Eintragungen

Dieses Thema im Forum "Tuning E8x" wurde erstellt von Laguna_Seca_Blau, 04.08.2009.

  1. #1 Laguna_Seca_Blau, 04.08.2009
    Laguna_Seca_Blau

    Laguna_Seca_Blau Guest

    hallo,

    ich habe ein paar fragen an euch...

    habe alles eingetragen bei mir, seitenblinker entfernt, fahrwerk, stabis, sportauspuff, usw. jetzt ist meine frage müssen diese unbedinngt in den papieren stehen oder reicht es wie ich es gemacht habe ein hefter wo alle grünen zettel eingeheftet sind....

    trotz ABE für die bremsscheiben und stahlflex mussten diese eingetragen werden, ist dies neu oder nur geld aus den taschen ziehen?!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zorro

    zorro Guest

    In den Papieren steht doch das man sie bei nächst möglicher Möglichkeit in den Fahrzeugschein eintragen soll. Da steht aber nicht wann das sein soll.

    Die Papiere haben also ihre Gültigkeit. Egal ob sie im Schein stehen oder du nur deine Zettel vom Tüv hast.

    Bremsscheiben mit ABE müssen nicht eingetragen werden. Stahflexbremsleitungen haben in der Regel auch eine ABE. Normalerweise haben die Leitungen ja keine Auswirkungen auf die Bremsscheibe.

    Aber vielleicht muss ja in ABE in Verbindung mit ABE das ganze abgenommen werden, da die ABE diesen Sonderfall nicht abdeckt. Das müsste aber eigentlich in den Papieren dann drinstehen.
     
  4. #3 Catahecassa, 04.08.2009
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    Eingetragen heisst, du warst auf der Zulassungsstelle und hast die Anhänge zu deinem Fahrzeugschein im Fahrzeug dabei. Mehr muss nicht gemacht werden.

    ABE bedeutet, das Bau-Teil ist nicht eintragungspflichtig. Wenn es aber in Verbindung mit abweichenden Rahmenbedingungen, z.B. Distanzscheibe & Felge mit anderen Abmessungen, muss das separat im TÜV Gutachten hinterlegt werden als Ergänzung der ABE => das legt man bei der Zulassungsstelle vor.

    Die Eintragung muss "bei der nächsten Gelegenheit" durchgeführt werden. Heisst nicht, ich habe unbegrenzt Zeit. Hier hat man rechtliche Freiheiten, die man aber nicht überstrapazieren sollte, wenn man Gesetzes konform gehen will :wink:
     
  5. #4 SuperflyHOF, 04.08.2009
    SuperflyHOF

    SuperflyHOF 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Anbauabnahmen müssen unverzüglich duchgeführt werden, wenn das Fahrzeug auf öffentlichen Verkehrsgrund genutzt wird und eine solche Abnahme erforderlich ist. Ob eine Begutachtung erforderlich ist, steht in der Regel in den Dokumenten zum jeweiligen Bauteil dabei. Auch die Bezeichnung der beiliegenden Dokumente lassen Rückschlüsse auf die Notwendigkeit einer Abnahme zu (z. B. Materialgutachten etc.). Die ganzen Möglichkeiten aufzuzählen, wann eine Abnahme erforderlich ist, würde jetzt zu lange dauern.... Die Bescheinigung über die TÜV-Abnahme muss nicht mitgeführt werden, muss aber auf verlangen vorgelegt werden können. Am besten man führt sie einfach mit, dann hat man keinen Stress bei einer Kontrolle und muss die Sachen nicht nachträglich beibringen.

    Die Eintragung von Veränderungen am Fahrzeug muss spätestens dann im Fahrzeugschein erfolgen, wenn man wieder mit der Zulassungsstelle zu tun hat. Wenn das Jahre lange dauert, dann dauert das eben Jahre. Du must also nicht extra wegen der Eintragungen dort hin fahren. Bis zur Eintragung empfiehlt es sich die Bescheinigungen über die Anbauabnahmen mitzuführen.


