1er-Guru

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    7.970
    Zustimmungen:
    23
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Aufgeladener Motor+LPG=Finger weg von!!!

    Gerade bei einem thermisch grenzwertigen motor, wie dem N54.
     
  7. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Details zu dieser Aussage wären interessant.
     
  8. #7 Burntime, 10.03.2011
    Burntime

    Burntime 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Mal so gesehen, ich verfolge das in einem anderen Forum etwas mit.
    Wen es interessiert, kurz beschrieben:

    Direkteinspritzer können auf 2 verschiedene Arten auf Autogas umgerüstet werden:
    1.) Einspritzung des Autogases an der Ansauganlage. Hat den Vorteil, dass es einfach funktioniert, aber 2 große Nachteile:
    - Die Benzin-Direkteinspritzdüsen sind dafür ausgelegt, dass sie beim Einspritzen mit dem Benzin gekühlt werden. Wenn diese Abkühlung nicht wäre, würden sie verbrennen. Daher muss bei einem auf Saugrohreinspritzung umgerüsteten Fahrzeug immer eine gewisse Menge Benzin zum Kühlen eingespritzt werden.
    2.) Einfach gesagt: Flüssiggas kann man bei bestimmten Temperaturen/Drücken in einen Zustand bringen, der den von Benzin ähnlich ist. Hier wird dann einfach statt Benzin Autogas über den Einspritzdüsen eingespritzt.

    Dieses beiden Konzepte ließen sich auf den V8 Biturbo, N55, N54 und N20 anwenden.


    BMW hat im Moment noch 2 Verschiedene DI-Konzepte. Ein System welches das Gemisch im Teillastbereich abmagert (also unter Lambda 1) (N43, N53 Motorengeneration). Hier wird eigentlich weniger Benzin eingespritzt, als zu einer sauberen Verbrennung notwendig wäre. Damit das Gemisch überhaupt zündfähig ist, wird eine "zündfähige" Wolke nur um die Zündkerze herum von der Einspritzdüse erzeugt. Wenn die Wolke dann verbrennt, entstehen an den Übergängen zur reiner Luft im Zylinder bei der Verbrennung Stickoxyde (NOx), welche in einem speziellen Katalysator gespeichert werden.
    Dieses Mager-DI System wird niemals auf Autogas umrüstbar sein, bzw. nicht ohne der Hilfe von BMW. Solange es sich für BMW nicht lohnt, wird man niemals so etwas anbieten.

    Ich fahre zwar selbst Autogas in meinem E46, doch funktioniert hier das System viel einfacher.
    Sollte ich einen DI-Motor haben, egal ob Mager oder nicht, würde ich niemanden, und schon garkeinen dahergelaufenen Holländer an dem System herumpfuschen lassen. Wenn man sieht, wieviele Probleme BMW so schon mit den DI-Einspritzanlagen hat. Der Motor selbst hält das Autogas bestimmt aus.
    Autogas und Turboaufladung schließen sich keinesfalls in meinen Augen aus. Durch den klopffesten Autogas lässt sich bestimmt noch einiges an Leistung herauskitzeln, doch gibt es wenig Turbos von BMW ohne DI^^^Ich glaube die Auswahl beschränkt sich auf 2 Motoren ;)
     
  9. #8 TomDe, 10.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2011
    TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    @Burntime:
    In dem obigen Link steht, dass das LPG in flüssiger Form eingespritzt wird und somit explizit die Einspritzdüse kühlt.
    Es wird also deine genannte Methode 2 verwendet.

    Sehe ich das richtig, dass du nur eins der 2 genannten BMW DI Konzepte beschreibst?
    Und welche Fahrzeuge haben das Mager DI System?
    Meines wissens werden alle Fahrzeuge im Teillastbereich im Magerbetrieb betrieben, da es den Kraftstoffverbrauch vermindert.

    Ein Magergemisch ist übrigens Lambda größer 1 und nicht wie beschrieben unter 1.
     
  10. #9 touricus, 10.03.2011
    touricus

    touricus 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    CH
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Spritmonitor:
    um die höhere klopffestigkeit im teillast-bereich ausnutzen zu können, müsste man die verdichtung erhöhen (am zündzeitpunkt zu spielen dürfte nichts bringen, weil man bereits schwerpunktlage-optimal fährt).

    und wie willst du das mit der zusätzlichen brennraumkühlung machen? die gemischkühlung infolge verdampfungsenthalpie hat man bei benzin ja auch (joule-thompson-effekt). alles was man machen kann, ist anzufetten. das kühlt zusätzlich, erhöht aber selbstredend den verbrauch (trotzdem wird es aus bauteilschutzgründen an der volllast bei allen benzinmotoren gemacht, bei aufgeladenen besonders extensiv).


    schichtmotoren sind wie von burntime geschrieben u.a. der N43 und der N53. unser N54 ist KEIN schichtmotor, auch nicht homogen mager.
    fast alle auf dem markt erhältlichen benzinmotoren fahren im teillastbereich homogen stöchiometrisch (lambda=1), weil mager- oder schichtbetrieb problematisch für den 3wege-kat ist (NOx-peaks und v.a. viel überschüssiger sauerstoff, der den kat 'füllt'). zudem ist die umsetzung und applikation des schicht-brennverfahrens nicht ganz trivial.

    ich vermute aber, dass es sich dennoch durchsetzen wird, weil sich infolge der sogenannten entdrosselung der wirkungsgrad im teillastbereich verbessert.
     
