fragen zwecks leasen eines 135i (aus reiner neugier)

Diskutiere fragen zwecks leasen eines 135i (aus reiner neugier) im Finanzielles & Absicherung Forum im Bereich Allgemeines zu den 1er BMW Modellen; hallo, also ich würd mir echt gern en 135i leasen. situation wäre folgende: wenn ich mein auto verkaufen würde, lege der erlös bei ca. 20 000€...

  1. sonc

    sonc 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    1
    Modell:
    Coupé (F22)
    hallo,
    also ich würd mir echt gern en 135i leasen. situation wäre folgende:
    wenn ich mein auto verkaufen würde, lege der erlös bei ca. 20 000€ (davon geh ich stark aus, hoffe aber eher noch en bisschen mehr)
    das würde ja fürs erste die leasingraten decken. bei einer leasingrate von 400€ im monat ohne großartige anzahlung. im laufe der zeit würde ich den rest sowieso dann noch zusammenkriegen,falls die 20000€ nicht reichen sollten.
    nun mein problem:
    1. woher krieg ich einen WEIßEN 135i zu guten konditionen
    2. (das größte problem): wer gibt mir einen leasingvertrag, da ich ja kein geregeltes einkommen habe, sondern erstmal die raten von dem erlös bezahle. steuern und versicherung, muss ich gott sei dank nicht selber zahlen.
    Meint ihr,da gibt es eine Möglichkeit für mich??

    laufzeit sollte bei bei 48 monaten liegen. laufleistung bei 10/15 tkm.
    anzahlung wie gesagt, gegen null. monatl. leasingrate insgesamt bei 400€

    gibt es unter diesen bedingungen überhaupt ein solches fahrzeug??

    würd mich über eure tipps etc. freuen!!

    gruß vito
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Specter, 29.10.2008
    Specter

    Specter 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    1.910
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Würzburg
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Vorname:
    Oliver
    b&k hatten noch welche drin aber nicht in weiß sondern sedona rot
    399,- ohne anzahlung
     
  4. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Ich bin der Meinung, dass du einen Bürgen für den Vertrag benötigst, wenn du kein geregeltes Einkommen hast.

    Gruß Flo
     
  5. #4 HavannaClub3.0, 30.10.2008
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    abgewandert!
    imo könntest du einen potentiellen Leasinggeber -wenn überhaupt - mit ner kräftigen Anzahlung überzeugen.

    Geld vernichten wirst du dabei relativ sicher. und nen 135i für nen 130i - ich kann da keinen Sinn erkennen... :?:
     
  6. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Dann haben wir eine Wirtschaftskrise mehr, wenn sich alle Leasinggeber so verhalten würden :wink:
     
  7. #6 M to the x, 30.10.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    ich dachte wir haben die Krise erst dadurch bekommen, dass man Leuten, die sich die Rückzahlung gar nicht leisten können, Geld bzw. Dinge (Häuser und so) geliehen hat.... :kratz:
     
  8. #7 HavannaClub3.0, 30.10.2008
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    abgewandert!
    na irgendeine Sicherheit werden die schon haben wollen. und ohne Einkommen bietet sich halt Bares an... :wink:

    und auch wenns in letzter Zeit so ausgesehen hat - als Wohltäter kann man die Leasinggeber nicht bezeichnen...
     
  9. #8 M to the x, 30.10.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Wenn "Wohltäter" das falsche Wort ist dann muss "Deppen" das richtige sein :D
     
  10. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Das ist ja auch alles richtig. Die Frage ist nur - Was ist höher ? Die Anzahlung oder die restlichen Raten über die Laufzeit ? Zwar könnte ich die Sonderzahlung aufbringen und dann verschwinde ich einfach und zahle nicht mehr. Das ist ein schleichender Verlust für die Automobilbranche. Allerdings verhalten sich bestimmt nur max. 2% so ;)
     
  11. sonc

    sonc 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    1
    Modell:
    Coupé (F22)
    weil mir das coupe besser gefällt... naja war auch nur mal so aus interesse gefragt, hab ich ja extra dazugeschrieben :wink:

    aber ne anzahlung könnte ich leisten, mit dem erlös vom 130i.
     
  12. #11 Geronimo, 08.12.2008
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    ich bin beide ausführlich gefahren und ich kann keinen sinn erkennen darüber NICHT nachzudenken. :shock:

    Überzeugen mit ner kräftigen Anzahlung???? - Ah ja das glaub ich kaum - zumal die kräftige Anzahlung keine Sicherheit mehr darstellt für das Autohaus wenn Sie denn erstmal bezahlt wurde ... da wären die schön blöd.

