Gas Benzin oder Diesel

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von TDevil, 02.11.2008.

  1. TDevil

    TDevil 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.04.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Pascal
    Hallo Leute, was meint ihr...

    Gas, Benzin oder Diesel

    was macht mehr Spass?
    was ist ökonomischer?
    ist Gas wirklich billiger und was sagt der Motor dazu?
    lohnt der Diesel noch?
    mein ich das nur oder will grad jeder seinen Diesel verkaufen?

    Bin gespannt auf eure Meinung!
    Gruß TDevil
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Miles

    Miles Guest

    Ich hab Deinen Thread mal hierhin verschoben!

    Gruß

    Miles
     
  4. Miles

    Miles Guest

    Diesel - wenn man sparsam unterwegs sein möchte und dennoch viel Spaß durch hohes Drehmoment haben will.
    Gas (mit Benzin) - wenn man sparsam fahren will.
    Benzin - für mich persönlich erst ab 6 Zylinder, weil zur guten Leistung ein geiler Sound dazu kommt.

    Gas ist wirklich billiger!
    Ein Motor, der für eine Umrüstung geeignet ist, sagt gar nichts dazu!

    Ja - ein Diesel lohnt sich noch!
    Dass jeder seinen Diesel verkaufen will, bildest Du Dir ein!
    Man fährt Diesel ja nicht nur wegen des Verbrauchs, sondern auch wegen der Drehmomentskurve.

    So - hoffentlich auf alles eine Antwort gewusst :wink:

    Gruß

    Miles
     
  5. #4 raccoon, 02.11.2008
    raccoon

    raccoon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Euskirchen & Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Fairerweise sollte man noch die Mehrkosten bei der Anschaffung des Diesels bzw. für die Umrüstung des Benziners auf Gas mit einkalkulieren und das Ganze dann mit der persönlichen Jahresfahrleistung in Relation setzen, um herauszufinden, was wirklich ökonomischer ist (mal ganz abgesehen von den unterschiedlichen Versicherungsbeiträgen und Steuern).

    Diesel ist einfach Klasse wegen dem niedrigen Verbrauch und dem starken Drehmoment. Und mit dem Rußpartikelfilter ist das etwas Umweltschonender als früher.

    Gruß
     
  6. fosaq

    fosaq 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Insgesammt sollte der Diesel immer noch günstiger sein als Gas. Mal davon abgesehen das man Direkteinspritzer (noch) nicht auf Gas umbauen kann, oder irre ich mich da?
     
  7. #6 Pröpper, 02.11.2008
    Pröpper

    Pröpper 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.10.2008
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Spritmonitor:
    Klar, mit Autogas oder Erdgas kann man günstiger fahren, allerdings muss man schon sehr hohe Fahrleistungen haben, damit sich das Umrüsten auf Autogas rechnet. Umgerüstet verbrauchst du ca. 10-20% mehr je nach Modell bei ca. halben Kosten pro Liter. Kannst selber ausrechnen, wann man da die Umrüstkosten raus hat. In der Regel sind das locker 50-60000 km. Vorteil ist die dadurch höhere Reichweite. Erdgas hat den Vorteil, dass bestimmte Hersteller einige Modelle und die Motoren auf Erdgas abgestimmt haben. Nachteil hier sind die noch geringe Anzahl an Tankstellen sowie zumindest schon in Sichweite das Auslaufen der Steuervergünstigung - was Erdgas erst günstiger macht als Benzin/Diesel.
    Ich habe mich angesichts dieser Faktoren und des Spaßfaktores Beschleunigung/Drehmoment daher wieder für einen Diesel entschieden. Ob Diesel nun 10 Cent mehr im Durchschnitt kostet als vor einem Jahr im Verhältnis zu Benzin ist dabei nahezu egal. Denn der reale Verbrauch eines 125i Coupés liegt bei ca. 11,5 Liter, den 123d fahr ich vermutlich mit ner 6 vor dem Komma.
    Was die Marktsituation angeht, reagieren ja nicht alle rationell - kaum steigt der Preis um 10 Cent, wollen wohl tatsächlich einige keinen Diesel mehr fahren, von daher..Willst jetzt nen Auto kaufen, nehm nen gebrauchten Diesel, die sind gerade günstig :D
     