  11. #10 Geronimo, 10.03.2011
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    ich halts für ne grundsätzlich weniger gute Idee solche höher motorisierten Autos auf Gas umzurüsten.
    imho is die gesamte technik noch nicht weit genug/noch zu anfällig.
    is aber nur meine meinung und ohne besonders aktuelle hintergrundkenntnisse.

    wenn ich am kraftstoff sparen will fallen mir erstmal einige andere dinge ein als nen r6 auf gas zu rüsten.
     
  12. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Ich denke damit hast du leider recht. Verdammt, wann erfindet endlich jemand eine funktionierende dynamische verdichtung :(
    Aber zumidnest die Kompression sollte sich erhöhen lassen, was im Teillastbereich natürlich nichts bringt, aber bei Vollast?

    Ich ging davon aus, dass die Verdampfungsenthalpie bei Flüssiggas höher, ergo die Brennraumkühlung größer ist.

    Auch wenn du mir meine Illusionen raubst, mal wieder tin top beitrag :daumen:
     
  13. #12 touricus, 10.03.2011
    touricus

    touricus 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    CH
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Spritmonitor:
    ja, eine variable verdichtung wäre was feines. saab hatte u.a. mal sowas. aber am technischen aufwand (kosten) und vor allem am dichtproblem scheitern sie alle.

    eine erhöhte kompression bringt gerade in der teillast etwas, weil man da weniger klopflimitiert ist. wenn man sich den prozess z.b. im T-S-diagramm anschaut, dann sieht man, wie die fläche im kreisprozess grösser wird, die fläche darunter aber gleich bleibt (vereinfacht könnte man auch den carnot-prozess betrachten). dies bedeutet, dass der wirkungsgrad zunimmt (du scheinst ja ein wenig ahnung von der materie zu haben, deshalb nehme ich mal an, dass dir kreisprozesse etwas sagen).

    an der volllast dürfte man klopflimitiert sein, weshalb eine erhöhung des verdichtungsverhältnisses nichts bringt. um klopfen zu verhindern, müsste man den zündzeitpunkt nach spät verschieben, was den wirkungsgrad drastisch reduziert.



    :mrgreen:
     
  14. #13 Burntime, 10.03.2011
    Burntime

    Burntime 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, hab das mit Lambda verdreht ;)

    Es gibt im Moment 2 verschiedene Vialle Konzepte:
    LPI - Hier wird im Ansaugtrakt für jeden Zylinder eine Autogas-Einspritzdüse eingebaut. Diese Einspritzdüse spritzt das Autogas in flüssiger Form in die Ansauganlage. Vom Motor wird dann das Kraftstoff/Luftgemisch eingesaugt.

    LPDI - Hier wird das Autogas als Benzinersatz eingespritzt. Das System ist bisher nur für einige VWs zu Kaufen.


    Ich kann mir kaum Vorstellen, dass das LPI System die Einspritzdüsen genügend kühlen kann.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Darum geht es hier auch nur um das LPDI system :)
     
  17. #15 Burntime, 10.03.2011
    Burntime

    Burntime 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Und hier schätze ich, bietet Vialle keinen BMW Umrüstsatz an, weil es durch Wegfall der Reserveradmulde einfach zu wenig Interessenten gibt.
    Die aktuell im e87 und E90 umrüstfähigen Umbausätze sind für den E46 bzw. E60 entwickelt worden.
    50l hat der Benzintank der 135i, willst du die gleiche Reichweite in etwa haben, musst du einen 70l Tank in den Kofferraum bauen.
    Wenn du günstiger unterwegs sein möchtest, musst du entweder auf den 123d oder auf den 125i ausweichen. Letzterer ist auf Autogas umrüstbar.
     
Thema: Gasanlagen für DI verfügbar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw n53 lpg

    ,
  2. bmw n55 gasumbau

    ,
  3. lpg verdichtung ändern

    ,
  4. lpg bmw n54,
  5. 135i gasanlage
Die Seite wird geladen...

Gasanlagen für DI verfügbar - Ähnliche Themen

  1. antrieb - gemäßigt fahren - volle leistung nicht verfügbar - service aufsuchen

    antrieb - gemäßigt fahren - volle leistung nicht verfügbar - service aufsuchen: Hallo ich habe diese Meldung Samstag auf meinem Display überkommen, aber dann sobald habe ich neu das Fahrzeug gestartet ist diese verschwunden....
  2. Neue Motorisierungen und Fahrzeugtypen verfügbar

    Neue Motorisierungen und Fahrzeugtypen verfügbar: Hallo zusammen, es wurden neue Motorisierungen hinzugefügt, ab sofort können auch Fahrer eines z.B. BMW M2 oder zukünftig M140i dies in ihrem...
  3. Sicherheitssystem auch bei BMW verfügbar?

    Sicherheitssystem auch bei BMW verfügbar?: Hallo, mir ist was aufgefallen. (Fahre einen 1er BMW 2015 LCI) Da ich mich auch für andere Autohersteller interessiere und beobachte welche neuen...
  4. [F20] Conecteddrive Dienste nicht mehr Verfügbar

    Conecteddrive Dienste nicht mehr Verfügbar: Hallo zusammen, nun habe ich seit 1 1/2 Wochen meinen ersten BMW und nun schon Probleme mit der Technik. Leider bin ich über die SuFu nicht weiter...
  5. Fahrschulpedale Fabrikat Braun für 1er BMW BJ 2014 2 Stück verfügbar

    Fahrschulpedale Fabrikat Braun für 1er BMW BJ 2014 2 Stück verfügbar: [IMG]EUR 1,00 (0 Bids) End Date: 11. Nov. 11:51 Buy It Now for only: US EUR 200,00 Bid now | Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...