Erstes Tuning für 135i mit N55 in Reichweite

Diskutiere Erstes Tuning für 135i mit N55 in Reichweite im BMW 135i Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Burger Motorsports ist in den USA ein Begriff, vor allem als Entwickler des Leistungssteigerungs-Moduls ("Piggyback") für den N54 namens Juicebox....

  1. #1 Alpina_B3_Lux, 12.05.2010
    Alpina_B3_Lux

    Alpina_B3_Lux 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Burger Motorsports ist in den USA ein Begriff, vor allem als Entwickler des Leistungssteigerungs-Moduls ("Piggyback") für den N54 namens Juicebox. Terry Burger hat seit kurzem einen 135i mit dem neuen N55 Twinscroll-Motor und testet derzeit dessen Tuningpotential aus. Auf Basis der N54-Juicebox, aber mit einem neuen Chip und leicht geänderter Hardware ist er schon auf gutem Weg, erste Prüfstandmessungen sind ebenfalls bereits erledigt. Eine Beta-Version schaffte bereits ein Delta von gut 35 PS und 70 Nm (jeweils Radleistung).

    Die weitere Entwicklung kann unter diesem Link verfolgt werden.

    Alpina_B3_Lux
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 achi 3.0, 12.05.2010
    achi 3.0

    achi 3.0 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    techtec bietet schon 360ps und 500nm an. siehe hp


    gruß
     
  4. #3 BMWlover, 12.05.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Techtec Werte = Motorleistung
    Burger = Radleistung

    :wink:
     
  5. #4 achi 3.0, 13.05.2010
    achi 3.0

    achi 3.0 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hatte nur irgendwo gelesen gehabt das burger am WELTWEIT ersten tuning arbeitet.
     
  6. #5 nici356, 13.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2010
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Ich sag lieber nix. LOL! :swapeyes_blue:

    Besser so:nod:

    Ja ich hab auch schon gehört das der im Gegensatz zu früheren Meinungen doch gut zu machen ist:unibrow:

    Darüber hinaus hat doch ein Forumsmitglied der sein Ohr am Puls von BMW hat und mit Klaus Draeger zum Saufen geht gesagt der Tuningschutz des N55 ist auch in einer Million Jahren nicht zu überwinden:-s
     
  7. #6 Alpina_B3_Lux, 13.05.2010
    Alpina_B3_Lux

    Alpina_B3_Lux 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Daß der N55 grundsätzlich auch zu tunen ist, stand ja eigentlich nie zur Debatte - jeder Tuning-Schutz ist nach kurzer Zeit geknackt, und Potential nach oben hat grundsätzlich jeder Turbo-Motor.

    Allerdings ist es schon jetzt abzusehen, daß der N55 bei weitem nicht die Leistungsreserven und einfache Tunebarkeit wie der N54 besitzt, wobei dieser natürlich auch einen Entwicklungsvorsprung von mehreren Jahren auf diesem Gebiet hat.

    Jemand hat es mal so ausgedrückt: Der N54 ist ein gedrosselter 400 PS-Motor, der N55 ein gedrosselter 360 PS-Motor.

    Alpina_B3_Lux
     
  8. #7 Firebird1er, 13.05.2010
    Firebird1er

    Firebird1er 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Hannover
    Was unterscheidet den die Motoren voneinander, der N54 bi-turbo der N55 singel mehr weis ich nicht.Vllt. kann mich ja mal einer aufklären:roll:
     
  9. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Richtig der Turbo ;)

    @ Juice Box

    Hat die jmd? Das Teil kostet ja nur $99, einfach ranklemmen und das wars???
     
  10. #9 BMWlover, 13.05.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Die normale JB bringt ja nur ca. 30PS mehr. Wenn musst dir schon dei JB3 holen, da haste dann das komplette Programm mit diversen Maps:nod:
     
  11. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Mich interessieren Erfahrungsberichte!
    Wenn das problemlos läuft frage ich mich warum hier manche mehrere Tausend Euro bei den Tunern lassen wenn man das für ein paar Dollar selbst erledigen kann ...
     
  12. #11 BMWlover, 13.05.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    In D ist das JB System kaum verbreitet, da wirst du also kaum Feedback bekommen. Schau mal in den US Foren wie 1addicts oder E90post, da fahren sehr viele die Burger Boxen:wink:
     
  13. #12 nici356, 13.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2010
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    @firebird

    Der N54 ist ein Biturbo-Motor, ein Turbolader für je drei Zylinder. Zwei relativ kleine Lader (MHI, entsprechend klein sind die Läufer und deren Massenträgheit) bauen schnell Druck auf. Nicht zu verwechseln mit dem Registerturbo(s) aus dem 123d resp. 335d, hier treiben die Abgase aus allen 4 resp. 6 Zylinder den kleinen, dann beide und später nur den großen Turbolader an.

