FMS Downpipe Einbau M140i - Erfahrungen / How-to

Diskutiere FMS Downpipe Einbau M140i - Erfahrungen / How-to im BMW M135i / M235i / M140i / M240i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo zusammen ich habe seit einigen Tagen auch die FMS DP (beim Forumstuner bestellt) eingebaut. :unibrow: Habe nach einiger Überlegung den...

  1. #1 TB140i, 13.03.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.2021
    TB140i

    TB140i 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Rheinland
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2019
    Hallo zusammen

    ich habe seit einigen Tagen auch die FMS DP (beim Forumstuner bestellt) eingebaut. :unibrow:
    Habe nach einiger Überlegung den Einbau selbst vorgenommen und kann im Nachhinein sagen: Das ist absolut machbar, auch ohne Bühne oder Grube! :nod: Ich habe für Aus/Einbau ca. 3 Stunden gebraucht. Ohne ein Bearbeiten des Halters gehts wahrscheinlich auch in 2 Stunden, für Geübte noch schneller!

    Da ich im Netz nur englische Videos an anderen 40i Modellen gefunden habe, hier noch ein paar Hinweise/Bilder für Gleichgesinnte am M140i, sowie ein kleines Fazit am Ende.

    -Motorabdeckung nach oben abziehen (nur gesteckt)
    -Schelle am Luftfilterkasten lösen, Luftmengenmesser ausstecken, Luftfilterkasten kräftig nach oben rausziehen (ebenfalls nur in Gumminupsis gesteckt), die Gummis wieder in ihre Halter drücken.
    IMG_20210312_091908.jpg IMG_20210312_092044.jpg

    -Die beiden Lambdasonden ausstecken und die Buchsen aus den Halterungen lösen. Dazu von hinten mit einem kleinen Schlitzschraubendreher die Nase ertasten und dabei die Buchse nach vorne herausschieben. Die Kabel der Sonden aus den Blechclips lösen. Die Sonden können (entgegen einiger Ami Videos) in der Pipe bleiben, man bekommt diese ohne Probleme durch den Motorraum gefädelt.
    -Den Schlauch vom Differenzdrucksensor abziehen.
    IMG_20210311_112011.jpg IMG_20210311_111614.jpg IMG_20210311_110311.jpg

    -Die Schelle am Flansch/Turbo lässt sich wunderbar mit einer 13er Nuss+Ratsche lösen, man hat hier genug Platz zum hantieren. Das Restgewinde kann man ertasten, es ist ellenlang und man muss keine Angst haben, dass irgendetwas in den Motorraum fällt. Schelle so weit aufdrehen, dass man sie über den Flansch oder Turbo schieben kann.
    -Jetzt kommt der lästige Teil: Die beiden kupferfarbenen Muttern am Halter etwa in der Mitte der Downpipe lösen. Die vordere bekommt man noch ganz gut mit einer 13er Langnuss gelöst, bei der hinteren entweder auch mit Langnuss, oder normaler Nuss und Gelenkwelle arbeiten...Hier ist weniger Platz und man braucht etwas Geduld! Zum Schluss noch den Blechclip am Halter etwas aufbiegen.
    IMG_20210311_114147.jpg IMG_20210311_113325.jpg

    -Jetzt habe ich den Wagen einseitig aufgebockt, zur Sicherheit noch eine Rampe unterlegt.
    -Die Schelle AGA/Downpipe lösen, sowie die Mutter am Halter der AGA kurz nach der Schelle entfernen und die AGA aushängen.
    -Etwas WD40 in den Spalt der DP/AGA und ein paar sanfte Schläge mit dem Schonhammer helfen das Ganze auseinanderzuziehen! Dank des Flexrohrs an der DP und dem Spiel der AGA hat man hier genug Bewegungsfreiheit.
    IMG_20210311_114334.jpg IMG_20210311_114508.jpg

    Weiter im nächsten Beitrag... (max. Bilder Anzahl erreicht :eusa_doh:)
     
    Marci, reihensechszyli, danbir und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 TB140i, 13.03.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.2021
    TB140i

    TB140i 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Rheinland
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2019
    -Jetzt die DP nach unten durch den Motorraum fädeln, dabei auf die Kabel und Sonden achten!
    -Die Sonden mit einem 22er Maulschlüssel in die neue DP einbauen - keine Sorge, das einfädeln geht hier einfacher als bei der Serien DP, da der Durchmesser insgesamt etwas schlanker ist! :icon_smile:
    IMG_20210311_120704.jpg IMG_20210311_120722.jpg IMG_20210311_120734.jpg

