Frage zum Ansprechverhalten

Diskutiere Frage zum Ansprechverhalten im BMW 130i Forum im Bereich Informationen zu 1er BMW Modellen der ersten Gen.; Habe mal eine Frage, bei der ich jetzt nicht weiß, ob ich sie hier oder im 135i Forum stellen soll. Folgendes immer wieder lese ich, dass das...

  1. TylerD

    TylerD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Habe mal eine Frage, bei der ich jetzt nicht weiß, ob ich sie hier oder im 135i Forum stellen soll.
    Folgendes immer wieder lese ich, dass das Ansprechverhalten beim 135i schlechter sein soll, als beim 130i. Mich würde jetzt interessieren, ob das gemessene Ergebnisse sind, oder aber ob damit das subjektive Gefühl gemeint ist, bis die ganzen 306 PS aufgebaut sind. Denn ich gehe doch mal davon aus, dass bei gleicher Drehzahl die Kärren ja gleich gut ziehen, bzw. der 135i sobald der Turbo kommt natürlich besser läuft oder lieg ich mit meiner Theorie daneben.

    Dieser Thread soll jetzt um himmelswillen NICHT in einen Vs. Thread ausarten mich interessiert im Prinzip nur das unterschiedliche Ansprechverhalten Turbo Vs. Sauger, also war 130i Vs. 135i hier nur ein Beispiel, welches aus unerfindlichen Gründen eben gut ins Forum passt :lol:

    Ich bin schon auf eure Antworten gespannt! :twisted:

    Ach ja Hintergedanke ist, ob ich mich in ferner Zukunft, wenn wir uns wohl oder übel alle mit Turbos anfreunden müssen ich mit einem solchen gut leben kann oder nur leben kann. :angry:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Die_Allianz, 17.12.2010
    Die_Allianz

    Die_Allianz 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    es gab mal hier oder in einem anderen Forum ein sehr interessanter Post zu lesen. Die Kernaussage war folgende:

    Die max. Drehmoment Angaben in den technischen Daten von Fahrzeugen sind oft reine Papierwerte, weil bis die Laderdrehzahl bzw der max Ladedruck aufgebaut ist, ist man drehzahlmäßig längst davongelaufen!

    Ganz kann ich jetzt diese Aussage nicht mehr nachvollziehen. Vielleicht war dort aber auch die Rede von irgendwelchen Turbodieseln.

    Allgemein zum Thema Turbo: Die nötige Abggasmenge zum Ladedruck aufbauen muss erst mal durch den Motor, und dann die Turbine beschleunigen. Das dauert eben, ist Physik!
    Die 135er werden dir natürlich sagen, das dort die Physik längst abgeschafft wurde, erst recht beim N54.
    Setz dich in einen Turbo und probiers selbst, alles andere bringt dich nicht weiter
     
  4. #3 Lifestyler, 17.12.2010
    Lifestyler

    Lifestyler Gesperrt!

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    4.577
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    bin den z4 35is probegefahren und fand das ansprechverhalten subjektiv auch schlechter als von meinem damaligem z 4 3,0si coupe !
     
  5. TylerD

    TylerD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Danke für die Statements!

    Bin vorher einen Turbo gefahren und ja subjektiv dauert es eine Weile wie du ja gesagt hast bis die Power da ist.

    Meine Überlegung war jetzt folgende:

    Ich habe einen Motor a) der hat 265 PS
    und einen Motor b) der hat Basis 265 PS und einen Turbo

    jetzt müsste es doch so sein, dass beide gleich ziehen, der Turbo eben sagen wir mal 1 sec. braucht um die Leistung die er durch den Turbo mehr hat als der Motor a). Somit fühlt sich das subjektiv an, als würde er später ansprechen, als Motor a) obwohl ja bis zum Einsetzen des Turbos der gleiche Drehmoment anliegt.

    Oder hab ich da einen Denkfehler?

    Ach ja mein Subjektives Gefühl da ich einen 180 PS Turbo gefahren bin, spricht der 130i natürlich besser an, allerdings fühlt sich der 130i auch an wie mein alter wenn die Leistung voll aufgebaut war und das permanent ohne ihn großartig zu drehen, von dem her eignet sich der ja nur bedingt für einen Vergleich!
     
  6. #5 BMW 130, 17.12.2010
    BMW 130

    BMW 130 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.12.2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bottrop
    Vorname:
    Dirk
    Ich hab im Sommer den 135er mal Probe gefahren.Dazu hatte ich auch auf der AB schon des öfteren das Vergnügen mit meinem gegen den 35er zu fahren. Nur wenige Sekunden kann der 30er den Abstand halten zum großen Bruder halten. Dann setzt der Turbo halt voll ein und zieht davon. Aber zurück zur Probefahrt. Vom subjektivem Empfinden her würde ich sagen ist der Unterschied im normalen Fahrbetrieb nicht so groß wie man es erwarten würde/könnte...
     