    Beispiel:

    Im Mai 2009 lies ich mir neue Rad-Reifenkombination vom TÜV abnehmen. Es lag ein Teilegutachten für den 1er vor und die Abnahme erfolgte problemlos da nichts schleift etc.. Im Juni 2009 bin ich dann in einen anderen Zulassungsbezirk gezogen und musste daher auch mein Fahrzeug auf den neuen Hauptwohnsitz ummelden. Dadurch habe ich auch neue Kennzeichenschilder zugeteilt und neue neue Fahrzeugpapiere bekommen. Hier muss im Juni 2009 die Abnahme in den Fahrzeugschein eingetragen werden. Das TÜV-Papier kannst du dann wegwerfen oder aufheben.
     
  6. #5 Catahecassa, 04.08.2009
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    Nein, dazu gibt es zahlreiche Fallbeispiele & Empfehlungen von den Automobilclubs. Nimmt das Fahrzeug regelmässig am Strassenverkehr teil, nimmt der "Druck" für den Weg zur Zulassungstelle zu. Ändert man z.B. seinen Wohnsitz & hat zwangsläufig mit den Fahrzeugpapieren zu tun, muss man auch entsprechend die Änderungen eintragen, das stimmt. Aber Jahre dauern darf es nicht, die Faustregel heisst nach spätestens 10tkm oder 3 Monaten, ausser man bewegt den Wagen in dieser Zeit im Strassenverkehr, aber dann ist jegliche TÜV Eintragung sinnfrei 8)
     
  7. #6 SuperflyHOF, 04.08.2009
    SuperflyHOF

    SuperflyHOF 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Wo ist die Quelle? Das würde mich interessieren, denn ich habe etwas anderes gelernt. Will jetzt nicht meine Meinung durchsetzen aber was interessieren mich Empfehlungen vom z. B. ADAC?

    Ich nehme an, dass diese 10 tkm bzw. 3 Monate eine "Empfehlung" sind, so hast du es ja auch beschrieben. So eine Empfehlung ist aber nun einmal nicht die Norm. Die Dauer steht nun einmal nicht fest und ist somit auch nicht geregelt, also kann es auch Jahre lang dauern bis ich der Eintragung nachgehe, da es ja theoretisch möglich ist, dass ich erst nach mehreren Jahren wieder zur Zulassungsstelle muss. Das ist der mir bekannten Stand der Dinge, so wirds zumindest von den mir bekannten Verkehrsrechtlern gelehrt.

    Also fest steht meiner Meinung nach, dass es Jahre lang dauern darf. Falls jemand das wiederlegen kann, dann gerne her damit, mich würde das interessieren. Vieleicht gibts ja irgend eine Änderung oder so....
     
  8. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Genau so kenne ich es auch ;) Aber wer weiß ob es da bestimmte Urteile/Änderungen gab die etwas anderes lehren.
     
  9. #8 Laguna_Seca_Blau, 04.08.2009
    Laguna_Seca_Blau

    Laguna_Seca_Blau Guest

    optimal das wollte ich hören....
     
  10. #9 Catahecassa, 04.08.2009
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    Mir sind nur http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_19.php & http://www.verkehrsportal.de/fzv/fzv_13.php bekannt und dort wird kein Zeitraum genannt bzw. die Umstände der Pflicht beschrieben.

    Ich habe deswegen "Faustregel" & "Empfehlung" geschrieben, wenn man sich Ärger sparen will. Schaut euch doch einfach auf den gängigen Club-Treffen um, wenn Fahrzeuge dort aus dem Verkehr gezogen werden, obwohl eine ABE der Teile vorliegt bzw. eine Eintragung bestimmter Teile vorgenommen wurde aber die "willkürliche" Kombination halt nicht funktioniert. Und wenn diese "Willkür" aber eingetragen ist über Zulassungsstelle mit allen technisch notwendigen Unterlagen, vermeidet man sinnlose & zeitraubende Aktionen. Ihr könnt es aber auch lassen & euch nach dem Motto "wenn ich nicht muss, kann es mir auch egal sein" verhalten. :wink:
    Aber nicht weinen, wenn der Wagen dennoch bei einem Unfall verwahrt wird, weil "zufällig" irgendeine TÜV-Bescheinigung oder ein ABE nicht vorliegt oder die Versicherung sich bei der Haftung quer stellt, weil man die Zulässigkeit eines Bauteils (insbesondere Bremsen & Reifen) nicht mehr aktenkundig bestätigen kann 8)
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 SuperflyHOF, 04.08.2009
    SuperflyHOF