    Zurück zum Thema: geh einfach mal hin und frag nach - dann wirst du schon sehen ob du geeignet bist für so ein auto (finanziell jetzt!) allerdings erschließt sich mir nicht der sinn wie man überhaupt auf die idee kommt ohne einingermaßen geregeltes einkommen sich n 50t € einzubilden?

    Aber deswegen fahren wohl auch so viele 5er, 7er und S-Klassen rum die sich ein normalverdienender nie leisten könnte.
     
  13. #12 M to the x, 08.12.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Also abgesehen davon, dass der thread knapp 6 Wochen alt ist, stimme ich Dir in fast allem zu (zum Thema 130 vs. 135 sag ich nix), nur nicht bei der Anzahlung.

    Natürlich erhöht eine hohe Anzahlung die Sicherheit für den Leasinggeber erheblich - und natürlich nur, wenn sie auch bezahlt wurde. Ich weiß nicht, was für einen Leasinggeber sicherer sein soll als Geld, das schon geflossen ist :kratz:

    Der Leasinggeber hat das Risiko, dass der Leasingnehmer ausfällt - das Auto selbst sollte durch VK geschützt sein, aber mehr als sich das Auto zurückholen kann der Leasinggeber nicht, wenn beim Leasingnehmer nichts zu holen ist.

    Wenn aber der Leasingnehmer eine fette Anzahlung geleistet hat, ist der finanzielle Schaden für den Leasinggeber wesentlich geringer bzw. unter Umständen gibt es nicht mal einen Schaden, weil ja die Anzahlung da ist.

    Der Leasinggeber, der lieber keine Anzahlung & höhere Raten statt hoher Anzahlung & niedrige Raten nimmt, der ist "blöd" (ceteris paribus)....
     
  14. #13 Spiderin, 08.12.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass die Entscheidung des Leasinggebers (oder der Bank, von der dieser sich das Geld holt usw und so fort) zwar größtenteils von einem regelmäßigen Einkommen abhängt, aber es sicher auch Situationen gibt, in denen man trotzdem ein Auto geleast bekommt, wenn dieses nicht vorhanden ist. z.B. wenn die Bankauskunft überaus positiv ist, und wie in Deinem Fall möglich ein Großteil der Ankaufsumme als Anzahlung auf den Tisch gelegt wird.
    Ich würd einfach mal anfragen, wenn Du einen Leasinggeber im Auge hast. Blödestenfalls bleibst auf den Kosten für Schufaanfrage und Bankauskunft sitzen.
     
  15. #14 HavannaClub3.0, 08.12.2008
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    abgewandert!
    also genau genommen ist ein geregeltes Einkommen ein sicheres Zeichen dafür dass du zum armen Teil der Bevölkerung gehörst... :wink:
     
  16. #15 M to the x, 08.12.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Nur wenn es aus nichtselbständiger Arbeit stammt :?
     
  17. #16 Geronimo, 09.12.2008
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    @ havanna: coole these ... 8) wenn jetzt der Umkehrschluss auch noch passen würde (sprich: jeder der kein geregeltes Einkommen hat, gehört auch zum reichen Teil der Bevölkerung) dann käm ja endlich langsam alles in Butter ... :twisted: ... Ist halt wie an der Börse - je höher das Risiko des Verlustes desto größer die möglichen Renditen .... jedes Monat das gleiche am Gehaltsscheck stehen zu haben ist doch auch öde oder???

    WER ??? ist denn Selbstständig und hat ein geregeltes Einkommen? Hab gerade überlegt und mir ist spontan nix eingefallen (oder meinst du Gesellschafter mit braunen Hosen) Und dann natürlich noch: was hat er für ein geregeltes Einkommen?

    @m to the x: klar aber ne anzahlung von 5-10t € bei nem Wagenwert von 50 t € plus bietet dem Leasinggeber ne Sicherheit von meinetwegen 10 Monaten - dazugerechnet die 10 bezahlten Monatsraten solls ein Jahr sein - alles was dannach kommt muss der LG im Falle eines "Zurücknehmens" draufzahlen - und das weiß er auch und deshalb ist dem ne gescheite Schufa 20 mal wichtiger als 10t € am Ladentisch bei Leasingbeginn.

