Festeinbaunavigation bald überflüssig

Dieses Thema im Forum "HiFi, Navi & Kommunikation" wurde erstellt von Verbraucher, 01.03.2011.

  1. #1 Verbraucher, 01.03.2011
    Verbraucher

    Verbraucher 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Meine liebe Mutter nutzt ihr Nokia-Handy im Auto als Navi. Und tatsächlich kommt die Sprachausgabe in ihrem Ford-Fiesta über die BT-Schnittstelle. Weiterhin hat sie ihre Ziele schneller eingegeben, als ich im BMW-Business-Navi. Da stellt sich wirklich die Frage, wieso die Autobauer so frech sind, und abertausende € fürn Festeinbaunavi haben wollen (sicherlich haben diese Geräte auch ihr gutes). Für einen Normalnavinutzer scheint eigentlich ein Festeinbaunavi (zu diesen Preisen) in Zukunft völlig uninteressant zu werden.
    Wie seht ihr dies so ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HavannaClub3.0, 01.03.2011
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    abgewandert!
    das 'Navi' ist ein Bedienkonzept. und das ist richtig gut.

    Edith sagt noch dass es trotzdem zu teuer ist. aber das trifft für BMW ganz allgemein zu...
     
  4. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Ganz einfach
    Vorteile portabler Navis:
    -anderweitig verwendbar
    -fast beliebig modifizierbar
    -günstiger
    -nach paar Jahren oder falls kaputt holt man sich ein aktuelles Model und fährt immer noch billiger
    -ablagefach gewonnen

    Nachteile:
    -kabelsalat
    -spiegelung in der Scheibe
    -schlechte Positionierbarkeit
    -Bedienung während der Fahrt fast unmöglich
    -schlechterer GPS empfang
    -aufbruch/diebstahlgefahr
     
  5. Longeo

    Longeo 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Hab es ja nicht glauben wollen, aber das iphone 4 mit Navigon drauf hat in meinem kleinen Test ( Navi Business gegen iphone ) gezeigt, was heute möglich ist.

    Stauumfahrung und Verkehrsinfo's sind auf dem iphone erheblich besser und aktueller....dafür sieht es mit dem "Navi Business" besser aus....

    Gruß,
    Stephan
     
  6. #5 Diobrando, 02.03.2011
    Diobrando

    Diobrando 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Florian
    Ich finde die festeinbau navis grundsätzlich nicht schlecht, allerdings sind die Preise, insbesondere bei deutschen herstellern, größtenteils eine bodenlose frechheit
     
  7. #6 misteran, 02.03.2011
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    4.000 Euro Extra für das Navi Pro mit Bluetooth ist halt schon eine Menge.

    Hast aber nicht nur das Navi. Du kannst ja das komplette Entertainment über das iDrive bedienen. Die Navigations ist eher ein Nebenfunktion. Genauso wie bei den Smartphones das Telefonieren eine Nebenfunktion ist :wink:

    Ich finds klasse und wurde es wieder auswählen, bei BMW. Bei Audi finde ich es voll komplex von der Steuerung. VW ist auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Den Rest kenn ich nicht.
     
  8. newb

    newb 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Spritmonitor:
    Ich hätte eigentlich lieber ein festes Navi gehabt, hab ich beim Gebrauchtwagenkauf aber nicht gefunden mit meinen anderen Vorstellungen. Mit dem "Festeinbau" des portablen Navix von BMW bin ich aber auch einigermaßen zufrieden.

    Wenn bei einem festen Navigationssystem noch kostenlose Updates (Firmware und Kartenmaterial) und Dienste (TMC+ und dergleichen) dabei wären, würde ich den Mehrpreis auch akzeptabel finden.
     
  9. #8 maat, 02.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2011
    maat

    maat 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Alleine wegen der iDrive-Bedienung von Musik und Telefon würde ich niemals einen BMW ohne Navi kaufen.

    Auf jeden Fall macht das iDrive tausendmal mehr Spaß als so am Radio rumzufummeln - ich könnte mir auch nicht vorstellen, wie ich ohne Display mit meiner Musiksammlung klarkommen sollte.

    Das riesige 8,8" Display vom Navi Professional wär zwar schön, aber ich bin auch mit meinem Navi Business voll zufrieden, bis auf einen kleinen Punkt: Es zeigt keine Geschwindigkeitsbegrenzungen (falls man mal ein Schild verpasst).
     
