Frage an die Rad/Reifen Profis

Diskutiere Frage an die Rad/Reifen Profis im Felgen Forum im Bereich Reifen & Felgen am 1er BMW; Hallo zusammen, ich habe folgendes "Problem" bei meinem G31 530i Touring: Und zwar habe ich das Fahrzeug als jungen Gebrauchten inkl. folgender...

  1. mik

    mik 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.02.2008
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    München
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes "Problem" bei meinem G31 530i Touring:

    Und zwar habe ich das Fahrzeug als jungen Gebrauchten inkl. folgender Winterbereifung vom Händler gekauft:
    (auf original BMW Felgen):

    245/45 R18 100V M+S
    275/40 R18 103V M+S

    Nun hat mir mein BMW Händler vor Ort beim Räderwechsel mitgeteilt, dass die Hinterräder so nicht freigegeben sind. Zwar darf ich die Dimension fahren, jedoch nur als Sommerbereifung.
    Das ganze habe ich mir nun auch nochmal von der BMW Kundenbetreuung bestätigen lassen, dass nur die Rad/Reifen Kombi aus der EG Übereinstimmungserklärung zulässig sind.

    Ich somit wieder den BMW Händler kontaktiert, bei dem ich das Fahrzeug gekauft habe. Er versichert mir jedoch, dass jede Dimension die als Sommerreifen zulässig ist, auch als Winterreifen gefahren werden kann. Er hat sich das bei seinem Dekra Menschen nochmal bestätigen lassen, der für mein Fahrzeug kurz vor Übergabe noch den TÜV erneuert hat.

    Somit habe ich jetzt 4 Aussagen, 2 davon in die eine Richtung und 2 in die andere Richtung. Ich möchte auf jeden Fall halt vermeiden, falls es mal zu einem schwerwiegenden Versicherungsfall kommt, und es am Ende heißt, Auto hatte mit der Reifenkombi keine Betriebserlaubnis

    Kennt sich jemand von Euch mit diesem Thema aus und kann mir sagen, was nun korrekt ist?

    Anbei noch die Bescheinigung. Als M+S Reifen ist auf beiden Achsen der 245 eingetragen und als Sommerreifen vorne 245 und hinten 275.

    Danke und viele Grüße!

    EG Ü.JPG
     
  2. Oida85

    Oida85 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2014
    Können und dürfen sind halt dann am Ende, wenn es hart auf hart kommt, zwei unterschiedliche Sachen...
    An deiner Stelle würde ich nur dem CoC trauen, also 245 hinten.
    Alles andere müsste eingetragen werden, glaube ich zumindest.
    Wenn dein BMW Händler da kein Problem sieht und der DEKRA Mann, der den TÜV vor dem Kauf erneuert hat auch kein Problem sieht, dann lass das doch von deinem Verkäufer durch den DEKRA Mann jetzt nachträglich eintragen.
    Wenn sich jemand weigert, würde ich auf Nachbesserung, sprich neue 245ger für hinten bestehen.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  3. #3 mehrfreudeamfahren, 01.12.2021
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    583
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Ist das nicht nur wegen Schneeketten? Wenn du keine benutzt sollte das doch kein Thema sein. Beim F20 sind auch nur 225 im winter hinten zugelassen.
     
  4. #4 CeterumCenseo, 01.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2021
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    2.696
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Natürlich darfst Du die "Sommerräder" auch mit Winterreifen fahren. In Deinem Fall mit den V-Reifen brauchst Du halt ein M+S Schild bzw. die Geschwindigkeitswarung vom BC und darfst nicht schneller als 240 km/h fahren. Siehe § 36 Abs. 5 StVZO. https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__36.html

    Echt grausam, was da mitunter so verzapft wird ...
     
    cb7777 und Dexter Morgan gefällt das.
  5. Oida85

    Oida85 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2014
    @CeterumCenseo es geht hier doch um die Dimension der Hinterachse und nicht um den Geschwindigkeitsindex. Und da ist es doch so, dass er nur fahren darf, was im CoC steht, bzw was zusätzlich per Einzelabnahme in den KFZ Schein eingetragen wurde.

    Dem TE ist sicherlich klar, dass er sich den Aufkleber ins Auto kleben sollte, für den Fall, dass er zum TÜV muss, oder von den Cops angehalten wird...
     
  6. #6 CeterumCenseo, 01.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2021
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    2.696
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Das was im CoC steht ist als Rädergröße gesetzt, man darf aber mit Winterreifen vom Speedindex abweichen. Siehe § 36 StVZO, zum Spaß hab ich den Link nicht rein gestellt, die Rechtslage ist eindeutig.

    Andersrum wird die Frage eher interessanter, also dürfte man z. B. hier die 245er rundum als SR fahren, wenn der Speedindex passt?
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  7. Oida85

    Oida85 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2014
    Also nochmal:
    Von den Dimensionen im CoC darf grundsätzlich nur abgewichen werden, wenn die Kombination im KFZ Schein per Einzelabnahme eingetragen wurde.

    Vom Geschwindigkeitsindex und Lastindex darf immer (Sommer und Winter) nach OBEN abgewichen werden (mehr ist besser ist das Prinzip)

    Bei M+S Reifen wird der Warnaufkleber im Bereich des normalen Sichtfelds immer zur Pflicht, wenn der Speedindex unterhalb der vom Fahrzeug erreichbaren Vmax liegt.
     
  8. #8 CeterumCenseo, 01.12.2021
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    2.696
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Jein, es gibt ja noch Räder mit ABE bzw. Teilegutachten.

    Ansonsten klar, höher Last-/Speedindex geht immer aber eben Sonderfall Winterreifen da darf der Speedindex geringer sein, ggf. mit M+S Schild.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
Thema:

Frage an die Rad/Reifen Profis

Die Seite wird geladen...

Frage an die Rad/Reifen Profis - Ähnliche Themen

  1. Fragen eines Neulings (Räder, Scheinwerferupgrade,...)

    Fragen eines Neulings (Räder, Scheinwerferupgrade,...): Hallo zusammen, muss mich ein wenig mit dem F20 VFL meiner besseren Hälfte beschäftigen...3 Themen Räder Wir suchen einen Radsatz für den...
  2. Fragen zu Rädern/Reifen E87 F20

    Fragen zu Rädern/Reifen E87 F20: Guten Tag. Habe eine Frage: Kann ich die Stahlfelgen (mit Winterreifen) von meinem alten e87 118D auf meinen neuen F20 118d montieren und...
  3. Frage zu Rad/Reifen

    Frage zu Rad/Reifen: Moin, ich habe einen E88 125i und habe gerade meine Styling 311 beim Pulvern und befasse mich nun mit den möglichen Reifen. Die Maße der Felgen...
  4. [E8x] Eine Frage der Performance Rad/Reifen-Kombi

    Eine Frage der Performance Rad/Reifen-Kombi: Hallo Leute. Zuerstmal ich bin neu hier ----> Vorstellung Nun zu meinem Anliegen. Ich habe mir hier schon einiges durchgelesen wurde jedoch...