Fahrzeug für mehrere Monate "Parken"

Diskutiere Fahrzeug für mehrere Monate "Parken" im Allgemeines zum BMW 1er F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo! Ich werde in den kommenden Monaten (mindestens 3) meinen 118d F20 wegen eines Auslandsaufenthaltes nicht nutzen können. Eine Garage habe...

  1. #1 darkster, 06.09.2013
    darkster

    darkster 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2011
    Hallo!

    Ich werde in den kommenden Monaten (mindestens 3) meinen 118d F20 wegen eines Auslandsaufenthaltes nicht nutzen können. Eine Garage habe ich schon gefunden.

    Jetzt ist die große Frage: Einfach "abstellen" oder kommt da was dran? Ich habe mal ein paar Überlegungen angestellt:

    - Aufbocken? Wenn ja - wie geht das?
    - Batterie-Ladegerät dran oder Batterie abklemmen?
    - Ich kann jetzt noch keinen Winterdiesel tanken - Also vorher nicht mehr Tanken?
    - Decken oder Tuch drüber?
    - Fenster auf oder zu?

    Ich habe mal was rumgegoogelt, aber eine "endgültige" Aussage gabs nicht...

    Vielleicht habt Ihr ein paar Ideen. Besten Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 1erdriver, 06.09.2013
    1erdriver

    1erdriver 1er-Fan

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Luxemburg
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    08/2007
    Vorname:
    Jeff
    Hallo,

    Ist die Garage geschlossen oder offen (Carport)?

    Zu Punkt 1: Aufbocken habe ich noch nie gemacht. Kann dir nur insofern weiterhelfen, wenn du wegen Standplatten Angst hast, entweder den Reifendruck nach dem abstellen auf ca 3,5-4 bar erhöhen (NICHT damit fahren!) oder halt einen uralt Radsatz kaufen, montieren, und den Wagen darauf abstellen (falls man die Räder selbst wechseln kann).

    Zu Punkt 2: Habe gute Erfahrung mit den Batterieladegeräte von CTEK MXS 5.0 gemacht. An die richtigen Pole im Motorraum an klemmen, den richtigen Modus einstellen, fertig. Die Batterie wird dadurch regelmäßig geladen/entladen und "arbeitet" somit weiter und bleibt fit.

    Zu Punkt 3: Vor dem Abstellen sollte der Tank im allgemeinen voll sein. Da es bei dir anders sein wird, würde ich trotzdem nicht volltanken, sondern nach dem Reaktivieren sofern möglich den Winterdiesel dann tanken. Eine andere Möglichkeit wäre eventuell Premium-Diesel zu tanken, wobei ich aber nicht weiß, ob dieser den richtigen Winterdiesel ersetzen kann.

    Zu Punkt 4: Fahrzeug vor dem Parken säubern (innen und außen), kein Wartungsstau (eventuell ein Ölwechsel machen lassen bei längerer Abstellung >4 Monate). Bei geschlossener Garage würde ich eine komplette Indoor-Schutzdecke empfehlen, es kommen immer mal Fliegen oder sonstige kleine Insekten in die Garage rein die den Lack beschmutzen.

    Zu Punkt 5: Fenster würde ich generell zulassen, Wagen auch zusperren falls Ladegerät vorhanden. Vorsicht bei Schließung der Motorhaube, je nachdem wie man die Kabel verlegt, damit man die nicht quetscht.

    Ich hatte bisher 2 Fahrzeuge so über den Winter gebracht. Sind dann im Frühling sofort angesprungen wie eine Eins!
     
  4. Foerg

    Foerg 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.04.2010
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Geseke
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    02/2017
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Bei 3 Monaten würde ich mir keine Gedanken machen. Schau mal wieviele Autos beim Händler solange stehen. Da wird auch nur wenn nötig die Batterie geladen.
     
  5. #4 1erdriver, 06.09.2013
    1erdriver

    1erdriver 1er-Fan

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Luxemburg
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    08/2007
    Vorname:
    Jeff
    Mit dem Resultat dass die Reifen dann kaputt sind, die Bremsscheiben rostig und der Wagen danach zeitintensiv aufbereitet werden muss.

    Es hängt auch viel davon ab, wie viel einem sein Fahrzeug wert ist, ob man ein ruhiges Gewissen haben möchte usw.
     
  6. NTMK

    NTMK 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Aufbocken würde ich nicht machen, wenn du das Auto hier nicht gleichmäßig hoch bekommst, kann es dir die Karosse verziehen.

    Hast du keine Familie oder nen guten Freund in der Nähe?
    Der einmal in der Woche dein Auto für nen Tag fährt?
    Alle Sorgen wären verschwunden und Winterdiesel könnte auch getankt werden und ne gute Waschanlage einmal im Monat erspart dir ein Abdecken :wink:

    Ansonsten hätte ich persönlich bei nur 3 Monaten gar nix gemacht. Mehr als ne leere Batterie kann dir nicht wirklich passieren. Der Lack kann das auch ab.
     
