Flug MH370 / MH17

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Flob, 15.03.2014.

  1. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    N'Abend zusammen!

    Was ich mich die ganze Zeit frage, wenn ich die Berichterstattung zu diesem Krimi lesen: wie kann es sein, dass man in einem Flugzeug die Kommunikationssysteme einfach händisch abschlalten kann, sodass man so ein Trumm 7,5h völlig unbehelligt und offenbar nicht überwacht in die Wallachei fliegen kann?

    Kennt sich da jemand aus? Irgendwie verstehe ich das nicht. Da muss man Zahnpastatuben am Flughafen entsorgen, wenn sie nicht korrekt verpackt sind, aber auf der anderen Seite kann man so ein Flugzeug per Kippschalter "verschwinden" lassen?:narr:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alex_306, 15.03.2014
    Alex_306

    Alex_306 1er-Fan

    Dabei seit:
    04.06.2012
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    SH
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Vorname:
    Alex
    Alle kann man nicht einfach abschalten. Das ACARS kann man relativ simpel abschalten, sodass die aktuelle Position nicht mehr gefunkt wird. Dann ist man zunächst auf bzw. über dem Ozean relativ unsichtbar für die zivile Luftfahrt, weil die Primärradare der Flugsicherungen in den meisten Fällen nur Landflächen abdecken und auch über Land ein nicht identifiziertes Flugobjekt sehen (oder auch nicht). Das militärische Sekundärradar deckt in vielen Staaten auch die Meeresfläche mit ab, sodass MH370 eigentlich hätte gesehen werden müssen. Auch wenn die T7 weiter geflogen ist, wäre es, bzw. muss es dem Militär aufgefallen sein. So schnell kann man nicht gucken, wie man dann als Pilot eines unidentifizierzen Flugzeuges ein oder 2 Abfangjäger im Schlepptau hat.
    Hinzu kommen noch die Triebwerksdaten. Je nach Flugzeug- und Triebwerkstyp und unterzeichnetem Vertrag werden die Triebwerksdaten echtzeit an die jeweiligen Hersteller gefunkt. Diese Sendeeinheit ist in jedem neuen Triebwerkstyp verbaut. Ob die Airline nun diesen Service gebucht hat oder nicht, das Triebwerk sendet Daten(-pakete, "PINGS"). Die wurden nachweislich noch 6 Stunden, nachdem das Flugzeug vom Radar verschwunden ist, gesendet.
    Alles in allem ist diese Thematik der Identifikation/Positionsbestimmung buchfüllend ;)

    Meiner persönlichen Meinung nach wissen die "Ermittler" bzw. die malayischen Behörden deutlich mehr, als sie uns derzeit sagen. Es bleibt äußerst spannend.
     
  4. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    Aha, sehr interessant!

    Ich frage mich aber, wieso das System überhaupt abschaltbar ist?
     
  5. Foerg

    Foerg 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.04.2010
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Geseke
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2012
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Ich finde diese Geschichte auch sehr interessant und lese auch gerne sämtliche Verschwöhrungstheorien die auftauchen.

    Denke auch das das Militär und co schon weit aus mehr wissen als wir.
    Und die NSA bestimmt noch mehr als die anderen^^





    Reicht wahrscheinlich die Stromversorgung zu trennen. Inklusive vorhandener USV
     
  6. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    29
    Aber es wäre - um solche Ereignisse zu vermeiden - technisch sicher ein Leichtes, dass diese Ortungssysteme nicht abzuschalten gehen. Die komplette Stromversorgung kann man im Flug ja schlecht abschalten.
     
  7. #6 Dani_93, 15.03.2014
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    Die ganze Sache finde ich auch sehr spannend aber auch irgendwie unheimlich und mysteriös. Hatte auch schon gelesen, dass 20 Experten einer Firma die mit diesen Transaktionsdaten zu tun hat an Bord waren und eventuell damit zu tun haben.
    Bin gespannt was wir in 1-2 Wochen mehr wissen, ich denke die Ermittler sind schon viel weiter und evtl. sogar dem Flugzeug auf der Spur und sagen nur aus taktischen Gründen nichts. Aber wer weiß ;)
     
  8. #7 Jub-Jub, 15.03.2014
    Jub-Jub

    Jub-Jub 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    05.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2014
    Fühlst du dich hungrig, schläfrig aber auch nervös? :D
     
  9. #8 eisheilig, 16.03.2014
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Wenn das Militär mit drin steckt, weil nur die Flugüberwachung auf See haben, erfährt man sowieso nichts. Ich frag' mich bei so was nur immer: Warum wird überhaupt berichtet, wenn eh nicht alles preisgegeben wird? Selbst bei den Nachrichten wird der kleine Bürger verarscht, auch bei Berichten über Krisengebiete. Wenn es z.B. heisst "7 Tote" kann man mit Sicherheit von 350 ausgehen.

    Dann kann man es doch gleich ganz lassen, überhaupt was zu berichten. Im Fall Schumacher klappt es doch (mittlerweile) auch.

    Das Motto "ehrlich währt am längsten" biegt sich vor allem das Militär selbst zurecht. Der Soldat hat sich strikt dran zu halten, aber wehe wenn mal Informationen nötig sind, dann wird grundweg und pauschal geblockt.
     
