Gänge überspringen - schädlich? (116i)

Diskutiere Gänge überspringen - schädlich? (116i) im BMW 114i / 116i / 118i / 120i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo, kurze Erklärung: Hin und wieder fahre ich meinen 116i (Baujahr 2012) so zügig los, dass ich mit dem 2.Gang gleich bei etwa 55-60 km/h...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 VeyronSky, 03.01.2014
    VeyronSky

    VeyronSky 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, kurze Erklärung:

    Hin und wieder fahre ich meinen 116i (Baujahr 2012) so zügig los, dass ich mit dem 2.Gang gleich bei etwa 55-60 km/h hab (die Geschwindigkeit habt ich innerorts immer drauf). Und da fahre ich in der Regel im 4.Gang.

    Nun meine Frage: Kann ich direkt vom 2. in den 4. Gang schalten? Schließlich bin ich eh schon in dem Bereich, wo man den 4ten Gang hernehme...

    Oder schadet das dem Getriebe? Bzw. schadet es sehr? Der Wagen ist nur für 3 Jahre geleased, könnte mir theoretisch also egal sein...ist es aber nicht :)

    Danke schonmal!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DomMuc

    DomMuc 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2013
    Die is jetzt ned ernst gemeint die Frage?
     
  4. Jag

    Jag 1er-Fan

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    bei Hanau
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2012
    Vorname:
    Marcel
    Spritmonitor:
    Was dem Getriebe schadet ist das überspringen einzelner Gänge ohne die Kupplung zu treten.
    Alles andere stört die einzelnen Zahnräder recht wenig.
     
  5. #4 Maulwurfn, 03.01.2014
    Maulwurfn

    Maulwurfn 1er-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    161
    Ort:
    Helgoland
    Du schonst dann sogar den dritten Gang, weil er weniger gebraucht wird. So hält der auf jeden Fall länger. :narr:
     
  6. Aspe_

    Aspe_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.11.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    2
    Was allerdings auch der Fall ist, dass die Synchronringe beim überspringen eines Ganges mehr zu arbeiten haben. Das kann man aber kompensieren, in dem man einfach etwas langsamer schaltet und somit wartet bis die Drehzahl weit genug abgefallen ist.
     
  7. #6 Matze K., 03.01.2014
    Matze K.

    Matze K. 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Paderborn
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    Vorname:
    Matze
    Fragen gibt´s.....:eusa_doh:
     
  8. #7 et90, 03.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2014
    et90

    et90 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Vorname:
    Patrick
    :lach_flash: Made my day.

    Denke nicht dass es schädlicher ist, normal brauchst du ja beim überspringen eh mehr zeit zum schalten, da die schaltwege ja länger sind. Solange die Gänge einfach rein gehen denke ich nicht, dass da was "hakt".
    Ich weiß nicht wie ihr das macht, aber wenn ich abbiege schalte ich fast immer vom 4/5 in den zweiten gang und nicht erst 5->4->3->2 oder 4->3->2

    Hab noch NIE von einem getriebe gehöhrt das davon kaputt gegangen ist.
    Beim sportlichen Losfahren dürfte die Kupplung mehr leiden als der arme dritte gang ;)

    Aber aufpassen - evtl. fühlt sich der dritte gang ja auch diskriminiert weil er einfach übergangen wird und streikt deshalb mal irgendwann (sorry musste auch noch nen scheiß spruch los werden :-))

    edit: @TE Willkommen im Forum :blumen:
     
  9. jup

    jup 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.07.2010
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bern
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    09/2011
    Vorname:
    Jan
    Pass bloss auf, ein BMW hält das nicht lange aus:lach_flash: mannmannmann
     
  10. #9 andreasstudent, 04.01.2014
    andreasstudent

    andreasstudent 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Heiligenwald
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Vorname:
    Andreas
    Spritmonitor:
    Eigentlich kann es nicht schädlich sein. Wenn ich im 4. Gang im ECO-pro-Modus fahre, werde ich im Kombiinstrumen des öfteren aufgefordert in den 6. zu schalten....

    Gruß
    andreasstudent
     
  11. joe266

    joe266 Guest

    [​IMG]
     
  12. T.B

    T.B Guest

    Was nicht heißen soll das du den fünften überspringen sollst.:mrgreen:
    Er zeigt an mit welchem Gang man am sparsamsten fahren würde.:mrgreen:
     
  13. Andy74

    Andy74 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    wilder Süden
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2012
    Vorname:
    Andy
    Ich dachte eigentlich es gibt keine dummen Fragen.
    Scheint man hier im Forum wohl anderes zu sehen, schade.
     