  8. TDevil

    TDevil 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.04.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Pascal
    Neuigkeiten

    Nein, ich hab mein Traumauto leider noch nicht gefunden, bin aber dabei! ;)

    So, jetzt zum Thema:
    Eine Gasanlage kostet ca 2.500 Euronen...die hätte ich bei den Gaspreisen (60-65 Cent) in ca 1,5 Jahren rausgefahren. Gas ist noch mindestens bis 2018 Steuerbefreit. Das heißt nach 1,5 Jahren bares Geld sparen. Dafür muss man sich aber eben auf einen Benziner einlassen und 50% des Kofferraumes hergeben, weil es bisher für den 1er nur die´se Lösung gibt! (unterm Auto ist kein Platz und Reserverad is ja nu nich!). Ab mitte Februar sind mit einer neuen Technik auch die Direkteinspritzer umrüstbar. (Autogas Lippstadt, die haben seit 80.000Km zwei Direkteinspritzer laufen...soll wohl sehr ordentlich funzen). Das Tankstellenproblem erledigt sich so nach und nach.

    Die Umrüstung auf Bioethanol kostet ca 500-800 Euro, da das nur ein Steuerteil im Motor ist. Man kann nur Benzin, nur Bioethanol oder beides gemischt tanken, allerdings gibts bei dieser Lösung tatsächlich noch ein Tankstellenproblem (Kosten ca 90 Cent). Außerdem ist mir bisher keine Firma bekannt, die schon Direkteinspritzer umgerüstet hat.

    Ergo: Entweder Gas und den Kofferraum und die Durchlademöglichkeit zu 50% verlieren (und das bei dem eh schon kleinen Kofferraum) oder einen Diesel fahren, bei dem sich der Spritpreis nicht wesentlich unterscheidet und der in den Steuern teurer ist. Wobei man natürlich anmerken muss, dass der Diesel tatsächlich ca 2-3 Liter weniger braucht. So wird es wohl ein Diesel werden!

    Gruß Pascal
     
  9. #8 sexinreihe, 08.01.2009
    sexinreihe

    sexinreihe 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostalb
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Hallo Zusammen,

    ganz klares ja zum Benziner, wenn man Umweltbewußt und Sparsam fahren will.

    Begründung: Wohin das führt, wenn viele Diesel fahren konnte man vor gar nicht all zu langer Zeit und auch Heute noch an der Zapfsäule sehen, quasi Preisgleich mit Benziner und das wird genau so weiter gehen. In ca. 3-5 Jahren ist der Diesel an der Tanke teurer als das SuperBenzin, mit der Begründung der hohen Nachfrage.
    Sollte mir mal das Benzin zu teuer werden, dann wird auf Gas umgerüstet, habe also eine Alternative, zumindest für so lange Zeit bist Elektroautos oder Wasserstoffantriebe oder, oder, oder zur Verfügung stehen.
    Auch ist die Gesamtbilanz bezüglich der Schadstoff-Emisionen ist beim Benziner deutlich besser als beim Diesel.

    Und dann ist da noch etwas, dem Sound eines 6-Zylinders ist kein Diesel gewachsen, auch nicht in hundert Jahren.

    Ich habe nichts, aber auch gar nichts gegen Diesel und deren Fahrer, da ich selbst lange Zeit einen 525 tds und einen 325 tds gefahren habe und auch dabei die Freude am Fahren genossen habe.

    Ciao
    sexinreihe
     
  10. #9 BMWlover, 09.01.2009
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Genau so ist es. Wenn man mit dem traktorartigen Sound leben kann ist ein Diesel schon toll, da man einfach viel Drehmoment hat. :P
     
  11. #10 Nürnberger, 10.01.2009
    Nürnberger

    Nürnberger 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nämbärch
    Gehen würde es schon, jedoch ist der Aufwand und damit die Kosten sehr viel höher. Daher lohnt es sich nicht.