  10. Macke

    Macke 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.11.2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwerin
    Vorname:
    Marko
    Ich nutze zum navigieren auch mein Nokia 5230.:daumen:
    Lege das einfach in die Mittelkonsolenablage und Strom kommt ohne Kabelsalat von unter der Armauflage mit Staufach.:daumen:
    Ich finde fest eingebaute Navis oder Navis an der Frontscheibe lenken den Fahrer zu sehr vom Verkehr ab oder behindern die Sicht.
    Vorteil Nokia 5230,sehr günstig,Software bekommt man auch ständig neu und günstig.Nachteil ist nur,wenn man unpassend angerufen wird,navigieren und telefonieren zusammen geht mit einem Gerät halt schlecht.:mrgreen:
     
  11. #10 misteran, 02.03.2011
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Das mit dem Ablenken stimmt schon. Aber dafür hat man ja die Sprachsteuerung :mrgreen:
     
  12. Macke

    Macke 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.11.2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwerin
    Vorname:
    Marko
    Die Augen werden trotzdem immer zu dem leuchtenden bunten Ding im Sichtbereich gelenkt.:mrgreen:
    Mir reichten die sprachlichen Anweisungen auch aus,mehr braucht man nicht.
     
  13. #12 misteran, 02.03.2011
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Display lässt sich ja ausschalten. Aber so ein HUD wie ab dem 5er hätte schon was :wink:
     
  14. maat

    maat 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Das Display lässt sich ganz einfach ausschalten, dazu muss man nichtmal die Augen von der Straße nehmen.

    Ablenkung ist kein Argument. Im Gegenteil: Man ist sogar weniger abgelenkt, weil Display und iDrive die Bedienung erleichtern, im Vergleich zu Handy oder mobilem Navi.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Macke

    Macke 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.11.2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwerin
    Vorname:
    Marko
    Das ist auch kein Argument.Bedient wird das Navi eh nicht wärend der Fahrt,weil verboten.
    Außerdem sieht I-Drive und Bildschirm bei BMW Kacke aus,überläd das Amaturenbrett einfach zu sehr.
    Das hätte in die höhe des Radios gehört,nicht oben drauf.
     
  17. #15 maat, 02.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2011
    maat

    maat 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Natürlich darf man das iDrive während der Fahrt bedienen, inklusive Navi. Einen Unfall darf man natürlich nicht verursachen, aber in dem Fall ist es auch egal, ob man nun das Navi bedient hat, Zigaretten geraucht oder sich rasiert - bei einem Unfall kann alles als grob fahrlässig eingestuft werden. Ein Handy darf man dagegen gar nicht in die Hand nehmen, egal ob als Navi oder zum Telefonieren - das kostet Bußgeld.

    Und überladen oder nicht, großes Display sieht immer gut aus. Im Gegensatz zu Golf und Co. muss man zumindest nicht nach unten schauen.
     
Thema:

Festeinbaunavigation bald überflüssig

Die Seite wird geladen...

Festeinbaunavigation bald überflüssig - Ähnliche Themen

  1. [E81] Ich glaube mein Motor ist bald schrott

    Ich glaube mein Motor ist bald schrott: Moin, wie immer nur Probleme mit dem 1er. Heute morgen ist mal wieder die Kontrollleuchte angegangen mit foglenden Fehlern: [IMG] Vor knapp 2...
  2. Bald in Hamburg? Bayer sucht BMW-Verrückte

    Bald in Hamburg? Bayer sucht BMW-Verrückte: Moin Moin zusammen, ich will demnächst mal umziehen nach Hamburg. Die Stadt hats mir einfach angetan. Ich mag die Stadt, die Menschen einfach...
  3. Werksgarantie endet bald - worauf achten beim Check

    Werksgarantie endet bald - worauf achten beim Check: Mahlzeit zusammen, ich wurde gestern von BMW angeschrieben. Ich darf einen kostenlosen 18-Punkte Check in Anspruch nehmen vor Ablauf der...
  4. Klappenauspüffe bald evtl. Geschichte

    Klappenauspüffe bald evtl. Geschichte: Hallo zusammen, ich habe heute gelesen dass die EU ab 07.2016 angeblich Klappenauspüffe verbieten will :motz: Vielen Leuten sind ja manch...
  5. 1er bald in meinen Händen...

    1er bald in meinen Händen...: Hallo Zusammen, bekomme im Februar meinen 1 er Bmw. Zwar die kleinste Maschine mit nur 122 Ps. Das macht mir aber nichts aus. Habe ein...