  7. #6 1er Manni, 17.12.2010
    1er Manni

    1er Manni 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Vorname:
    Manuel
  8. TylerD

    TylerD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Also habe ich das richtig verstanden, das ein Sauger 1/10 sec. zum Ansprechen braucht und der N54 etwa 2 sec. bis zum max. Drehmoment. Jetzt noch eine letzte Frage, welchen Drehmoment hat der N54 in der Zeit dazwischen also von 1/10 sec bis 2 sec. mehr oder weniger als der 130er? Das hat sich mir noch nicht erschlossen! Ansonsten danke für den tollen link! :twisted:
     
  9. Marci

    Marci 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2013
    Vorname:
    Marcel
    Ich finde diese Filme als gute Anhaltspunkte:

    YouTube - Acceleration third gear 135i versus 130i

    YouTube - BMW 135i and 130i accelerate from 4th gear

    YouTube - BMW 135i and 130i accelerate from 3rd gear

    YouTube - Acceleration from 130i "chasing" 135i

    Diese Filme hatte ich mir mal raus gesucht, um mal zwischen diesen beiden Fahrzeugen in etwa den Leistungsabstand mir bildlich vorzustellen. Und die Vergleiche da sind gut gemacht. Ohne gleich vs. und meiner ist länger zu schreien. Das gehört hier nicht hin.
     
  10. cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    bis zu 3 sec braucht er schlimmsten falls.
    Zur drehmoment frage:
    ganz einfach, er startet bei weniger und kommt am ende bei mehr an :-)

    wann er wieviel nm hat , hängt auch stark von der drehzahl ab, um so tiefer, desto länger ist er im "defizit" bei hohen rpm könnte er überhaupt nie drunter sein. Da ist der druck ruck zuck aufgebaut.
     
  11. #10 Alex253, 17.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2010
    Alex253

    Alex253 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14.737
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    LK Peine
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Alexander
    Das zweite Video ist schon krass, da zieht der 135er erst bei 16 sec - 4 sec vom Start macht ca. 12 sec weg.
    Hier wäre es nicht schlecht zu Wissen bei welcher Anfangsgeschwindigkeit sie waren.
     
  12. TylerD

    TylerD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Genau das wollte ich wissen, ob ein Sauger wirklich messbar bei mehr startet! :twisted:

    Vielen dank für alle eure Bemühungen! Bin einfach kein Typ, der jede Aussage einfach so stehen lassen will. Ich will beweise und physikalische Beweise und die habt ihr mir geliefert! So lieb ich das! :icon_cool:

    Jetzt weiß ich bescheid und ich weiß warum genau das so ist.

    Eine weitere Überlegung: Wäre es technisch nicht möglich, mittels eines Kompressors, diese 2-3 sec. zu überbrücken indem man quasi einfach mit dem Kompressor vorher schon Druck aufbaut, der quasi die Zeit bis der Turbo einsetzen kann überbrückt?
     
  13. Marci

    Marci 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2013
    Vorname:
    Marcel
    "quasi einfach mit dem Kompressor vorher schon Druck aufbaut, der quasi die Zeit bis der Turbo einsetzen kann überbrückt?"

    Das praktizieren die bei vw bei den 1.4l tsi Motoren und scheint zu funktionieren. Untenrumm ein Kombi und obenrumm ein Turbo. Die 1.4l haben glaube 160ps. Mir ist das irgendwie zuviel ps aus so wenig Litern! Da bin ich wahrscheinlich zu Altmodisch. Mein TT damals mit 1.8l T und 180ps fand ich schon zu wenig Hubraum.
     
  14. TylerD

    TylerD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Mir schwebte das auch eher für einen R6 mit sagen wir mal 3l vor :twisted:
    (wenn denn schon aufgeladen werden muss...)
     
  15. cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    glaube nicht ,dass das beim r6 im moment irgendwo eingesetzt wird.
    Auch nicht zum nachrüsten. Zumindest nix davon gesehen.
    Hat auch glaube ich gar nicht platz.
    R6 mit turbo ist der N54/55 und ich glaub nicht, dass da noch platz für nen zusätzlichen kompressor ist. (abgesehen von der notwendigkeit, denn willst du den turbolag minimieren, kannst du einfach hochtourig fahren)
    Richtig spüren kannst du den turbolag beim 135i wohl nur wenn du tieftourig fährst.
     
  16. TylerD

    TylerD 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Ne ging mir gar net drum, iwas nachzurüsten, bin mit meinem 130er so wie er ist perfekt zufrieden. Einen 135i bin ich noch gar net gefahren, von dem her kann ich zu dem Turbolag ja gar nix sagen.

    Mir ging es um eine technische Spinnerei. Da ich eben befürchte, dass wir in Zukunft auf R6 Sauger im oberen Leistungssegment verzichten müssen. Somit habe ich mir eben Gedanken über Zwangsbeatmete Motoren gemacht und bin so von einem zum Anderen gekommen...

    Also in der Theorie (wenn Platz und die Wirtschaftlichkeit vorhanden wäre) könnte man mittels eines Kompressors den Turbolag beseitigen.