  7. #6 darkster, 06.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2013
    darkster

    darkster 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2011
    Die Garage ist geschlossen und theoretisch sogar beheizt. Ich befürchte jedoch, es sind Mäuse drin. Ölwechsel ist recht frisch gemacht.

    Das mit dem Aufbocken meinte der Reifenhändler. Ich wollte schon vorher auf die "billigen"/schmalen Winterreifen umrüsten. Ich denke aber, ich hebe dann einfach den Druck an und hoffe das es gut geht. Die Winterreifen sind eh recht weit abgefahren.

    Wenn ich das Ladegerät dranhänge gibt es keine Probleme mit der Elektronik?

    Edit: Grundsätzlich wäre sicher wer zu finden der den Wagen mal anmacht. Ich denke aber so ein "kurzes" Starten ist auch nicht sinnvoll, oder?
    Ich werde wohl Handbremse los und Gang raus lassen und dann Keile davor legen. Dann kann zumindest jemand den Wagen ein Stück verschieben. Genug Platz dafür ist da.
     
  8. #7 pixelrichter, 07.09.2013
    pixelrichter

    pixelrichter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.08.2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97xxx
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2010
    Vorname:
    Harald
    Was sind 2 oder 3 Monate?
    Das steckt der Wagen locker weg. Einzigst den Reifendruck würde ich erhöhen oder auf Styrodor parken. Nicht auf Styropor, das ist zu weich.
    Fenster 2 bis 3 mm offen lassen.
    Wenn die Batterie zu schwach wäre, einfach überbrücken, tanken fahren und gut ist.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. ERaOG

    ERaOG 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Macht euch blos nicht ins Hemd. Stelle mein Cabrio von November bis März/April in die Garage. Ein kleiner Standplatten fährt sich wieder raus.

    Schön Luft in die Reifen rein.
    Volltanken - wo keine Luft, da auch keine Feuchtigkeit.
    Zudecken kannst du, wenn vorhanden.
    Batterie abklemmen (Minuspol). Weiss jetzt net wie man dann den Wagen komplett versperrt kriegt, sonst kleines Erhaltungsgerät.
    Als Fleißaufgabe kann man den Wagen auf Styroporplatten stellen.
     
  11. #9 thomas.d., 07.09.2013
    thomas.d.

    thomas.d. Gesperrt!

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    38375
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2009
    Vorname:
    Thomas
    Falls die Garage nur theoretisch beheizt ist, tät ich Frostschutz in die Waschanlage füllen.

    Ansonsten: Ich habe 10 Jahre lang ein Fahrzeug zum überwintern in die Garage gestellt......, Benzinstabilisator (was beim Diesel nicht empfehlenswert ist) in den Tank, nicht unbedingt notwendig aber schadet nicht. Schön warm gefahren, Luftdruck erhöht, einen Stanley Trockner rein der Feuchtigkeit bindet, abgestellt, Erhaltungsladegerät dran und vergessen. Standplatten konnte ich im Frühjahr nie feststellen.

    Aufbocken ist für die Dämpfer ehr kontraproduktiv.

    Gruss Thomas
     
Thema: Fahrzeug für mehrere Monate "Parken"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wo kann ich meinen wagen für mehrere Monate abstellen bielefeld brake

Die Seite wird geladen...

Fahrzeug für mehrere Monate "Parken" - Ähnliche Themen

  1. Diesel Fahrverbot.Was passiert mit Euro 4 Fahrzeuge?

    Diesel Fahrverbot.Was passiert mit Euro 4 Fahrzeuge?: Hallo zusammen, ich möchte mal meine Sorge mit euch teilen.Ich fahre ein 123d aus dem 2008 Jahr und möchte gerne noch das Auto fahren.Ein super...
  2. [F20] Lüftung bringt kein Luftstrom mehr

    Lüftung bringt kein Luftstrom mehr: Hi, bin grad von Deutschland nach Italien gefahren, ca. 50km vor dem Ziel kam dann fast kein Luftstrom mehr aus der Klimaanlage / Lüftung, selbst...
  3. Fahrzeug beim Bremsen unruhig

    Fahrzeug beim Bremsen unruhig: Hallo, möchte hier mal über was schreiben was ich bei meinem 130i schon länger beobachte: Wenn ich aus höheren Geschwindigkeiten, so 180 bis 220...
  4. Rückruf BMW Diesel Euro 5 - 350.000 Fahrzeuge?!

    Rückruf BMW Diesel Euro 5 - 350.000 Fahrzeuge?!: Guten Morgen Jungs, hat einer von euch davon schon was gehört oder sogar mehr Informationen die noch nicht so gestreut sind?! Geht um einen...
  5. Untere Gänge gehen nicht mehr rein. 2, 4, 6

    Untere Gänge gehen nicht mehr rein. 2, 4, 6: Hallo, vor ein paar Monaten hatte ich leider einen Getriebeschaden mit meinem 1er. Genau auf der Heimfahrt als ich meinen Zweitwagen gekauft hab....