Frage zu einem Schaden und Versicherung...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von stefan_71, 31.12.2009.

  1. #1 stefan_71, 31.12.2009
    stefan_71

    stefan_71 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.11.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ebersberg/Oberbayern
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Hallo zusammen,

    ich hab da mal eine Frage. Vor ca. 4 Wochen hatte ich mit meinem 1er einen ganz kleinen Parkrempler. Beim Rückwärtsrollen bin ich dem Auto hinter mir gaaaanz sanft an die Stoßstange gekommen. An meinem Auto war nichts, absolut nichts zu sehen. Am "Gegner" hatte ich damals (da war es allerdings dunkel) auch nichts erkennen können. Bin natürlich dennoch brav gleich zur in der Nähe befindlichen Polizeiwache gegangen und hab den "Schaden" gemeldet. Warten auf den Fahrer hatte keinen Sinn, es war ca. Mitternacht und ein öffentlicher Parkplatz. Die Polizei meinte dann, sie würden den Halter informieren und ich hätte alles richtig gemacht. Ein paar Tage später erhielt ich dann eine Bestätigung über meine Schadensmeldung von der Polizei. Darin war auch der "Gegner" vermerkt. Eine Autovermietung. Ich habe mich dann per Mail an diese gewandt und gebeten, falls ein Schaden festgestellt würde, sich zum zwecks Versicherungsdaten an mich zu wenden. Wochenlang kam nix.Keine Reaktion auf meine Mail. Ich dachte eigentilch die hätten auch nix festgestellt und die Sache sei erledigt.

    Heute lag jetzt eine kommentarlose Rechnung der Autovermietung über fast 600,-- Euro im Briefkasten. Die komplette Stoßstange wurde lackiert. Dabei war ein unscharf ausgedrucktes Foto auf dem zwei winzige Stellen erkennbar sind die eine Farbveränderung aufweisen. Ist auf dem Foto nichtmal festzustellen ob es Schlieren sind oder wirklich Kratzer sind.

    Meine Frage ist nun, da ich noch nie einen Versicherungsschaden hatte. Hätte sich der Gegner nicht erst mit mir wegen der Versicherung in Verbindung setzen müssen? Zahlt meine Versicherung überhaupt einfach so eine Rechnung wenn der Schaden schon Wochen her ist?
    Kann ich das irgendwie anzweifeln? Denn die Höhe dieses Schadens erscheint mir nicht ganz o.k.... Bei mir ist gar nix zu sehen. Auch am Tag nach dem Rempler hab ich mein Auto bei Sonnenlicht genau begutachtet. Nicht der kleinste Kratzer. Wenn wirklich diese beiden winzigen Stellen Schrammen sein sollten, hätte es eine Smartrepair wohl locker auch getan.

    Da ich meinen Versicherungsmakler erst wieder am 7.Januar erreichen kann, wollte ich mal vorab fragen, ob sich bei Euch jemand mit sowas auskennt und mir sagen kann, ob ich da jetzt Probleme bekommen kann.

    Schonmal Danke und Euch allen einen guten Rutsch!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 einfachbodo, 31.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2009
    einfachbodo

    einfachbodo 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Spritmonitor:
    Ist etwas knifflig und Du bist in der Beweispflicht. Würde die ganzen Unterlagen von einem Rechtsanwalt prüfen lassen.

    Meiner Meinung nach und wenn die Schilderung stimmt, hat die Vermietung gegen die Schadensminderungspflicht verstoßen, da aber die Beweispflicht bei Dir liegt wird das schwer.

    Kannst aber auch einfach nur mal den Ball "zurück" spielen und ein Schreiben aufsetzen in dem Du die Rechnung nicht anerkennst aus folgenden Gründen, mit dem Hinweis der Schadensminderungspflicht. Einfach mal abwarten was dann passiert, mit nem Rechtsanwalt wär das natürlich Eindrucksvoller.
     
  4. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Oder einfach mal der Haftpflichtversicherung vorlegen.

    Die eigenen Zweifel im Anschreiben an die Versicherung schildern.
    Die Haftpflicht ist ja dafür da ggf. einen ungerechtfertigten Schadensersatzanspruch abzuwehren bzw. einen gerechtfertigten zu regulieren.

    600 € für "nichts zu sehen" klingt zwar viel, aber da kenn ich ganz andere Schäden- nichts zu sehen und über 1000 €.
    600 € ist doch geringfügig, und wenn die Vermietung eben 600 € aufwenden musste um den Schaden zu reparieren, muss der ersetzt werden.

    Ciao Oli
     
  5. #4 BMWlover, 01.01.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Tja, das ist schwierig. Ich hätte evtl. gleich versucht ein paar Bilder zu machen um so den Fahrzeugzustand festzuhalten. Das ist ja jetzt nicht mehr möglich, da die Schürze schon lackiert wurde... Ansonsten wird dir ein Anwalt sicherlich weiterhelfen:icon_smile:
     
  6. #5 holger2811, 01.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2010
    holger2811

    holger2811 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lauffen am Neckar
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    dürfen die überhaupt ohne die Freigabe der Versicherung anfangen zu reparieren ? Ich kenne das eigentlich so dass zuerst die Versicherung ihr OK gibt oder eben auf ein Gutachten besteht und erst dann repariert werden darf...