    Früher wars mal so das je Geringer die L-Sonderzahlung ausfällt desto höher der Leasingfaktor bzw. desto höher die Zinsen. Ist das nicht mehr so? Dann wäre doch der Anreiz für Kunden eine Anzahlung zu machen komplett genommen.
     
  18. #17 M to the x, 09.12.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    10t€ bei nem Fahrzeugwert von 50t€ sind schon sehr gut, das sollte im Vergleich zum Leasing ohne Anzahlung um die 12 Monatsraten abdecken (wenn man die hier ab und zu geposteten 399€ Angebote zugrunde legt, würden 10t€ mehr als 2 Jahre abdecken).

    Wenn jetzt der Leasingnehmer ausfällt, hat der Leasinggeber eine Reserve durch die noch nicht amortisierte Anzahlung (diese Reserve erstreckt sich über die gesamte Laufzeit und nimmt mit der Zeit ab, allerdings in selbem Maße wie das Risiko des Leasinggebers, da ist nicht wie von Dir gerechnet nach einem Jahr Ende, das ist falsch). Mit dieser Reserve kann er entweder den Wertverlust ausgleichen, wenn er die Kiste "zu früh" in den Markt gibt oder er kann das Auto wieder verleasen zu einer deutlich günstigeren Rate.

    Gibt die Schufa dem Leasinggeber eine Auskunft über die Einkommenssituation des Leasingnehmers und vor allem über die Beständigkeit dieses Einkommens? Ich denke nicht, lass' mich aber gerne belehren...


    Logo hat man einen höheren Zinsanteil, wenn man keine Sonderzahlung hat, der Leasinggeber muss ja mit mehr Kapital in Vorlage gehen. Nur ist das eingesetzte Kapital des Leasinggebers relativ gering (zum einen ohne USt, zum anderen nur auf Kostenbasis), daher ist die Zinskomponente nicht so wirklich hoch. Wenn man Angebote vergleicht, kommt oft kaum ein relevanter Zinseffekt raus bei höherer Anzahlung.
     
  19. #18 Spiderin, 09.12.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    hmmm soweit ich weiß, vergibt die Schufa Punkte für laufende Kredite (positiv), Kreditanfragen, nicht gezahlte Kredite und Rechnungen (negativ). Also ein eher unpersönliches, grobes und statisisches Bild.

    Die Einkommenssituation findet man eher über eine Bankauskunft raus, wobei da auch nur die allgemeine Situation übermittelt wird (von "hohe Rücklagen + hohes Einkommen" bis zu "andauernd über den Dispo raus + kaum Einkommen").

    Schufaauskunft + Bankauskunft dürften zusammen ein "einigermaßen" informatives Bild ergeben.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 M to the x, 09.12.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Das dachte ich ja auch - d.h. die Schufa kann über Dein künftiges Einkommen nichts sagen, nur ob Du in der Vergangenheit was nicht bezahlt hast....
     
  22. #20 Spiderin, 09.12.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Sie sagt weder über Dein zukünftiges (wie auch???) noch über Dein aktuelles Einkommen was aus, richtig.
     
Thema:

fragen zwecks leasen eines 135i (aus reiner neugier)

Die Seite wird geladen...

fragen zwecks leasen eines 135i (aus reiner neugier) - Ähnliche Themen

  1. Dinge die man nicht versteht (speziell beim M 135i/M 140i)

    Dinge die man nicht versteht (speziell beim M 135i/M 140i): So, nach nem guten halben Jahr M 135i sind mir doch Dinge aufgefallen, wo ich sage: "wieso geht das nicht anders/besser/ab Werk. Wem noch was...
  2. Fragen zum DTS SX

    Fragen zum DTS SX: Hey, und zwar wollte ich mir ein Gewindefahrwerk in meinen E87 einbauen und nun die Frage, ob DTSline was taugt. 1-2 andere BMWer Fahrer aus...
  3. 135i LLK

    135i LLK: Hallo vrrkaufe meinen 135i Ladeluftkühler ca 70 tkm Preis 70 euro Standort Stuttgart [IMG] Bild
  4. [F20] Kurze Frage: welches Motoröl

    Kurze Frage: welches Motoröl: Hallo, mein 118d muss bald zur Inspektion, das Öl wollte ich selber mitbringen. Frage: Ist dieses Öl geeignet?...
  5. [E82] Farbcode Bremssattel 135i

    Farbcode Bremssattel 135i: Hallo, hat jemand den Farcode der Bremssattel vom grauen 135i sattel?