Fahrschulwagen unwissentlich gekauft - was nun?

Diskutiere Fahrschulwagen unwissentlich gekauft - was nun? im Allgemeines zum BMW 1er E8x Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Servus! Ich brauch mal ein paar Ratschläge und Meinungen von euch. Folgende Situation: Ich habe vor rund 3 Wochen bei einem...

  1. #1 kio, 18.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2013
    kio

    kio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2010
    Vorname:
    Jan
    Servus!


    Ich brauch mal ein paar Ratschläge und Meinungen von euch.

    Folgende Situation:

    Ich habe vor rund 3 Wochen bei einem Vertragshändler in Bayern ( ich weiß nicht ob ich den Namen öffentlich nennen darf - wenn ja, hole ich es nach) einen gebrauchten 1er gekauft. EZ 30.10.2009, 117tkm auf der Uhr.
    Xenon, M Paket, Teilleder, Radio Prof, USB etc...
    Also Top Ausgestattet.
    Da ich genau nach der Ausstattung gesucht habe, war mir der Standort des Fahrzeuges relativ egal. Kurz mit den Händler gesprochen mit Bitte um weitere Bilder und aufgrund derer sowie der Kaufbeschreibungdas Auto gekauft. Wurde dann per Spedition geliefert.

    Letzte Woche beim ersten Waschen und Aufbereiten ist mir dann aufgefallen, dass auf den Außenspiegeln abdrücke zu sehen sind - wie sie normalerweise bei Fahrschulwagen vorkommen. Auch ist mir im Innenraum aufgefallen, dass der Teppich auf der Beifahrerseite angeschnitten war.
    Ein kurzes Telefonat mit einem befreundeten Meister, der direkt vorbei kam und die Sache war klar. Es ist mit ziemlicher Sicherheit ein Fahrschulfahrzeug.

    Ok, um ganz sicher zu sein habe ich mir den Fahrzeugbrief bei der BMW Bank als Kopie schicken lassen und nach Rücksprache mit dem ersten Halter handelt es sich defintiv um ein Fahrschulfahrzeug.


    Beim Kauf wurde das allerdings verschwiegen. Weder im Inserat im Internet noch im Kaufvertrag oder im Email Verkehr wurde darauf hingewiesen.

    Nach Rücksprache meinem Anwalt stehen meine Chancen sehr gut, dass Auto dem Autohaus direkt wieder hinzustellen, weil der Mangel absichtlich verschwiegen wurde ( der Verkäufer stand am Telefon ein, das er es wusste) und so gesehen eine Täuschung vorliegt.



    Was mache ich nun nicht weiß, wie gehts weiter bzw. was mache ich nun.

    Lass ich mir eine Wertminderung auszahlen oder gebe ich das Auto zurück? Was meint ihr dazu? Problematisch sehe ich vorallem den Wiederverkauf des Fahrzeuges...


    Danke schonmal für eure Meinungen.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PilleMarl, 18.04.2013
    PilleMarl

    PilleMarl Guest

    Moin,
    Also erstmal ist das mies vom Händler.
    Ich meine sind wir mal ehrlich ich möchte keinen fahrschulwagen haben auch wenn vielleicht nichts kaputt ist und der verschleiss sich in den normalen Grenzen hält.

    Wenn das mit dem Anwalt klappt entweder zurück stellen bzw gucken wie viel Geld du Dir wiederholen kannst.

    Aber ich würde den wieder zurück geben wenn das klappt und weiter suchen.
    Hast du nicht nach dem Lebenslauf des Autos gefragt?

    Sent from my HTC Desire HD A9191 using Tapatalk
     
  4. Admin

    Admin 1er-Koryphäe
    Administrator

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    22.502
    Zustimmungen:
    972
    Ort:
    Nernberch
    Vorname:
    Carlo
    Fahrschul oder Mietwagen muss angegeben werden :aufgeregt:
     
  5. klemmi

    klemmi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Daniel
    Spritmonitor:
    ich möchte auch keinen fahrschulwagen haben, aber ist das ein Sachmangel im klassichen Sinne? Hier sehe ich eher das Problem des Verschweigens von Informationen, oder?
     
  6. Admin

    Admin 1er-Koryphäe
    Administrator

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    22.502
    Zustimmungen:
    972
    Ort:
    Nernberch
    Vorname:
    Carlo
    Nun ja - wenn man sieht wie die Fahrschüler mit Autos umgehen möchte ich keinen haben - das ist jetzt nicht gegen die Schüler gerichtet - die Lernen ja und können es noch nicht :wink:


    und das Problem ist schon mehr - Unterschlagung von Informationen :aufgeregt:

    wie gesagt - Miet/Fahrschul und Taxis müssen angegeben werden :?
     
  7. #6 Bundesfowi, 18.04.2013
    Bundesfowi

    Bundesfowi 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover/LK
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Vorname:
    Dirk
    Pro zurückgeben!
     
  8. moe23

    moe23 1er-Fan

    Dabei seit:
    12.02.2013
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zornheim
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Marius
    Spritmonitor:
    +1
     
  9. Düd

    Düd 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.10.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Preetz
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    07/2007
    Darf man fragen was der gekostet hat?

    Entweder zurück geben oder nen guten wertausgleich aushandeln nach Begutachtung von einem Freundlichem BMW Händler.
    Gruß
     
  10. #9 jack_daniels, 18.04.2013
    jack_daniels

    jack_daniels 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Schaffhausen
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Daniel
    Zurückgeben und sämtliche angefallene Kosten (Spedition, Zulassung usw.) zurück verlangen. Unterste Schublade, was sich dieser Händler erlaubt hat. Sofern keine Grosszügige Wiedergutmachung stattfindet, würde ich den Fall BMW München melden.
     