    Soo, an diesem Punkt sollte man sich nun entscheiden, ob man (wie ich) zuerst die DP komplett einbaut, feststellt, dass der Halter mit den zwei Muttern nicht 100%ig passt, sie trotzdem zu Ende einbaut, einen Tag später von seinem Perfektionismus geplagt wird und das Ding doch wieder ausbaut... ODER ob man den Halter nicht direkt bearbeitet! :mrgreen:
    Scheinbar ist bekannt, dass die Langlöcher nicht 100%ig passen und etwas erweitert werden sollten. Auch das Halteblech selbst unterhalb der Langlöcher stieß bei mir am Halter an und musste um ein paar mm gekürzt werden. Mit diesen Mods flutscht die DP besser rein und sitzt schön plan und spannungsfrei am Turboflansch! :nod: Hier der Halter/die Passung ohne Bearbeitung und mit:
    IMG_20210312_130239.jpg WhatsApp Image 2021-03-13 at 23.23.39.jpeg IMG_20210312_102634.jpg IMG_20210312_105838.jpg

    -Der Einbau geschieht dann in umgekehrter Reihenfolge. Optimalerweise wird die DP mit neuer Schelle und Dichtung eingebaut (beim Forumstuner mitbestellen:wink:) Erst DP wieder einfädeln, Muttern handfest anziehen, dann die Schelle am Turbo befestigen, letztendlich alles festziehen und den korrekten Sitz überprüfen.
    -Der Schlauch des Differenzdrucksensors wird bei der FMS zusätzlich noch mit einer mitgelieferten, kleinen Schlauchschelle befestigt!
    IMG_20210311_140818.jpg IMG_20210311_145726.jpg

    Was mir noch aufgefallen ist: Das Rohr am Ausgang der DP scheint vom Durchmesser minimal dünner zu sein als das der Serien DP. Ich bekomme gefühlt trotz maximalem anknallen der AGA Schelle die Verbindung nicht so fest wie vorher. Das Rohr der AGA ist zu dickwandig, als das es sich durch die Schelle beeindrucken lassen würde und sich zusammenzieht! :icon_neutral: Ob hier eine Undichtigkeit besteht, konnte ich noch nicht feststellen. Im schlimmsten Fall müste man hier noch einen dünnen Blechstreifen/Dichtung unterlegen :-k
    IMG_20210312_114550.jpg


    Probefahrt/Sound Fazit:
    Vorweg: Die ersten 50km nicht von weißen Rauchzeichen und bestialem Getank aus dem Motorraum einschüchtern lassen! :twisted:
    Der Sound hat sich insgesamt deutlich verbessert, auch das Brabbeln ist nochmal präsenter geworden. Gerade im Außenbereich hat sich einiges getan! Je nach anderen Komponenten der AGA erhöht sich auch das "Brummen" unter moderater Last im Innenrraum etwas (so um die 2.000U/min), meiner Meinung nach aber noch nicht wirklich störend. Insgesamt hört sich das Fahrzeug "erwachsener" an. :mrgreen:
    Gefühlt spricht der Wagen nun bereits in den unteren Drehzahlbereichen auch deutlich besser an, dreht irgendwie insgesamt freier raus! :nod:

    Auch wenn ich anfangs wirklich skeptisch war, gefällt mir das Teil immer besser... Der Umbau hat sich gelohnt! :icon_smile:
     
    Marci, reihensechszyli, danbir und 12 anderen gefällt das.
  3. TB140i

    TB140i 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Rheinland
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2019
    Abschließend möchte ich noch ergänzen, dass die bereits vermutete Verbindung von DP / AGA an der Schelle nicht 100%ig dicht war, da die FMS DP einen geringfügig schlankeren Außendurchmesser aufweist. An der Stelle konnte man mit der Hand deutlich austretende Abgase spüren.
    Also habe ich die Geschichte nochmal gelöst, auseinandergezogen und mit Auspuff-Montagepaste wieder zusammengesteckt.. Auch wenn ich das Zeug eigentlich hasse wie die Pest, ist die Verbindung seitdem dicht! :wink:

    Wer allerdings viel Wert auf hohe Passgenauigkeit und keine Lust auf leichte Anpassungen und Bastelleien hat, der sollte vielleicht eher die HJS DP in Erwägung ziehen. Hier scheint es die Problemchen nicht zu geben. :wink: Vielleicht habe ich demnächst mal die Möglichkeit FMS und HJS live zu vergleichen, dann werde ich hier nochmal ein paar Worte zum Sound schreiben.
     