  14. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.862
    Zustimmungen:
    326
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    sparsamer ist es jedenfalls so früh wie möglich zu schalten, keine gänge (nach oben) zu überspringen, die Drehzahl niedrig zu halten und damit auch die reifenbeanspruchung zu reduzieren.........im Stadtverkehr kann man das auch.....

    schaden tuts dem getriebe nicht, ich schalt manchmal von 3 auf 5, nach dem auffahren auf die BAB, je nach notwendiger Geschwindigkeit....

    ein freund von 6gang schaltgetrieben (vorwärts) bin ich eh nicht, drum fahr ich ja privat Automatik....eine sorge weniger und volle 8 vorwärtsgänge:mrgreen::wink:
     
  15. #14 Cengo81, 04.01.2014
    Cengo81

    Cengo81 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Olsberg (NRW)
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2007
    Vorname:
    Cengiz
    Spritmonitor:
    Ich kann zumindest mit meinen Wagen ohne problem schon beim 2. Gang losfahren. Ist praktisch beim Verkehrsstau.:mrgreen::lol:
     
  16. mammut

    mammut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Thomas
    Ich verstehe nicht so ganz, warum hier eine vermutlich ernst gemeinte, sachlich und freundlich forumulierte Frage derart ins Lächerliche gezogen wird. Letztendlich ist es schon relativ traurig, wie mittlerweile hier in diesem Forum miteinander umgegangen wird. Ihr habt alle samt sicherlich auch das technische Verständnis in Sachen Kraftfahrzeugtechnik nicht mit Löffeln gegessen oder es schon von Geburt an intus gehabt.

    Zur eigentlichen Frage:
    Das Überspringen von Gängen ist an sich erstmal kein Problem, interessant wird es aber, wenn du dich mit der Gangwahl verschätzt. Nach oben wirst du damit im Zweifelsfall den Motor abwürgen - also halb so wild. In die andere Richtung solltest du allerdings aufpassen, was du tust. Solange du jedoch die Gänge so wählst, dass du irgendwo im gesunden Drehzahlbereich landest, ist es Jacke wie Hose in welchen Gang du wechselst.
     
  17. #16 Maulwurfn, 04.01.2014
    Maulwurfn

    Maulwurfn 1er-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    161
    Ort:
    Helgoland

    Und total gut für's Getriebe. :roll:
     
  18. mammut

    mammut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Thomas
    Das interessiert das Getriebe herzlich wenig, solang du nicht mit Vollgas und extrem lange schleifender Kupplung anfährst. Letztendlich kommt es auf die Steigung an, an der man gerade anfahren möchte. Auf gerader Strecke oder am Gefälle ist der zweite Gang je nach Motor sicherlich möglich (ohne Schäden befürchten zu müssen) .
     
  19. DomMuc

    DomMuc 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2013
    dem Getriebe is des Wurscht.. die werkstatt freut sich wenn se nach 50.000 km statt nach gute 120.000-150.000 km die Kupplung neu machen darf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mammut

    mammut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Thomas
    Auch das wird in der Regel nicht passieren, wenn du nicht mit übermäßig hoher Drehzahl und lange schleifernder Kupplung anfährst.
    Eine pauschale Bewertung ist in der Hinsicht nicht möglich. Es kommt immer darauf an, wo und wie angefahren wird.
     
  22. #20 Maulwurfn, 04.01.2014
    Maulwurfn

    Maulwurfn 1er-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    161
    Ort:
    Helgoland
    Argh, ich meinte natürlich die Kupplung! :/
     
Thema: Gänge überspringen - schädlich? (116i)
Die Seite wird geladen...

Gänge überspringen - schädlich? (116i) - Ähnliche Themen

  1. [F20] Navi Professional - Reise Startpunkt überspringen

    Navi Professional - Reise Startpunkt überspringen: Hallo allerseits, neulich habe ich eine Reise am PC vorgeplant (über https://www.bmw-routes.com) und an meinen BMW übertragen. Das hat soweit gut...
  2. [F2x] Ladeluftkühler 116i & 118i identisch?

    Ladeluftkühler 116i & 118i identisch?: Servus zusammen, mich interessiert gerade ob der LLK des 116i identisch zum 118i ist? Laut ETK müssten es die gleichen sein. :-) Aber ist der...
  3. Scheinwerfer 116i

    Scheinwerfer 116i: Hey, habe einen 116i und würde gerne wissen, ob bei dem Baujahr 2008 schon die Angel Eyes Funktion drin ist, wenn man die Birne wechselt? Des...
  4. "Furzen" zwischen den Gängen..wie?

    "Furzen" zwischen den Gängen..wie?: Moin Leute, die Frage beschäftigt mich jetzt schon seit gefühlten 135 Tagen:D Ich durchforste das ganze Internet nach der Auspuff Frage. Mein...
  5. 116i vibration

    116i vibration: Hallo Bin vor 2 Stunden noch mit meinem 116i, Baujahr 2008 gefahren. Habe ihn jetzt gestartet und auf einmal hat der Schalthebel und der Motor an...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.