eine frage an die schnellen jungs und mädels... (fahrwerk)

Dieses Thema im Forum "BMW 130i" wurde erstellt von toys68, 29.09.2007.

  1. toys68

    toys68 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH und MUC
    ich habe gestern einen ziemlichen abflug auf der AB gehabt (mit nem neuen MX5 NC). 1 wirbel angeknackst und hardware weitgehend defekt...

    fahrzeug war dezent tiefer (nur federn) und hatte andere stabis. profieltiefe hinten 4, vorne 6. 205 / 17. keine veränderung an spur, sturz
    und nachlauf.

    unfallhergang wie folgt:
    starkregen und ausgeschilderte 80 bei nässe. realgeschwindigkeit ca. 90. der wagen brach ohne gas-, brems- oder lenkkräfte hinten weg und war definitiv nicht mehr zu halten. nach 2 drehungen schlägt die beifahrerseite in die leitplanken der linke autobahnseite ein.

    ich fasse das für mich nochmal im inhalt zusammen. der technische zustand wahr akzeptabel(gesetzeskonform) und die geschwindigkeit war nicht überhöht. die vorausfahrenden und hinterherfahrenden fahrzeuge fuhren über die stelle ganz normal drüber.

    Resultat: ich habe das vertrauen zu dem auto komplett verloren. die werkstattleute, die die reste eingesammelt haben hatten zu dem thema folgendes anzumerken: ja klar, relativ viel PS, auto sehr leicht und relativ hart gefedert. dann kommt das schon mal zu solchen sachen wenn es ordentlich naß ist...

    meine frage, weil ich ja leider noch ein anderes relativ leichtes und ordentlich motorisiertes fahrzeug habe ...

    hat jemand von euch bei euren 130ern so etwas ähnliches als eine art tendez schon mal erlebt? d.h. bei tüv abgenommenen zustand eine fahrsituation die andere fahrzeuge relativ problemlos gemeistert haben und bei euch "irgendwas komisch reagiert hat"
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nightperson, 30.09.2007
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Autsch - das klingt nicht gut :shock: Hoffe Deinem Wirbel geht´s bald wieder besser.

    Bist Du sicher, daß es keine Aquaplaning-Einwirkung war? Bei Starkregen ist ja nie ganz auszuschließen, daß plötzlich Wasser auf der Fahrbahn steht. Wenn nicht, bist Du dann evtl. über eine Bodenwelle bzw. in eine Senke gefahren? Dann neigt z.B. der 130i schon ´mal dazu, den Bodenkontakt zu verlieren. Bin heute auch AB gefahren, Straße war feucht, jedoch ohne daß Wasser auf der Fahrbahn stand. Fuhr durch eine Senke und beschleunigte bei ca. 130 km/h im 6ten - der Wagen versetzte beim Ausfedern mit dem Heck und das ESP fing heftig an zu regeln. Mein 130i hat die sportliche Fahrwerksabstimmung drin und nicht das M-Fwk., ist also nicht ultrahart gefedert.

    Bei unebener Fahrbahn und Leistungseinsatz reagiert ein leichtes, hart gefedertes Auto mit relativ kurzem Radstand und einigermaßen Power bestimmt etwas sensibel. Aber ohne Aquaplaning, auf ebener Fahrbahn bei 90 km/h, ohne Beschleunigen und Lenken hört sich Dein Unfallhergang nicht normal an. Hattest Du vielleicht einen Reifenschaden der das Heck ausbrechen ließ?

    Gute Besserung,
    Andreas
     
  4. Miles

    Miles Guest

    Sicherlich ist ein Fahrzeug, das leicht, kurz und hart ist, bei Nässe etwas schwieriger zu beherrschen - aber trotzdem ist ein unverhofftes Ausbrechen auf gerader, ebener Strecke bei 90 km/h sehr unwahrscheinlich.
    Es wird einen Grund dafür gegeben haben!
    Den nachträglich zu finden, wird sehr schwierig........

    Lass sich mal die Spurstange gelöst haben etc. - das wird man nach Deinem Einschlag schwer nachvollziehen können, ob sie vor dem Unfall lose war oder erst durch den Unfall abging!
    ...nur als Beispiel - ohne nähere Vermutung!

    Also ich persönlich halte es für äußerst unwahrscheinlich, dass Dein Auto "einfach so" abgefolgen ist!

    Trotzdem erstmal gute Besserung - das ist das Wichtigste!!

    Gruß

    Miles
     
  5. #4 funkydoctor, 30.09.2007
    funkydoctor

    funkydoctor 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Morgen!

    Gute Besserung wünsch ich Dir!!!


    Glaube ebenfalls nicht, dass Dein Auto grundlos unkontrollierbar ausbricht.