    SuperflyHOF 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Ob ich nun die Abnahmebescheinigung vom z. B. TÜV mitführe/aufbewahre oder einen mehrseitigen Fahrzeugschein mitführe ist mal völlig egal. Ob sich der Grüne nun ein Din A4 Blatt durchsieht oder im Fahrzeugschein blättert ist gleich, daraus kann man eigentlich das gleiche rauslesen was man für notwendig hält.

    Es geht Heiko ja nur darum, dass man nicht extra wegen jedem Kleinteil das man sich nach und nach ans Fahrzeug anbastelt zur Zulassungsstelle rennen muss. Quasi man sich den Weg, die Zeit und das Geld spart. Glaube, dass da jedes mal ca. 15,- Euro fällig wären um neue Zulassungsbescheinigungen ausstellen zu lassen, wobei ich mir nicht sicher bin ob diese Eintragungen vieleicht auch kostenlos gemacht werden.

    Das eine stufenweise Abnahme und Eintragung nicht standhaft sein könnte, dürfte jedem klar sein. Die einzelnen Fahrzeugteile sollten schon immer in Kombination abgenommen werden, darauf muss jeder bei TÜV und Zulassungsstelle selbst hinweisen, damit es am Ende auch so im Fahrzeugschein steht, dass die Teile in Kombination geprüft wurden. Wer das nicht tut, ist meiner Meinung nach selbst Schuld. Der TÜVer kann meiner Meinung nach wenig dafür, außer es ist offensichtlich dass am Fahrzeug etwas nicht Serie ist. Also es sollte schon jeder selbst wissen was nicht mehr Serie am Fahrzeug ist und diese Umstände mit protokollieren lassen, der Grüne kann das draußen nicht nachvollziehen und du kannst es nicht beweisen, dass die einzelnen Teile in Kombination geprüft worden sind. Wenn im Fahrzeugschein einzelne Bauteile drinstehen gehe ich davon aus, dass diese einzeln abgenommen wurden, am Fahrzeug im Serienzustand und nicht in Kombination mit den weiteren im Fahrzeugschein aufgeführten Bauteilen.



    Also Zorro hat soweit Recht...
     
  13. #11 Catahecassa, 04.08.2009
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    Amen :wink:
     
Thema:

Eintragungen

Die Seite wird geladen...

Eintragungen - Ähnliche Themen

  1. Spurverbreiterung und Winterräder eintragen

    Spurverbreiterung und Winterräder eintragen: Hi Gemeinde, hätte gern mal Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt. War die Woche beim GTÜ zur HU und wollte mir noch 10er Spurplatten an der HA...
  2. Winterreifen (Felgen/reifen) eintragen lassen?

    Winterreifen (Felgen/reifen) eintragen lassen?: hallo Leute, (0005/BGL) Muss ich wenn bei mir in schein nur 195/55 R16 87H steht die neue Alu felge DEZENT TB silber mit Conti reifen 206/55 r16...
  3. Eintragung SK Challenge Diffusor

    Eintragung SK Challenge Diffusor: Hi, falls wer einen Tipp braucht, welcher TÜV im Großraum München den Diffusor einträgt, kann mir gerne eine PN schreiben. Nach wochenlangem...
  4. [F20] KFO eintragen lassen?

    KFO eintragen lassen?: Hallo zusammen, hatte meinen 116i bei Marcel und hab ne KFO machen lassen. Bin mittlerweile der Meinung, ich sollte das besser eintragen lassen...
  5. [F20] Felgen eintragen lassen?

    Felgen eintragen lassen?: Felgen: OZ Racing 8x18 5/120 ET45 NB79 Mit folgenden Reifen: Dunlop 225/40 ZR18 XL (92Y) TL Laut meines Felgendealers meines Vertrauens müsste...