    Der N55 ist der eigentliche Nachfolger des N55, auch wenn es viele nun wieder nervt, leichter, sauberer, sparsamer, mit leicht verbessertem Ansprechverhalten (angeblich) und einer noch besseren Drehmomentkurve, der Torgue liegt noch früher an.
    Der N55 ist ein s.g. Twin-Scroll Turbo (BMW nennt das TwinPower) also ein Single- oder Monoturbo spezieller Bauart.

    Während beim N54 jeweils drei Zylinder für einen Turbolader zuständig sind, sind nun beim N55 drei Zylinder für eine der beiden Turbinenkammern zum Antreiben desselben Turboladers zuständig. Aber nur die Abgasseite ist beim TwinScroll-Lader zweiflutig, die Verdichterseite bleibt einflutig.
    Folglich müssen im unteren Drehzahlbereich die Abgase aus Zylinder 1,2,3 den Ladedruck für Zylinder 1,2,3 UND 4,5,6 generieren und im oberen Drehzahlbereich die Abgase aus Zylinder 4,5,6 den Ladedruck für Zylinder 4,5,6 UND 1,2,3 generieren. Nur im mittleren Drehzahlbereich des Motors wird der TwinSroll-Turbo zweiflutig von Abgasen aus allen 6 Zylindern angeblasen, im unteren und insbesondere oberen Drehzahlbereich geht dem Verdichter sprichwörtlich die Puste aus.

    Ausserdem verfügt der N55 über die Valvetronic die der N54 nicht unterstützt, Valvetronic ist die stufenlose Regulierung des Hubs der Einlassventile, was die Drosselklappe überflüssig macht. Die Valvetronic steuert also die für die Verbrennung zugeführte Luftmasse im Motor selbst.

    Der N55 Monoturbo mag mit 306 PS und 400 NM die gleichen Eckdaten wie der N54 BiTurbo haben. Alles in allem wird der N55 einen geringeren (Prüfstands-) Verbrauch und daraus resultierende geringere CO2 Werte haben. Die Aufladung mittels zweier Turbolader ist aber noch immer etwas besser geeignet, um maximale Leistung aus einem Motor herauszuholen.
     
  14. #13 Firebird1er, 14.05.2010
    Firebird1er

    Firebird1er 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Hannover
    Dankeschön für die super Erklärung nici das bringt Licht ins dunkle :mrgreen:
     
  15. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Bei ModBargain.com könnt ich die ganze Bude leerkaufen :shock:

    Sobald wieder paar Taler in der Sparbüchse sind order ich mal das JB3 + Air Intake, die Catback wär auch was :swapeyes_blue:
     
  16. #15 nici356, 14.05.2010
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Hier das hab ich noch gefunden, ganz interessant.

    Im neuen 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Direkteinspritzer von BMW steigert ein Twin-Scroll-Turbolader von BorgWarner die Leistung. Der Ottomotor wurde zum ersten Mal im BMW 535i Gran Turismo eingesetzt. Der Reihensechszylinder verknüpft erstmalig die Turboaufladung mit einer Direkteinspritzung und der variablen Ventilsteuerung Valvetronic. Ein verbessertes Twin-Scroll-Aufladeverfahren ist der Grund, warum anstelle von zwei parallel arbeitenden Abgasturboladern nur ein Abgasturbolader zum Einsatz kommt. Vorgestellt wurden Motor und Gran Turismo auf der IAA 2009 - ATZonline und ATZ berichteten.

    "Die Twin-Scroll-Technologie ermöglicht Leistungs- und Dynamikwerte, die mit der Wirksamkeit zweier Lader innerhalb eines Systems vergleichbar sind", betont Roger Wood, President und General manager von BorgWarner Turbo Systems. Das Aufladeverfahren basiert auf der neuen Gestaltung des Auspuffkrümmers und der Turbinengehäusegeometrie, welche die Auslassführung optimieren. Im Krümmer und im Turbolader sind die Kanäle von jeweils drei Zylindern voneinander getrennt und laufen erst direkt vor der Turbine zusammen. Besonders im unteren Drehzahlbereich sinkt auf diese Weise der Abgasgegendruck. Bereits bei 1200 1/min steht das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern zur Verfügung. Dazu trage, so der Turboladerhersteller, der Twin-Scroll-Turbolader bei. Vor allem seine angepasste Größe und das spezielle Aufladeverfahren, auf das der Automobilhersteller aus Bayern bereits seit längerer Zeit zurückgreift und nun gemeinsam mit dem Zulieferer für den Einsatz im neuen Reihensechszylinder, weiterentwickelt hat, seien dafür verantwortlich. Der Direkteinspritzer verfügt bei 5800 1/min über eine Leistung von 225 Kilowatt. Sein maximales Drehmoment ist zwischen 1200 1/min und 5000 1/min nutzbar. Er benötigt 8,9 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern und beschleunigt in 6,3 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer. Der Euro-5-Norm Motor hat eine Kohlenstoffdioxid-Emission von 209 Gramm pro Kilometer. Laut Angaben des Turboladerherstellers sind durch die Kombination von Turboaufladung, Direkteinspritzung und variabler Ventilsteuerung Leistungs- und Dynamikwerte möglich, die solchen eines V8-Saugmotors ähneln."
     