    Eine technische Ursache auszumachen, wie Miles schon sagt, ist im Nachhinein sicher schwierig.

    War der Wagen Deines Wissens in Ordnung - würde ich eher woanders ansetzten.
    Z.B. an den Wetterbedingungen, Reifen (Luftdruck???), Straßenbeschaffenheit (Kuppe) oder am Fahrer! Ein Zusammspiel dieser Faktoren ist sehr wahrscheinlich.

    Tippe doch mal ganz stark auf Aquaplaning (Starkregen!!!). Dazu relativ abgefahrene Reifen, sehr leichtes Auto und sehr hohe Geschwindigkeit für diese Rahmenbedingungen. Und nur weil die anderen Fahrzeuge auf der Bahn geblieben sind, heißt das ja nicht, dass Du nich zu schnell warst.

    Du willst das jetzt sicherlich nicht hören (kann ich auch verstehen) - es ist aber das nahe liegendste!

    Um noch auf Deine Frage einzugehen:

    Der 130i wiegt mind. 1,4t - das ist schon ein bisschen mehr. Allerdings fährt man bei schwierigen Wetterbedingungen mit dem 1er "teilweise" wie auf rohen Eiern und dementsprechend vorsichtig agiere ich auch. Frei nach dem Motto: Lieber ein bissl zu langsam als ...
    Das Problem mit den Kuppen hat man im 1er nicht nur bei Nässe. Fährt man auf der AB ein leichte Kurve und es geht über eine kleine Kuppe, fängt der Wagen richtig an zu versetzen. Wer das zum ersten Mal erlebt fängt hier wie wild an zu posten^^



    Lass die Sache vielleicht erstmal sacken und geh dann auf Ursachenforschung!

    Nochmal, gute Besserung!


    Grüße
    funkydoc :)
     
  6. toys68

    toys68 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH und MUC
    aquaplaning...

    also, ich gehe mal sehr stark davon aus, das extrem wasser auf der piste war. ich bin mittlerweile davon überzeugt, das ich bei solchen verhältnissen viel stärker vom gas muß, als ich dachte. vermutlich ist es auch kein technischer intergrund sondern einfach selbstüberschätzung gewesen. für mich überraschend ist im moment, wie stark der unterschied zwischen den oberere mittelklasse limousinen und den kleinen flitzern bei diesen fahrbahngegebenheiten ist.

    nochmal, technisch vermutlich völlig intaktes fahrzeug, angepasste geschwindigkeit und trotzdem abflug! und zwar sehr wahrscheinlich selbsverschuldet. ich kann im moment trotzdem nicht glauben, das ein fahrzeug in seinem verhalten derartig spitz werden kann und so komplett in seinem verhalten kippt. das ding ist ja beileibe kein rennwagen, sondern ein eigentlich gemütliches cruising-fahrzeug mit einer entsprechenden wohlverhaltens-breite.

    trotzdem erstmal danke für die interessante anmerkungen. ich bin gespannt was da och so kommt, wenns kommt.
     
  7. #6 Deichsteher, 30.09.2007
    Deichsteher

    Deichsteher 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Hi!
    Denke auch,dass du einfach zu schnell warst..
    Bei Aquaplaning gehts meistens blltzartig aus der Spur.
    Manchmal hat mal Glück und kann das Auto wieder abfangen.
    Leider war das bei dir nicht so.
    Kann alles mal passieren,Hauptsache du bist wieder fit. :wink:
    Gruß
    Stephan
     
  8. Günni

    Günni Guest

    bmw fahrsicherheitstraining machen :idea: :!:
     
  9. #8 funkydoctor, 30.09.2007
    funkydoctor

    funkydoctor 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Lieber ein ADAC Perfektionstraining - dort wird auch eine Aquaplaning Simulation gemacht. Sehr aufschlussreich!


    Gruß
     
  10. toys68

    toys68 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH und MUC
    habt ihr das selber mal angetestet?! ADAC / BMW
     
  11. #10 funkydoctor, 30.09.2007
    funkydoctor

    funkydoctor 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Klar, sonst würde ich es ja nicht empfehlen ;)
     
  12. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Dito.

    Man lernt wie man im Grenzbereich agieren soll (Untersteuern / Übersteuern). Einziges Manko am BMW Gelägen in München: keine Schleuderplatte.

    Was mir auch spontan eingefallen ist - hatten alle Reifen noch Druck nach dem Unfall? Evtl Nagel eingefahren o.ä.?
     