    Ich würde das ganze einfach der Versicherung geben, wenns berechtigt war dann regulieren die den Schaden, ansonsten streiten die mit dem Gegner. Selber einen Anwalt nehmen kannst du dir eigentlich sparen, deine Versicherung ist ja auf deiner Seite und wenn es nicht korrekt war und die das abschmettern dann steigen die % auch nicht.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 stefan_71, 02.01.2010
    stefan_71

    stefan_71 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.11.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ebersberg/Oberbayern
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Danke Euch für die Tips, ich werde da selbst jetzt gar nichts machen. Am 7. Januar bekommt das ganze mein Versicherungsmensch und die Versicherung kann damit machen, was sie für am besten hält - zahlen oder anzweifeln. Da ich mir bei meiner Versicherung jährlich einen Schaden "leisten" kann ohne höhergestuft zu werden, ist mir das auch erstmal egal. Ich wollte nur meiner Versicherung ersparen zu viel zu blechen wenn es nicht nötig ist, aber ich denke mal das wissen die ja selbst am besten...

    @oli123d

    Klar ist es so dass der Schaden bezahlt werden muss wenn er so entstanden ist - keine Frage. Ich hab halt nur den leisen Verdacht, dass die Autovermietung die Gelegenheit nutzt, die Stoßstange einfach mal neu lackieren zu lassen, denn wie bei Mietwagen häufig der Fall, sind die Dinger meistens schon anderweitig angekratzt, da kaum einer drauf aufpasst... Denn was mir halt komisch vorkommt, wie kann am anderen Auto ein Schaden entstehen, der eine Neulackierung der Stoßstange nötig macht und an meinem Auto absolut nichts zu sehen sein? Naja vielleicht verwendet BMW halt doch deutlich besseren Lack als VW (mein "Gegner" ist ein Golf..):mrgreen:

    Viele Grüße und noch ein gutes neues Jahr an alle!

    Stefan
     
  9. #7 Stuntdriver, 03.01.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Exakt so sehe ich das auch. Wenn der Geschädigte Ansprüche hat, muß er diese erstmal anzeigen und dir bzw. deiner Versicherung die Chance einräumen zu überprüfen, ob diese
    *am angegebenen Fahrzeug überhaupt vorliegen
    *ob anhand von Lackspuren zu erkennen ist, ob sie überhaupt von dir sind
    *in welchem Umfang diese sind und welche Reperaturkosten entstehen werden.

    Du hast ja schließlich das Recht einen Sachverständigen einzuschalten. Von dir lag ja auch keine Selbstanzeige/Eingeständnis über einen verursachten Schaden, sondern lediglich das Eingeständnis den Wagen berührt zu haben vor.

    Kann alles stimmen, muß aber nicht. Ich finde das Vorgehen der Autovermietung nicht ok, daher würde ich mir überlegen dagegen vorzugehen und meine Rechtsschutzversicherung bzw. meine Haftpflicht um Rat bitten, ob sich da Wehren lohnt.

    Wenn du aber ein schlechtes Gewissen haben solltest, weil du insgeheim doch vermutest das Auto beschädigt zu haben, würde ich an deiner Stelle vermutlich zahlen. ;)
     
Thema:

Frage zu einem Schaden und Versicherung...

Die Seite wird geladen...

Frage zu einem Schaden und Versicherung... - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Steuerkettenproblem

    Frage zum Steuerkettenproblem: Guten Abend, habe per SuFu noch nichts dazu gefunden, daher hier meine Frage: Ich wollte einen e87 von 2007 als 118i kaufen. Der motor ist der...
  2. [E8x] Frage bzgl Verstärker

    Frage bzgl Verstärker: Hallo.. Ich habe derzeit die Lautsprecher vom Alpine Kit verbaut und bin auch sehr zufrieden damit; nur denke ich mir, dass da noch ein bisschen...
  3. Auto bis ende November abmelden,Versicherung März Neu wählen?

    Auto bis ende November abmelden,Versicherung März Neu wählen?: Hallo Ich bräuchte mal kurz Hilfe von euch, ich finde bei Google kein Treffer. Bin seit Sommer 2016 stolzer Besitzer eines M2, ich wollte mein...
  4. Unfall Schaden

    Unfall Schaden: Hi habe bei meinem 1er Coupé von 09 einen ziemlich blöden Parkunfall gemacht ... Anschließend bin ich zum BMWHändler in meiner Nähe und er sprach...
  5. [E82] Felgen Frage

    Felgen Frage: Hi Leute ich fahre einen 135i Coupe und wollte mir neue Felgen gönnen. Jetzt meine Frage was kommt gut auf dem 1er rüber ? Bin für 18zoll oder...