    Ein für mich auch sehr entscheidender Punkt gegen die Diesel ist der bei den "modernen" Dieseln extrem feine Rußpartikelausstoß der hochgradig Krebserregend ist. Diese hochfeinen Partikel werden lt. Tests auch von den sogenannten Rußpartikelfiltern nicht oder nur wenig herausgefiltert.
     
  12. fosaq

    fosaq 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Ok, als ich mich darüber informiert habe war man damals noch nicht so weit, dass man direkteinspritzer umrüsten lassen konnte.
     
  13. #12 Sven@1er.de, 12.01.2009
    Sven@1er.de

    Sven@1er.de 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruflich fahre ich Diesel, hatte auch keine andere Wahl dabei. Privat aber brauchte mein Engel noch ein Auto.

    So standen wir vor der Wahl: Automarke, Modell und Kraftstoff. Wir haben uns dann für einen Benziner entschieden, plus Umbau auf TPG. Es gibt Online-Rechner für die Kosten und Vergleiche.

    Bei uns kam raus, nach Eingabe Umbaukosten und Eingabe km-Leistung, dass sich die Mehrkosten durch die Ersparnis an Kraftstoffkosten nach etwa 2,5 Jahren ausgeglichen haben.

    Jetzt wo der Wagen schon mehrere Monate im Einsatz ist kann ich dazu folgendes sagen: Das Auto fährt mit TPG problemlos. Das Tanken ist technisch ebenfalls problemlos. Und es macht unglaublich Spaß, für unter 20 Euro vollzutanken.

    Fahrdynamisch ist es ein Benziner, dass heißt das Drehmoment fehlt und es hätten ruhig ein paar PS mehr sein können. Dennoch würde ich es nach der jetzigen Erfahrung aber jederzeit wieder tun, vielleicht aber eher mit einem 6-Zylinder.
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. NX-01

    NX-01 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Und genau zu dem Thema hab ich eine Frage.
    Ich habe mich für einen 118d entschieden, ein Freund von mir hätte gerne einen Benziner und würde diesen gerne umbauen lassen. Und jetzt die Frage: Ist das ohne Reserverradmulde(ich glaub die fehlt ja beim 1er) möglich, ohne grossen Platz zu verlieren? Kenne mich leider nicht so gut damit aus.

    Gruss

    Niko
     
  16. mleun

    mleun 1er-Profi

    Dabei seit:
    19.09.2006
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Fernwald
    :such_doch:

    Suchbegriffe gas umbau und alle Wörter finden. Könnte man auch drauf kommen, oder? :wink:
     
Thema:

Gas Benzin oder Diesel

Die Seite wird geladen...

Gas Benzin oder Diesel - Ähnliche Themen

  1. [E82] Fahrzeug verliert große Mengen an Diesel

    Fahrzeug verliert große Mengen an Diesel: Hallo zusammen, Habe gerade eine frustrierende Entdeckung gemacht... Mein E82 118d BJ2009 (~120tkm) verliert seit heute früh bei laufendem Motor...
  2. [E8x] [Kaufberatung] gebrauchter, sportlicher 1er-Diesel

    [Kaufberatung] gebrauchter, sportlicher 1er-Diesel: Hallo, ich suche jetzt schon seit einigen Wochen in gängigen Internetportalen nach meinem Traum-1er-Diesel und muss mich nun zwischen einigen...
  3. Suche Diesel Performance Auspuff

    Suche Diesel Performance Auspuff: Fahre einen 120d und würde mir gerne einen Performace Endschalldämpfer zulegen, wenn jemand etwas da hat einfach melden Gesendet von iPhone mit...
  4. Bmw e82/88 Diesel Performance Esd

    Bmw e82/88 Diesel Performance Esd: Hallo liebes Forum Ich fahre einen E88 Ohne M Paket mit dem 120d Motor und wollte mir den Performance Esd zulegen, jedoch habe ich gelesen man...
  5. Öltemp., im PP Lenkrad im Diesel

    Öltemp., im PP Lenkrad im Diesel: Hey Leute. Hab einen E82 Diesel und das Performance Lenkrad mit Datendisplay. Da kann ich die Kühlmitteltemperatur anfragen. Bei Fotos von...