  13. #12 nightperson, 30.09.2007
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Hatte vor über 2 Jahren ´mal eine Aquaplaning-Situation mit meinem 330d bei knapp 200 :shock: Der Regen hatte aufgehört und die Fahrbahn war lediglich noch feucht, nur leider hatte sich hinter einer Kurve eine Pfütze gebildet :o Wie durch ein Wunder ist - dank DSC :!: - nichts passiert [-o< Kann deshalb nur empfehlen, das DSC auf der AB bei höherem Tempo eingeschaltet zu lassen :weisheit: Und natürlich ist ein gutes Fahrsicherheitstraining anzuraten, wo gezieltes Gegenlenken geübt wird, denn nur bei richtiger Reaktion des Fahrers ist DSC auch wirklich wirksam :wink:

    Gruss,
    Andreas
     
  14. Günni

    Günni Guest

    2 mal audi und 1 mal adac.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. toys68

    toys68 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH und MUC
    o.k. ich hab jetzt wohl ein problem...

    nach eingehender lektüre und intensivem in mich gehen ists wohl ein fahrfehler (zu schnell und zu blöd zu reagieren).

    ich habe, wenn mann sich richtig überlegt, aber dennoch ein kleines problem!

    ich habe ein unverbasteltes, tüv-konformes fahrzeug bewegt. ich muß aber feststellen, das die bei nässe angegebene mindestgeschwindigkeit von 80kmh (die andere fahrzeuge problemlos gemeistert haben) für mich und mein fahrzeug deutlich zu hoch waren und einen schweren unfall hervorgerufen haben. so weit so komisch... ich habe gelernt, das gewicht, fahrwerkshärt, radstand etc. zu solchen situationen führen kann. was ich nach wie vor wirklich strange finde, das ich eine betriebserlaubnis für ein fahrzeug kriege, das unter in deutschland gängigen wetter- und straßenverhältnissen im gegensatz zu anderen ( ich hoffe zu meinem 1er) gefährlich anders reagiert. wie schon gesagt, die vor und hinter mir haben die stelle einfach passiert. ich kann jetzt mein persönliches skill level steigern. o.k. und ich werde an dem fahrzeug was machen müssen. und ich währe fast draufgegangen und bin wirklich froh, das der gegner eine leitplanke war und nicht ein baum an einer landstrasse.

    hat jemand ein kompetente idee, wie man über fahrwerkskomponenten und reifenwahl die sache entschärfen kann?
     
  17. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Du hast das Auto ja verändert in Sachen Fahrwerk und Rad- / Reifenkombi wenn ich das richtig gelesen habe.

    Besonders leichte Autos und Sportwagen sind bei Regen einfach schwer zu fahren. Viele Sportwagen haben nichtmal regentaigliche Reifen drauf (i.e. M3 CSL). Da erwatet man vom Fahrer das nötige Können und den nötigen Respekt. Vor allem wenn das Fahrwerk relativ hart ist mit wenig Federweg schwimmt das Auto sehr schnell auf. Das ist schon mit einem normalen Serienfahrzeug wie Bmw Z3 oder auch dem 1er teils kritisch - nur da wirst Du vom ESP gefangen ...

    Das habe ich auch scho gelernt - verliere niemals den Respekt vor dem Auto ...

    Ist einfach doof aber lern was draus. Aquaplaning wirfst selbst Weltmeister in die Leitplanken (F1 heute).
     
Thema:

eine frage an die schnellen jungs und mädels... (fahrwerk)

Die Seite wird geladen...

eine frage an die schnellen jungs und mädels... (fahrwerk) - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Steuerkettenproblem

    Frage zum Steuerkettenproblem: Guten Abend, habe per SuFu noch nichts dazu gefunden, daher hier meine Frage: Ich wollte einen e87 von 2007 als 118i kaufen. Der motor ist der...
  2. Austausch M-Fahrwerk

    Austausch M-Fahrwerk: Guten Abend liebe 130i-Freunde, ich war hier schon länger nicht mehr aktiv, aber hoffe trotzdem auf eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema...
  3. Sportliches günstiges Fahrwerk

    Sportliches günstiges Fahrwerk: Hallo liebe 1 er Gemeinde, beim gestrigen Wechseln auf Winterreifen habe ich bemerkt, dass beide vorderen Dämpfer ölen und somit hinüber sind....
  4. [E82] KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk

    KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk: Hallo zusammen, mein 135i Coupe mit M-Fahrwerk ist mir deutlich zu hart. Es ist deutlich bockiger und holperiger als das M-Fahrwerk in meinem E81...
  5. [E8x] Frage bzgl Verstärker

    Frage bzgl Verstärker: Hallo.. Ich habe derzeit die Lautsprecher vom Alpine Kit verbaut und bin auch sehr zufrieden damit; nur denke ich mir, dass da noch ein bisschen...