    BMW330Ci, Flo95, Marci und 3 anderen gefällt das.
  4. #4 Johnnie, 05.05.2021
    Johnnie

    Johnnie 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.07.2015
    Beiträge:
    5.115
    Zustimmungen:
    1.912
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2018
    Wäre gut, wenn alle FMS DP Besitzer mal eine schriftliche Rückmeldung an FMS geben, damit das Problem auch behoben wird.
     
  5. #5 Maniac79, 05.05.2021
    Maniac79

    Maniac79 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Augsburg
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2019
    Spritmonitor:
    Dass der Rohrdurchmesser nicht exakt passt, ist natürlich ein NoGo...kostet ja auch ein paar Euro das Stückchen Metall...

    Das macht mir dann die Entscheidung deutlich leichter welche mal bei mir reinkommt.
     
  6. HK

    HK 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    346
    Ort:
    Metzingen
    Fahrzeugtyp:
    M2 Coupé
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    04/2020
    Vorname:
    Hendric
    Ich hatte gestern einen OPF mit HJS Downpipe da, da hab ich leider die AGA auch nicht komplett fest bekommen da der Durchmesser der Downpipe minimal zu klein war. Dicht war es und man hat dafür easy die AGA demontiert bekommen :D
     
    TB140i gefällt das.
  7. TB140i

    TB140i 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Rheinland
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2019
    Gut zu wissen! :-)
    Statt der Montagepaste hatte ich alternativ noch überlegt einen Blechstreifen unterzulegen oder die DP mit so einem Auspuffrohr-Aufweiter geringfügig zu weiten. Allerdings liest man sehr häufig, dass die Werkzeuge brechen, bevor sich irgendewas am Rohr tut und rotglühend möchte man so eine Edelstahl DP ja auch nicht erhitzen! :eusa_naughty:
     
  8. #8 reihensechszyli, 06.05.2021
    reihensechszyli

    reihensechszyli Forums-Tuner

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    8.632
    Zustimmungen:
    948
    Ort:
    Süden BW
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2018
    Vorname:
    ms-tuning marcel
    Original Hjs Downpipe Artnr. 90822055?
     
Thema:

FMS Downpipe Einbau M140i - Erfahrungen / How-to

Die Seite wird geladen...

FMS Downpipe Einbau M140i - Erfahrungen / How-to - Ähnliche Themen

  1. [Verkauft] FMS 200 Zellen ece Downpipe für B58 OPF Modelle

    FMS 200 Zellen ece Downpipe für B58 OPF Modelle: Da ich auf einen M2 umgestiegen bin biete ich hier eine gebrauchte Friedrich Motorsport Downpipe mit 200 Zellen HJS Katalysator zum verkauf. Die...
  2. Neues Downpipe FMS ECE B48 120i 125i 220i 230i 320i 330i 420i 430i 630i

    Neues Downpipe FMS ECE B48 120i 125i 220i 230i 320i 330i 420i 430i 630i: Hallo liebe B48 Downpipefans, es geht weiter mit den FMS Downpipes mit Zulassung:lol::nod::unibrow:\:D/:eusa_clap:! Nachdem Friedrich Motorsport...
  3. FMS Downpipe ECE Toyota Supra Z4 g29 540i 340i 740i 840i x4 x5

    FMS Downpipe ECE Toyota Supra Z4 g29 540i 340i 740i 840i x4 x5: Hallo, jetzt mit Ece eintragungsfrei von Friedrich Motorsport für viele weitere Modelle neben dem m140/m240i. Produktbeschreibung siehe unten....
  4. Neue 1er M Coupe FMS Klappenanlage ab Kats

    Neue 1er M Coupe FMS Klappenanlage ab Kats: Hi, biete hier eine neue FMS Klappenabgasanlage mit Fernbedienung ab Kats für einen 1er M Coupe NP war 2500 Euro! Bin nie zum einbau...
  5. Neue 135i/ M Coupe FMS Downpipes mit HJS 200 Zeller Kats

    Neue 135i/ M Coupe FMS Downpipes mit HJS 200 Zeller Kats: Hi, biete hier neue FMS Downpipes mit HJS 200 Zeller Kats für einen 1er M Coupe oder ein 135i NP war 1900 Euro! Bin nie zum einbau...