  11. zorro

    zorro Guest

    Wenn ich bei nem Händler einen Gebrauchtwagene kaufe frage ich immer nach dem Vorbesitzer...
     
  12. kio

    kio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2010
    Vorname:
    Jan
    Ich weiß, das habe ich tatsächlich beim Kauf versäumt ( war mein erster Autokauf und der Verkäufer erschien mir am Telefon sehr sympathisch - so kann man sich täuschen)

    Danke für Meinungen. Scheint ja in eine eindeutige Richtung zu gehen, die ich auch anschlagen wollte.
    Also morgen erstmal zum Anwalt und das Schreiben aufsetzen.

    Ich habe übrigens auch der Kundenbetreuung meinen Frust mitgeteilt. Nach nichtmal 2h hatte ich eine persönliche Antwort mit bitte um genaue Schilderung des Falles inkl. alles Kontaktdaten. Ich bin ja mal gespannt :)
     
  13. #12 fliese50, 19.04.2013
    fliese50

    fliese50 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Vorname:
    Jörg
    Schon frech was manche Händler machen, ich drücke dir die Daumen das es alles zu deiner Zufriedenheit geregelt wird
     
  14. Högi

    Högi 1er-Fan

    Dabei seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    weißt du doch nicht
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Christian
    Also so schlimm sind Fahrschulwagen auch nicht. Ich hab vor gut 13 Jahren mal nen Golf 4 SDI als Jahreswagen gekauft. Der hatte 55.000 Km runter. In 11 Jahren hat der nicht ein Mal Probleme gemacht. Klar ist auf jeden Fall, dass du den Wagen zurückgeben kannst oder eine Wertminderung rausschlägst. Aber den Wagen gleich zurückgeben? Kommt drauf an, wie du mit dem Wagen und dem Preis zufrieden bist/warst.
     
  15. citi

    citi (R)audi

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    370
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Toni
    ähm, da bin ich echt mal gespannt wie das ausgeht. ich finde man müsste fahrschulwagen genauso im brief kenntlich machen wie mietfahrzeuge. wobei ein fahrschulwagen jetzt nicht unbedingt schlecht sein muss. im gegenteil sogar. ich denke es kommt darauf an wie lange du den 135i fahren möchtest. wenn du sowiso nicht vor hattest ihn lange zu fahren würde ich ihn zurückgeben. wenn du ihn länger fahren möchtest würde ich mir eine fette wertminderung auszahlen lassen. dann hast du auch keinen verlust beim wiederverkauf...
     
  16. bazi90

    bazi90 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Hab ich was verpasst? 135i als Fahrschulwagen?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Uli_E81, 19.04.2013
    Uli_E81

    Uli_E81 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.03.2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    03/2009
    Vorname:
    Uli
    Aufgrund der Unseriösität des Händlers würde ich ihn zurück geben,
    denn sobald der erste Ärger kommt, ärgerst Du Dich noch mehr,
    nach dem Motto - hätt ich bloß ....
    und wer weiss, wie sich der Händler dann bei einem Garantiefall verhält.
    Gebraucht-Autos gibt es doch genug...


    Gewerblich genutze PKW müssen nicht unbedingt schlecht sein.
    Als Studi hatte ich mir mal ein FIAT Panda vom Kurier gekauft.
    2 Jahr alt mit 110.000km auf der Uhr für lockere 1500,-DM.
    Der hat mich ohne Probleme mit seinen 34PS über 4 Jahre begleitet
    (u.a. Nordkapp) und beim Verkauf hat er noch Geld mitgebracht.

    Uli
     
  19. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    47
    Keine Ahnung, wo das mit dem 35i herkommt...

    Ich würde ihn auch zurückgeben. So ein Fahrschulwagen fährt ja fast nur im stadtverkehr rum... Selbst wenn ALLES an Verschleißteilen gewechselt würde, wäre mir das zu heiß. Sind ja bloß 20tkm oder so drauf.
     
Thema: Fahrschulwagen unwissentlich gekauft - was nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahrschulwagen kaufen oder nicht

Die Seite wird geladen...

Fahrschulwagen unwissentlich gekauft - was nun? - Ähnliche Themen

  1. Unfallschaden - Unfallfrei bei Händer gekauft?

    Unfallschaden - Unfallfrei bei Händer gekauft?: Hallo, im Oktober letzten Jahres haben wir einen Skoda Octavia Combi beim VW Händler gekauft. War ein Gebrauchtwagen für 12.000€ und im Vertrag...
  2. [E87] Bmw 261 gekauft jetzt habe ich ne frage .

    Bmw 261 gekauft jetzt habe ich ne frage .: hallo habe ein Radsatz gekauft Bmw Styling 261 7,5 j 18 Zoll et49. 215/40r18 8,5 j. 18 Zoll et52. 245/35 r18 Meine Frage ist könnte ich...
  3. Coupé gekauft, was nun?

    Coupé gekauft, was nun?: Hallo zusammen, ich bin vom Z4 Forum hierher gewechselt, da ich meinen Zetti vor ein paar Tagen verkauft, und mir nun ein Coupe zugelegt habe....
  4. E87 - 116i gekauft mit vielen Kilometern

    E87 - 116i gekauft mit vielen Kilometern: Hallo Leute, ich habe ein BMW 1er 116i (E87) BJ 2009 von einer Vertreterin gekauft. Der Wagen sieht aus wie geleckt. Keine Beule, kein...
  5. Gebrauchten 1er gekauft - Fragen

    Gebrauchten 1er gekauft - Fragen: Hallo Zusammen, ich habe mir einen gebrauchten 1er gekauft, Baujhar 2006, das "zweite" Modell mit 6 Gängen. Gelaufen hat er 60000 Kilometer....