  10. #9 Dani_93, 16.03.2014
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    Steht das im Widerspruch? :P
     
  11. flyfan

    flyfan 1er-Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    28.05.2011
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    LOWI
    Vorname:
    Tom
    Wenn ihr übrigens wirklich seriöse Berichterstattung zu dem (und anderen Flugunfällen) lesen wollt: AvHerald.com :daumen:

    Wird regelmäßig auf den neusten Stand gebracht und ist ohne großartige Spekulationen, Gerüchte etc...
     
  12. #11 TierparkT0ni, 16.03.2014
    TierparkT0ni

    TierparkT0ni 1er-Fan

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    AUX
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Man sollte sich hier aber nicht zu sehr vertiefen.....sonst willst echt nimma fliegen :swapeyes_blue:
     
  13. Knabe

    Knabe 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.09.2011
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Ich glaub das Flugzeug ist auf einer geheimen Insel abgestürzt. So wie bei Lost :-D
     
  14. #13 flyfan, 16.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2014
    flyfan

    flyfan 1er-Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    28.05.2011
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    LOWI
    Vorname:
    Tom
    Naja, der Autor/Herausgeber versucht damit eher Leuten die Angst vor dem fliegen zu nehmen - weil einfach auch oft dasteht "ist passiert, aber keiner kam zu Schaden" usw. :wink:
    Vorallem muss man die Menge an Meldungen, der Menge an Flügen gegenüberstellen; ich bin überzeugt wenn der ÖAMTC/ADAC seine Panneneinsätze/-anrufe der Menge an Autos gegenüberstellt, bist beim fliegen um einiges sicherer.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. et90

    et90 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2012
    Vorname:
    Patrick
    Ich habe mich damals schon gewundert, als ich gelsen habe, dass es "Geisterschiffe" wirklich gibt - Schiffe, die ohne Besatzung einfach im Meer rum treiben und die man ab und zu mal findet oder sieht. Dass jetzt auch noch Flugzeuge verschwinden, ist echt gruselig. Es gibt dafür bestimmt tausend grüne - einer unwarscheinlicher als der andere. Wir werden es sicher erfahren - früher oder später.

    Zur eigentlichen Frage - wie kann ein flugzeug verschwinden? Warum man die Melde-Systeme ausschaltne kann, weiß ich nicht - dafür gibt es bestimmt aber einen Grund (ggf. bei Fehlfunktion oder brand oder kurzschluss?). Das oben schon genannte "Primärradar" also das "ich sende mal was und horch dann was reflektiert-Radar" hat eben nur eine begrenzte reichweite. Ich bin jetzt kein Experte, aber wenn ich mich richtig erinnere wurde die Mirkowelle von einem Radartechniker Erfunden. Er stand in einer Radarschüssel und dann hats gekribbelt und ihm wurde warm oder so.
    Jetzt stellt euch mal vor, jemand will ein Super-Radar bauen und stellt da eine Monster-Mirkowelle an die Küste :D
    Ich möchte da nicht durch fliegen. (Die Technik, die die Wellen erzeugt ist sogar heute noch teilweiße die Gleiche in einem Radar und einer Mirkowelle;))
     
  17. #15 dacno1982, 16.03.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2014
    dacno1982

    dacno1982 Guest

    Die meisten "Knöpfe" die man auf Bildern von Flugzeugcockpits sieht, sind Sicherungen. Von jedem Stromverbraucher / Stromkreis kann ein Kurzschluss ausgehen, deshalb kann man eben alles deaktivieren was Strom verbraucht, auch die Transponder.

    Alles Spekulation von A bis Z, aber ich vermute das die Piloten selbst die Maschine entführt haben, oder die Entführer sich sehr gut mit der Maschine auskennen müssen, denn die Piloten könnten sicher eines der Ortungssysteme in einem unbemerkten Moment wieder aktivieren ohne das es die Hijacker merken. Wenn das Flugzeug nicht abgestürzt ist, würde es mich -leider- sehr wundern, denn im 21. Jahrhundert sollten doch wenigstens einer der 240 Passagiere versuchen, sein Handy wieder einzuschalten, nachdem man irgendwo in der Pampa gelandet ist. Alles sehr unwahrscheinlich.
    Wenn der Jet entführt wurde, ist es zudem seltsam, dass es bisher keinerlei Bekennerschreiben gegeben hat, oder das irgendwelche Forderungen gestellt wurden.
     
Thema:

Flug MH370 / MH17

Die Seite wird geladen...

Flug MH370 / MH17 - Ähnliche Themen

  1. Business Class Flug USA Lufthansa

    Business Class Flug USA Lufthansa: Hallo, biete einen Business Class Flug mit der Lufthansa in die USA / Kanada an. Regulärer Preis legt bei etwa 5.000€. Ab- und...
  2. Flüge online buchen?

    Flüge online buchen?: Hi, wir möchten nächstes Jahr wieder nach Hawaii fliegen (kein Scherz), und ich bin daher auf der Suche nach günstigen Flügen. Bin dabei auf 2...