    Wie gesagt, dass das momentan gerade hinsichtlich dem 135i in seiner jetzigen Form nicht möglich ist glaube ich gerne. Mich würde nur interessieren ob eben meine Gedankengänge richtig sind oder nicht.
     
  17. cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    nein, nicht ganz.
    Es gibt 2 wichtige faktoren beim turbo/kompressor die den lag ausmachen.
    1) die turbine muss erst auf geschwindigkeit kommen, bevor sie druck aufbaut. Das ist vor allem beim turbo so. Der kompressor wird ja über den motor angetrieben.
    2) die luft zwische kompressor/turbo und dem motor muss mal erst komprimerti werden.
    Umso größer (volumentechnisch) der raum zwischen motor und kompressor/turbo desto länger dauert das. Es gibt daher auch manche die den kompressor/turbo ohne llk fahren, denn das ist halt ein riesen luftbehälter und die ganze luft muss komprimiert werden bevor der gewünschte ladedruck steht um die angegebene leistung zu erreichen. Aber irgendwann(eigendlich recht schnell) wirds halt termisch knapp, dann muss der llk rein, sonst überhitzt alles.

    haben beide vor und nachteile.
     
  18. #17 munzi70, 19.12.2010
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.852
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Ein direktes Ansprechverhalten wie bei Deinem Sauger wirst Du bei keinem zwangsbeatmeten Motor hinbekommen. :wink:
     
  19. #18 TriStar, 20.12.2010
    TriStar

    TriStar 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Hessen
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Was für ein geniales Ansprechverhalten der Kleine hat, merkt man oft erst wieder, wenn man mal ein anderes Auto bewegt. Gestern Abend bin ich mal wieder den Scirocco meiner Frau mit dem 1.4er TSI-Motor gefahren. Es kam mir so vor, als hätte das Gaspedal überhaupt keine Verbindung zum Motor :mrgreen:


    TriStar
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sebastian7, 20.12.2010
    Sebastian7

    Sebastian7 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Eifel / Mosel
    :daumen:

    ich hab ne A Klasse 90ps und nen Automatik Pampers Bomber a la E Klasse T Modell...

    Danach denk ich auch der 1er is doch immer wieder nett:mrgreen:
     
  22. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Also, nochmal die Geschichte mit dem 130er und 135er, die ich beide
    eine zeitlang parallel in der Garage hatte:

    130er reagiert sofort und sehr transparent auf Gaspedalstellungen.
    D.h. man weiss genau, wenn man das Pedal tritt, dann liegt soviel
    Kraft an.

    Beim 135er kommt die Reaktion auf die Gaspedalveränderung
    gemächlich. Man tritt drauf und das Drehmoment wächst mit
    der Zeit an (ca. eine gute Sekunde). Fürs kontrollierte Heizen oder
    Driften ist dieses Verhalten eher störend. Im täglichen Leben
    wird man kein Problem haben.
    Wenn man schnell mit dem Gas agiert, so muss man dies beim
    135er eine Sekunde vorgeplant machen. Also schon kurz vorm
    gewünschten Schub das Gaspedal treten und dann lauern,
    was dabei rauskommt. Bei 130er eben nicht und ausserdem kann
    man viel besser Einschätzen, wie der Ruck sein wird!

    Von der Unmittelbarkeit und Transparenz des Ansprechverhaltens
    liegt der 130er 1-2 Klassen vorm 135er. Zum Heizen auf verwinkelten
    Strecken oder Drift-Fun würde ich immer den 130er bevorzugen!
     
Thema:

Frage zum Ansprechverhalten

Die Seite wird geladen...

Frage zum Ansprechverhalten - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Angabe "gewerbliche Nutzung" bei Autoverkauf

    Frage zur Angabe "gewerbliche Nutzung" bei Autoverkauf: Hi, auf den gängigen Vorlagen für einen Gebrauchwagenverkauf sind beim Passus "Wurde das Fahrzeug gewerblich genutzt?" meist Beispiele wie Taxi...
  2. AGR Wechseln Frage zum Bauteil

    AGR Wechseln Frage zum Bauteil: Abend, mir ist vor paar Tagen das Flexrohr zwischen Krümmer und AGR aufgegangen bzw gerissen daher benötige ich ein neues. BMW hat mir im...
  3. Alte Frage: Welche Batterie?

    Alte Frage: Welche Batterie?: Hallo alle zusammen! Batterie schwächelt bei den aktuellen recht niedrigen Temperaturen bei mir etwas. (wird jetzt 7 Jahre alt) Habe deswegen mal...
  4. Frage zur Motortemperatur bei Minusgraden auf Langstrecke.

    Frage zur Motortemperatur bei Minusgraden auf Langstrecke.: Hallo zusammen, Bin gerade aus dem winterurlaub gekommen. Bin im Allgäu bei -9 grad los. Und hatte auf den 450 km in Richtung Taunus immer...
  5. Kurze Frage zur evtl. Codierung F21

    Kurze Frage zur evtl. Codierung F21: Hallo zusammen, leider bin ich mit der "Suche" Funktion nicht fündig geworden. Ich habe vor ein paar Tagen meinem F21 ein HiFi Upgrade...