[E81] Einpresstiefe O. K.?

Dieses Thema im Forum "Reifen & Felgen am 1er BMW" wurde erstellt von ExigeCup260, 23.09.2014.

  1. #1 ExigeCup260, 23.09.2014
    ExigeCup260

    ExigeCup260 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.08.2014
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    westlichste "Groß"-Stadt Deutschlands
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    04/2008
    Spritmonitor:
    Ich hatte jetzt Ausschau gehalten nach relativ leichten Felgen für meinen 1er.
    In Frage kämen z. B. die OZ-ALLEGGERITA-HLT-TT. Diese haben aber lediglich eine Einpresstiefe von nur 34mm, BMW gibt für 8x17" normalerweise eine Einpresstiefe von 47mm vor. Jetzt würde sich dadurch ja die Spur um insgesamt 26mm verbreitern. Müsste man das Fahrwerk wieder anpassen lassen, da ja die Hebelverhältnisse geändert sind und ist die Auflagefläche der Reifen so noch O. K.?

    Danke.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dampfkanes, 23.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Dampfkanes

    Dampfkanes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Hi,

    durch eine geänderte Einrpesstiefe veränderst Du nicht die Art, in der der Reifen Kontakt mit der Straße hat.
    Das wird dadurch beeinflusst wie Spur und Sturz eingestellt sind und wie sich die Werte über den Einfederweg verhalten. Das wiederum wird über die Anordnung der ganzen Lenker beeinflusst.

    Bei einer geringeren ET musst Du eigentlich nur schauen, ob das Rad bei jeder Situation noch ausreichend Freigang hat und ob die Vorgaben hinsichtlich der Radabdeckung noch gewährleistet sind.

    Und ja, durch eine geringere ET ändern sich auch die Kräfte auf die Fahrwerkskomponenten, da der Hebelarm größer ist.

    Von daher ist es möglich, das sich höhere Lenkkräfte ergeben oder das Auto vielleicht auch eher Spurrinnen nachläuft.
    Ich bin mir aber gerade nicht sicher, ob sich letzteres vielleicht doch durch eine geänderte Spureinstellung kompensieren lässt.

    Edit
    Aufm Coupe hatte ich im Winter 8,5x17 ET38 mit 225er Reifen und es hat nicht geschliffen.
    In Sachen Reifenabdeckung könnte der TÜV ein Problem mit haben.

    Deine Felgen sollten ca 2 mm weniger weit rausstehen.

    ciao Tom
     
  4. #3 gretchen118, 24.09.2014
    gretchen118

    gretchen118 Königin des Langeweilethreads

    Dabei seit:
    26.11.2011
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Ulm
    Vorname:
    gretchen
    also ich habe 8,5x19 mit et35 auf nem 225/35/19er reifen + gwf
    bei mir schleift auch nichts und tüv hat auch sein ok gegeben.
     
  5. #4 Black-Sushi, 24.09.2014
    Black-Sushi

    Black-Sushi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    12/2010
    Was sich ändert bei einer geringeren et ( also auch wenn man eine spurverbreiterung verbaut ) oder auch breiteren reifen ist ein geänderter lenkrollradius und daraus resultiert das spurrillen nachlaufen etc.
     
  6. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Naja...das liegt meines Erachtens an dem Lenkrollradius. Hast du richtig erkannt.
    Man ist immer bestrebt, das dieser negativ ist. Der Vorteil ist bei einem Reifenplatzer oder unterschiedlichem Untergrund wird sozusagen ein eigenständiges gegenlenken erzeugt.
    Ändert man den Lenkrollradius ins positive, zum Beispiel durch Spurplatten, wird sich das Fahrverhalten diesbezüglich ändern. Du fährst dann eben jeder Rille nach. Dafür hast du aber einen besseren Geradeauslauf.

    Ich bin aber der Meinung, das generell extrem breiteren Reifen das Spurrillen nachlaufen erhöhen.
     
  7. #6 Dampfkanes, 24.09.2014
    Dampfkanes

    Dampfkanes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Hi,

    wie ist der Lenkrollradius denn beim 1er mit Serienfelgen?
    Ohne es zu wissen, hätte ich jetzt einen positiven erwartet, da er z.B. beim E36 mit Serienfelgen bereits positiv gewesen ist.

    Nur positiv alleine muss noch nicht dazu führen, das der Wagen Spurrinnen nachläuft. Das hat er bei meinem E36 mit Serienfelgen nämlich noch nicht gemacht.

    Noch ein Vorteil eines negativen Lenkrollradius:
    Ungleich ziehende Bremsen werden direkt durchs Auto selbst korrigiert.

    Da wo Licht ist, ist meist auch Schatten bzw. umgekehrt. Bei einem positiven Lenkrollradius bekommt der Fahrer eine bessere Rückmeldung über die Fahrbahn.

    ciao Tom
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Ich vermute mal negativ. Aber das kommt auf die Felge an.

    das mit den ungleich ziehenden Bremsen ist dann das selbe Phänomen wie unterschiedlicher Untergrund bzw bei einem Reifenplatzer.

    die Sache mit dem positiven Lenkrollradius stimmt...

    Aber wie du schon sagst...da wo Licht ist, ist meist auch Schatten :wink:
     
  10. #8 Black-Sushi, 24.09.2014
    Black-Sushi

    Black-Sushi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    12/2010
    Ein Fahrwerk ist immer ein Kompromiss egal bei welcher Einstellung.
     
Thema:

Einpresstiefe O. K.?

Die Seite wird geladen...

Einpresstiefe O. K.? - Ähnliche Themen

  1. [E82] BMW 125 i Coupe LCI M-Paket Navi Prof h/k Xenon GSH

    BMW 125 i Coupe LCI M-Paket Navi Prof h/k Xenon GSH: Hallo zusammen, nun versuche ich es zum Winter nochmal mit etwas aktuelleren Bildern bevor der Wagen eingewintert wurde. :) Ich biete hier mein...
  2. [E87] BJ 2005 118i Pleullagerschaden o. Steuerkette ?

    BJ 2005 118i Pleullagerschaden o. Steuerkette ?: Moin moin, da dies mein erster Beitrag ist werde ich versuchen mein Problem genauestens zu schildern. Ich fahre seit nun 26 Monaten einen 1er BMW...
  3. [E87] Neue Sommerräder passend o. Nicht passend

    Neue Sommerräder passend o. Nicht passend: Hi alle zusammen für nächsten sommer habe ich mir neue räder vorgestellt ob die passen oder nicht passen ob gebördelt werden muss oder kotflügel...
  4. [Verkauft] 120d xDrive. LCI 26tkm, ACC, GSHD, Winterr., H&K, NaviProf

    120d xDrive. LCI 26tkm, ACC, GSHD, Winterr., H&K, NaviProf: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Servus Leute, ich gebe meinen 1er ab, vielleicht...
  5. MKL in Verbindung mit Performance Ansauggeräuschdämpfer, K&N Tauschfilter und HJS Downpipe

    MKL in Verbindung mit Performance Ansauggeräuschdämpfer, K&N Tauschfilter und HJS Downpipe: Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen Ich habe vor 5 Wochen das erste Mal den Performance Ansauggeräuschdämpfer eingebaut, die ersten 2...