  17. #16 Firebird1er, 14.05.2010
    Firebird1er

    Firebird1er 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Hannover
    Also hat Bmw auch den Hersteller gewechselt oder wie?War das nicht vorher Garrett oder verwechsele ich da was?

    Wie wirkt sich den die Turbo umstellung auf das Fahrverhalten im Alltagsbereich bzw. AB aus?
     
  18. #17 nici356, 14.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2010
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    N54 sind die Lader von Mitsubishi, ich denke nicht -lasse mich aber gerne belehren- das man als Normalfahrer überhaupt einen Unterschied merkt:nod:

    Und die Verbrauchsangabe des N55 ist wie immer nicht als Betrug am Verbraucher. unter 9 Litern:lach_flash:

    Dieser spinnerte Eu Normzyklus ist legaler Betrug. Nichts weiter:swapeyes_blue:

    Zitat:

    So kommt es, dass Abweichungen von mehr als 50 Prozent zwischen Normwert und Praxistest gemessen werden. Auf einer 160 Kilometer langen Teststrecke mit Stadt-, Landstraßen und Autobahnanteil hat "AutoBild" zum Beispiel für den Mercedes G 55 AMG einen Praxisverbrauch von 24,3 Litern ermittelt – der Hersteller gibt 15,9 Liter als Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer an.
     
  19. #18 Firebird1er, 14.05.2010
    Firebird1er

    Firebird1er 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Hannover
    :lach_flash:sehr gut, glaube auch kaum das hier einer seinen 135i auf 9l fährt
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alpinweiss, 14.05.2010
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Da sich aber die Abrechnungsmodalitäten vieler Geschäftswagenmodelle daran orientieren, streben die Hersteller das Minimum an.

    OK der 135i spielt hierbei keine Rolle fährt aber trotzdem den gleichen Zyklus.
     
  22. #20 nici356, 14.05.2010
    nici356

    nici356 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    6.482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwelm
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Nicolas Roman
    Ja mal ohne Quatsch, das ist oft nicht mehr lustig was die angeben. der M6 steht im Katalog mit 14,8 Litern. Das ist so eine Unverschämtheit, so eine Frechheit. Das ist absolut unmöglich, egal was man macht, absolut sinnfrei. Ich glaube nicht das es eine grosse Emma weltweit gibt (M5/6) die unter 20 Liter kommt. Niemals!!!! Dann darfst du die AB niemals mehr verlassen, nie hochdrehen die Drehorgel und niemals schneller als 140 km/h. Dafür ist das Moped aber auch echt gebaut worden. Grins...
     
Thema: Erstes Tuning für 135i mit N55 in Reichweite
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw n55 Zylinder 1 und 2 arbeiten mehr

Die Seite wird geladen...

Erstes Tuning für 135i mit N55 in Reichweite - Ähnliche Themen

  1. Mein erster Wartungungsintervall an 120d - wo und welches Motoröl?

    Mein erster Wartungungsintervall an 120d - wo und welches Motoröl?: Hallo, obwohl ich seit vier Jahren eigene Autos habe, kommt es nun tatsächlich zum ersten Mal vor, dass ich mich selbst um eine Wartung mit...
  2. E82 135i Bremsanlage VA

    E82 135i Bremsanlage VA: Suche komplette Bremsanlage vom 135i für Bremsenupgrade meines e82 120d
  3. Sammelbestellung Eventuri Ansaugung N55/B58 - M2/M135/M235/M140/M240

    Sammelbestellung Eventuri Ansaugung N55/B58 - M2/M135/M235/M140/M240: Wie der Titel schon sagt geht es hier um eine Sammelbestellung für die Eventuri Ansaugung N55/B58 - M2/M135/M235/M140/M240. Bitte in die Liste...
  4. [E87] Mein erster BMW

    Mein erster BMW: Servus BMWler, Nachdem ich hier schon seit April aktiv bin, möchte ich mich und meinen 1er mal vorstellen und euch auf dem aktuellen Stand der...
  5. Sind Schäden durch Tuning Boxen bekannt ?

    Sind Schäden durch Tuning Boxen bekannt ?: Hallo, da hier die Tuning-Boxen diverser Hersteller ja immer wieder kritisch diskutiert werden, wollte ich mal fragen, ob es tatsächlich...