Fahrradspezis unter Euch?

Diskutiere Fahrradspezis unter Euch? im Laberecke Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Moin zusammen! Nach einigen Jahren Abstinenz hat mich das Fahrradvirus (nur der, nicht Corona!!) wieder infiziert. ;) 2019/2020 gab es mehrere...

  1. #1 Triplets, 03.07.2020
    Triplets

    Triplets 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.06.2016
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2019
    Vorname:
    Kai
    Moin zusammen!

    Nach einigen Jahren Abstinenz hat mich das Fahrradvirus (nur der, nicht Corona!!) wieder infiziert. ;)

    2019/2020 gab es mehrere Bikes in meinem Fuhrpark, welche tlw. nur kurz oder ganz lange in meinem Besitz waren. U.a. ein 14 Jahre altes Hardtail von Bergamont Tattoo Disc (Super Bike bis zum Schluss), ein Cube SL Road, ein Ghost Kato 7.9 AL, ein Ghost Square 2.8 AL, und ein Cube Reaction Hybrid Pro 500.
    Das Ghost Square ist noch fast jungfräulich, aber auch das Cube Reaction hat gerade mal 70km auf dem Zeiger. Das Ghost ist eher für zwischendurch und "analoge" Touren mit meinem Schatzi. Das Cube nutze ich um zur Arbeit zu fahren. Das Cube hat ein Upgrade erfahren, und zwar wurde die Bremsen aus der Altus-Serie (BR-MT200) gegen die XT BR-M8000 getauscht. Leider lässt Cube eine größere Scheibe nicht zu, so dass es bei 180mm bleiben musste.
    Die verbaute Gabel von Suntour (SR Suntour XCM34 Coil, 100mm, Lockout) ist auch eher von der einfachen Sorte.
    Und genau die möchte ich gerne gegen eine hochwertigere Air-Gabel mit Poplock tauschen. Die verbaute Rockshox an dem Ghost Kato 7.9 war schon mind. 2 Klassen besser.
    Da es sich aber um ein eMTB mit Steckachse vorne handelt, ist es für mich als Amateur nicht erkennbar, welche Gabel passen würde.
    Habt Ihr Ideen?
     
  2. #2 malte87, 03.07.2020
    malte87

    malte87 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    983
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    12/2010
    Vorname:
    Malte
    Spritmonitor:
    Ich würde ernsthaft überlegen ob sich das lohnt bzw wofür du das Rad einsetzt. Also ich persönlich würde da eher überlegen das Rad gut zu verkaufen und dann ein E-MTB mit der gewünschten Kombination aus Bremse/Gabel kaufen. Die Komponenten sind einzeln so teuer, dass sich das mMn an einem so neuen Rad nicht lohnt das Geld zu versenken. Eine größere Bremsscheibe (auch hier frage ich mich nach der Notwendigkeit bei einem Fortbewegungsrad) lässt sich doch sicher mit einem Adapter realisieren..? :-k
     
  3. #3 Triplets, 03.07.2020
    Triplets

    Triplets 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.06.2016
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2019
    Vorname:
    Kai
    Das Bremsenset hat mich mit Einbau keine €270; gekostet. Ich denke das ist vertretbar. Cube erteilt keine Freigabe bei größeren Bremsscheiben als verbaut! Da nützt mir auch ein Adapter leider nichts. Sicher werde ich mit dem Bike keine DH oder Profi-Trails befahren, aber es macht im "normalen" Gelände einfach nur Riesenspaß. Und ich merke jetzt schon einen deutlich spürbaren Unterschied zu den Altus, auch wenn noch richtig eingebremst werden muss. Mein altes Bergamont hatte Magura Julie verbaut. Die waren richtig gut!
    Ein Verkauf würde derzeit sicher fast mit Gewinn möglich sein, aber das Problem ist, dass durch Corona der Markt praktisch leergefegt ist. Insbesondere bei größeren Rahmen die ich benötige (190cm). Das hieße auf Modelle 2021 zu warten, die nach Auskunft der Händler auch noch zwischen 5-10% teurer werden!

    Aber abgesehen davon, gibt es denn nun passende Gabeln? Wenn diese tatsächlich preislich in keinem Verhältnis stehen, ja dann...
    Ich habe früher meine Räder auch gepimpt, weil selbst an teureren Rädern "versteckte" Billigkomponenten verbaut sind. Der Aufpreis im Zubehör mit Eigeneinbau war grds. immer billiger, als ein teureres Rad zu nehmen.
     
Thema:

Fahrradspezis unter Euch?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden